iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 908 Artikel

Hörbücher erst kürzlich ausgelistet

Apple Hörbuch+: Neuer Apple-Service noch in diesem Jahr?

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Apple könnte sein schon umfangreiches Service-Angebot im laufenden Jahr weiter ausbauen und den bunten Blumenstrauß an Abonnement-Angeboten um einen hauseigenen Hörbuch-Dienst erweitern, der sich irgendwo zwischen dem Musik-Streaming-Dienst Apple Music und den kostenpflichtig erhältlichen Podcast-Abonnements einsortieren würde, die Apple erst im Sommer 2021 an den Start gebracht hat.
Eary Small

Eary: Spielte lange Zeit Hörbücher in Apple Music

Etwas in die Richtung gehört haben will der Economist. Wie gehaltvoll die Informationen sind ist jedoch nur schwer einzuordnen, da die internationale Wochenzeitung traditionell auf Autorenangaben verzichtet und ihre Artikel grundsätzlich ohne Nennung des verantwortlichen Autoren veröffentlicht.

Hörbücher erst kürzlich ausgelistet

Passen würde die Ausweitung der Abonnentendienste wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. So hat Apple die großen Hörbuchverlage in Deutschland erst im vergangenen September mit einer Aufräumaktion beim Musik-Streaming-Dienst Apple Music überrascht. Apple begann vor drei Monaten damit, die bereits vorhandenen Hörbücher verlagsübergreifend bei Apple Music auszulisten. Dies bestätigte einer der größten Hörbuch-Verlage Deutschlands damals gegenüber ifun.de.

Artikel Nicht Verfuegbar

Seit Monaten verschwinden Hörbücher bei Apple Music

Darüber hinaus entzog Apple den Verlagen die Möglichkeit neue Hörbücher bei Apple Music einzupflegen. Cupertino deaktivierte damals die Belieferungsmöglichkeiten für neue Hörbücher, verärgerte Nutzer und zwang Apps wie Eary AM zum Aufgeben. Nachfragen zum Thema ließ Apple Deutschland unbeantwortet.

Musik-, Hörbuch- und Klassik-Abo

Nun darf mit Spannung darauf gewartet werden, was Apple in Sachen Hörbücher auf die Beine stellt. Möglich wäre der Start einer eigenen Hörbuch-App – wie sie etwa auch vom Streaming-Konkurrenten Deezer angeboten wird – die ausschließlich die Hörbücher listet, die eigentlich bei Apple Music verfügbar wären. Statt wie bei Deezer aber nicht als Gratis-Dreingabe zum Streaming-Abo, sondern gegen eine zusätzliche monatliche Zahlung. Und nicht vergessen: Auch im Klassik-Bereich will Apple demnächst eine gesonderte Musik-Applikation anbieten.

Hier könnten wir uns dann ein Bundle vorstellen. Apple Music, Apple Hörbuch und Apple Klassik plus zwei Podcasts pro Monat im günstigen Apple Music One-Abonnement für 19,99 Euro. Wir lassen uns überraschen.

04. Jan 2022 um 19:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dafür muss ich jetzt weder Analyst oder Hellseher sein. Es reicht 1 und 1 zusammenzählen zu können. Verdient man mit sowas Geld? Dann mach ich echt was falsch…

  • Na vielleicht bekommen sie es dann nach Jahren mal wieder gebacken, dass man mit der Bücher.app, die seit der iTunes-Zerschlagung für Hörbücher da sein soll, ID3-Tags bearbeiten kann. Auf eine sinnvolle Ordnerstruktur zu hoffen, die die Originaldateinamen beibehält, wäre sicherlich zuviel.

    • Catalina hat mich dazu bewogen auf Plex/Prologue umzustellen. War meine beste Entscheidung. Auf Apple kann man bei Hörbüchern nicht mehr hoffen.

    • Wäre sehr zu wünschen. Die Möglichkeit, Bücher in eigene Ordner zu verschieben, ohne dass sie doppelt angezeigt werden, vermisse ich sehr. Aber hey, die App musste unbedingt verschlimmbessert werden. Wenn ein Tool gut funktioniert, exakt das macht, was es tun soll, geben die Entwickler nicht eher Ruhe, bis die App durch eine schlechtere, aber dafür neue ersetzt wird.

  • „Noch in diesem Jahr“ find ich am 4.1. irgendwie lustig :)

  • Vielleicht etwas Off-Topic… aber vielleicht trotzdem ein ähnliches Thema.

    Wie laufen eigentlich diese Podcast Plus Abos?
    Seit der Einführung hört man nicht mehr viel davon, oder?

  • Dann hoffentlich Vernünftig mit Lesezeichen und Start und stopp an letzter Stelle etc.

    Das alles hat die Music App nicht geboten, für Hörbücher eigentlich völlig ungeeignet

  • Würde zu Apple passen. Noch mehr Geld schröpfen :(.
    Ich bin von Apple mehr und mehr enttäuscht.

    • Warte doch erst mal ab vielleicht machen Sie das wie bei Deezer Das ist einfach nur eine separate Hörbuch App gibt ohne dass man etwas dazu zahlt. Denn ich wette das wird irgendwo im Abo mit inbegriffen sein

    • Du bist von einer Firma enttäuscht, dass sie das macht, was jede Firma macht? – Geld zu verdienen und nach Moeglichkeiten zu suchen, den Umsatz zu maximieren?
      Ohne es böse zu meinen, was ist deine Erwartungshaltung in Apple

      • @Mahdo hat Recht.
        Dies ist nur ein „me too“-Dienst mehr, „Kühe melken“ oder, wie Apple es nennt, „Service“. Es ist nicht: Neues entwickeln oder Bekanntes verbessern oder neu interpretieren, womit Apple groß geworden ist.

        What’s new? Oh, die Notch wird kleiner, das Armband gibt’s jetzt in mint und Mails im Abo! Amazing! So great!

        Apple umwirbt nicht mehr die Kreativen und Unangepassten, sondern die Wohl-situierten und Angepassten. Das ist in weiteren Teilen nur noch gähnend langweilig.

  • Also eher als Konkurrent zu Audible zu sehen?
    Wobei man hier Zugriff auf den gesamten Katalog hätte.
    Dafür halt nicht dauerhaft, sondern nur solange man zahlt.

    Wenn das gut umgesetzt würde, wäre das interessant.

  • Ich finde es schon unverschämt genug, dass Apple einfach Leiatungen eines Abos einfach so entfernt.
    ich habe mich damals bewusst für ein Apple Music entschieden, wegen Musik, Hörspielen und Hörbüchern. Und dann wird einfach so eine Leistung entfernt.

  • Darüber hinaus entzog Apple den Verlagen die Möglichkeit neue Hörbücher bei Apple Music einzupflegen. Cupertino deaktivierte damals die Belieferungsmöglichkeiten für neue Hörbücher“ wäre cool wenn die Verleger dann sagen würden, nö nun wollen wir nicht mehr. Aber dafür haben sie nicht die Eier.

  • „Apple Music, Apple Hörbuch und Apple Klassik plus zwei Podcasts pro Monat im günstigen Apple Music One-Abonnement für 19,99 Euro.“ Wäre für mich kein brauchbares Abo so. Brauchen weder Klassik noch Podcast.

  • Demnächst dann : Apple Music Pop 2,99€
    Apple Music Rock 2,99€
    Metal … Klassik … Alternative …. Elektro … usw. Oder im komplett Angebot für 19,99€€€

  • Apple kann sich auf den Kopf stellen…Für mehr als iCloud zahle ich nicht. Langsam nervt diese Service orientierung nur noch. Die sollen sich gefälligst auf Hardware konzentrieren.

  • Apple hat nicht nur die Hörbuch-Verlage überrascht, sondern mit der unangekündigten und unkommentierten Aktion auch viele Nutzer verärgert. Wir sind als ganze Familie aus diesem Grund zu Deezer gewechselt und sehr zufrieden.

    • HutchinsonHatch

      Wir auch, aber ich hatte mich zu sehr ans AM GUI gewöhnt, komme mit dem Deezer GUI nicht auf einen Nenner, CarPlay ist auch noch grausig.
      Aber Hörbücher und Hörspiele sind dort verfügbar und das macht Spaß!
      Playlisten Übertragung war nervig, schade dass Apple die so schnell löscht nach einem Wechsel. Das wäre schon ein Bonus wenn AM meine Playlisten vorhalten würde, wenn man dann doch mal zurückkommen möchte. Aber gut, ist alles teurer Speicherplatz und Playlisten ändern sich ja auch mal, da möchte man ja eher die aktuelle Liste übernehmen.

      • Die Playlisten sind doch nicht weg, sobald du dein AM-Abo wieder aktivierst sind die Playlisten doch wieder da.

  • Es wäre schön wenn die Hörbücher nicht mehr so stiefmütterlich behandelt würden. Seitdem die in der Bücher App sind ist es eigentlich unmöglich eigene Daten damit vernünftig zu verwalten.

    Für die Hörspiele und Hörbücher die ich besitze nutze ich momentan Plex in Kombination mit der App Prologue. Kann ich sehr empfehlen.

    Würde mir wünschen, dass Apple ein Abo für Hörspiele und Hörbücher in der Bücher App anbietet mit vergleichbaren Möglichkeiten wie in der Musik App (eigene Titel hinzufügen/bearbeiten, iCloud Integration). Das wäre mir vielleicht 2,99 wert und ich würde überlegen wieder umzusteigen. Könnte mir auch vorstellen, dass es bei Apple One ohne weiteren Aufpreis enthalten sein wird.

  • Spotify hat die Verlage und gleichen Hörbücher ebenso entfernt/entfernen müssen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37908 Artikel in den vergangenen 6169 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven