iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Jetzt mit Akku und Magnet

Für Grill und Backofen: Neues Bluetooth-Thermometer von Inkbird

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Die Bluetooth-Grillthermometer von Inkbird waren hier schon mehrfach Thema. Der Hersteller bietet die digitalen Helfer in verschiedenen Ausführungen und mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis an. Passend zur kommenden Backofenzeit hat Inkbird mit dem Modell IBT-4XS ein neues Gerät im Angebot, das sich besonders gut auch für dein Einsatz in der Küche eignet.

Inkbird IBT 4XS 2

Zu den Verbesserungen im Vergleich zu den bereits von uns vorgestellten, günstigeren Modellen gehört zunächst einmal der integriere Akku. Statt Batterien zu tauschen, könnt ihr das Thermometer über das beiliegende Micro-USB-Kabel aufladen. Mit vollem Akku ist das Thermometer dem Hersteller zufolge dann bis zu 60 Stunden einsetzbar.

Ebenfalls ein nennenswerter Vorteil gegenüber den älteren Modellen und besonders bei Verwendung in der Küche erwähnenswert ist die magnetische Rückseite. Ihr könnt das Thermometer an eine beliebige Fläche „kleben“. Die Vorderseite mit dem Bildschirm ist für bessere Lesbarkeit leicht geneigt. Damit dieser Winkel sich etwa bei vertikaler Befestigung nicht störend auswirkt, könnt ihr die Anzeige durch Doppeltippen auf die Einschalttaste jederzeit um 180 Grad drehen.

Inkbird Rueckseite

Das Thermometer lässt sich mit bis zu vier Temperaturfühlern bestücken und wird wahlweise mit zwei Sensoren für 49 Euro oder mit vier Sensoren für 59 Euro angeboten. Die Messwerte werden auf den großen Display am Gerät angezeigt, bei mehreren angeschlossenen Fühlern abwechselnd, oder lassen sich über die zugehörige App abrufen. Der Messbereich liegt dabei zwischen 0 und 300 Grad Celsius, die mitgelieferten Messfühler sind 12 cm und die Zuleitungskabel 150 cm lang.

Die App selbst ist leider bislang nur für das iPhone optimiert, lässt sonst aber keine Wünsche offen. Per Bluetooth verbunden, könnt ihr wahlweise eine Zieltemperatur oder eine bestimmten Temperaturbereich vorgeben und werden bei Abweichungen zusätzlich zum Signalton am Thermometer auch vom iPhone informiert. Bei längeren Zubereitungsprozessen muss man so den Backofen oder Grill nicht ständig im Auge behalten. Ergänzend könnt ihr in der App auch für jede Temperaturvorgabe einen Timer festlegen, wenn ihr beispielsweise regelmäßig bestreichen oder wenden müsst. Statistiker können für jeden angeschlossenen Sensor auch eine Temperaturverlaufskurve einsehen.

Inkbird App

In den Einstellungen der App lassen die Alarmsignale detailliert konfigurieren. So könnt ihr festlegen, ob ihr benachrichtigt werden wollt, wenn das iPhone die Bluetooth-Reichweite des Thermometers verlässt oder etwa ob ihr die Hinweise am iPhone auch akustisch oder nur per Vibration erhalten wollt.

Verglichen mit Konkurrenzprodukte wie GrillEye oder Webers iGrill punktet Inkbird weiterhin mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis und bleibt unsere Empfehlung in dieser Produktkategorie.

Produkthinweis
Inkbird IBT-4XS Bluetooth Barbecue Grillthermometer mit das in 1000mAh Li-Batterie, Magnet Montagedesign und Rotations... 59,99 EUR
Mittwoch, 08. Nov 2017, 12:32 Uhr — chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Welt wird immer bekloppter, wer braucht bloß so einen Quatsch… Ich frage mich gerade, ob es demnächst auch einen Blattzähler fürs Klopapier geben wird.

    • prettymofonamedjakob

      Ich verstehe es auch nicht. Man kann auch ohne gut kochen/grillen.

    • Zumal ein anständiger Backofen die Temperatur auch anzeigt. Auch ein bisschen vorbei gedacht finde ich, integrierte Akkus als positiv hervorzuheben. Mit Mignonette- oder Micro-Akkus, die man aufladen kann, sind die wesentlich umweltfreundlichere Lösung. So muss man das Gerät bei defektem Akku nicht gleich wegschmeißen und könnte noch funktionierende Akkus anders weiter verwenden. Ich wäre mit Akkus im Back Ofen allerdings generell sehr sehr vorsichtig! Selbst außen angebracht, kann je nach Modell schon eine Temperatur entstehen, die nicht unbedingt vertrauenswürdig ist.

    • Jedes mal die gleichen beknackten Kommentare. Wenn du deine Fischstäbchen ohne Thermometer machst fein. Es gibt Menschen, die kochen aufwändige Dinge und fühlen sich mit einem Thermoeter sicherer. Warum stört dich das?

      • Es stört mich nicht und es geht um die Bluetoothfunktion . Habe noch keinen Koch aus der gehobenen Küche gesehen der sowas benutz . Also Ball flach halten .

      • prettymofonamedjakob

        Und wieso sollte man ohne so ein Spielzeug nicht aufwändig kochen können? Habe es ohne gelernt und sehe den Sinn einfach nicht.

      • @pretty: Mir haben schon gelernte Köche Steaks vorgesetzt, deren Garpunkt klar verfehlt war. Das wäre mit einem Fleischthermometer nicht passiert. Das ist somit kein Spielzeug, sondern ein absolut sinnvolles Hilfsmittel.

      • Für eure marinierten Steaks vom Discounter braucht man es nicht. Sobald man aber etwas professioneller grillt, ist so ein Thermometer unabdingbar!!

    • Wer so argumentiert, hat wahrscheinlich noch nie mit hochwertigem Fleisch über Stunden Niedriggaren betrieben (Pulled Pork, Brisket, verschiedene Rindersorten), bei dem es neben dem Überwachen für eine konstante Garraumtemperatur (Grill) auch auf eine optimale Kerntemperatur des Fleisches ankommt……

      • Denkt mal nach: Wenn ich in einem Smoker über mehrere Stunden garen will, muss ich die Temperatur im Augen haben. Aber wer will schon ständig zum Smoker rennen, um zu schauen. Dafür ist so ein Gerät eine echte Erleichterung.

      • genau. Punkt

  • Es geht natürlich auch ohne ….
    Aber ein dickeres Stück Fleisch saftig auf dem Punkt im Ofen oder auf dem Grill geht perfekt mit einem Thermometer, mit oder ohne Bluetooth
    Auch beim niedertemperatur Garen wichtig!

  • Wieder was aus der Rubrik „Dinge, die die Welt nun wirklich nicht braucht“ !!!

  • Aha, Schwein ist bei denen also bei 63 Grad durch. Komisch mein analoges Einstichthermometer aber 85 Grad sagt und mein Schweinekrustenbraten damit bisher optimal war. Da bleib ich lieber analog auch wenn mit Bluetooth natürlich alles besser gelingt :)))

  • Schaut euch auf YT mal diverse Grillkanäle an, „Klaus Grill“ oder „BBQ aus Rheinhessen“, dann seht Ihr mal wofür so ein Thermometer gut sein kann. Wer natürlich nur Steaks ausm Aldi auf den Grill kloppt, der braucht sowas nicht.

  • Sicherlich gibt es Dinge, die man nicht braucht. Ich finde dieses aber gut weil ich blind bin und dadurch auch Temperatur ab lesen kann.

  • Boah Schweinebraten bei 85 Grad ja kann man machen , es geht aber lecker bei weniger, mit 85 Grad tötest du das Schwein 2 x !

    Es gibt nunmal Leute denen es auf genaue Kerntemperaturen ankommt bei Hochwertigen Fleisch ….

    Die anderen können gerne ihr Fleisch tot braten und Ihre Maggi Sauce dazu machen ….

  • Die App ist die gleiche, wie beim GrillEye.
    Und jedem der über ein Fleischthermometer meckert, dem sei unterstellt, dass er noch nie einen perfekten Longjob gemacht hat und überhaupt nicht weiß, worüber er da meckert.
    Jonny: top auf den Punkt gebracht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven