iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 722 Artikel

Erst 420.000 Installationen

Autobahn-App: Version 2.0 soll Kritik adressieren

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Wie viele der staatlichen App Store-Neuerscheinungen der vergangenen Wochen hat auch die offizielle Autobahn-Applikation ihr Debüt vergeigt. Anders als der digitale Führerschein und die Notruf-Applikation Nora hielt die Autobahn-App der Nachfrage der Anwender zwar stand und verabschiedete sich nicht umgehend wieder aus dem App Store, dafür stieß der gebotene Funktionsumfang jedoch auf Kritik.

Autobahn Kritik

Wer nicht täglich auf bestimmten Autobahnstrecken pendeln muss und hier einen Mehrwert in der Anzeige der teilgesperrten Streckenabschnitte und der geschätzten, zusätzlichen Verzögerung ausmachen kann, dem entgeht so gut wie nichts, wenn die Autobahn-App nicht installiert ist.

Neue Funktionen bis Ende März 2022

Ein Umstand, der bereits Mitte August Fragen nach den Kosten für das Projekt hat laut werden lassen. Damals wurde bekannt, dass die Autobahn-App der für das Schnellstraßen-Netz verantwortlichen Autobahn GmbH des Bundes mindestens 1,2 Millionen Euro gekostet haben soll. Ein ordentlicher Einsatz öffentlicher Mittel, der im App Store gerade mal mit schlechten 1,9 Sternen bewertet ist.

Hier will die Autobahn GmbH nun Konsequenzen ziehen und die Anwendung bis Ende März 2022 aufwerten. Dies geht aus einer Agenturmeldung zur Weiterentwicklung der 21 Megabyte großen iPhone-Anwendung hervor. Unter anderem sei geplant „dynamische Informationen“ bereitzustellen, um etwa die Anzahl freier Lkw-Parkplätze auf ausgewählten Strecken-Stellplätzen in Echtzeit anzuzeigen.

Autobahn App 1400

Seit dem ifun.de-Bericht vom 20. Juli hat die Autobahn-App rund 420.000 Installationen verzeichnet. Der Download, der aktuell in Ausgabe 1.2.2 aus dem App Store geladen werden kann versammelt zudem 346 Nutzerbewertungen auf sich, von denen sich die überwiegende Mehrheit jedoch für die schlechteste Note von nur einem Stern entschieden hat.

Laden im App Store
‎Autobahn App
‎Autobahn App
Entwickler: prototype.berlin GmbH


Preis: Kostenlos
Laden

25. Okt 2021 um 09:46 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Finde die App sehr gut und nützlich. Würde mir nur wieder mehr Webcams wünschen, allerdings habe ich den Verdacht, dass da einige physikalisch nicht mehr existieren ^^

  • Wäre ich interessant zu wissen, welche Haushaltsmittel der nette Andi Scheuer dafür noch kurzfristig zusätzlich zur Verfügung gestellt hat und wo (in Bayern?) die beauftragte Firma sitzt

  • Bin sehr viel auf den Autobahnen unterwegs. Lasse mich immer von Apple/Google navigieren. Habe ich dann mit der App noch einen Mehrwert als PKW-Fahrer?

  • Wer schaut vor der Fahrt erst in die App? Ich nicht. Die ganzen Infos gehören einfach in die Navidaten rein.

  • Ich denke, dass sich gegen vollwertige Navigationsapps kaum eine solche App durchsetzen wird. Die Zukunft liegt eher bei Backend-Services, also das Apple/Google/usw. Daten abfragen können müssen wie z. B. Anzahl der Parkplätze. Ggf. könnten dann da Links enthalten sein, die in die App führen oder halt auf eine Internetseite, wenn die App nicht installier ist. In die Richtung scheint man aber nicht zu denken.

  • Das interessante ist nicht die App. Sondern das Scheuer seit 4 Jahren mit einem fail nach dem anderen durchkommt und jetzt eine ordentliche Pension bekommt

  • Steuerverschwendung.
    Das Geld ist für den Ausbau/ Renovierung von Straßen besser aufgehoben oder der dürftigen Ladeinfrastruktur.

    • Oder man hört auf mit Elektroquatsch…
      Zu wenig Netzleistung aus ökologisch guten Quellen…
      Sondermüll bei Entsorgung nach Brand oder Ausfall…
      Erst nach 250.000 km eine positive Energiebilanz, wenn die Nachhaltigkeit der Energie Grün währe.
      Frage mich wieso Hybride mit Strom und fossilen Brennstoffen nicht als kurzfristiges Ziel besser gewesen wäre…
      Oder gleich die subvention mit Wechselprämie zu Brennstoffzellen/Wasserstoff…
      Wobei… 17 Tankstellen Deutschlandweit…

  • Gibt es eigentlich ein übersichtliche App/Website, wo ich schnell und einfach das nächste Klo von Sainfair/Serways finden kann? Kann doch nicht sein, dass ich sehnsüchtig auf die nächsten Verkehrsschilder schauen muss bis ich mal das entsprechende Symbol gefunden habe.. die Websites der Anbieter sehe ich da auch als unzureichend an..

    • Meinste ernst?
      Also ob Sanifair oder andere ist doch eigentlich egal oder hast du ein Abo?
      Und wann die nächsten Toiletten auf der Autobahn kommen…
      Selbst das kann man in Google Maps, Karten, Waze usw suchen.

      • Du bist ja ein toller Hecht, googelst während der Fahrt nach Raststätten oder Pakplatztoiletten.
        @Jonas, bei TomTom hast du in der Seitenleiste eine Vorschau, wo du siehst wie weitTankstellen oder Parkplätze entfernt sind. Ist jedenfalls besser als gar nichts.

      • Danke für den Tipp.
        Ich möchte nur nicht diese siffigen Klos auf den Parkplätzen benutzen, da zahl ich lieber die 70ct und hab dann ein wenigstens halbwegs saubereres Klo.. aber dafür gibt es wohl tatsächlich keine App oder so..

    •  ut paucis dicam

      @Jonas: Toilet Finder.
      Außerdem sind auf Autobahnen immer die Km angezeigt bis zum nächsten WC, genauso wie die Tankstellen.

      • Danach hat er doch gar nicht gefragt. Es geht speziell um Sanifair/Serways-Toiletten, und nicht die Soffitten Öffis…

  • 1,2 Millionen Euro für eine App, die im Alltag keinerlei Mehrwert bietet. Und in NRW ist jede Brücke kaputt, was schon seit Jahren zu erheblichen Einschränkungen führt. Die Rheinbrücke der A40 bei Duisburg darf man nur noch mit 40 km/h überqueren, weil eine automatische Schrankenanlage verhindern soll, dass dort schwere LKWs über die Brücke fahren. Das sieht dort aus wie ein Grenzübergang von den USA nach Mexiko. Dasselbe auf der A1 bei Köln/Leverkusen. Hier hat man sogar schon wieder den Neubau der Brücke vergeigt. Es ist wirklich schlimm, welch Inkompetenz der gesamten Politik einem Autofahrer in NRW entgegen springt.

  • Wenn deren Link testet scheinen sie nicht die schlauesten zu sein: der ssl Test liefert nur ein B und auch sonst fehlen einige Einstellungen die die Sicherheit erhöhen. Das lässt dann schon Rückschlüsse auf ihre Kenntnisse bei der App Erstellung zu.
    aber vielleicht beeindrucken sie die Auftraggeber mit vielen buzzwords

  • Mein Wunsch „löst Andi Scheuer“ als Bundesverkehrsminister ab“ wurde gehört. Der ist bald Geschichte. Weniger Kompetenz kann nicht gar kommen.

  • Diese App soll die digitale Variante des Straßenatlas sein. Wo man Vor Fahrtantritt oder vom Beifahrer informieren zur Strecke bekommt.

    Was für ein Riesen Schwachsinn!

    In Deutschland werden Digitale Projekte einfach ohne Sinn, ohne Verstand, ohne Ziel, ohne big Picture umgesetzt. Ergebnis sind Insellösungen, die kein Mensch will, die kein Mensch braucht, die einfach nicht zuende gedacht sind.

  • Zum Glück wird da jetzt noch mal ordentlich Geld reingesteckt, damit es danach immer noch keiner braucht…

  • Und trotzdem gibt es auch hier oft die Rufe nach dem Staat, der ja angeblich alles viel besser kann.

  • Erst 420.000 Installationen? Wieso erst? Das ist doch eine Menge dafür, dass sie eigentlich völlig überflüssig ist

  • Wenn Sperrungen die ein Wochenende andauern, in der AB App nicht aufgeführt sind aber bei Google Maps schon, dann frage ich mich was mit der App nicht stimmt. Für mich bisher nicht zu gebrauchen gewesen.

  • Dass der Bund es nicht hinbekommt, im AppStore eine Identität anzulegen und darüber seine Apps zu veröffentlichen ist ein Skandal für sich. Dass es aber auch die Autobahn GmbH nicht schafft ihre App unter ihrem Namen zu veröffentlichen, spricht Bände. Hauptsache prominent Gender-Gaga platzieren (was die große Mehrheit derjenigen, die diesen Nonsens bezahlen, im Übrigen ablehnen)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37722 Artikel in den vergangenen 6137 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven