iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

Kompassnadel irritiert Nutzer

iPhone 11: Standort-Abfragen der Systemdienste ohne Ausschalter

43 Kommentare 43

Die Tatsache, dass das iPhone 11 auch dann den Standort seines Anwenders in Erfahrung bringen will, wenn dieser allen installierten Anwendungen auf seinem Gerät die Berechtigung zum Zugriff auf die Ortungsdienste des iOS-Betriebssystems entzogen hat, sorgt derzeit für hochgezogene Augenbrauen.

Ortung

Verantwortlich dafür ist ein Bericht des bekannten Cyber-Security-Journalisten Brian Krebs.

Dieser hat ein Verhalten des iPhone 11 dokumentiert, das auch unter iOS 13.2.3 noch reproduzierbar ist: Auch wenn allen Apps und dem iOS-Betriebssystem der Zugriff auf die Ortungsdienste entzogen ist, erscheint das Symbol, das über eine aktive Ortung in der iPhone-Menüleiste informiert, trotzdem.

Krebs hat das Verhalten im Video festgehalten und Apple direkt kontaktiert. Der Konzern zucket seinerseits jedoch mit den Schultern.

Apple, so die Antwort, könne „keine Implikationen für die Sicherheit des Gerätes“ ausmachen. Vielmehr sei das dokumentierte Verhalten zu erwarten, denn: „Das Ortungs-Symbol erscheint auch für Systemdienste, die in den Einstellungen keinen Schalter haben“.

Damit bleibt der Verursacher des Standort-Zugriffs weiter unklar. Krebs erklärt:

Apple hat noch nicht auf Folgefragen geantwortet, aber es scheint, dass sie sagen, dass ihre Telefone einige Systemdienste haben, die Ihren Standort abfragen, unabhängig davon, ob man diese Einstellung individuell für alle Apps und iOS-Systemdienste deaktiviert hat.

Möglich ist, dass Apple die Ortung für ortsabhängige App Store-Empfehlungen, weitergehende Zeitzonen-Einstellungen, lokale Feature-Einschränkungen, die Ausspielung von Werbeanzeigen im App Store oder die kürzlich ausgeweitete Notruffunktion AML nutzen könnte.

Dies erklärt allerdings noch nicht, warum das Verhalten auf das neueste iPhone-Modell beschränkt zu sein scheint. Das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro besitzen als erste Geräte überhaupt den von Apple gefertigten Ultrabreitband-Chip „U1“ – ob dieser seinerseits eigene Standort-Abfragen provozieren kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls unklar.

Mittwoch, 04. Dez 2019, 16:42 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich tippe auch auf den U1 Chip. Solange die Standortdaten nicht das Gerät verlassen kann ich auch nur mit den Schulter zucken.

  • Mich stört es eher umgekehrt. Obwohl ich gewissen Apps bewusst dauerhaften Standort erlaube werde ich alle paar Tage erneut gefragt ob ich der entsprechenden App Standort gewähren möchte. Die Frage nervt auf Dauer. Einmal JA sollte doch reichen

  • Ich dachte ich wäre der Einzige mit dem Problem. Bei mir ebenfalls reproduzierbar, seitdem her habe ich die Ortungsdienste gänzlich ausgeschaltet.

  • Ich finde es unmöglich, dass ich nicht selbst über meine Einstellungen und damit über meine Daten entscheiden kann. Außerdem wäre es Apples Pflicht, uns zumindest davon in Kenntnis zu setzen, damit wir ggf. Abstand vom Kauf eines Apple-Geräts nehmen können.

    • Wer sagt denn das erstens Daten erhoben werden und zweitens diese dein Gerät verlassen? Ich tippe momentan auch eher auf den U1 Chip und die Möglichkeit zukünftig Geräte indirekt orten zu können.

  • ….endlich einmal hat das jemand bewiesen, mich haben die Leute vom Apple Store schon ganz ungläubig angesehen, da ich schon zweimal wegen genau diesem Problem bei Ihnen war. Bin gespannt wann Apple das löst

    • Endlich einer der das auch hat. Ich war 1x im Apple Store da hieß es meine Apple Watch wäre dies oder die anderen Apple-Mitarbeiter haben mir die Pfeile erklärt. Mich stört das richtig weil ich noch nie sowas hatte. Und wenn man mehr unterwegs ist kommt der Pfeil noch viel öfters.

  • Ziemlich scheinheilig dann auch noch mit Datenschutz zu werben.

  • Vorgestern bin ich am Stuttgarter Flughafen vorbeigefahren (Autobahn A8) und hatte nachher eine Meldung auf dem Handy, ich wäre ja am Airport und ob ich die aktuellen Ab- und Anflugdaten sehen möchte. Die Push kam von der App Flightradar.
    Ortungsdienste auf „nur bei Verwendung“
    Hintergrunddienste für die App auf aus!
    Was soll das?

    • Genau soetwas finde ich echt zum K*tz*n! Ich hab nen neuen BT Over-Ear-Kopfhörer den man mit Wischgesten steuern kann. Meine Sprachsteuerung habe ich (soweit ich weiß, was ich finden konnte) flächendeckend ausgeschaltet und trotzdem startet sie, wenn ich mich „verwische“ und greift dann auf mein Adressbuch zu, was ich ausdrücklich nur zwei Apps erlaube, und tätigt Anrufe. Das ist auch so eine Chose, wo ich offensichtlich keinen Einfluss nehmen kann!

    • Identisch gestern bei mir – nur mit Flughafen Hannover. Ortungsdienste auf „nur bei Verwendung“ und Hintergrundaktualisierung aus. Die App war definitiv nicht gestartet.
      Also wie bitte hat die App mitbekommen dass ich da lang gefahren bin?

      • Jepp, das hab ich mich auch gefragt. Zu was sind die Schalter und entsprechenden Einstellungen da, wenn die App trotzdem ungefragt weiß wo ich bin?
        Aber wohin wendet man sich bei solchen Dingen? Gibt es bei Apple einen Datenschutzbeauftragten? Einen den man auch direkt erreicht? Rufe ich bei irgendeinem Callcenter an interessiert das doch dort ehrlich gesagt niemanden… Zumindest hat man diesen Eindruck.

  • Hä? Es gibt doch einen Aus-Schalter: Ortungsdienste deaktivieren. Das funktioniert doch, wo ist das Problem? Entweder ich nutze Ortungsdienste oder ich nutze sie nicht.

    • Nun, man vertraut eventuell einigen Diensten vereinzelnd oder kann mit denen nicht darauf verzichten.

      Das Problem für mich: Ich kann nicht erkennen, ob die Dienste die Ortungsdienste im Hintergrund sammeln und auswerten oder nur lokal verwenden.

    • Artikel richtig gelesen? Es wurde für alle Apps und für das Betriebssystem der Ortungsdienst ausgeschaltet und trotzdem wird geortet.

      • Genau, Stefan. Doch Lesen scheint manchen hier, ganz offensichtlich, wohl nicht wirklich zu helfen – leider!

      • Die Ortungsdienste selbst waren aber nicht deaktiviert. Das kann man im Video auch sehen.

  • Ein klarer Fall für Datenschutzbehörden und StA. Von wegen (Bewegungs-) Datenausspähung.

  • Es freut mich zu sehen, das Apple’s Marketing Ausgaben wirken.
    Es ist immer wieder lustig zu sehen, wie naiv die Anwender sind. Jeden Tag gibt es neue Facebook Leaks und alle schreien: Was? Das geht doch nicht! Und nutzen es weiter. Bei Apple passiert das nicht so häufig. Aber nur weil jemand kein Frankenstein ist, ist er noch lange kein Jesus. Apple tut ein kleines bisschen mehr für den Datenschutz als andere (Facebook oder Google, aber wollen sie sich wirklich mit denen messen lassen?), aber nicht das, was sie uns glauben machen. Wer glaubt, dass Apple sich für Privatssphäre einsetzt, glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet. Beispiele?
    Wenn Apple wirklich an Datenschutz interessiert wäre, dann könnte ich im Kontrollzentrum die Ortungsdienste an und richtig ausschalten. Doch ich muss über die Systemeinstellungshierarchie. Und nicht nur das: Wenn ich dort bin und in eine andere App wechsele, etwas später, bin ich 1-2 Hierarchieebenen höher. Nur bei den GPS Einstellungen ist das so. So dumme Entwickler kann Apple nicht haben. Und wenn Apple sich für Datenschutz stark machen würde, dann könnte ich im Kontrollzentrum Bluetooth und WLAN richtig abschalten und müsste nicht über die Systemeinstellungen. Es wäre über 3D Touch oder andre Möglichkeiten leicht zu implementieren.

    • @Gregor: Du hast vollkommen Recht! Manche Dinge sind einfach so verschachtelt in den Einstellungen verborgen, das es wohl auf der Hand liegt, das dieses Absicht ist.

      A la: Schaut her! Ihr könnte doch…“ Ja man kann, aber es ist extra so tief in den Einstellungen vergraben, das die wenigsten darauf Lust haben, sich da immer durch zu wühlen.

      Wieso kann ich die Ortungsdienste nicht via Kontrollzentrum steuern? Wenn ich dort dann abschalte, sollte das auch wirklich so sein!

      • Wieso sollte ich die Ortungsdienste im Kontrollzentrum deaktivieren wollen? Die große Masse hat sie entweder an oder aus. Da wird also nicht ständig ein- und ausgeschalten.

  • Das iphone muss wissen wo es ist um regionale einstellungen vor zu nehmen, wie für japan kamera klick immer an usw.

    • Nein muss es nicht! Wenn es dort Pflicht ist, das es „klickt“, setzt ich jetzt mal voraus, dann kann man das ganze auch so implementieren, das es immer „klickt“ wenn die Ortungsdienste deaktiviert sind.

      Alles Quatsch, das sag ich dir! Es gibt sicher auch Kameras, die nicht „klick“ machen. Werde ich in Japan dann an die Wand gestellt, wenn ich damit fotografiere? ;-)

      Man will nicht! Man baut nur Möglichkeiten ein, die aber schlecht zu nutzen sind. DAs mit voller Absicht!

      Diese Option für Werbung welche ortsbezogen ist, ist ebenso ein Beispiel. Schön verschachtelt in den Einstellungen versteckt.

  • Haltet uns mal bitte auf dem
    Laufenden liebes Ifun Team!

  • Ich hatte mit dem iPhone 11 Pro Max das gleiche Problem. Alle aortungsdienste waren ausgeschaltet. Trotzdem sah ich das Ortungssymbol alle 10 Minuten.
    Das iPhone hatte ich nach dem Kauf aus einem Back up wiederhergestellt (vom alten iPhone X). Dieses Back up schleppte ich schon seit bestimmt 5-6 Jahren mit.

    Habe das 11 Pro Max komplett gelöscht und alle Apps manuell installiert. Die alten Einstellungen habe ich auch manuell angepasst. Das Ganze dauerte schon fast ein ganzer Tag.

    Seitdem sehe ich kein Ortungssymbol mehr.

  • Bei mir tritt das Problem auch mit einem iPhone 7 auf. Support konnte keine Hilfe leisten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4838 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven