iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Apple Music: Entwickler sollen Abspiel-Funktion integrieren

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Um auszuschließen, dass die Ende April freigegebenen, neuen Entwickler-Schnittstellen in Apple Music nicht von möglicherweise interessierten Programmierern übersehen werden, hat Cupertino seine Developer heute erneut darauf hingewiesen, dass sich der Spotify-Konkurrent nun auch in die Applikationen von Dritt-Anbietern integrieren lässt.

Buttons

Apple Music: Zeigt in der Musik-App auch gerne mal Werbung an

Mit einem kurzen Eintrag im Entwickler-Bereich erinnert Apple nun schon zum dritten Mal an die Apple Music-Funktionen von iOS 9.3 und schreibt:

Apple Music in iOS 9.3 – Stelle Bedienelemente für Apple Music innerhalb Deiner App bereit. iOS 9.3 unterstützt nun die Wiedergabe beliebiger Songs auf den Geräten von Apple Music-Abonnenten. Schau Dir unsere „Apple Music Best Practices for App Developers“ an, um mehr über die neuen Funktionen, die Guidelines und das Affiliate-Programm zu erfahren.

Nach den aggressiven Vollbild-Werbeeinblendung auf dem iPhone sorgt Apple nun also auch auf Seiten der Entwickler dafür, dass dem neuen Service-Angebot mehr Sichtbarkeit zuteil wird. Ob die verstärkten Marketing-Bemühungen Früchte tragen, müssen die kommenden Monate zeigen – aktuell wächst vor allem der Kundenstamm des Mitbewerbers Spotify.

Bereits zur WWDC im kommenden Monat soll Apple eine komplett überarbeitete Oberfläche für Apple Music präsentieren, die die Navigation im Audio-Katalog des Unternehmens vereinfachen soll.

Freitag, 13. Mai 2016, 14:43 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffentlich fliegt AppleMusic aus der App raus, das nervt.

  • Das wird aber auffällig aggressiv in den Markt gedrückt. Kann Apple bloß froh sein, dass da die marktbeherrschenden Klauseln usw nicht greifen, so wie beim berühmten Beispiel Microsoft Internet Explorer.

    • Der Unterschied zwischen ein Softwarehersteller wo es überall darauf laufen kann und einen Hard & Softwarehersteller von dem es nur mit den System geht.

      • So einfach ist das nicht. Konkurrenz verdrängen/benachteiligen im eigenen Ökosystem ist noch was anderes, frag mal Google, die laufend ihre eigenen Dienste bevorzugt zeigen bei Suchergebnissen – wiederum verständlich. ;)

  • Na dann hoffe ich mal, dass hier einer von BOSE Soundtouch mitliest!!

  • Ich möchte keine getrennten Apps!
    Für mich ist es ideal, meine eigene Bibliothek und AM in einer App zu haben.
    So kann ich mir Playlist zusammenstellen mit eigenen Songs und AM Songs. Das hat mich früher bei spotify immer genervt… Vor allem als acdc noch nicht im Streamingangebot verfügbar war, musste ich immer zwischen der Spotify App und der Musik App wechseln um verschiedene Künstler / Songs zu hören.
    Zwar kann man bei spotify auch eigene Songs hochladen aber das war sehr umständlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven