iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Von 5 auch 7,5 Watt

Apple korrigiert: iOS 11.2 bringt das 7,5Watt-Update

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Update vom 8. November
Uns erreicht eine kurze Korrektur, die auch erklärt, warum die verbesserte QI-Ladeleistung von iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X nicht in den Update-Notizen von iOS 11.1 aufgeführt war. Der Sprung von 5W auf 7,5W wird erst mit dem nächsten iOS-Update auf Version 11.2 vollzogen.

Fast Charge

Die initiale Bestätigung, bereits iOS 11.1 hätte hier den sprichwörtlichen Schalter umgelegt, ist damit hinfällig. Das Update selbst dürfte jedoch nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen. Erst in dieser Woche hat Apple die zweite beta von iOS 11.2 zum Download freigegeben.

Original-Eintrag vom 6. November

Der Komfort des drahtlosen Ladens, den sowohl iPhone 8 und iPhone 8 Plus als auch das iPhone X bieten, geht mit einem schlechteren Wirkungsgrad und entsprechend längeren Ladezeiten einher. Bereits Mitte September kündigten die beiden Apple-Partner Belkin und Mophie daher an, dass sich die Ladegeschwindigkeit durch ein Software-Update Apples schon bald drastisch erhöhen würde.

Und das Software-Update liegt bereits hinter uns. Wie Apple auf Nachfrage gegenüber ifun.de bestätigte integrierte die vor einer Woche freigegebene Systemversion iOS 11.1 bereits die versprochenen Verbesserungen der Ladeeigenschaften in den diesjährigen Geräte-Modellen.

Während iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X bislang stets mit den im QI-Standard festgelegten 5 Watt geladen wurden, werden die Geräte seit iOS 11.1 mit 7,5 Watt Ladeleistung gespeist. Unklar ist allerdings, ob nur die Ladematten von Belkin und Mophie oder auch die von anderen Drittanbietern wieder Anker und Aukey die 7,5 Watt liefern. Wir sind derzeit noch am Testen.

Auch die Spezifikationen zu Apples eigener Ladematte mit AirPower-Technologie stehen noch aus. Apples Ladematte soll 2018 in den Handel kommen.

Apple Airpower Ladematte

Ein konkretes Datum wollte der Hersteller bislang aber ebenso wenig wie den geplanten Verkaufspreis nennen. Neben den neuen iPhone-Modellen werden sich darauf dann auch die Apple Watch und die drahtlosen Ohrhörer AirPods laden lassen. Hier wird allerdings eine neue, bislang noch nicht erhältliche Ladeschatulle vorausgesetzt.

Produkthinweis
Belkin BoostUp Drahtloses Ladegerät (15 W, 3A, Qi-zertifiziert, geeignet für iPhone 8/8 Plus, iPhone X, Samsung Galaxy... 69,99 EUR
Produkthinweis
Anker 10W Fast Wireless Charger Drahtlose Induktive, Qi Ladegerät für Samsung S7 / S6 / Edge / Plus / Note, iPhone 8 /... 18,99 EUR 19,99 EUR
Produkthinweis
AUKEY Wireless Ladegerät Qi mit drei Spulen für Google Nexus 5/ 6/ 7, LG G4, Limia 950, Moto 360 und andere Qi... 19,99 EUR

Zum Nachlesen:

Mittwoch, 08. Nov 2017, 13:50 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab letztens mit Qi von Audi Phone Box geladen. Das iPhone wurde so warm, dass der Blitz bei der Kamera erstmal nicht wollte.
    Stand da, dass das iPhone erstmal abkühlen muss.

    • Nutzt Du evtl. eine Metallplatte, um das Telefon an einer Magnethalterung zu befestigen?

      • Dieser Punkt interessiert mich generell: ich habe in meiner Hülle bisher bei meinem iPhone 5s eine solche Metallplatten gehabt, um das Handy an der entsprechenden Halterung zu befestigen und direkt über den Zigarettenanzünder mit Lightningkabel zu laden. Hat diese Metallplatte beim regulären laden über den Lightninganschluss beim
        iPhone 8 irgendwelche (negativen) Auswirkungen? Bspw. aufgrund der Spülen für das induktive Laden? Oder werden die nicht verwendet, wenn man regulär läd? Kenne mich bzgl. Ladetechnik gar nicht aus. Danke!

      • Die Spülen werden nicht verwendet, wenn man regulär lädt. Die Metallplatten haben auf das reguläre Laden keinen Einfluss.

        Ggf. könnten Metallplatten jedoch den WLAN-oder Mobilfunk-Empfang beeinträchtigen, je nach dem wo sie angebracht sind.

      • Danke für die Info! WLAN oder Mobilfunk wurden bisher nicht gestört. (Und gut, dass wir beide die Autokorrektur haben übernehmen lassen ;))

  • Ich habe keinen Unterschied festgestellt. Lade mt Ankers rundem 10W qi Ladegerät mit dem 12W Adapter von Apple. Wenn sich was geändert hat, dann so minimal, dass es mir nicht auffällt. 50% in 30 Minuten auf jeden Fall nicht. iPhone 8

  • Und so etwas wird nicht in den Changelogs erwähnt ? Man muss da extra nachfragen ?!

    Was stimmt den bei Apple nicht mehr ?

    Sehr verwunderlich das ganze …

    • Hauptsache die Emojis wurden erwähnt. An erster Stelle. Bei einem .x Update. Nunja…

    • Was soll man schon von einer Firma halten, die zu einer App („Beep Me“) sechs Bewertungen zeigt, von denen vier Bewertungen fünf bzw. sechs Jahre alt sind? Und die die Möglichkeit zur Anzeige der neuesten Bewertungen abschafft? Vielleicht geht da in Cupertino irgend ein hirnfressender Zombie-Virus um?

    • Was stimmt denn bei euch drei Nasen nicht? Artikel gelesen? So ein Sauverein, erst wird der Schnell-Lade-Modus mit 7,5Watt nicht implementiert und dann findet der nicht implementierte Schnell-Lade-Modus zudem keine Erwähnung im Changelog – so eine Sauerei, da hat Apple ja gleich doppelt geschlampt :)

      Der einzige Fehler ist hier die falsche Auskunft seitens des Apple-Mitarbeiters bzgl. der Nachfrage von ifun.

    • Lesen will gelernt sein. Feature im Update nicht vorhanden! Daher keine Èrwähung im Changelog! Weils keine Change ist! Klar soweit?

      • Ich habe es so verstanden:

        Apple nutzt eine erweiterte qi ladefunktion, die den Standard von 5watt auf 7,5 Watt erhöht.

        Bei einem qi Ladematte ist es egal. Ob da ein 1.000 Watt oder ein 5 Watt Netzteil dran hängt, weil nur 5 Watt genutzt werden.

        Mit einer speziellen qi schnell lade Matte werden dann 7,5 Watt genommen.

        Das würde mit dem Update freigegeben.

        Wer also kein 11.2 hat, oder eine nicht geeignete qi ladematte hat, wird nichts merken.

  • 2 Fragen:
    – wenn ich eine Qi-Ladematte kaufe die 15V unterstützt, kann das schädlich für‘s iPhone sein?
    – ist da was dran, dass das drahtlose Laden iPhones beschädigen kann, das liest man teilw. bei Bellin-Geräten in Amazon-Bewertungen

      • – grundsätzlich gilt, je schneller du lädst, desto eher gibt dein Akku in ein paar Jahren auf (siehe iPad Lader an iPhone Problem) Dem Handy passiert also nichts, nur dem Akku. Siehe dazu auch die FastCharge Artikel beim Samsung S8 mit USB C. Der schaltet auch die Volt Zahl hoch. Teilweise von 5 auf 23! falls das beide Geräte können und sich in einem Protokoll dazu vorher ausgetauscht haben.

        – Beim nutzen des richtigen Standard kann nichts passieren, beim falschen schon.

      • ich habe mit einem genauen Messgerät die Leistungsaufnahme eines iPad pro Ladegerätes gemessen. iPhone 5S Akkuanzeige 50% nimmt sich gerade mal 6,3W während sich das iPad pro am exakt dem gleichen Ladegerät 14,2W bei halb vollen Akku genehmigt. Steigt der Ladestand des Akkus an, sinkt die aufgenommene Leistung entsprechend. Mag sein dass es bei Android Phones ungünstig ist mit starken Ladegeräten zu laden. Bei Apple regelt die Leistungsaufnahme das Phone selbst – und das schon seit vielen Jahren. seit wann gibt‘s das 5S schon….

  • Ich freu mich auf die AirPower Matte. Bis dahin verwende ich Anker.

  • Mein iPhoneX braucht mit meinem Anker PowerPort lächerlich lange zum laden.

  • Gut. Also scheint die größte Sorge von Apple das schnelle laden und nicht die Unzumutbarkeit von iOS 11 an sich zu sein.. klar… ich klatsch auch immer noch mehr zeug auf/in etwas defektes, ehe ich es reparier – wird dadurch ja einfacher :)

    • Ich komme mit iOS 11 super klar. Was soll den so schrecklich daran sein? Klar gibt es ein paar Bugs. Außerdem sind die Entwickler, die sich um kabelloses Laden kümmern, mit Sicherheit andere.

    • Verstehe jetzt auch nicht ganz um welche Umzumutbarkeiten es sich handeln soll. Auf nem 7er absolut keine Probleme.

    • Als Beispiele was unzumutbar ist:

      * Doppelt so hoher Akku-Verbrauch bei älteren Geräten (nein liegt nicht an den APPs im Hintergrund).

      * Manche APPs können garnicht erst geöffnet werden (Nachrichten/Music beim X)

      * AirDrop funktioniert nur wenn man es für jeden Frei gibt.

      * Manche Kontakte aus dem Adressbuch werden nicht erkannt (man sieht nur die Rufnummer).

      uvm.

      • * Nach App-Updates sind viele Apps nicht mehr nutzbar und nur ein Hard-Reboot hilft.
        * Beim iPhone X erzeugt der Blitz bei Live-Photos ein Poppendes Geräusch, wenn man das Bild nach dem aufnehmen abspielt.

  • Finde kabelloses Laden immer noch unnötig und sogar unpraktisch…dann kann ich ja mein Handy nicht in die Hand nehmen ohne dass wieder der Ladevorgang unterbrochen wird…

    • Ganz davon abgesehen, dass sich ein Kabel besser in der Jacke verstauen lässt als so’ne Ladematte. ;) Oder ein kleiner Zusatz-Akku…

      • Ach was? Der Sinn ist ja auch nicht, dass du eine Ladematte mitschleppst, sondern dein Handy überall laden kannst, wo solche Matten vorhanden sind. Klar, kannst du dein Kabel mitnehmen. Aber wenn du mal ohne eins am Flughafen oder im Auto oder sonstwo bist, kannst du mit wireless charging vielleicht dein Handy laden. Ohne Kabel und ohne wireless charging ist essig.

    • Beim Schlafen habe ich es meistens nicht in der Hand!

    • Ich auch. Maximal was für den Nachttisch (dafür werde ich mir auch eines holen, wenn ich was ohne Branding finde). Am Schreibtisch tut es das Ladedock von Apple auch – übrigens auch ein perfektes Dock für die AirPods. Die Matte von Apple, die nächstes Jahr erscheinen soll, ist insofern für mich auch völlig uninteressant.

    • Es hindert einer ja keiner daran ein Kabel anzuschließen.
      Auf dem nachtkästchen finde ich kabellos laden äußerst praktisch. Kein steckergefummel im Dunkeln. Auch in der Arbeit ziert nun ein Ladepad meinen Schreibtisch wo sonst das Handy ohne Strom rumlag.

    • sehr praktisch ist es zum Beispiel in einer KFZ Halterung, oder auf einem Nachttisch..

      Tagsüber im Büro oder zuhause auf der Couch eher nicht, das stimmt!

    • Das ist ja dafür gedacht das du es laden kannst in unbenutzten Momenten. Also im Auto in einer „Ladenschale“ bzw. Bereich. Neben deinem Bett auf dem Nachttisch… auf der Arbeit auf dem Schreibtisch wenn es eben so da liegt ohne jedesmal ein Kabel vorher einstecken zu müssen. Es ist ja keine „bessere Alternative“ sondern eine Ergänzung.

    • Einige Menschen können halt auch mal ohne Handy für eine gewisse Zeit.

  • Wenn das iPhone nur 7,5 W aufnehmen kann, ist eine Ladematte mit 10 oder mehr Watt ja nicht passend.

  • Ich habe das Teil von Denteca. Laden funktioniert super, Geschwindigkeit ist ok. abends drauf, morgens voll. Wen interessiert das wie lange das dauert. Wenn’s schnell gehen muss dann eh nur mit Kabel. Wird auch nicht besonders warm das Teil. Kann ich nur empfehlen, kommt eigentlich aus der Samsung Ecke.

  • Habe mir für das iPhone 8 Plus die Lampen von Ikea mit eingebauter QI-Station und für den Schreibtisch ein 20 Euro QI Lader von Varta geholt. Funktioniert beides einwandfrei und das Handy wird auch nicht warm. Finde es super komfortabel so das Handy zu laden, dass ich den Lightning-Anschluss am 8er bisher auch noch nie verwendet habe.

    • Die Lampe von Ikea kann ich auch empfehlen. Schade nur, dass das Licht während der Ladung dauerhaft leuchtet.. es stört zwar nicht wirklich, aber man sieht es halt dauerhaft in der Nacht!

  • Mich würde eine Qi Halterung im Auto mehr interessieren. Hat da jemand Erfahrungen?

  • Ich habe mir heute die weiße Belkin Boost Up bestellt

  • Warum legt Apple eigentlich bei einem 1000€+ Telefon nicht ein Schnellade-Netzteil bei. Das Ladegerät das beim iPhone 8 und X dabei ist schaut aus wie jenes das ich beim iPhone 4 dabei hatte. Ist das wirklich dieses 0,50 € Netzteil?

  • ..und für so nen scheiss + emojis hab ich einen Update von 2,36 Giga runtergeladen.. was für ein sch… Verein…

  • just my two cents…

    ich denke es ist besser eher auf eine langsame ladung zu setzen, als das das limit auszreizen.

    dadurch,dass das handy sowieso dauernd drauf liegt ist es eh immer voll – und dem akku tut es sicher gut

  • Also meine Messung hat ergeben: Anker PowerPort Qi Wireless Charge lädt mit Max . 400mA, bei einem No Name Teil (Pulsen) sind es unter den selben Bedingungen bis zu 680mA, Das finde ich sehr seltsam?!

  • Das Teil von Anker wäre sicher eine gute & preisgünstige Alternative..18.99€ ist ein Schnapper..bei Apple kostet das Ladegerät wahrscheinlich demnächst 199€

  • Mein Audi hat Qi, aber eben leider nur BMW Wireless CarPlay. Von daher ist Wireless charging für mich höchstens für kurze Strecken praktikabel, macht dann aber wegen der geringen Leistung wieder kaum Sinn. Schade und Neid auf BMW Fahrer?

  • Sollte die grüne Überschrift nicht von 5 „auf“ 7,5 lauten?

  • Sind eigentlich kleine Ladezyklen die im beim Laden mit Qi hab ein Problem? Ich persönlich unterbrech den Zyklus nämlich deutlich öfter wenn ich das iPhone auf der Matte hab als am Kabel. Meint ihr das wird zum Problem, oder können das die modernen Akkus ab?

  • Gibt es inzwischen eigentlich Informationen zu den immer noch bestehenden Bluetooth Problemen in iOS 11.1 mit Bluetooth Drittanbietern. Wird da etwas in iOS 11.2 erwähnt oder gibt es eine Lösung dazu?

  • Schon jemand einen Idee wann die neuen Geräte von Anker kommen?

  • Bei normalen Netzteilen ist es ja so, dass es eine angegebene Leistung zur Verfügung stellt und sich das Gerät entsprechend das nimmt was es kann.

    Bei den Wireless Chargern steht immer 5 W oder Fastcharge 10 W. Hier irritiert mich, wie sich dies beim iPhone mit den 7,5 W verhält. Bekommt es dann auch die 7,5 W oder doch nur 5 W da die 10 W zuviel wären. Steht halt immer nur 5 W oder 10 W und nicht bis zu 10 W.

    Bei Anker als Beispiel 10 W Schnelllademodus für komp. Geräte bzw. 5 W Standardlademodus für alle QI-Geräte.

  • Fakt ist im Augenblick: Nur der Belkin Boost Up, Mophi und die Herdplatte von Apple, die nächstes Jahr erscheint, sind 7,5 W Wireless laden zertifiziert. Ob Anker das jemals unterstützen wird, ist fraglich und reine Spekulation. Man sollte zusätzlich beachten das der Belkin 3 Jahre Garantie hat UND man bis 2000 Euro gegen Auflade-Schäden versichert ist. Ein Netzteil gehört bei beiden Gerät zum Lieferumfang. 65 Euro sind für den Belkin viel Geld, klar, aber wenn man das Gesammtpaket betrachtet ist das gerade noch akzeptabel. Das Gerät hat eine große Auflagefläche und ist gummiert was ein Runterfallen verhindert im Gegensatz zu den Gerät von z.B Anker. Also ich bin mit dem Belkin sehr zufrieden und würde es auch wieder kaufen.

    • Habe mich aufgrund der Größe für Mophie entschieden! Eines daheim und eines im Büro.. kann ich auch nur empfehlen!

    • Schwanke noch zwischen Mophie und Belkin. Einerseits gefällt mir weiß besser. Aber Problem bei der Belkin ist (wegen der Größe) das das iPhone X wegen der Kamera darauf wackelt.

      • Ok da hast du natürlich recht. Ohne Case wird es „etwas“ problematisch mit der Kamera. Obwohl….ja man muss etwas schauen aber das dürfte eigentlich kein großes Problem ein. Da ich aber ein Case verwende ist geradezu ideal. Natürlich muss man die Farbe weiß mögen. Am besten mal im Apple Store testen, da sind beide Modelle überall aufgebaut zum testen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven