iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 362 Artikel
Schlüsselfinder von Apple

Bericht: Apple „AirTags“ wasserdicht und wiederaufladbar

63 Kommentare 63

Die Vorstellung von Apples Konkurrenzprodukt zu Schlüsselfindern wie sie beispielsweise von Tile angeboten werden, rückte zuletzt im vergangenen Oktober einen gewaltigen Schritt näher. Damals tauchten in einer Vorabversion von iOS 13.2 erste Hinweis darauf, dass die Geräte den Namen „AirTag“ tragen könnten.

Find My Apple Bluetooth Tracker

Schon zuvor fanden sich in den Tiefen von Apples Betriebssystemen bereits mehrfach Hinweise darauf, dass Apple einen eigenen Bluetooth-Tracker anbieten und in die „Wo ist“-App von iOS 13 integrieren könnte. Wir haben darüber beispielsweise hier und hier berichtet.

Ein solches Gerät könnte von den durchdachten Features profitieren, die Apple in seine „Wo ist“-App eingebaut hat. Apple-Produkte kommunizieren untereinander und können auf diese Weise auch den Standort von Geräten übermitteln, die selbst keine Verbindung zum Internet haben.

Nun meldet sich das Apple-Blog macotakara.jp aus Japan zu Wort. Dieses berichtet unter Berufung auf „zuverlässige Informationsquellen“, dass die AirTags vollständig wasserdicht sein sollen und zudem induktiv geladen werden können.

Laut Macotakara soll dieser Vorgang vergleichbar mit dem Laden der Apple Watch sein – was auch immer damit gemeint ist.

Montag, 24. Feb 2020, 18:44 Uhr — Nicolas
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Leider werden die Teile wahrscheinlich 50€ pro Stück kosten…

  • Also schon die induktive Lademöglichkeit wäre ein Hammer-Feature. Ich habe bislang Trackr und da sind immer dann die Batterien leer, wenn man das Teil suchen (muss). Und dann erst neue Batterien kaufen und die Teile zerlegen und austauschen – mega umständlich.

    Ich bin auf Apples Lösung gespannt …

    • Dann doch lieber Batterien austauschen, anstatt Wasserdicht und ohne wechselmöglichkeit der Batterie. Nur so ein Gedanke. Hab für mich selbst null UsesCases für solche Teile.

      • Trotzdem weisst du, dass wechselbare Batterien gut sind. Super Kommentar. Erinnert mich an die ersten iPhone Kommentare im gleichen Stil. „Habe keins aber bei Android kann man die Batterie wechseln“

      • Was ja grundsätzlich immer besser ist.
        Auch bei den AirPods könnte man das umsetzen… wenn man wollen würde.

  • Das klingt zu gut um wahr zu sein… ich mein, es geht hier um Apple!
    Hätte jetzt eher auf 12 Monate Batterie und dann vergünstigtes austauschen für schlappe 40€ getippt. :D

  • Unter 199€ nicht ernstzunehmen. 249€ und die Fanboys so: Amaaazing!

  • Erklärt mir mal jemand den Sinn von den Dingern? Zu Tile scheinen sie sich ja nur durchs Laden zu unterscheiden…?

    Ansonsten ohne GPS ja nicht wirklich sinnvoll, oder übersehe ich da was?

    BT ist ja nur 10m
    ^^

    • Das ist ganz einfach das teilnimmt auch Kontakt zu anderen Apple Geräten auf und kann somit eine Positionsbestimmung machen, die dieses Teil dann wiederum über die anderen Geräte an dein Gerät wohl weiter gibt, Im Grunde ein kleines Netzwerk Apple intern

    • BT geht nicht nur 10m! Ich denke eher, der Nachbar meldet sich beim Nachbarn usw. wenn das Device entsprechend markiert (verloren) wurde. Croudfinding oder so. Da Apple weit verbreitet ist, sollte es gut Chancen geben.

    •  ut paucis dicam

      Die Teile sollen „ultra wideband“ haben! (was immer das heißt) und über die „find mein…“- App gefunden werden. Die Ladefunktion finde ich besser, als Batterie-Wechsel. Es kommt auf den Kaufpreis ab, OHNE ABO! Dann schau ich mir die Dinger an.
      Warten wir es ab!

  • Wer braucht sowas? Man, man Apple. Statt sich auf die Produkte zu konzentrieren, die nicht ausgereift sind, soll so ein Teil kommen?

    • Vielleicht klaut dir ja mal einer deine Tasche, dein Koffer, dein was weiß ich, die/ der/ das alleine schon mehr wert ist als der kleine Sender, auch wenn Apple dafür 50€ pro Stück haben wollen würde, vom Wert eines Taschen- oder Kofferinhalts mal ganz zu schweigen und du kamst zufällig mal vorher auf die Idee, das Ding für Andere unauffällig darin zu platzieren. Dann könnte es für dich eine Chance geben dein Eigentum wiederzuerlangen.

    • 1x pro Auto, Laptoptasche, Handtasche der Frau, Schlüsselbund etc.
      Also ich würde direkt schonmal 6 nehmen und hoffe dass sie nicht mehr als 30€ pro Stück kosten.

  • Ich wär bereit für 49€ aber Apple greift sicherlich tiefer in die Tasche und dann bin ich raus oder teste doch mal die Alternativen…

  • Und wenn man dann seine gestohlenen Gegenstände darüber findet. Wen schickt man dann dort hin? Freue mich schon auf die Aussagen der Ordnungshüter, hier aktiv werden zu sollen. Oder fahrt ihr selber hinterher?

  • Mein Gott, was wird hier nun herum spekuliert. Preise, Lademöglichkeiten, Funktionalität uswusf.
    DABEI IST NOCH NICHTMAL SICHER OB DIESE DINGER WIRKLICH KOMMEN.
    Egal ob nun ein japanisches Mac-Portal oder wer auch immer etwas berichtet, was angeblich vielleicht mal irgendwann kommt oder nicht oder vielleicht vielleicht, … das sind unseriöse Meldungen und hat nichts mit Journalismus zu tun. Einfach mal auf solchen Fake-News verzichten. Aber das Problem wäre ja dann: Viele Mac-Nachrichtenseiten einiges weniger zu berichten. …

    • Junge das sind keine Fake News … die Dinger kommen , das ist sicher!

      • Sicher, ja, so sicher wie das SE2 schon vor/seit X Jahren, oder die Ladematte (angeblich soll sie ja nun doch mal wieder kommen) …
        Und die etlichen Ich-weiss-was-kommt zum Thema Ausstattung/Grösse usw neuer iPhones uswusf.
        Ja, die kommen vermutlich irgendwann (ach, waren ja. schon im Herbst letzten Jahres angekündigt – von den „Ich-wess-es-Insidern“).

  • Vergleichbare GPS Tracker kosten bei Mobilfunkanbietern knapp 50€ einmalig und 5-7€ monatlich als Servicegebühr für die dauerhafte Übertragung der GPS Daten über Mobilfunk. Also wäre das mit Apple mindestens genauso vom Preis. Für jemand der gerne mal was teures verlegt ein nützliches Gadget für einfach mal so ist das eh Blödsinn.

  • Die kommen im April für USD 49 in den Handel.

  • So richtig verstehe ich auch nicht den Sinn dahinter. In die Geräte ist die Funktion doch schon integriert und dank SmartHome brauchen wir doch alle keine Schlüssel mehr, warum jetzt einen Schlüsselfinder?

    • Wenn Du dein iPhone verloren hast und es liegt z. B. am Straßenrand und ist aus. Jemand fremdes fährt mit dem Auto vorbei und er hat auch ein iPhone. Dann erkennt das fremde iPhone das da ein iPhone am Straßenrand liegt und übermittelt im Hintergrund die IMEI Nummer an Apple. Wenn der wo das iPhone verloren hat den Dienst Abonniert hat bekommt er automatisch den Standort angezeigt.
      Deshalb wird Apple ein Abo Dienst anbieten und zusätzlich solche Tags anbieten die ohne GPS auskommen und somit von der Herstellung recht günstig sein werden.
      Apple wird am Abo verdienen und die Tags günstig vielleicht sogar 5 oder 10 kostenlos zum Abo mit anbieten wir werden sehen. Also jedes iOS Gerät in der Nähe kann das Orden und an Apple schicken. Wasserdichtes Gehäuse eine Induktionsspule und den Chip von Apple. Herstellungskosten unter 10€. Aber Apple wird die Kisten mit dem Abo machen.

  • Die kosten 29 € pro Stück und funktionieren 6 Monate. Will man die Teile weiterverwenden, werden pro Monat 3,99 fällig. Für bis zu 10 Airtags.

  • Kann man an Fahrzeugen anbringen, um diese zu tracken.

  • egal wie teuer gekauft:
    -1x Schlüssel
    – 1x Auto
    – 1x ZBV (erst gerade beim Flug ist der Koffer nicht angekommen)
    – 1x Portmonnaie
    – 1x Kameratasche

  • Wenn es funktioniert, perfekt fürs Hundehalsband.

  • Wichtiger wäre zu wissen wie lange der Akku hält. Für das Bike kommen die nur in Frage wen die mal min. 6 Monate Laufzeit haben.

  • Hoffentlich in Form des Apple-Logos

  • Wie lustig: das ist ja wie im Wettbüro hier :))

    Ich glaube, dass Apple sehr daran interessiert ist, das eigene UWB-Netz zu etablieren. Und viele „AirTags“ bedeuten global auch viele aktivierte U1-Chips in den iPhones.
    Also werden sie es wahrscheinlich günstiger anbieten als befürchtet.

  • Der Name passt schon mal nicht. Denke eher dass es auf “ iTracks“ etc. hinaus laufen wird…

  • Warum der Hype um die Dinger? Vor gefühlten 10 Jahren hab ich so’n Teil mal bei einem Gewinnspiel bekommen und nie benutzt – also weder neu noch zwingend notwendig! Bloß weil Apple es jetzt nochmal erfindet ist es toll?

    • Ja!
      Nein, der Vorteil ist, dass die Dinger von jedem iPhone/iPad im Umkreis von x metern geortet werden können. Bei z.B. Tile können die nur von Smarphones geortet werden, auf denen deren App drauf ist.
      Da haben wir das typische Henne/Ei-Problem. Und Apple hat halt schon überall Eier…

  • Den Hype um die Dinger versteh ich nicht so ganz. Sinnvoll, ja. Aber im Grunde müssten die günstigst als Commodity-Produkt wie damals die iPod-Socken unter die Leute gebracht werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28362 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven