iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 529 Artikel

Exklusivität soll Abwanderung verhindern

Grüne Sprachblasen: Google hofft auf Apples ausgestreckte Hand

Artikel auf Mastodon teilen.
103 Kommentare 103

Zum Wochenende überraschend veröffentlicht, beinhaltet das neue Studioalbum des kanadischen Rappers Drake, Honestly, Nevermind, in seiner dritten Nummer, auch eine Referenz auf die Kurznachrichten-Implementierung Apples.

iMessage mit RCS-Unterstützung

Der Track „Texts Go Green“ spielt dabei auf die Tatsache an, dass Kurznachrichten anderer iPhone-Nutzer in der Nachrichten-App stets blau angezeigt werden, während die Mitteilungen von Android-Anwendern und blockierter iPhone-Nutzer in der Nachrichten-Applikation des iPhones grün angezeigt werden. Im neuen Drake-Song tauchen die grünen Nachrichten dabei im Kontext einer beendeten, toxischen Beziehung auf.

Die grünen Sprechblasen sind damit nun endgültig Teil der Popkultur und haben Googles Andorid-Team einmal mehr aktiv werden lassen.

Dieses hat auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter erneut darauf hingewiesen, dass Apple weite Teile des iMessage-Funktionsumfangs problemlos auch für Android-Nutzer zur Verfügung stellen könnte.

Würden Apples iPhones bei der Kommunikation mit Android-Geräten auf den RCS-Standard setzen, anstatt auf SMS bzw. MMS auszuweichen, könnten sich iOS- und Android-Nutzer problemlos über kostenfreie Nachrichten, mit Reaktionen, Stickern und Lesehinweisen austauschen.

Exklusivität soll Abwanderung verhindern

Apple scheint hier jedoch nicht vorzuhaben für mehr Kompatibilität zu sorgen. Warum dies so ist, kam ihm Rahmen der Gerichtsverhandlungen mit dem Spiele-Publisher Epic ans Tageslicht. Apples Top-Manager sehen die iMessage-Exklusivität des iPhones als wichtigen Verkaufsgrund und sorgen sich darum, dass Eltern ihren Kindern günstige Android-Geräte kaufen könnten, würden die Funktionen der hauseigenen Kurznachrichten-Plattform auch von Googles Geräten unterstützt.

Langfristig könnte die Europäische Union mit ihren Richtlinien zur Interoperabilität von Kurznachrichten-Diensten jedoch für das Zusammenrücken beider Plattformen sorgen.

20. Jun 2022 um 10:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das mit der Abwanderung war im Jahr 2013 von Apple beschlossen gewesen. Nach 9 Jahren kann durchaus ein umdenken intern schon statt gefunden haben.

  • RCS kann keinerlei Verschlüsselung und ist eher wie SMS-Nachrichten.
    Zum einen kann der Netzbetreiber und somit am Ende der Staat alles mitlesen zum anderen ist es gut möglich, dass hier wie bei SMS für jede Nachricht die Hand aufgehalten wird.

  • Ich hoffe das es nicht so kommen wird. iMessage -> Apple Feature.

  • HutchinsonHatch

    Also ich finde es gibt ausreichend Messaging-Apps die übergreifend funktionieren. Das ist für mich kein Grund um bei Apple zu bleiben, wichtiger wäre mir die „Wo ist“-App, die es so im Android-Lager nicht gibt. Und vieles mehr das gegen Android spricht.

    Aber iMessage ist, denke ich, kein Faktor pro Apple mehr eher im Gegenteil. Es würden mehr Leute vielleicht auch Apple nutzen wenn die Kurznachrichten plattformübergreifend funktionieren würden.

    • Schließe ich mich an.
      Ich finde es sogar gut das ich genau weiß aber der gegenüber ein iPhone hat.
      Weiß man teilweise das er mehr mit gewissen Funktionen von iOS etwas anfangen kann.

    • Da stimme ich dir zu. Wir leben allerdings in Deutschland.
      In den USA ist Apple und auch iMessage deutlich weiter verbreitet. Dort ist es ist es tatsächlich möglich, dass einige User nicht zu Android wechseln, weil viele Freunde/Bekannte/Familienmitglieder nur über iMessage erreichbar sind!

      • Genau! Bin gerade in USA und hier sieht man viel mehr Menschen iMessage statt andere Messenger zu nutzen. Und wie wir wissen ist Apple auch sehr auf USA konzentriert.

    • Bei uns in der näheren Familie scheint es auch nicht mehr so möglich von Apple weg zu gehen, alle nutzen iMessage. Daher habe ich meine regelmäßigen Kontakte zu 70% mit iMessage abgedeckt.

    • Ich sehe auch keinen Bedarf darin und selbst wenn iMessage unter Android funktionieren würde, würde es WhatsApp nicht verdrängen können.

      Egal in welchen Land (Ägypten, Bali, Italien, Mexiko, Norwegen, Schweden, Sir Lanka, Spanien, Thailand) ich die letzten Jahren so in Urlaub war, WhatsApp war präsent vor Ort. Guides egal ob für Touren auf dem Land oder Unterwasser, die ganze Organisatorischen Dinge (Treffpunkte, Uhrzeiten, etc) wurde alles via WhatsApp ausgemacht. Nur der erste Kontakt, mit der Firma, war eine E-Mail alles andere, geschah dann immer via WhatsApp mit den Guide dann. Selbst die Kommunikation mit den Fahrern der Shuttleservices, von den Hotels, geschah mittels WhatsApp.

      Und das wichtigste bei dieser Art der Kommunikation, es geschah immer über die eigentliche deutsche Nummer die in WhatsApp hinterlegt ist. Nicht über die Ausländischen Nummern der diversen SIM Karten/Provider.

      iMessage dagegen nervte mich da immer 1x am Tag mit den Popup, das Gebühren anfallen können für die Aktivierung von iMessage… Und die zählt runter wie viele Tage ich iMessage im Ausland mit meiner deutschen Nummer nutzen kann… Nicht gerade optimal, passt man da nicht auf, registriert man sich mit der Temporären Nummern aus Urlaub und ist für seine Kontakte aus Deutschland nicht mehr über iMessage und FaceTime erreichbar…

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Ich glaube du hast iMessage komplett falsch verstanden.
        Schon allein das du denkst, wenn du die Nummer wechselst das du dann nicht mehr über iMessage erreichbar bist…
        Dir ist hoffentlich bewusst das iMessage Hauptsächlich über deine Apple id läuft

      • Ich habe vermutlich iMessage besser verstanden als du, denn auch wenn ich zwar über die Apple ID selbst noch erreichbar bin oder auch über Aliase. So müssten meine Kontakte diese dann auch erstmal speichern unter meinen Kontakt. Viele haben aber ja nicht mal den Vor- und Nachnamen bei der Handynummer dabei stehen. Sondern nur einen Spitznamen, Kürzel, etc und dann die Handynummer.

        Ich weis nur ganz genau, dass mich nicht mehr alle Kontakte erreichen könnten. Wenn ich im Urlaub mich mit der Ausländischen Nummer bei iMessage registrieren würde.

      • Das stimmt schon, seit Dual SIM oder „altem“ Zweit-iPhone aber eigentlich kein Problem mehr, da die deutsche SIM nicht mehr aus dem iPhone muss wenn du die Auslands-SIM einlegst.
        Ich hantiere aus diesem Grund gerade auch mit 3 SIM’s herum und es funktioniert wunderbar. Wenn ich mich nicht irre, dann hat man jetzt sogar 30 Tage weiter die Möglichkeit die Nummer der entfernten SIM bei iMessage zu nutzen, aber für mich ist das aus oben genannten Gründen nicht mehr notwendig.

      • Wenn man ein Dual-SIM iPhone hat ja und und auch ja wenn dies dann so genutzt wird.

        Geh mal auf die Stelle und frag irgendeinen iPhone User ob er die eSIM nutzt und im Urlaub eine normale SIM.

        Wenn 3 von 10 wissen das Ihr iPhone mit einer eSIM umgehe kann, sind es viele und wenn 1 von den 3 dann diese noch Nutz ist es schon viel.

  • Krass, dass Apple glaubt sich nur durch iMessage ausreichend zu unterscheiden.

  • Sehe ich ähnlich. iMessage nutze ich kaum, weil ich mir sonst vorher überlegen müsste, ob derjenige ein iPhone hat. Deswegen wird es dann meist WhatsApp, als kleinster gemeinsamer Nenner, obwohl ich es lieber heute als morgen löschen und lieber Plattformübergreifend iMessage nutzen würde.
    Geht aber leider nicht.

      • Und die kostenintensive mms, iMessage ist zumindest in meinem Freundeskreis keine Alternative zu irgendwas anderes. Lediglich meine Eltern werden per iMessage angeschrieben und das war’s.

      • MMS gibt es nur noch bis Jahresende, danach war es das.

      • Mario, interessant! Danke für die Info, war mir nicht bekannt. :)

      • Ist doch in vielen verträgen enthalten

      • Mein Umfeld nutzt glücklicherweise zu 99% iPhones, weshalb ich auf jegliche andere Messenger verzichten kann. Und MMS sind sowohl bei mir kostenlos als auch bei den 1%. So klappt’s auch mit dem Versand von Bildern, wenngleich ich das bei den 1% eher weniger nutze.

    • Kein iPhone -/ iMessage, dann bekommt der Empfänger eine normale SMS.

    • Das ist doch gerade das Schöne an iMessage. Man muß sich KEINE Gedanken machen, ob man die Nachricht per iMessage oder SMS (=kleinster gemeinsamer Nenner) schicken muß.
      Bei anderen Messengern muß man immer vorher wissen, wer welchen Messenger verwendet. Einer verwendet Signal, der Nächste WhatsApp und der Dritte dann Telegram.
      Nimm iMessage und du mußt dir keine Gedanken machen, die Nachricht wird ankommen. Wenn nicht über das iMessage-Protokoll, dann eben über das SMS-Protokoll.
      Trotzdem finde ich den Messenger-Krieg etwas unübersichtlich und eine einheitliche Lösung wäre mal wirklich angebracht und zeitgemäß. Egal wie.
      Und die grüne bzw. blaue Farbe soll nicht die Menschheit in zwei Kategorien einteilen, sondern signalisiert lediglich ob die Nachrichten über iMessagen (blau) oder SMS (grün) übertragen werden.

      • Ja, da können Kosten entstehen. Nicht jeder hat SMS inklusive. Aber das scheint bei den Amis anders zu sein. Ich nutze viele Messenger, und unübersichtlich wurde es bisher für mich nicht. Liegt vermutlich daran, dass ich meistens Telefoniere. Ist persönlicher, gibt weniger Missverständnisse…

      • Doch, jeder hat SMS inklusive. Es gibt keine Tarife in Deutschland ohne SMS-Flat. Schon seit 2017 nicht mehr. Da musst du schon einen richtigen Alttarif haben.

      • @Melanie: willkommen in der Realität, denn es gibt nach wie vor Kontingentverträge, also z.B. 100 Einheiten (Gesprächsminuten oder SMS).

      • Apple interessiert Deutschland aber kaum. Im Vergleich zum US Markt viel weniger Menschen, zusätzlich noch eine viel geringerer Marktanteil und es ist nicht ihr eigener Markt. In den USA wird iMessage genutzt und da interessiert es keine Sau, ob man in Deutschland SMS inklusive hat in fast allen Verträgen oder nicht…

    • Gibt in DE keine Tarife mehr ohne SMS-Flat. Kann sich keiner mehr erlauben, dafür zu kassieren.

    • Wenn man sich mit seinem Handy wieder nicht auskennt …
      Sobald du die Nummer des anderen eintippst fur eine Nachricht, wird diese blau, das bedeutet der gegenüber hat ein iPhone, fertig.

  • Einfach super nervig. In Wirklichkeit nutzen aus dem Grund ja nur noch Apple Fankiddis iMessage, obwohl es ein gute Messenger-App ist. Dass Apple stur bei der Entscheidung bleibt führt eher dazu, dass noch mehr iPhone Nutzer auf Drittanbieter Apps umziehen weil es ihnen zu nervig ist erst mal auszuloten ob der Kontakt ein iPhone hat oder nicht – WhatsApp und/oder Signal hat halt jeder.

    • „Hat halt jeder“ sollte man wirklich vermeiden. Damit wirkt man automatisch was dümmlich. Allgemein gesprochen, nichts gegen dich persönlich.

      • Er hat aber recht. Wer benutzt denn, gerade in Deutschland, nur iMessage auf Dauer? Niemand, weil es eben nicht alle abdeckt

      • Ich habe nur iMessage und bin Deutsche in Deutschland. Mein Ehemann und meine Eltern nutzen auch ausschließlich iMessage und befinden sich auch alle in Deutschland.

      • 99 % meiner App-Kommunikation besteht aus reinem Text. Dass ich mal ein Foto sende, kommt echt selten vor. Somit reicht mir iMessage absolut aus und ich decke damit sehr wohl ALLE ab. Denn SMS kann eben jeder erhalten, kann niemand von seinem Handy löschen. Sende ich dann doch mal ein Foto, dann eben über iMessage oder über einen iCloud-Link. Ist doch kein Thema. Ich persönlich finde, dass man mit iMessage sogar die größt Mögliche Abdeckung hat, so unterschiedlich kann man das sehen. Da wir in unserer Familie die letzten Jahre immer die iPhone weitergereicht haben, haben heute auch alle eins. Unsere Familiengruppe läuft somit auch darüber. Ich gebe aber zu, dass ich andere Gruppen nicht habe (aber auch nicht benötige oder möchte).

      • Weil Deutschland als Markt ja so unglaublich wichtig für Apple ist. Die stehen morgens direkt mit der Frage auf, was in Deutschland gut ankommt. Vielleicht auf den für Apple wichtigsten Markt schauen, wo iMessage extrem oft genutzt wird?

      • @Jake vielleicht nicht Deutschland alleine, dafür aber der Rest der Welt der nicht USA heißt. Das ist schon genug :)

      • Deswegen richten sich so viele Funktionen erstmal oder nur für den amerikanischen Markt, genau :)

    • Was ist daran nervig? iMessage macht als einziger Messanger automatisch ein Fallback auf SMS wenn mobile Daten nicht zur Verfügung stehen.
      Bei WhatsApp ea. wird die halt nicht versendet!

    • In den USA wird iMessage fast nur hauptsächlich genutzt. Genau wie das Google oder Facebook in Russland kaum genutzt wird und da andere Dienste existieren.

    • Die Zeiten wo jeder einen Messanger hat, ist vorbei. Unsere Kids (13, 15, 18) „snappen“ quasi ausschließlich haben aber noch WhatsApp für die Familie drauf. Wenn ich aber schon sehe, das mein Sohn zuletzt vor 2 Tagen bei WA war, kommen mir unweigerlich Erinnerungen an MySpace rauf. Irgendwann wird eben alles zum Ollen von Gestern. Facebook hat bei uns zum Beispiel niemand mehr, vor 10 Jahren war das noch unvorstellbar. Ich selbst habe WhatsApp, Signal und iMessage. Meine Frau und ich schreiben nur über iMessage (ist beim Autofahren einfach gut). Meine Mutter nutzt es auch, da sie uns Nachrichten meistens über ihren HomePod schickt. Mein Verein hat seine Gruppe seit einem halben Jahr bei Signal und meine Frau hat noch Threema Work, eben für die Arbeitskollegen. Ist bei denen im Betrieb eben so (mobile Altenpflege). Mit einigen wird nur per SMS geschrieben, da habe ich 7 Leute. Dieser Kommunikationsweg ist also auch nicht wirklich tot. Ich finde es schön, dass bald alles miteinander kompatibel sein muss. Aktuell sind es wirklich viele Apps, die man quasi haben muss. Reduziert sich das, wäre es wieder etwas übersichtlicher. Bin wirklich gespannt, wie das umgesetzt wird und wann es denn dann auch startet. RCS wäre bei mir auch willkommen aber wir sind bei O2 und da geht das eh nicht (soweit mir bekannt).

  • Würde ich mich sehr drüber freuen. Ich erhalte immer RCS-Links, schicken Freunde mir Fotos. Selbst muss ich umständlich iCloud-Links dafür erstellen. Wäre schön, wäre das alles mal kompatibel miteinander.

  • Drake hat schon in Chicago Freestyle selbiges Thema angesprochen:
    Area code in my phone
    What numbers do I still have?
    Who do I know from the past?
    Hit one, she say she got a man
    Hit another one, it goes green
    Must’ve changed phones on the team
    ‚Member when you lead me in between?
    That was 2017

    Dieses must have changed phones on the team -> von iOS weg, deshalb Text grün. Das war im Jahr 2020

  • Also ich liebe es, wenn eine Nachricht als blaue Blase abgesendet wird. Von daher kann dieses gimmick gerne länger Apple-Exklusiv bleiben.

  • Ich finde es super, wenn mal jemand kein iPhone hat, bekommt er halt ne SMS, so what. Ich freue mich, dass Apple nicht jedem Trend und jeder Anfrage nachgibt. Die Android Leute können ja Whatsapp oder so nehmen.

  • wird schon irgendwann kommen, das irgendeine schlaue Kommision fordert, dass Apple das wegen Monopolstellung freigeben soll.

  • Der Track „Texts Go Green“ spielt dabei auf die Tatsache an, dass Kurznachrichten anderer iPhone-Nutzer in der Nachrichten-App stets blau angezeigt werden, während die Mitteilungen von Android-Anwendern und blockierter iPhone-Nutzer in der Nachrichten-Applikation des iPhones grün angezeigt werden.“

    das Stimmt doch so garnicht…Meine Blase erscheint bei anderen nur Blau wenn beide iMessage aktiv haben und nicht weil ich einfach eine Kurznachricht von meinen iPhones zu einen anderen iPhone schick

  • Inhaltlicher Fehler im Text:
    „dass Kurznachrichten anderer iPhone-Nutzer in der Nachrichten-App stets blau angezeigt werden“.

    Das stimmt so natürlich nicht.

    Nur wenn die Nachricht als iMessage verschickt wurde leuchtet es blau.
    Sobald der andere sein iPhone aus hat oder er im Funkloch ist geht die Nachricht als SMS raus und es leuchtet grün.

  • Hätte Apple mit Einführung von iMessage direkt Android inkludiert gäbe es nach meiner Auffassung kein Whatsapp wie wir es heute kennen. Denn das war damals noch so gut wie nicht bekannt oder verbreitet und grade erst im Vormarsch. Damals musste man bei Apple noch 1.29Eur für Whatsapp zahlen und es hatte auch keiner von mein Leuten. Threema das gleiche. Telegram gab es tatsächlich schon aber hatte 0 Relevanz zu seiner Zeit.

    Apple hätte damit wohlmöglich die Kommunikationshoheit erlangen können. Aber sie haben das leider „verpennt“ nach meiner Auffassung.

    • HutchinsonHatch
    • WhatsApp war eine von den ersten Apps, 2009, fürs iPhone und nach einer kurzen Zeiten wo es nur Status Mitteilung gab, ist der Messeanger mit dazu gekommen. Als es die damals von PC bekannten Messeanger nicht auf die Reihe bekommen haben via Push einen Nachrichten zu zustellen am iPhone. Und hier mauserte sich WhatsApp damals schon zu einer der beliebtesten iPhone Apps.

      2010 kam die Android Version und der Erfolg Wiederholte sich dort auch.

      2011 wurden am Tag schon 1 Milliarde Nachrichten via WhatsApp versendet und da kam iMessage erst auf den Markt.

  • Warum löst man das nicht einfach so :
    Nachricht per SMS : grün
    Nachricht per iMessage : blau
    Neu:
    Nachricht per RCS : rot

    Dann kann man weiterhin erkennen wie die Nachricht gesendet wurde , was ich als guten Kompromiss ansehen würde. Und wenn es dann Funktionen gibt die nur iMessage vorbehalten sind , ist es ja ok.

  • Mich würde mal interessieren, in welcher Farbe andere Messaging Anwendungen die Android/Google Texte darstellt. Whatsapp, Telegram etc. In blau oder grün? Oder einer anderen Farbe?
    Ach, gar nicht? Na sowas.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37529 Artikel in den vergangenen 6104 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven