iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Drahtlos laden

Kostet Apples Qi-Ladegerät AirPower 200 Euro?

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Kostet Apples Qi-Ladematte AirPower 200 oder gar mehr Euro? Apple selbst hält sich mit Details zu dem für das kommende Jahr angekündigten Zubehör noch zurück, der polnischer Apple-Vertriebspartner X-Kom listet das Gerät nun allerdings für umgerechnet rund 236 Euro.

Wohlgemerkt kann es sich bei dem frühzeitigen Angebot um ein Versehen oder einen Platzhalter auf der Webseite handeln und der angezeigte Preis frei erfunden sein. Völlig abwegig scheint uns der Gedanke allerdings nicht, denn bereits die einfachen Qi-Ladegeräte von Mophie und Belkin, die Apple als offizielles Zubehör für die neuen iPhone-Modelle vertreibt, schlagen mit 65 Euro zu Buche.

Airpower Apple Qi Ladegeraet

Apple will mit AirPower ein kabelloses Ladegerät aus Eigenproduktion anbieten, das anders als die meisten der bislang erhältlichen Qi-Ladegeräte eine große Auflagefläche und damit Platz für mehrere Geräte bieten wird. Apple zufolge wird AirPower bis zu drei Geräte gleichzeitig laden und neben den iPhone-Modellen 8, 8 Plus und X auch mit der Apple Watch Series 3 und den drahtlosen Ohrhörern AirPods kompatibel sein. Die Premiumlösung soll sowohl hohe Ladegeschwindigkeiten als auch einfache Anwendung garantieren. Wer bereits Qi-Stationen genutzt hat weiß, dass die zu ladenden Geräte teils sehr genau darauf platziert werden müssen – die Apple-Station soll hier deutlich mehr Flexibilität bieten.

Via ThinkApple

Mittwoch, 01. Nov 2017, 17:07 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • darf man hier laut lachen?
    HAHAHAHAHAHA

  • Na das wäre doch mal ein Schnäppchen

  • Apple kriegt den Hals einfach nicht voll genug.
    Traurig aber wahr

  • Ich würde Apple 295€ locker zutrauen. Natürlich werde ich mir dann kein Original kaufen, sonder ein Replik für 40€ auf Amazon, mit 5 Sterne Bewertungen.

    • Ich hätte auf 150€ getippt.
      Wenn man aber die Teile als Basis nimmt, die Apple im Store hat (65€), mal drei wegen drei Geräten ist man bei 195€, plus Apple-Bonus sind über 200€ noch nicht mal so weit hergeholt.
      Wir werden sehen, und Anker-Öadegeräte kaufen ;)

  • Über 200€ Aufpreis, dafür dass man sein Gerät auf ner Matte laden kann. Herkömmliche Matten kosten 10€, aber hey hier kann man bis zu 3 Geräte gleichzeitig laden. Wenn das nicht eigentlich den hundertfachen Preis rechtfertigen würde, dann weiß ich auch nicht weiter.

  • Na das wäre mir der Spaß nicht wert, für das Geld kann ich ja das ganze Haus mit günstigen QI bombardieren!!

  • Wenn das magn. Ladedock für die Watch schon 89€ kostet, dann das AirPower-Ladepad bestimmt 199€

  • Also bei diesem Preis wäre sogar ich raus

  • Abwegig ist es nicht. Wer 1349 Euro für ein Smartphone ausgibt bestätigt dem Hersteller dass solche Preise in Ordnung sind. Da brauchen wir uns über 200€+ Preise für Ladegeräte nicht mehr wundern.

  • Für den Preis müssen dann aber meine Induktionstöpfe auch gehen! Dann kann man das Ding auch als Campingkocher mitnehmen.

    Also der Preis würde schon zu Apple passen – also eher hochpreisig überzogen.

    Aber es wird ja keiner gezwungen das Teil zu kaufen….

  • Ich rechne mit um die 150€
    Es wird sicherlich weniger wie die Airpods kosten

  • Wenn das stimmt, verliert Apple langsam die Bodenhaftung. Die Ladestation und das iPhone X sind bestimmt gut, aber > 200,00 Euro bzw. 1.329,00 Euro für das „grosse“ iPhone X sind schon pervers.

  • Habe eines von Anker für 10€ (das mit 10W) und kann mir nicht vorstellen, wie es noch komfortabler wird. Es lädt mein iPhone 8 nahezu genauso schnell wie mit dem Kabel und exakt positionieren muss ich es auch nicht. Klar mittig irgendwie, aber mehr auch nicht. Und die 200€ sind nicht abwegig und einfach frech.

  • Na bei all den unterschiedlichen Meldungen, die gerade durch das Netz rauschen ist wohl eines völlig klar: Die Wahrheit ist irgendwo da draußen. Verwunderlich wäre es nicht , weil Apple sicherlich noch ein ganz extravagantes Extra reinpackt. Kann natürlich auch sein dasallein das unvergleichliche Fesign den Preis macht…

  • Warum habe ich kein bisschen gezuckt als ich 200 EUR gelesen habe…?
    NEIN, ich bin nicht reich!

  • 200€ und dafür 3 Geräte laden. wäre doch okay, 3x die Mophie oder Belkin station für je um 60€ sind wir auch bei fast 200€ ;-)

  • Jeder der einen Preis unter 150€ erwartet ist einfach naiv!
    Ich tippe auf so 189€

    Persönlich ist mir das aber too much! Da kaufe ich mir lieber ein paar 3Anbieter QiSchalen und verteile die im Haus bringt mir mehr als eine 3er Schale – zumal meine watch schon nen ständerling am Bett hat und die AirPods eh max 2 mal pro Woche geladen werden.

  • Umso mehr man sich mit diese drahtlos laden beschäftigt, umso uninteressanter wird es. Klar, wenn alle Büros, Bahnen, Restaurants etc. in ihren Tischen haben wird’s interessant, aber bis dahin vergehen noch min. 5 oder mehr Jahre. Da sind wir dann locker beim iPhone XV. Aber einer muss ja den Anfang machen.

  • Über den Preis aufregen bringt leider nichts.

    Aber mein Tipp: 199$ , also so um die 239€.
    Scheint mir – für Apple Verhältnisse – realistisch.
    Über 300€ werden sie nicht gehen, das würde (mit Blick auf alle Produkte) recht merkwürdig sein.

    Aber – we‘ll see

  • Lightning Kabel als extra? Apple ist ja nicht ganz doof. It habt doch ein iPhone gekauft und das Kabel schon daheim. Da wird das Gerät auch ohne Kabel geliefert.

  • Ich frage mich sowieso immer wer dieses überteuerte Zubehör von Apple kauft. Bei den Telefonen bleibt einem ja nix anderes übrig da android da einfach nicht mithält. Aber das Drittanbieter Zubehör das ich nutze funktioniert einwandfrei und die Verarbeitung ist auch sehr gut wenn man net das ganz billige kauft.

  • Bei 169 € für eine Ledertasche fürs Macbook… erscheint mir 200 € gar nicht so hoch gegriffen. Apple ist halt eben nicht nur Technik sondern auch Fashion (/Lifestyle). Das kostet Aufpreis.

    Btw. ich frage mich gerade wie lange die Matte „ansehnlich“ ausschaut. So ein iPhone Case ist ja spätestens nach 1,5 Jahren durch. (wenn nicht vorher gelb verfärbt)

  • Airpods habe ich keine und die Watch läd auf dem original Watch Ladegerät, wegen dem Weckermodus.
    Bleibt also das iPhone. Einziger KaufGrund wäre das Design und das man es nicht mehr genau hinlegen muss.
    Aber sehen wir mal das positive: Apple möchte diesen Standard ja offen zugänglich machen für qi, also wird man wohl in einem Jahr auch von anderen Anbietern was ähnliches bekommen.

  • Bei dem günstigen Preis ist bestimmt der Netzstecker und ggf. das Kabel nicht im Lieferumfang enthalten. xD
    Hauptsache der Aktie gehts gut.

  • Verstehe jemand die Kunden…Wie oft musste ich Lesen, Apple Watch nur in Verbindung mit dem iPhone ist alles andere als gut. LTE muss her. Nun wird dagegen gemotzt. Das iPhone kabellos Laden muss jetzt aber unbedingt realisiert werden. Nun ist es soweit, scheitert es womöglich am Preis für ein Apple Qi-Ladegerät.
    Meine Apple Watch Edition hat ein schmuckes Ladedock inklusive. Mein iPhone X in den nächsten Tagen wird weiterhin mit Kabel aufgeladen, wie die AirPods…alles super.

  •  ut paucis dicam

    Wozu eine schwachbrüstige (5 W) Ladematte? Ein vernünftiger Ladeadapter ab 12 W aufwärts reicht, sowie ein Kevlar ummanteltes Ladekabel und gut ists! Die Matte muss auch an die Steckdose, da kann man auch gleich den Adapter nehmen.
    In letzter Zeit versucht Apple dem Kunden immer neue Zusatzartikel aufzuschwatzen: BT Kopfhörer (Klinke weg, wegen „Platzmangel“, Platz ist genügend da, wie Bastler bewiesen haben! BT Kopfhörer kann man auch MIT Klinke benutzen.
    Jetzt „kabelloses Laden“ mit Ladematte, muss trotzdem ans Netz. Weglassen und den Kunden dazu kaufen lassen! TOLL!

  • Wenn man in der Vogue werben will, muss es so teuer sein, sonst kauft die anvisierte Klientel nicht.

  • Also langsam wirds kompliziert. Gibt es bereits eine Ladeplatte, welche das iPhone X sowie eine Apple Watch recht schnell laden kann (nicht gleichzeitig) oder ist man zum schnellen Laden bzw für die Apple Watch an Apples Airpower gebunden? Bin für jeden Hinweis dankbar!

  • Vielleicht sollte man hierbei beachten, das wenn man die „Herdplatte“ richtig nutzen will, auch noch das Ladecase für die Airpods kaufen muss. Und das wird Apple ganz sicher auch nicht verschenken. Zusammen denke ich werden wir bei um die 300 Euro liegen. Also quasi ein echtes Schnäppchen Ich denke auch das es reine Taktik ist die Herdplatte erst nächstes Jahr rauszubringen. Da man seine Kunden ja mit dem iPhone X finanziell schon gequält hat will man kein Risiko eingehen.

  • Ich weiß nicht warum ihr euch so aufregt. Ich behalte meine Smartphones 4 Jahre. Und wenn die Preise mir zu hoch sind behalte ich meins einfach länger. Wenn es kaputt geht schaue ich mir den Markt an , da jat ja jeder seine Obergrenze. Da muss man sich nicht aufregen. Wenn mir das alles blöd wird , lasse ich es einfach mal Komplet mit der mobilen Erreichbarkeit. Beruflich sieht das anders aus. Aber da sind iPhones eh selten.

    Bei aller liebe, ich werde mich nicht abhängig machen von einem Telefon. Ich habe noch sehr schöne andere Hobbys.

    Für Notfälle tut es auch ein billiges.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven