iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 492 Artikel
QI-Ladegeräte

Drahtlos laden: Vorsicht bei Kreditkarten-Hüllen

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Während die Qi-Ladegeräte in der Android-Communty schon länger zur Standard-Ausstattung gehören, kommen iPhone-Nutzer mit dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus aktuell das erste Mal in den Genuss der drahtlosen Stromversorgung. Grund genug, noch mal auf einen Sicherheits-Tipp hinzuweisen, der beim Einsatz der neuen Ladeoption beachtet werden muss.

Case Karte

Solltet ihr eure Geräte in Kombination mit einer Kreditkartenhülle nutzen, dann denkt daran, die Karten vor dem Ladevorgang aus dem Case zu entfernen. Der zusätzliche Abstand zur Ladematte kann nicht nur die induktive Übertragung beeinflussen, im schlechtesten Fall werden auch die Funktionsweise von Magnetstreifen und integriertem Kreditkarten-Chip in Mitleidenschaft gezogen.

Erste Anwender berichten bereits von Kreditkarten-Defekten nach dem Einsatz von QI-Ladegeräten. Apple selbst hält seine Kunden im offiziellen iPhone-Handbuch dazu an, die Qi-Ladegeräte für induktives Laden erst dann zu nutzen, wenn „metallische Hüllen und metallische Fremdgegenstände“ vom Gerät entfernt wurden.

Aus Apples Sicherheitsrichtlinien zum drahtlosen Laden:

Laden Sie das iPhone mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabels mit Netzteil, legen Sie bei unterstützten Modellen das iPhone mit dem Display nach oben auf einem Qi-Ladegerät (für induktives Laden) ab oder verwenden Sie zum Laden Kabel und Netzteil eines Drittanbieters, die das Etikett „Made for iPhone“ tragen und mit USB 2.0 (oder neuer) kompatibel sind oder alternativ ein Netzteil, das den nationalen Vorschriften des jeweiligen Landes und einem der folgenden Standards entspricht: EN 301489-34, IEC 62684, YD/T 1591-2009, CNS 15285 oder ITU L.1000 oder ein anderer für Netzteile von Mobiltelefonen gültiger Interoperabilitätsstandard. Verwenden Sie zum Laden nur ein Netzteil, das den jeweiligen internationalen und nationalen Sicherheitsvorschriften (einschließlich IEC 60950) entspricht. Andere Netzteile erfüllen möglicherweise nicht die Sicherheitsstandards, was zu Verletzungen und zum Tod führen kann.

Das Verwenden von beschädigten Kabeln oder Ladegeräten oder das Aufladen in feuchten Umgebungen kann einen Stromschlag, Brand oder auch Verletzungen verursachen und das iPhone und andere Sachwerte beschädigen. Vergewissern Sie sich, wenn Sie den Apple USB Power Adapter zum Aufladen des iPhone verwenden, dass der Netzstecker und das USB-Kabel korrekt am Netzteil und am Stromnetz angeschlossen sind. Entfernen Sie beim Laden per Induktion mit einem Qi-Ladegerät metallische Hüllen und legen Sie keine metallischen Fremdgegenstände (wie Schlüssel, Münzen oder Schmuck) auf der Ladefläche ab, da sie sich erhitzen und den Ladevorgang beeinträchtigen können.

Montag, 25. Sep 2017, 11:40 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich könnte mich echt kaputt lachen.
    Wann kommt der Artikel:
    Warum Sie das neue iPhone nicht auf dem Induktionsherd aufladen können?

  • Schicke Panerai auf dem Anzeigebild;)

  • Heißt das, ich muss das Metallplättchen aus der Hülle nehmen, mit dem das iPhone an der Autohalterung magnetisch festgehalten wird?

    • Ja, natürlich. Alles, was magnetisch ist, wird vom Induktionsfeld angeregt und erwärmt sich, bzw. stört das Feld. Also, am besten wäre gar keine Hülle.

  • mir erschließt sich der Sinn des kabellosen Ladens ohnehin nicht. Klar, man hat ein Kabel weniger bzw. braucht das Kabel nicht jedesmal einstecken, aber dafür kann man das Gerät beim Laden nicht mehr benutzen. letzteres wiegt mich mich schwerer.wenn ich jetzt zusätzlich das Gerät erst aus der Hülle nehmen muss (in der z.B. meine Kreditkarten stecken) wird es für mich noch uninteressanter. Und logisch erwärmen sich Metallgegenstände auf der Ladematte, also immer schön aufpassen was man wo hinlegt.insgesamt eher unpraktischer schnick-schnack

    • In den USA haben fast alle Neuwagen in der Mittelkonsole ein induktives Ladesystem. Wird in Deutschland sicher auch bald Standard. Dann macht es absolut Sinn. Vor allem jetzt, seit Apple CarPlay auch ohne Kabel funktioniert.

    • Wieso schreiben eigentlich so viele Leute, dass die den Sinn von drahtlosem Laden nicht verstehen? Ich verstehe auch einiges nicht. Entweder akzeptier ich das, oder ich versuche das zu verstehen.

  • Muss das Silikon Case abgenommen werden ? Ist ja nicht metallisch…

  • Ich frage mich noch immer wie es sich mit den kleinen Metallplatten verhält, die man auf die Rückseite klebt oder in die Hülle legt für die Magnethalterungen im Auto?

  • Das mit den Karten ist kein neues Problem. Beim iPhone 6S Plus hatte ich es schon häufiger, dass Parktickets nicht mehr funktionierten, nachdem sie in der Hülle gesteckt hatten. Lustigerweise kam das beim 5S oder dem kleinen 6er nie vor. Naja, man lernt ja dazu…

    • :D weniger Kabel, mehr Bewegungsfreiheit und Fiitschers, aber wenn du laden willst:
      a) Telefon aus der Hülle nehmen oder
      b) alle KK und Ausweise rausklauben
      Stelle mir gerade vor, wie das in der Öffentlichkeit …
      schwupp und geklaut?

  • Na dem Wahlausgang gestern ( ok gehört nicht hin ) wundert mich nichts mehr…..Erst Recht nicht das Gejammer über defekte Magnetstreifen.Nur weil es technisch möglich ist heißt es nicht das man es unbedingt haben muss…….Am besten erst denken……

  • Weiss jemand, von welchen Anbieter das iPhone Case oben auf den Bildern ist?

  • Nicht nur bei induktivem Laden werden die Magnetstreifen von Karten gelöscht, sondern auch schon durch normale „Mobilfunkstrahlung“!Ich habe schon zwei Mal Parkhauskarten in die Handyhülle getan (das zweite Mal natürlich aus Dusseligkeit) und beide Male waren die Daten vom Magnetstreifen gelöscht, sa dass ausgiebige Diskussionen mit dem Parkplatzwächter notwendig wurden, um den Hintergrund zu erklären und nicht den Ganztagespreis zu zahlen.Bei induktiver Ladung dürfte allerdings die elektromagnetische Strahlung noch intensiver sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21492 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven