iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 323 Artikel
   

Google Voice-Ablehnung: Die FCC befragt Apple, Google und AT&T

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

fcclogo.pngDie Geschichte um Google Voice schein noch ein Nachspiel zu haben. Keine Woche nachdem Apple (wohl auf Druck des Mobilfunk-Providers AT&T) die bereits im AppStore vorhandenen Google Voice Applikationen entfernte, startet die amerikanische Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte, die FCC, nun eine Anhörung zum Thema. So berichtet das Wall Street Journal (kostenpflichtiger Artikel) nun über ein von der FCC verfasstes Schreiben, das sowohl an Apple als auch an AT&T und Google adressiert wurde.

The FCC asked why Apple rejected the Google Voice application for the iPhone and removed related applications from its App Store. The letter also seeks information on how AT&T, the exclusive U.S. iPhone carrier, was consulted in the decision, if at all.

Den Brief, der unter anderem den Zulassungsprozess des AppStores anspricht und Apple nach allgemeingütigen Richtlinien für die Annahme bzw. Ablehnung der eingereichten Applikationen befragt, haben wir euch im Anschluss eingebettet. Das Feedback dürfen wir mit Spannung erwarten. So heißt es im Schreiben unter anderem:

„What are the standards for considering and approving iPhone applications? What is the approval process for such applications (timing, reasons for rejection, appeal process, etc.)? What is the percentage of applications that are rejected? What are the major reasons for rejecting an application?“ – via boygeniusreport

fcc-apple-1.pngfcc-apple-2.png

Samstag, 01. Aug 2009, 12:04 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yeah, hoffentlich kriegt Apple was auf den Deckel, ich bin ja normal wirklich begeistert, aber was die mit ihren Entwicklern machen geht gar nicht.

  • Find ich gut daß hier mal nachgehakt und hinterfragt wird.

    BTW. ich frag mich ob und wann GPush approved wird

  • Jetzt wirds heiß, dies trift ja analog auf skype zu, wo man (ohne Jailbreak) nicht über UTMS telefonieren kann.

    Der Appstore ist zu mächtig als dass man es sich erlauben könnten nach Gutsherrenart APps rauszuschmeißen.

  • Wettbewerbsbehinderungen werden eben in den USA nicht gern gesehen – gut so!

  • Feste und kalkulierbare Kriterien, und keine Willkür bei der Zulassung der Software, DAS wär doch mal was, oooder?
    Ich bin begeisterter Anwender von Apple-Produkten, aber ich warte auf die Nachricht, dass auf MacOS 10.6 nur noch Software läuft, die Apple-approved ist…und nichts Anderes…
    Gruselig!

  • Ich find das schon sehr interessant. Aber die Gründe sind uns doch allen schon bekannt. Apps die zu tief in das Dateisystem zugreifen, Apps die für illegale Zwecke missbraucht werden können und Apps die den jeweiligen Providern Geldeinbußen einbringen könnten (da die Providereigenen Dienste somit nur noch gemindert verwendet werden) sind im Appstore verboten. So, think different. ;)

    Wie mächtig ist die FCC eigentlich?

  • Wäre toll, wenn es Google Voice doch noch auf das iPhone schaffen würde.

  • Bin dann gespannt, wann dann das Kartenprogramm aufm IPhone den Dienst versagt…

    :)

  • Na hoffentlich kriegt Apple wirklich mal auf den Deckel. Apple ist ja schlimmer als MS…- monopolisten!

  • Ach ehrlich, ich hab persönlich wenig Bock auf den datenrammscher google. Die können ruhig n bissl blockiert werden.

  • hammer! hoffe auch das die fcc apple zurechtweist!

  • Wäre ja wirklich mal toll wenn mindestens die Zulassungsregeln für den AppStore öffentlich werden.

    Noch besser wäre, wenn Apple einfach alle Apps zulassen müsste, halt so wie unter Max OS X auch. Warum ist ein Smartphone etwas anderes als ein Computer?

  • Wieder wollen alle mitreden wenn eine Firma etwas nicht möchte!

    Ich finde das echt sch…. wenn Apple meint das möchten Sie nicht warum müssen dann andere darüber entscheiden?

    Das ist doch nicht richtig! Die Tragen doch auch nicht das Geschäftsrisiko!

    Man so einenen mist habe ich schon lange nicht mehr gehört!

    • Man, so einen Mist denn du hier verzapfst habe ich auch schon lange nicht mehr gelesen. Warum andere entscheiden müssen? Wenn Apple vermehrt Entscheidungen trifft die in keinster Weise auch nur ansatzweise und logisch nachvollziehbar sind, dann gehört mal nachgehakt und eventuell die Firma mal zurecht gewiesen. Und bis jetzt hat auch noch kein anderer über Apple entschieden. Warum verzapfst du dann so einen Unsinn? Die FCC hat mit dem schreiben bis jetzt nur hinterfragt warum, wieso, weshalb….ect. um sich ein Bild darüber zu machen. Wenn seitens Apple und AT&T keine plausiblen Gründe vorliegen, dann könnte ich mir vorstellen das die FCC darüber entscheidet. Recht so, denn wenn Apple oder AT&T glaubt, sie können nach Lust und Laune Apps aus dem AppStore entfernen, dann muss und sollte auch mal eine höhere Stelle mitreden. Über Microsoft regt sich keiner auf wenn der Gerichtshof Entscheidungen trifft. Und die tragen auch nicht das Geschäftsrisiko. Aber wenn Apple seine marktbeherrschende Position auf dem iPhone anscheinend willkürlich ausnutzt und die FCC nachhakt, dann ist das auf einmal nicht richtig. Dabei hakt sie bis jetzt nur mal nach. Ich könnte jedes mal kotzen wenn ich solche Kommetare lese.

      • Und ich kotze, wenn ich solche Antworten lese. Verantwortlich für den Inhalt ist Apple. Und, das sind so kleine entscheidende Infos, die wahrscheinlich verloren gehen: Apple gehört der Laden.

        Demnach haben sie erst einmal Hausrecht.

      • Und wenn dich dein Vermieter von heut auf morgen rausschmeißen will sagst’s auch der hat Hausrecht … Ne is klar….und sag jetzt nicht-dafür gibt’s ja Gesetzte- ich find es schon ok wenn den Marktführern öfter mal auf die Finger geschaut wird

      • @äppelfred

        Du solltest erstmal denken bevor du solche Brühe zum besten kotzt. Natürlich ist Apple für den Inhalt verantwortlich. Auch gehört ihnen der Laden. Nur wird der Laden gewerbsmässig vertrieben. Daher müssen sie sich an die Wettbewerbsspielregeln halten und nicht an irgendein Hausrecht. Und wenn Apple glaubt sie können in diesem Wettbewerbstreit ohne plausible Angaben von Gründen, Apps willkürlich entfernen, dann wirds Zeit das jemand mal nachhakt Das sind auch kleine Infos die man gerne mal vergisst.

  • So lange Apple keine Gewinne verliert aufgrund ihrer rückständigen restriktiven Firmenpolitik, wird sich nichts tun.

  • Ist damit auch das App „Voice4Mail“ gemeint? Das geht nämlich seit 2 Tagen leider nicht mehr was ich sehr schade finde. Kann mir da jemand Auskunft geben?

    Immer die Meldung: Thes was an unknown error while trying to upload the message to the server. Please try again.“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21323 Artikel in den vergangenen 3673 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven