iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 766 Artikel

Umfrage zur Datenweitergabe

Behörden ignorieren? Telegram befragt deutsche Anwender

89 Kommentare 89

Der Kurznachrichtendienst Telegramm reagiert mit einer ungewöhnlichen Nutzer-Umfrage auf die anhaltende Kritik der Politik an dem zurückhaltenden Kooperationswillen des Messengers, was die Zusammenarbeit mit deutschen Strafverfolgungsbehörden angeht.

Telegram Umfrage Screen 1400

So hat der WhatsApp-Konkurrent nun damit begonnen, seine Anwender aktiv nach den von Ihnen präferierten Kooperationsmodellen zu befragen. Telegram stellt damit quasi zur Abstimmung, wie zukünftig mit den Nutzerdaten der aktiven Anwender umgegangen werden soll.

Behörden-Kooperation zur Abstimmung gestellt

Unter anderem befragt das Unternehmen seine Anwender danach, welche Informationen mit deutschen Behörden wie der Polizei oder dem Bundeskriminalamt geteilt werden sollen.

Telegram Umfrage Screenshots 1400

Anwender haben hier die Möglichkeit den Umfang der Kooperation zu wählen und können entweder dafür stimmen, dass gar keine Daten bereitgestellt werden (unabhängig davon, ob ein Gerichtsbeschluss vorliegt oder nicht) oder sich dafür aussprechen, dass sowohl IP-Adressen als auch Telefonnummern von Tatverdächtigen weitergegeben werden, ohne dass dafür ein Gerichtsbeschluss vorausgesetzt werden sollte.

Die ebenfalls angebotene Wahlmöglichkeit „Ich bin nicht aus Deutschland“ unterstreicht, dass die Telegramm-Umfrage vornehmlich auf deutsche Anwender abzielt. Auf das Vorhandensein der Umfrage hat Telegram erst vor wenigen Minuten aufmerksam gemacht, dennoch hat die Umfrage inzwischen knapp eine Million Stimmen auf sich versammeln.

Langer Streit mit deutscher Politik

Telegram stand zuletzt mehrfach in der Kritik deutscher Politiker, die dem Unternehmen vorwerfen die Verfolgung von Straftaten nicht konsequent genug zu unterstützen. Google und Apple halfen Bundesinnenministerin Nancy Faeser damals den Kontakt mit den Telegram-Verantwortlichen aufzubauen.

Im Juni wurde dann erstmals gemeldet, dass Telegram damit angefangen haben soll, angefragte Nutzerdaten an das Bundeskriminalamt zu übergeben.

30. Aug 2022 um 13:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    89 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34766 Artikel in den vergangenen 5638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven