iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 416 Artikel

Parallelen zur App-Store-Kritik

EU-Kommission: Amazon hat Marktplatz-Daten ausgenutzt

20 Kommentare 20

Margrethe Vestager, Europäische Kommissarin für Wettbewerb und Digitales, hat auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter in zwei Sätzen verschriftlicht, was die EU-Kommission selbst auf drei PDF-Seiten zu Papier gebracht hat. Nach dem Ende der vorläufigen Untersuchungen ist man der Auffassung, dass Amazon seine marktbeherrschende Position zum Nachteil von Kunden und Mitbewerbern ausgenutzt hat.

Die Kommission ist sich sicher: Amazon verstößt mit der Auswertung von Handelsdaten gegen EU-Kartellvorschriften. So soll der Online-Händler die nichtöffentliche Geschäftsdaten all jener Händler auswerten, die ihre Produkte über den Amazon-Marktplatz bzw. über die Amazon-App verkaufen. Die hier gewonnenen Erkenntnisse soll Amazon dann systematisch dafür nutzen, mit eben jenen Händlern zu konkurrieren.

Ein stark vereinfachtes Beispiel: Legen die Marktplatzdaten nahe, dass Toaster mit blauen LEDs vom Hersteller XYZ über die Amazon-App stark nachgefragt werden, bietet der Internet-Gigant ebenfalls Toaster mit blauen LEDs von einer Eigenmarke an und platziert diese möglicherweise auch besser in den Suchergebnissen.

Parallelen zur App-Store-Kritik

Die EU-Kommission kreidet Amazon damit ein Vergehen an, das auch im Fall von Apple und dem App Store auf dem Prüfstand der Wettbewerbshüter steht.

Amazon Design App

Dürfen Unternehmen, die einen Online-Marktplatz zur Verfügung stellen, auf diesem selbst als konkurrierender Einzelhändler auftreten und ihre Produkte, mit dem Wissen über Nachfrage und Absatzzahlen der direkten Konkurrenten, ebenfalls direkt anbieten?

Amazon und Apple wissen hier über die Zahl der bestellten und ausgelieferten Produkte beziehungsweise der geladenen Apps und abgeschlossenen Abos bescheid, kennen erzielte Einnahmen, Aufrufe der Angebote und die Aktivität der Kunden.

Kartellrechtliche Untersuchung erweitert

Zudem hat die Kommission eine weitere kartellrechtliche Untersuchung gegen Amazon eingeleitet. Hier soll nun zusätzlich geklärt werden ob Amazon die Angebote von Verkäufern, die „Versand-durch-Amazon“ anbieten, bevorzugt behandelt werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Nov 2020 um 13:53 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    20 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33416 Artikel in den vergangenen 5419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven