iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 410 Artikel

Apple ignoriert die RCS

MMS wird eingestellt: Vodafone zieht schon im Januar den Stecker

Artikel auf Mastodon teilen.
63 Kommentare 63

Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone hat das Ende der MMS in seinem Mobilfunknetz angekündigt. Die Möglichkeit zur Nutzung des „Multimedia Messaging Service“ wird am 17. Januar, also bereits am übernächsten Dienstag gestrichen.

Three To Two Small

Vodafone reagiert mit dem Schritt auf die nachlassende Nutzung des SMS-Nachfolgers, mit dem sich nicht nur kurze Texte, sondern auch Bilder und Videoinhalte übertragen ließen. Dieser spielt in Zeiten von WhatsApp, iMessage, Signal, Telegram und Co. so gut wie keine Rolle mehr und wurde selbst in seinen Hochzeiten, deutlich seltener als die klassische SMS verschickt.

Massiver Nutzungs-Rückgang

Laut Vodafone konnte die MMS vor allem Anfang der 2010er-Jahre punkten. Doch selbst damals liefen in guten Monaten nur 13 Millionen MMS durch die eigenen Masten, die im selben Zeitraum etwa hundertmal so viele SMS transportierten – also parallel etwa 1,5 Milliarden der 160-Zeichen-Botschaften übermittelten.

Two To One Large

Heutzutage werden gerade noch etwas über 500.000 MMS monatlich von Vodafone-Kunden verschickt. Diese haben jetzt noch knapp zwei Wochen Zeit ihre letzten MMS zu verfassen und dürfen sich anschließend ausschließlich auf die Messenger-Nutzung einstellen.

Apple ignoriert die RCS

Eigentlich hatten die Netzbetreiber ja darauf gesetzt, dass der offene RCS-Standard die MMS ablösen würde. Der „Rich Communication Services“ konnte sich nach einer hierzulande ordentlich vergeigten Markteinführung bislang jedoch nicht wirklich etablieren.

Zum einen scheiterte RCS an der Omnipräsenz der zahlreichen Messenger-Lösungen amerikanischer Tech-Konzerne, zum anderen fehlt bis heute die iPhone-Unterstützung, die den Austausch von Nachrichten und Multimediainhalten zwischen iOS- und Android-Nutzer massiv vereinfachen würde.

Trotz mehrfacher Aufrufe Googles macht Apple bislang nämlich keine Anstalten den Versand von RCS-Nachrichten in das iPhone-Betriebssystem zu implementieren. Aktuell wirbt Google sogar mit innerstädtischen Werbekampagnen um die RCS-Unterstützung durch Apple.

05. Jan 2023 um 09:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Habe ich schon ewig nicht mehr genutzt- vor ca. 15 Jahren das letzte mal. Dachte, das es garnicht mehr funktioniert…

    • Bekam immer noch zwischendurch MMS – insbes. von älteren Freunden mit Android-Geräten, die sonst nur in WhatsAp unterwegs sind und nicht differenzieren, dass eine SMS an mich automatisch zur (nicht immer günstigen) MMS wird, wenn ein Bild eingefügt wird.

      • Habe in den letzten 3 Eochen nur 5x MMS bekommen.
        Da diese, im Gegensatz zur SMS, bei den meisten Provider noch Geld kosten, habe ich den MMS Service in den iOS Einstellungen deaktiviert. Daher bekomme ich immer nach 3~3 Tagen eine SMS von meinem Provider, wo ich die MMS im Internet aufrufen kann. ;)

  • „Konnte sich auch nicht durchsetzen“ stimmt so ja auch nicht. Google hat es bei android eingeführt und somit den Großteil des Markts abgedeckt.

  • Und Apple bleibt auf dem US Fokus und ignoriert, dass damit Apple Messages für viele Bereiche der Welt langsam wertlos wird.

    • Apple kann dies komplett egal sein. iMessage ist in den USA ein Kaufargument. Ob in anderen Ländern die Message App oder ein anderer Dienst genutzt wird, kann Apple egal sein, solange der Kauf des Gerätes nicht davon abhängig gemacht wird.

      • Das kann Apple egal sein, wenn man außerhalb der USA keine großen Ambitionen mehr in Sachen Marktanteile hat.

        Und genau das scheint das Problem bei Tim zu sein, er kann aus dem eigenen Land nicht mehr herausschauen.

      • Also ob iMessage für Android den Marktanteil von Apple außerhalb der USA erhöhen würde, also daran zweifele ich…es gibt so viele Messenger…

      • @Mik RCS würde wohl die Marktanteile pushen können. Wenn man es runter bricht wird wohl niemand WhatsApp nutzen weil man Fan von der App oder Facebook ist, sondern einfach weil Apple nicht in der Lage ist eine vernünftige Kommunikation mit Google bereitzustellen.

      • Klar, liegt nur an Apple das RCS unter Androiden so erfolglos ist. Lol

      • Akira Tachibana

        Dieser alte unsichere rcs Standard yey

      • @tom android user Verschicken und bekommen nur RCS wenn sie die normale Messenger von Google nutzen, für Apple muss man da halt auf WhatsApp oder auf die veraltete sms zurück fallen. Man kann auch einfach mal eingestehen, dass Apple hier (mal wieder) veraltet unterwegs ist.

      • Doch sind sie, sie wollen nur nicht

      • @Dickelson: es ist schon betriebswirtschaftlich nachvollziehbar, dass Apple iMessage nicht öffnet und RCS nicht unterstützt – dss hat mit „mal wieder veraltet“ gar bichts zu tun.
        Die Option, dass SMS (und MMS) in der iMessage-App parallel zur nativen iMessage unterstützt werden, hat mir bisher zur Interaktion mit Android-Usern gereicht.
        Die gemäß DMA geforderte Interoperabilität zwischen den Messagern großer Anbieter sehe ich aus Datenschutzgründen (Verschlüsselung, Directory-Dienste) eher kritisch

  • Die Post stellt Telegramm ein, Vodafone die MMS. Wo führt das alles noch hin?

  • Zuerst das Telegramm und jetzt MMS! Wo soll das hinführen? Was kommt als nächstes dran?

  • Die Post stellt das Telegramm ein, Vodafone die MMS. Wenn jetzt noch StudiVZ dichtmacht, dann könnt ihr mich mit eurer Digitalisierung aber mal kreuzweise.

  • Schade, ich benutze MMS öfters mal im RTL Chat und die sind kostenlos in meinem Red-Tarif.

    • Bei Telekom kam heute erst ne SMS, der MMS Empfang ist ab sofort kostenlos xD

      • Ich habe einige Kolleginnen und Kollegen, die haben keinen Messenger, chatten nur per MMS, alle bei O2 mit Flatrate. Die müssten sich ja dann doch mal bequemen, einen Messenger zu installieren (muss ja nicht WA sein).

  • Und 12,9 von den 13 Millionen MMS wurden aus Versehen verschickt.

  • Telekom und o2 halten dran fest? Haben sie sich da nicht wenigstens mal ansprechen können? Auch wenn es kaum genutzt wird, ein paar werden sich wundern. Einfach komplett vom Markt nehmen, gestern.

    • Telekom hat schon angekündigt zum 31.12.23 den Stecker zu ziehen, O2 hat nur gesagt dass es dieses Jahr noch angeboten wird, also entweder ist da zum 01.01.24 Schluss oder sie sind halt wirklich die letzten die daran festhalten werden

  • Zitat:“..und wurde selbst in seinen Hochzeiten, deutlich seltener als die klassische SMS verschickt.“
    Kein Wunder..bei einem Preis von 0,39 EUR/ MMS!

  • Ich werde es nicht vermissen, habe es nie genutzt und auch max 2x eine bekommen.

    Komme aber auch immer noch ohne WhatsApp, FarceBuch und Co aus.

    Solange es noch Mail und iMessage gibt reicht mir das mehr als aus.

    Auch wenn einige hier der Meinung sind, das ich wohl zu old School bin, aber dafür
    habe ich noch ausreichend wirkliche und reale Freundschaften verteilt über die Welt.

  • Wenn kein Geld mehr bringt schafft man es ab! Egal ob es Nutzer gibt oder ob es wenige brauchen / nutzen. Nur Kohle machen ist wichtig,

  • Ich denke Apple wird bald nachziehen mit RCS.
    iMessage als Kundenbindungs- oder Kaufargument zu sehen ist sehr schwach. Wer die Platform und die Geräte von Apple mag, der wird auch weiterhin bleiben. ‍♂️

    Nur eine Frage der Zeit. Apple strukturiert (gewollt und ungewollt) gerade so viel um, das RCS auch bald dran ist.

    • Akira Tachibana

      Denke ich nicht, da es ein altes unsicheres Protokoll ist…. es gibt genug Alternativen die besser sind.
      Ehr entwickelt Apple nh App für android

      • Ich denke auch nicht, dass Apple noch auf RCS umsteigen wird (egal wie sicher oder unsicher es ist). Apple hat da den Zug verpasst als es eingeführt wurde. Man kann nur froh sein, dass die EU jetzt die großen Messenger Betreiber verpflichtet einen einheitlichen Standard zu nutzen, so kann man dann hoffentlich bald auf WhatsApp verzichten.

  • Die 500.000 waren sicher 499.996 versehentlich abgeschickte MMS, weil das iPhone bei aktivierter MMS-Funktion mal wieder die iMessage-Verfügbarkeit nicht erkannte oder der Empfänger offline war und man sich anschließend über die überteuerte Vodafone-Rechnung aufgeregt hat.

  • Jep, und Briefe, Pakete etc. stellen wir am besten auch alles ein – ist ja alles veraltetet und überholt und passt gar nicht mehr in die Zeit …

      • Was für ein selten dämlicher Kommentar.

        Wüsste nicht, wieso Briefe noch notwendig sind. Wieviel verschickt man im Jahr? Und überhaupt: Wer nutzt das Handy noch zum Telefonieren?

        Ständig hier alles gutreden und dann aber lospoltern, wenn jemand die angeführten Argumente auf was anderes umsetzt.

      • Der wahre Klaus

        Und was ist mit Deinen Paketen? Alles über einen Kamm scheren ist auch nicht sonderlich Intelligent.

      • @chuckle: kurz gegoogelt und man stellt fest: es werden rund 59 Millionen Briefe pro Tag versendet, das sind rund 16 Milliarden im Jahr. Rund 80% davon sind Geschäftsbriefe (Werbung und sonstige Unterlagen die Rechtssicher versendet werden), das ist schon eine andere Hausnummer wie die MMS. Bei Paketen steigen die Zahlen sogar jährlich weiter (bei Briefen bleibt es aktuell recht stabil) und lagen 2021 bei ca. 4,51 Milliarden. Also ja, dein Vergleich ist absolut am Thema vorbei, da die MMS genau in die andere Richtung geht.

  • Hab zu der Zeit als MMS eingeführt wurde schon nicht den Sinn dahinter verstanden. Zu der Zeit hatten schon viele PDA und Handy, konnten also damals schon mobil eMails empfangen oder hätten es gekonnt …

    Mit meinem Nokia Communicator hab ich damals mehr Faxe als MMS verschickt. Und das waren schon nicht viel Faxe!

    Das waren noch Zeiten, lang ist’s her …

    • Die Einführung war halt zu einer Zeit wo die internettaste am Handy meist noch den Ruin von drei Generationen und der hauskatze bedeutet hat. Aber ja, damals war das schon zu teuer und man hat (als jemand ohne pda) dann lieber gewartet bis man zuhause war um die Bilder via icq oder msn zu verschicken, oder hat es vorher mit Bluetooth gemacht wenn man zusammen unterwegs war.

      • Württembergischer Greif

        …also 0,39 bei VF für bis zu 1000 Zeichen im Vergleich zu 0,198 für SMS.

        Anno 2002 war BT übrigens auch nicht so verbreitet. Außer Ericson hatten das die wenigsten.

  • Ich hab es tatsächlich hin und wieder genutzt, um Bilder zu versenden. Hauptsächlich für die, die wirklich nur What’s App als Chat-App haben, kein iOS, keine Alternative wie Signal, threema, telegram, etc.
    Ich hab mir wirklich Mühe gegeben, alle erreichen zu können.

  • Württembergischer Greif

    Werde nochmals mein Sharp GX10 herausholen und eine letzte verschicken.

    Unvergesslich, die MMS als Postkarte verschicken zu können.

    Meine Freundin hat mir dann mit 1000 Zeichen für 0,39 Euro geschickt – war billiger denn 0,198 Euro für 160 Zeichen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37410 Artikel in den vergangenen 6081 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven