iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Auf der Suche nach einem guten Vorsatz?

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Leser, die es während des laufenden Jahres in unser Nachrichten-Archiv verschlagen hat, wundern sich vielleicht, warum die iPhone-kompatiblen Schrittzähler 2013 so überproportional in den Zubehör-Kategorien von ifun.de und dem iPhone-Ticker vertreten waren.

tracker

Während wir uns in wahrscheinlich nachgefragteren Themengebieten – etwa bei der Auto-Integration des iPhone 5s – mit unserer Berichterstattung weitgehend auf ausgesprochene Empfehlungen, wie die Lightning-Halterung von Garmin und den Kenu AirFrame beschränkt haben, wurden gleichzeitig fast alle Fitness-Accessoires erwähnt, die der Markt so hergibt.

Angefangen beim damals noch relativ unbekannten Misfit, über mehr als acht schrittzählende Apps bis hin zu den Neuvorstellungen von FitBit, Nike und Jawbone.

Was soll das?

Ganz ehrlich: Die Flut an Schrittzählern in unseren Schlagzeilen hatte (und hat) private Gründe. ifun-intern setzen wir seit rund einem Jahr auf zwei Schrittzähler die keinen Tag unbenutzt Staub gesammelt haben, sondern jeden Morgen so regelmäßig wie die Zahnbürste zur Hand genommen wurden.

Im vergangenen Jahr hat die Kombination aus iPhone und Schrittzähler hier für Gewichtsabnahmen von rund 10 Kilo pro Mann, wesentlich aktiveren Wochen, einem Tagesdurchschnitt von etwa 17.000 Schritten und einer substanziellen Auseinandersetzung mit dem tagtäglichen Bewegungspensum geführt.

gewicht

Wenn euch erst mal aufgefallen ist, wie negativ sich die Arbeit am Schreibtisch auf den Körper auswirkt, dann meldet sich das schlechte Gewissen im Minutentakt bereits dann, wenn ihr nur an den Weg zum Schreibtisch-Stuhl denkt.

Wir haben unseren Freundes- und Familienkreis mit zahlreichen Schrittzählern ausgestattet, das Büro um zwei selbstgebaute Treadmill-Desks erweitert und sind inzwischen so überzeugt vom „quantified self„, dass wir uns im zurückliegenden Jahr – in der Hoffnung auch euch zu einem gesünderen Alltag zu überreden – für die ausführliche Vorstellung aller Alternativen entschieden haben.

Am Ende des Tages müsst ihr natürlich keine 100€ in einen der technischen Begleiter investieren – ihr könnt die zurückgelegten Schritte auch im Kopf mitzählen und auf einem Blatt Schmierpapier notieren – uns jedoch hat die Kombination aus technischer Spielerei und überwachendem Auge so sehr motiviert, dass wir euch die überdurchschnittlich langen Video-Besprechungen neuer Produkte des stetig wachenden Marktes fast jeden Monat zugemutet haben.

tagesdurch

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn ihr noch auf der Suche nach einem guten Vorsatz für das nächste Jahr seid, dann zieht einen Schrittzähler in Betracht.

Persönlich bin ich nach längeren Testausflügen mit dem Withings PULSE, dem Shine und dem Flex-Armband wieder beim preiswerten FitBit ZIP hängen geblieben. Zwar zählt der ZIP keine Treppen, bietet keine Weckfunktion an und verzichtet auf ein beleuchtetes Display; dafür kostet das Teil aber auch nur 59€ (was den Verlust verschmerzen lässt) hält mit einer Batterie drei Monate am Stück und reicht mir zusammen mit der iPhone-App und der Aria-Waage vollkommen zur Gesundheitsüberwachung aus.

Der Kollege setzt auf eine Kombination zwischen Jawbone und Nike-Armband.

Schlaft eine Nacht drüber, aber wie gesagt: Die Dinger sind Gold wert. Wir sprechen aus Erfahrung.

50000
zip

Unsere Hardware-Reviews im Rückblick:

Withings Pulse – ArtikelAmazon

(Direkt-Link)

FitBit ZIP – ArtikelAmazon

(Direkt-Link)

Misfit Shine – ArtikelAmazon

(Direkt-Link)

FitBit Flex – ArtikelAmazon

(Direkt-Link)

Nike Fuelband – ArtikelApple Store

(Direkt-Link)

Jawbone Up – ArtikelAmazon

(Direkt-Link)

Freitag, 27. Dez 2013, 14:20 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich würde auf den polar loop warten! Hab meinen aus Kanada mitbringen lassen :)

  • Ich hab den Shine. Nach drei Monaten ist der jetzt hässlich zerkratzt, war dank Clip und Armband zweimal verloren (und wieder gefunden) und einmal im Klo auf Tauchstation. Der Clip ist inzwischen gerissen. Nachbestellen für 5€ und 25 € Versand :-/ Die Halterungen taugen jedenfalls nichts.

  • Super Artikel!!!! Jeder schritt zählt…

  • Technische Helfer für einen guten Vorsatz? Nein danke.

  • Habe jetzt seit knapp 1,5 Monaten das Nike Fuelband, aber der Motivationsfunke will noch nicht so recht überspringen. Ich schaue zwar gern auf’s Band und sehe mir die Daten in der App an, aber durch die ungenaue Auswertung in Form von Fuel Punkten, denke ich mir eher „aha“, anstatt „jetzt lauf noch eine Runde“.
    Die Daten unterscheiden sich häufig so stark voneinander (trotz nahezu identischer Bewegungsabläufe), dass die Auswertung kaum Spaß macht.

  • In meinem Freundeskreis ist der Fitbit one am häufigsten gefragt.
    Die Etagen sind schon was tolles, das man nicht vernachlässigen sollte. Heute mein letzter Arbeitstag und das ganze Jahr nicht einmal den Fahrstuhl benutzt (5. Etage). Wandern und Schlittenfahren macht besonders Spaß, weil man da schnell auf eine anständige dreistellige Zahl an Etagen kommen kann. Aber auch das Schritte zählen ist super. Wie sind eure absoluten Rekorde? Schon mal über 50.000 Schritte an einem Tag gemacht? Ich bin extra von Steglitz über Prenzl‘ Berg und Wedding und Mitte gelaufen um meinem Arbeitskollegen den Rekord abzunehmen… An seine 600 Etagen komm ich aber nicht ran.

  • Nachhaltig motiviert hat mich das fuelband. Ich war bis zum Defekt (Button geht nicht mehr) sehr zufrieden. Da kein passender Ersatz vorrätig war überwies man mir das Geld zurück.

    Bin immer noch aktiv wie zuvor mit Armband und somit deutlich aktiver als in der Zeit VOR dem Armband.

    Letztlich fehlen tut es mir nicht. Im Gegenteil: irgendwann war es schon nervig; aber geholfen hat es :)

  • Laufe seit knapp 1,5 Jahren mit Fitbit herum (erst den Ultra, dann den One) und muss sagen ich möchte dieses kleine Helferlein nicht mehr missen. Habe relativ schnell mein Ziel erfüllt und halte seitdem auch mein Gewicht.
    Absolut empfehlenswert!

  • Treadmill Desk kling interessant. Wie sind Eure aufgebaut?

  • ach_du_grüne_neune

    Danke für den tolle Beticht und die Videos. Ich war eigentlich nie so überzeugt, das technische finde ich aber schon gei.., aber jetzt werde ich mir auch mal was aussuchen. Ich hab vor 2 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und tatsächlich 10 KG zugenommen, ich möchte meine 83 KG unbedingt wieder haben :-(
    Der Schreibtisch ist ja so bequem aber mein Homeoffice macht mich einfach nur dick :-(

    DANKE aus zur Zeit Ägypten

  • Bei mir tut’s ein simpler Omron Walking Style One – und den Rest erledigt Excel. Nicht teuer, nicht schick und schon gar nicht Apple-konform, aber für mich effektiv genug.

  • Ich finde den Fitbit Force klasse, auch wenn bei der Renovierung jede Pinselbewegung als Schritt gezählt wurde. Oder ich auch nachts schon mal 100 Schritte angeblich schlafwandle.

    Aber gerade das Etagen messen motiviert. Wollte unlängst unbedingt die 100 erreichen und bin dann im Treppenhaus hoch und runter gelaufen. Und beim Umzug gemerkt, wieviel man tatsächlich sich bewegt hat…

  • Hab Pulse und die Nike+ Move.
    Ich hoffe das nike die App nicht stiefmütterlich behandelt und besser in den Account integriert. Was ich aber ehrlich gesagt nicht glaube da sie ja die App als einsteigsdroge für Band ansehen.
    Withings sollte mehr an das belohnssystem arbeiten was bis jetzt vorhanden ist ist eher ein Witz.

  • oh man
    ihr fitnisfanatiker schreibbr mal wann ihr gestorben seid hab gerade ordentlich gegessen und getrunken ,und wenn ihr alle meint deswegen werder igr älter al andere tja dann habt ihr leider nie ordentlich gelebt . so gute Nacht jetzt

  • Ich mag sowas eigentlich, aber bislang empfinde ich alle oben genannten als halbgare Lösung die dafür einfach zu teuer ist. Da ich auch eine Withings Waage habe, guckt man/ich zumindest potentiell erstmal auf den Pulse. Ein Nicht-Armband kann ich mir allerdings schonmal garnicht vorstellen. Dazu kommt das die super App für die Waage einfach eingestellt wurde und nun nur noch dieses nervige, schlechte Withings Schmetterlings-App zu haben ist, was eigentlich mehr eine Werbeplattform für weitere Produkte ist, als das man es vernünftig benutzen kann.
    Bleiben direkt mal nur noch das Nike Fuel Band, Jawbone Up und das Fitbit Flex. Nike disqualifiziert sich direkt mal selber, dadurch das es hier hauptsächlich um irgendwelche dubios zusammengewürfelte Punkte geht, die sich mir nicht erschliessen.
    Sowohl das Flex als auch das Up haben einen Schlaftracker und Weckmodus was für mich ebenso ein Kaufgrund wäre. Das Up hält aber scheinbar bei niemandem länger als 30-60 Tage durch ohne vollkommen am Ende zu sein und Retour laufen muss. Das Flex hingegen ist noch etwas klobig und zeigt teilweise utopische falsche Werte an oder springt einfach mal so in den Schlafmodus und hört auf Aktivitäten zu überwachen. Zu guter letzt nachdem sich quasi alle Tracker für mich ausgeschlossen haben kommt noch hinzu das ich seit längerem mit CaloryGuard meine Ernährung eintrage und die Apps/Programme dafür gekauft habe. scheinbar schafft es keins der Tracker mit CaloryGuard zusammenzuarbeiten…
    Da warte ich also lieber noch weiter auf das was demnächst auf uns zu kommt und spare mir diese Ausgabe

  • Als Hundehalter latsche ich zwar sowieso schon genügend herum, trotzdem macht es mit so einer technischen Spielerei imo noch mehr Spaß. Weil mein Pulse aber ständig in der falschen Hose lag, warte ich jetzt auf das Jawbone Up24. Weiß vielleicht jemand, wann das Teil bei uns erscheint?

  • ich schon, aber ich habe nicht immer mein Telefon dabei.

    da ist ein Band schon einfacher!

  • Mich interessieren so Dinger nun auch schon eine ganze Weile. Vielleicht kann mir ja wer 2 Fragen dazu beantworten. Gibt es zum einen einen von diesen Bewegungstrackern, der nebenbei sich auch noch mit dem M7 vom 5s versteht? Ich weiß nicht genau warum, aber irgendwie möchte ich dann schon, dass ich das auch irgendwie nutze, wenn ich das schon habe. Und zweitens zum Nike Fuelband. Im Apple Store gibt es ja nur noch die SE, hier in dem Artikel ist das aber noch der Vorgänger richtig? Was sind denn die genauen Unterschiede? Und wie lang hält der Akku vom Fuelband SE?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven