iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 464 Artikel
Neue Einstellungen

Google: Mehr Mitsprache bei YouTube- und Standortverlauf

10 Kommentare 10

Standortverlauf automatisch löschen

In die Aktivitätseinstellungen eures persönlichen Google-Kontos sind wir zuletzt Mitte Mai abgetaucht. Damals rollte Google erstmals eine Option zum automatischen Löschen der kontinuierlich mitgeschnittenen Inhalte aus.

Google Privatsphaere Automatisch Loeschen Einstellungen

Diese wird nun auch für den Bereich Standortverlauf zur Verfügung gestellt und sollte bei Bedarf einfach mal aktiviert werden.

Habt ihr euch zum Beispiel dafür entscheiden, den Standortverlauf für eine optimale Google Maps-Nutzung eingeschaltet zu lassen, könnt ihr im neuen Aktivitätsdatenb-Bereich nun festlegen, ob die Daten manuell entfernt werden müssen oder nach 3 bzw. 18 Monaten automatisch gelöscht werden.

YouTube-Vorschlägen widersprechen

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, den Empfehlungs-Algorithmen des Videoportals YouTube zu widersprechen – Google reagiert damit auf die Kritik der vergangenen Monate, das Videoportal würde dazu tendieren, die Inhaltsempfehlungen immer extremer werden zu lassen, um Nutzer so lange wie möglich auf der Plattform zu halten.

Nicht Mehr Vorschlagen Youtube

Nun lassen sich Kanal-Empfehlungen zumindest ausblenden:

Entfernen Sie Vorschläge von Kanälen, die Sie nicht sehen möchten – Obwohl wir unser Bestes geben, um Ihnen Videos vorzuschlagen, die Ihnen gefallen, machen wir es nicht immer richtig. Deshalb geben wir Ihnen mehr Steuerungsmöglichkeiten, wenn wir dies nicht tun. Wir haben es Ihnen jetzt einfach gemacht, uns mitzuteilen, dass wir keine Videos von einem bestimmten Kanal mehr vorschlagen sollen. Tippen Sie einfach auf das Dreipunktmenü neben einem Video auf der Startseite oder auf Nach oben und dann auf „Kanal nicht empfehlen“. Danach sollten keine Videos von diesem Kanal mehr auf YouTube angezeigt werden. Sie können sie möglicherweise weiterhin finden, wenn Sie sie abonnieren, suchen oder die Kanalseite oder die Registerkarte „Trending“ aufrufen. Diese neue Funktion ist weltweit in der YouTube-App für Android und iOS verfügbar und wird demnächst auf dem Desktop verfügbar sein.

Donnerstag, 27. Jun 2019, 10:17 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn ich überlege was für Vorschläge eine sehr sehr grüne Freundin im Apple News Widget angezeigt bekommt, zweifle ich grundsätzlich an den Algorithmen.

    • Werden in dem Apple News Widget nicht immer nur die meistgelesenen Artikel aus den letzten x Stunden angezeigt? Bei meiner Freundin, meinen Eltern und mir selbst werden nämlich immer dieselben News angezeigt, da gibt es keinen Unterschied und wir lesen bestimmt nicht immer alle dieselben Einträge.

      • Ich dachte das würde personalisiert wie bei anderen News Apps.
        Das wäre ja noch stranger.

      • Da wird nichts personalisiert. Auf welcher Basis denn? Apple ist doch nicht Google, also überwachen sie einen auch nicht. In Ländern, in denen es Apple News gibt, kann man natürlich selbst auswählen, was angezeigt wird und das hat dann auch Auswirkungen auf das Widget. Aber da ist in Deutschland Apple News ja gar nicht gibt, ist das Widget gleichen Namens nur eine bei allen Nutzern genauso aussehende Sammlung von Schlagzeilen deutscher Quellen.

  • Noch besser: Google sollte jegliches Tracking und alle Algorithmen abschalten – in allen Produkten.
    Ich wünsche mir ein Google-Classic. Ohne den ganzen Mist, den die in den letzten Jahren fabriziert haben.

  • Und nochmal der Kommentar dazu, Google hat hier die Möglichkeit, aus den temporär gespeicherten Daten Informationen zu generieren, die auch dann noch Bestand haben, wenn die ursprünglichen Daten gelöscht werden. „It’s the meta-data, stupid“

    Das ist ähnlich wie bei Whatsapp, die zwar den Inhalt von Chats und Telefonaten nicht kennen, aber aus den Meta-Informationen alles notwendige auslesen können.

    Das sollte man zumindest über diese neuen Optionen wissen. Sie sind weit wirkungsloser als die meisten vermuten.

  • Stefan B. aus H.

    Nutze Google Maps ohne Account, es haben sich aber fast 1GB Daten angesammelt, die ich nicht löschen kann (was übrigens auch in der ifun-App der Fall ist). Weiß da Jemand Rat? Google-Suche war nicht wirklich hilfreich. Danke.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25464 Artikel in den vergangenen 4336 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven