iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 390 Artikel

Warn-Apps im Wettstreit

KATWARN unterstützt jetzt „Kritische Hinweise“ auf dem iPhone

23 Kommentare 23

Nachdem Anfang September bereits die Warn-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe NINA entsprechend aufgerüstet wurde, überrascht jetzt auch KATWARN mit der Unterstützung der „Kritischen Hinweise“ auf iOS-Geräten.

Die „Kritischen Hinweise“ wurden bereits mit iOS 12 eingeführt und sollen sicherstellen, dass iPhone-Besitzer dringliche Warnmeldungen auch dann erhalten können, wenn die Geräte stummgeschaltet sind oder ein „Nicht stören“-Modus aktiv ist. Gestattet man einer App die Übermittlung von „Kritischen Hinweisen“, so kann diese auch dann mit Push-Mitteilungen und Signaltönen auf sich aufmerksam machen, wenn dies allen anderen Anwendungen untersagt ist.

Katwarn Kritische Hinweise

Ihr könnt die Genehmigung zur Zustellung „Kritischer Hinweise“ natürlich jederzeit widerrufen. Den entsprechenden Schalter findet ihr in den iOS-Einstellungen im Bereich „Mitteilungen“ und dort bei der betreffenden App.

iOS: Kritische Hinweise und Dringliche Mitteilungen

Verwechselt die nur für wenige Apps verfügbaren „Kritischen Hinweise“ aber nicht mit den mit iOS 15 hinzugekommenen „Dringlichen Mitteilungen“. Hierbei handelt es sich um eine separate Einstellung, die es ausgewählten Apps erlaubt, Mitteilung immer sofort zuzustellen. Diese Nachrichten bleiben dann ungeachtet des aktuellen Fokus-Modus eine Stunde lang auf dem Bildschirm sichtbar, können sich allerdings nicht über eine Stummschaltung hinwegsetzen.

Eigentlich hatten wir die KATWARN-App ja schon beinahe abgeschrieben. Der zuletzt vor knapp einem Jahr aktualisierte Ableger der Fraunhofer-Gesellschaft konkurriert neben NINA mit einer Reihe weiterer Warn-Apps und hat diesen seinerseits teilweise aktiv den Vortritt überlassen. So haben die KATWARN-Entwickler beispielsweise angesichts der Verfügbarkeit des lokalen Infodienstes hessenWARN dazu aufgefordert, diesen anstelle KATWARN-App zu installieren und letztere zu löschen.

Das deutsche Durcheinander in Sachen Warn-Apps darf man als stellvertretend für das Versagen der Politik in diesem Bereich betrachten. Nichtmal das Debakel am Warntag 2020 konnte hier aufrütteln und letztendlich hat es die Flutkatastrophe im Sommer gebraucht, damit das Thema wieder aktiv aufgegriffen wird.

Laden im App Store
‎KATWARN
‎KATWARN
Entwickler: CombiRisk GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
29. Sep 2021 um 18:43 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31390 Artikel in den vergangenen 5254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven