iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 581 Artikel

Umfrage zur Datenweitergabe

Behörden ignorieren? Telegram befragt deutsche Anwender

Artikel auf Mastodon teilen.
89 Kommentare 89

Der Kurznachrichtendienst Telegramm reagiert mit einer ungewöhnlichen Nutzer-Umfrage auf die anhaltende Kritik der Politik an dem zurückhaltenden Kooperationswillen des Messengers, was die Zusammenarbeit mit deutschen Strafverfolgungsbehörden angeht.

Telegram Umfrage Screen 1400

So hat der WhatsApp-Konkurrent nun damit begonnen, seine Anwender aktiv nach den von Ihnen präferierten Kooperationsmodellen zu befragen. Telegram stellt damit quasi zur Abstimmung, wie zukünftig mit den Nutzerdaten der aktiven Anwender umgegangen werden soll.

Behörden-Kooperation zur Abstimmung gestellt

Unter anderem befragt das Unternehmen seine Anwender danach, welche Informationen mit deutschen Behörden wie der Polizei oder dem Bundeskriminalamt geteilt werden sollen.

Telegram Umfrage Screenshots 1400

Anwender haben hier die Möglichkeit den Umfang der Kooperation zu wählen und können entweder dafür stimmen, dass gar keine Daten bereitgestellt werden (unabhängig davon, ob ein Gerichtsbeschluss vorliegt oder nicht) oder sich dafür aussprechen, dass sowohl IP-Adressen als auch Telefonnummern von Tatverdächtigen weitergegeben werden, ohne dass dafür ein Gerichtsbeschluss vorausgesetzt werden sollte.

Die ebenfalls angebotene Wahlmöglichkeit „Ich bin nicht aus Deutschland“ unterstreicht, dass die Telegramm-Umfrage vornehmlich auf deutsche Anwender abzielt. Auf das Vorhandensein der Umfrage hat Telegram erst vor wenigen Minuten aufmerksam gemacht, dennoch hat die Umfrage inzwischen knapp eine Million Stimmen auf sich versammeln.

Langer Streit mit deutscher Politik

Telegram stand zuletzt mehrfach in der Kritik deutscher Politiker, die dem Unternehmen vorwerfen die Verfolgung von Straftaten nicht konsequent genug zu unterstützen. Google und Apple halfen Bundesinnenministerin Nancy Faeser damals den Kontakt mit den Telegram-Verantwortlichen aufzubauen.

Im Juni wurde dann erstmals gemeldet, dass Telegram damit angefangen haben soll, angefragte Nutzerdaten an das Bundeskriminalamt zu übergeben.

30. Aug 2022 um 13:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe mich auch schon gewundert.
    Sollte alles im Rahmen des Gesetzes erlaubt sein.

  • Falls ihr nicht alle antworten gelesen haben solltet, und somit falsch abgestimmt habt, könnt ihr die Antwort zurücknehmen und neu abstimmen.

  • Telegram tut ja gerade so, als wäre Recht für sie nicht bindend.
    Mal sehen, ob sie immer noch so eine Umfrage starten, wenn der Verfassungsschutz sie in Deutschland verbietet.
    Da werden dann aber auf einmal ganz schnell Daten bereitgestellt… … bevor die App aus dem App Store entfernt wird.

    • prettymofonamedjakob

      Dann wird die App eben mit dem US-Account installiert ;)

      • Genialer Plan. US und Zugriffe auf Messenger wurde hier auch erst drölf Mal diskutiert.

      • Wer sagt es ihm?

      • prettymofonamedjakob

        Der Account mit dem die App installiert wird, hat nichts mit der Funktion zu tun.

      • Jup mach dass mal und erkläre dann anschließend deinen Kontakten wie das geht. Denn ich gebe dir Brief und Siegel dass du da 9 von 10 Kontakten in deiner Liste helfen kannst, da dies nicht alle hinbekommen werden.

        Wenn sich nichts geändert, hat wird nämlich auch bei jeden Update dann schön dieser US Account abgefragt und das Passwort dafür darf dann eingeben werden. Darauf werden auch nicht alle deiner Kontakte lust dann haben.

      • prettymofonamedjakob

        Die Leute die Telegram für Straftaten nutzen, wissen sehr wohl wie das geht. Führt mal wieder komplett am Ziel vorbei.

      • Mit dem vom Wendler?

  • So ne Umfrage würde ich mir vom Finanzamt wünschen:
    1. Ich möchte meine Steuern zahlen
    2. Meine Steuererklärung ist immer korrekt und ich wünsche keine Prüfung
    3. Mein Name ist Apple und ich bin nicht von hier/ich möchte keine Steuern zahlen.

  • …wieder ein Teil, wo unser Rechtsstaat von außen und innen in Frage gestellt wird. Mit der Umfrage wird doch suggeriert, dass Anordnungen der Polizei, von Gerichten usw. beliebig sind und ignoriert werden können.

    Telegram zeigt damit, dass sie sich mächtiger auch in Deutschland fühlen, als unsere Rechtsorgane.

    • Ein besseres Argument für ein Verbot der App kann man nicht liefern.

    • Es geht doch vor allem um die Frage, wie stark der links-grüne Staat alles als rechts verteufeln darf (vielleicht noch mehr die Medien) und was auch als Meinungsfreiheit zu dulden ist.
      Erschrocken bin ich über folgenden Gedanken: Demokratie ist nicht so sehr, dass wir wählen oder abstimmen (Schweizer) können. Das machen wir nur, wenn wir im Parlament mit einer Diskussion nicht mehr weiterkommen. Echte Demokratie ist Meinungsfreiheit. Jeder, sei er noch so dumm, darf seine Meinung sagen.
      Bezüglich COVID wurde sehr viel zensuriert und/oder von Faktenchecker verunglimpft, was nach ein paar Wochen und Monaten sogar Politiker plötzlich verzapft hatten bzw. zugegeben werden musste. Gewusst, dass es eine Homepage mit ca. 1000 Impf- und massnahmenkritische Studien (viele veröffentlicht in wissenschaftlichen Magazinen) gibt, die offensichtlich der Zensur anheimgefallen bzw. gelöscht wurden. Telegram berichtet noch darüber…

      • Für dich ist wohl alles, was nicht extrem rechts ist, links-grün, oder? Wir haben keinen links-grünen Staat, wir hatten sogar sehr lange einen Staat mit einer konservativen Regierungschefin.

        Dass wir nicht in einem links-grünen Staat leben, siehst Du immer wieder schön bei Demonstartionen, wo sich rechte Demonstranten alles erlauben können, sogar die Presse attackieren, während bei linken Demos schon Wasserwerfer und Schlagstöcke bereitgehalten werden, bevor es auch nur den geringsten Anlass gab.

        Gerade was die Pressefreiheit angeht, gibt es ausschließlich Angriffe von Rechts. Daran erkennt man, dass es den Rechten keineswegs um Pressefreiheit geht, es geht nur darum, dass die Press ausschließlich ihre Meinung vertritt. Das beweisen die „rechten“ weltweit, denn egal wo eine rechte Regierung an die Macht kommt, zuerst wird die Presse gleichgeschaltet, siehe Russland, Ungarn, Polen, Brasilien usw…

        Und was die gesperrten Seiten zu Covid angeht: Auf diesen Seiten wurden nachweislich Falschinformationen verbreitet und diese nach Aufforderung der Behörden nicht gelöscht. Auch das ist strafbar – das wussten aber auch die Betreiber dieser Webseiten. Aber in rechten Kreisen stellt man sich immer gern als Opfer hin (siehe Trump).

      • Richtig. Freiheit ist ein höherer Wert als Demokratie. Der Zweiklang von Freiheit und Demokratie macht ein lebenswertes Land aus. Ein Land in dem Mehrheiten beliebig über Minderheiten bestimmen können ist kein freies Land.

    • In Frage gestellt?
      Bei Cum Ex Geschäften? Oder Politiker die ihre Lebensläufe wie Märchen schreiben?
      Scheinbar nicht

    • Dann erinnere ich mal daran, dass der EuGH 2019 geurteilt hat, dass deutsche Staatsanwälte wegen fehlender Unabhängigkeit keine europäischen Haftbefehle ausstellen dürfen.
      Die so viel gescholtene Justiz in Polen oder Ungarn aber schon.
      Hintergrund war hier auch, dass ein irische Staatsbürger der deutschen Justiz politische Einflussnahme durch die Regierung vorwarf und Recht bekam.

  • Also „gegen Gerichtsbeschluss“ ist schon ein starkes Stück!

  • Hier der aktuelle Stand 12:45, Dienstag 30.8:

    Welche Informationen sollte Telegram mit
    deutschen Behörden, etwa der
    deutschen Polizei (BKA), teilen?
    Anonymous Poll

    41% 1. IP-Adressen und Telefonnummern von Terrorverdächtigen. Nur mit
    Gerichtsbeschluss.

    21% 2. IP-Adressen und Telefonnummern von Verdächtigen schwerer Straftaten. Ohne Gerichtsbeschluss.

    34% 3. Keine Daten, ob mit oder ohne
    Gerichtsbeschluss.

    4% Ich enthalte mich / bin nicht aus
    Deutschland.
    1.039.612 votes

  • 21% stimmen dafür, dass alles herausgegeben wird komplett OHNE Gerichtsbeschluss etc.

    1/5 aller Teilnehmer würden alles einfach so teilen.
    Wahnsinn….

    • Das Telegramm mit den Daten macht was es will ist in Ordnung,oder wie? Aber das der Rechtsstaat zur Strafverfolgung die Daten nutzt nicht?

      • Ein gar nicht mehr kleiner Teil Deutschlands würde einem Privatunternehmen eher die Zugangsdaten zum Online-Banking anvertrauen, als dem Staat welcher Müll am nächsten Tag abgeholt wird. Bei denen gehts schon sehr lange nicht mehr um Rationalität sondern darum die Regierung zu verteufeln. Und ja ich sage absichtlich nicht kritisieren, denn das kann man inhaltlich.

        Sind am Ende die gleichen Menschen, die dann erneut der Regierung vorwerfen, dass sich die Unternehmen die Taschen voll machen. Die Selbstironie zu erkennen ist da leider maßlos überfordernd.

      • Die Folgen für sich selbst sind ungleich schwerer, wenn Behörden Nachrichten aus dem Zusammenhang reissen, bloße Vermutungen anstellen und darauf Durchsuchungen, Beschlagnahme, Festnahme und womöglich Untersuchungshaft anordnen.

    • Tatverdächtige schwerer Straftaten ist ja nicht „alles einfach so teilen“. Es geht immer noch um konkreten Tatverdacht und es muss eine behördliche Anfrage sein, nur eben ohne Gerichtsbeschluss.

      • Kurz: Die Polizei oder eine andere Behörde können sich jeglichen Mist zusammenreimen, keiner kontrolliert, dann werden deine persönlichen Daten übergeben.

    • Es gibt noch einen Unterschied zwischen Gerichtsbeschluss und „einfach so“ in Deutschland. Der Gerichtsbeschluss ist eine höhere Hürde, aber darunter gibt es noch die StPO und das jew. Polizeigesetz.

      • Na, so hoch ist der Gerichtsbeschluß als Hürde auch nicht. Es werden mitunter die Beschlüsse unterschriftsreich dem Richter vorgelegt, der durchschnittlich 3 Minuten pro Fall hat. Tolle Gründlichkeit, wenn die Existenz auf dem Spiel steht.

  • Auch hier muss recht und Gesetz beachtet werden. Alternativ bleibt nur die Sperrung des Dienstes übrig. Manchmal frag ich mich wo wir leben

    • prettymofonamedjakob
      • Es wird nicht der ganze Dienst gesperrt. Apple/Google wird die App schlicht und ergreifend nicht mehr (in Deutschland) anbieten (sind nicht sogar sowohl Apple als auch Google ebenfalls im Clinch mit Telegram?) und damit hat sich das für 95% erledigt. Ein kleiner Teil wird sich natürlich pubertär dagegen zur Wehr setzen und sich die App schön mit Viren auf irgendwelchen Seiten im Netz laden. Diese akps werden dann schön verseucht sein & mehr Daten tracken. Aber zum Glück bekommt die dann Telegram & nicht das Land.

      • Du lädst die App dann einfach im ausländischen Store, ganz ohne Viren!

      • Heißt man muss sich einen ausländischen Account anlegen. Auch das werden sich sehr viele (wenn dann auch nicht ganz 95%) nicht für Telegram antun.

      • Na und? Die App wird nicht benötigt. Telegram gibt’s auch direkt im Web.

      • Ich glaube es ist nicht ganz klar geworden worauf ich hinaus wollte. Der 0815 Otto-Normalverbraucher lädt sich keine Apps aus ausländischen Stores, besucht keine Websiten (anstelle von Apps) oder oder oder. Am Ende ist es dem CEO von Telegram vielleicht egal, aber wenn es die App (ohne Aufwand oder ohne Komfortverlust) nicht mehr in den Stores geben wird, dann wird sie in Deutschland ihre Relevanz und einen Großteil der Nutzer verlieren. Vielleicht keine wirklichen Nazis, die nicht so einfach wechseln können. Aber der Rest? Der nutzt dann eben Signal usw.

  • Ich hatte heute 41 Nachrichten mit Absender Telegram. Alles gelöscht. Interessiert mich nicht.

  • Mit Gerichtsbeschluss,ist das nach meiner Meinung völlig OK.
    Und das ist,was Telegram schon die ganze Zeit macht.
    Steht ja in der AGB.
    Also habe ich auch so abgestimmt.

  • Ohne richterlichen Beschluss geht eh nichts! Und ja, ich hab Ahnung davon, war damit beruflich befasst.

  • Ein Problem hier ist vielmehr, dass der Staat sein Vertrauen bei jeder Situation verspielt hat, jedes eingeräumte recht wird so ausgedehnt, bis es seinen Zweck nicht mehr erfüllt.
    Daher kann ich ganz gut nachvollziehen, woher die ganzen Stimmen für eine Methode/Wahl kommen, die wahrscheinlich in Deutschland nicht mal bestand hätte. Sich darüber aufzuregen oder überhaupt darüber zu diskutieren oder nicht, empfinde ich somit schon als überflüssig.
    „Nur bei terrorverdacht“? Dann wird eben großzügig ausgelegt, wer terrorverdächtig ist. So war es immer und so wird es immer sein

    • Wann war es denn so? Kannst du uns an den Quellen die du hast teilhaben lassen? Habe noch nie von offengelegten Fällen mitbekommen, in denen der Terrorverdacht großzügig ausgedehnt wurde wie du es gerade behauptest?

      • Oh, ein Polizist, der es wissen muss.. nenn mir 1 Gesetz.

        Wovon ich rede ist eine Vorhersage, eine Vorsehung, wenn man so will, die darauf beruht, dass es das bekannte Schema ist, wie man es in den vergangenen Jahren überall mitbekam. Und wenn ich mich da jetzt nicht täusche ist es anderswo doch bereits so geschehen.
        Als Beispiel nehmen wir die Corona Apps, die doch mehr Daten abgegriffen haben, als sie Zugaben, natürlich alles staatlich gefördert und für staatliche rechtswidrig umfunktioniert:
        https://www.sueddeutsche.de/meinung/luca-app-polizei-datenschutz-corona-datenmissbrauch-mainz-1.5504437
        Nur ein konkretes Beispiel, wie es funktionieren kann.

      • Was redest du da bitte? Wo wurde der Terrorverdacht ausgeweitet? Dass Apps (und auch die Corona App) mehr Daten abgreifen als offen kommuniziert ist was vollkommen anderes. Den Vergleich zwischen Apps die mehr Daten sammeln als angegeben und einem Staat der (nach deiner Aussage) nachweislich den Terrorverdacht nun großzügig ausgeweitet? Bitte keine Quelle darüber, dass nur Frauen Kinder gebären können. Mag korrekt sein, hat mit deinem anfänglichem Kommentar aber 0,0 zu tun ;)

  • Behörden ignorieren, unbedingt!!! Isr ja eh schon alles digital erfasst und wird kontrolliert. Und nein, bin kein Verbrechenr, Hacker, oder sonst ein Underground Mensch. Bin einfach ein besorgter Bürger und möchte nicht eines morgens (im übertragen Sinn) in einem Überwachungsstaat aufwachen und feststellen, dass wir es verschlafen haben unsere Meinung zu äußern, als noch nach dieser gefragt (wie hier Telegramm) wurde ;-)

    • Einer der wenigen, der es verstanden hat, was hier passiert.

    • Überwachungsstaat? Deutschland? Der war gut. Die deutschen Behörden sind davon so weit entfernt, dass selbst Polizisten frustriert aufgeben und Straftaten nur halbherzig verfolgen, weil sie hier sowieso nicht an die erforderlichen Daten kommen. Auch als „Opfer“ ist es in Deutschland unfassbar schwer an die Daten des Täters zu kommen, auch wenn diese der Staatsanwaltschaft bekannt sind.

      Das witzige an der Sache ist doch, dass diese Behauptungen von wegen Überwachungsstaat immer nur aus einer politischen Ecke kommt, die selbst einen Überwachungsstaat aufbauen will. Die meiste Überwachung gibt es immer in Ländern mit rechtsextremen Regierungen – denk mal lieber darüber nach.

  • Ich liebe Telegramm, es ist einfach der beste Messenger, und lustig wie es wieder hier die Hater triggert…euch muss mal nur was vor die Füße werfen, und schon geht euch einer ab

  • Habe für Punkt 3 gestimmt und alle meine Freunde/Bekannten auch

    • Das bestätigt doch sehr schön, dass Telegram Usern das deutsche und europäische Recht egal ist und sie es vermutlich nur deshalb verwenden, weil sie meinen, angeblich ihre freie Meinung zu äußern. Deshalb wählen sie auch Rechts, weil man in Ländern mit einer rechten Regierung immer seine Meinung sagen kann (natürlich nur, wenn sie mit der Regierung übereinstimmt).

  • Berlincityrocker

    Ich und mein kompletter links-grün versüffter Freundes- und Bekanntenkreis nutzen Telegram als Hauptmessenger, schon seit 4-5 Jahren. Weder planen wir irgendwelche Straftaten, noch gehören wir irgendeiner schwurbeligen Qerdenkerszene an.

    Wir finden die App einfach top.
    Vom Gesamtpaket, Funktionsumfang, Look & Feel etc gibt es derzeit leider keine bessere Messenger App (Ja, ich habe Whatsapp, Threema, Signal usw probiert).
    Wenn jetzt noch diese Datenschutzproblematik beseitigt werden könnte, wär das super.

    Daran wird zwar die aktuelle Abstimmung vermutlich nichts ändern, dennoch find ich es gut dass sie die Community generell befragen.

  • Wo bleibt „schwere Straftaten mit Gerichtsbeschluß“ ?

  • Für „schwere Straftaten“ reicht jeglicher Verdacht auf:

    • Geldwäsche
    • Anscheinsjugendpornographie (die sieht doch eventuell nach 17Jahren aus!?)
    • Computerbetrug
    • Urkundenfälschung
    • Bestechlichkeit und Bestechung
    • Rauschgiftabgabe an unter 18 Jährige, Besitz von „nicht geringer“ Menge
    • Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung
    • u.a.

    Wie gesagt: Jeglicher Verdacht eines Polizisten würde reichen „ohne richterlichen Beschluß“ Daten von Telegramm anzufordern.

  • Petofile usw so Menschen melden , alles andere extrem strenger Datenschutz bitte

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37581 Artikel in den vergangenen 6114 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven