iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel
   

iOS 9: Zweite Sammelklage wegen WLAN-Unterstützung

25 Kommentare 25

Knapp einen Monat nach dem Start der ersten rechtlichen Auseinandersetzung, sieht sich Apple aktuell mit einer zweiten Sammelklage konfrontiert, deren Initiatoren wütend über das mit iOS 9 eingezogene Feature „WLAN Assist“ sind.

mobile-netz

Header-Bild: Shutterstock

Der Funktion, die Apple auf deutschen iPhone-Einheiten „WLAN Unterstützung“ überschreibt, haben wir uns zuletzt am 12. Oktober gewidmet.

Damals veröffentlichte Apple den Support-Eintrag #HT205296, der erstmals auf die Arbeitsweise der neuen LTE-Netzwerk-Funktion einging, die bei schlechten Verbindungen mit aktiven WLAN-Netzen greift.

Zur Erinnerung: Ist der Schalter im Bereich „Mobiles Netz“ aktiv, weicht das iPhone bei schlechter WLAN-Konnektivität automatisch auf euer LTE-Verbindung aus. Je nachdem wie lange ihr euch außerhalb der WLAN-Reichweite aufhaltet, setzt iOS 9 hier auch laufende Downloads fort, die binnen weniger Minuten für einen erheblichen Datenverbrauch sorgen können.

30 Tage nach dem heimlichen Rollout der neuen System-Funktion erklärte Apple damals:

  • Selbst bei aktiven WLAN-Assist-Einstellungen greift die LTE-Hilfe nicht im Ausland und bei laufenden Roaming-Verbindungen.
  • WLAN-Assist arbeitet nur wenn Applikationen aktiv im Vordergrund laufen. Hintergrundaktualisierungen (etwa von eurer Podcast-App) laufe nicht über WLAN-Assist.
  • WLAN-Assist greift nicht bei Streaming-Applikationen und Apps die große Datenmengen anfordern und übertragen (dies gilt auch für E-Mail-Anhänge).

Die jetzt eingereichte, zweite Sammelklage zum Fall, fordert 5 Millionen von Apple und wirft dem Unternehmen vor, die Änderung im iPhone-Betriebssystem nur unzureichend kommuniziert zu haben.

AppleInsider berichtet heute:

Apple is accused of negligent misrepresentation and violation of California’s unfair competition law and false advertisement law for rolling out Wi-Fi Assist without first properly informing customers of its potential pitfalls. Plaintiffs go further in today’s filing, saying Apple purposely mislead iOS 9 device users by omitting or concealing various material facts about the feature.

Die Sammelklage ist eine von vielen, die im Laufe der vergangenen sieben Jahre gegen das iPhone-Betriebssystem formuliert wurden. Unter anderem standen bereits der iMessage-Dienst, die Speicherauslastung von iOS 8 und Apples Umgang mit In-App-Käufen im Visier der Anwälte.

Die Klageschrift lässt sich hier einsehen; wir melden uns erneut, sobald eine Entscheidung vorliegt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Nov 2015 um 17:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven