iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 893 Artikel
Behutsame iOS 13-Konditionierung

Andauernder GPS-Zugriff: Facebook bereitet Nutzer vor

29 Kommentare 29

Wenige Tage vor der Freigabe von iOS 13 bereitet sich das soziale Netzwerk Facebook auf die angezogenen Datenschutz-Vorkehrungen des neuen Mobil-Betriebssystems vor.

Vor allem der beschränkte Zugriff auf die Ortungsdienste, scheint Facebook Sorgen zu machen. Allerdings weniger was die andauernde Ortung der registrierten Anwendern angeht – diese kann im Zweifelsfall auch über Check-ins, Events oder die anliegende IP-Adresse erfolgen – sondern eher die Tatsache, dass iOS 13 seine Anwender aktiv auf den kontinuierlichen Hunger nach Standortdaten aufmerksam machen wird.

Ios 13 Gps Tracking

Erinnerungen zeigen Zugriffsverlauf

Wichtigste Neuerung: iOS 13 wird eine neue Art und Weise einführen, wie Drittanbieter-Anwendungen euren Standort in Erfahrung bringen und verwenden dürfen.

ifun.de berichtete ausführlich:

Neue Hinweisfenster werden Nutzer an all jene Apps erinnern, die häufig auf den eigenen Standort zugreifen. Unter anderem wird euch iOS 13 den GPS-Zugriff entsprechender Apps auf einer Karte präsentieren und nach einiger Zeit erneut eine Entscheidung verlangen.

Damit entsprechende Entscheidungen fortan bewusster getroffen werden, hat Apple die App-Abfrage nach dem GPS-Zugriff überarbeitet. Drittanbieter-Apps werden euch demnächst eine neue Option unter der Frage nach dem GPS-Zugriff anbieten: Neben „GPS-Zugriff nicht erlauben“ und „GPS-Zugriff während der Nutzung erlauben“ wird euch die Option „Einmal erlauben“ zur Verfügung stehen, mit der sich neue Apps ausprobieren lassen, ohne sich direkt festlegen zu müssen.

Die Option „Immer“ verschwindet erst mal und wird fort anders vergeben: Habt ihr euch dafür entschieden, einer App die Berechtigung „GPS-Zugriff während der Nutzung erlauben“ zu erteilen, wird euch iOS 13 ein zweites Mal nach dem GPS-Zugriff fragen, sobald die App diesen anfordert, ohne gerade im Vollbildmodus aktiv zu sein. Nickt ihr diese Nachfrage erneut ab, ist die App für den dauerhaften GPS-Zugriff freigegeben und wird euch nach einigen Monaten im Rahmen der neuen Erinnerungen erneut vorgelegt.

Für Facebooks Geschmack offenbar etwas zu viele Abfrage. So hat das Unternehmen jetzt einen Blog-Eintrag veröffentlicht, der Nutzer behutsam auf das Plus an Transparenz vorbereitet und unter der Überschrift „Grundlegendes zu Aktualisierungen der Standorteinstellungen Ihres Geräts“ schreibt:

Auf iOS-Geräten haben Sie derzeit drei Möglichkeiten, Ihren genauen Standort für eine App freizugeben: Immer, nur wenn die App verwendet wird oder nie. Wenn Sie sich für ein Update auf iOS 13 entscheiden, wird eine zusätzliche Option namens „Einmal zulassen“ angezeigt, mit der eine App nur einmal auf die genauen Standortinformationen Ihres Geräts zugreifen kann.

Wenn Sie iOS 13 verwenden, erhalten Sie Benachrichtigungen darüber, wann eine App Ihren genauen Standort im Hintergrund verwendet und wie oft eine App auf diese Informationen zugegriffen hat. Die Benachrichtigung enthält auch eine Karte der Standortdaten, die eine App erhalten hat, und eine Erläuterung, warum die App diese Art von Standortinformationen verwendet.

Die Übersetzung: Alles ganz normal. Alles erwartungsgemäß. Ihr braucht euch keine Sorgen machen. Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

Dienstag, 10. Sep 2019, 12:53 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gut so, weder von Facebook noch von Google will ich gestalked werden!

  • Wie sieht das aus, wenn man FB nur im Browser verwendet?

  • Finde ich super gelöst von Apple. Facebook hat bei mir überhaupt keinen GPS Zugriff….Auch den Zugriff auf Bilder und Hintergrundaktualisierung sind aus.

    Dauerhaften GPS Zugriff bekommen bei mir nur einige wenige GPS Tracking Apps wie Slopes (zum Ski tracken) oder Komoot und Co zum Wandern. Die brauchen halt tatsächlich dauerhaften Zugriff um anständig zu funktionieren. Bei denen kann man es dann aber auch manuell festlegen.

  • Weiß jemand wie das dann mit Drittanbieter Apps für Facebook aussieht, wie z.B. Friendly? Die geben die Standortdaten (so ich sie freigebe) ja nicht an andere weiter, soweit ich weiß. Dann würde ich die Facebook App nämlich komplett löschen. Mache da eh nix mehr. Den Account brauche ich aber, weil ich Seiten administriere.
    Ich bedanke mich im Voraus für ernsthafte Antworten ohne hämischen „Wie blöd bist Du denn“ Unterklang… ;-)

    • Ich muss zugeben, dass ich deren Datenschutzerklärung nicht kenne….Habe aber auch schonmal überlegt Friendly zu nutzen um die originale Facebook App runter zu schmeißen. Soweit ich weiß sammeln die nämlich keine Daten. Mir hat die App allerdings nicht so besonders gut gefallen.

  • ich habe gps nur an, wenn ich navigiere. leider gibt es keinen schalter im schnellzugriff „gps an/aus“

  • Wegen des Entfalls der generellen Abschaltung der Ortungsdienste werde ich IOS 13/iPad OS nicht laden.

  • Prima! Ich nutze diese Dienste ausschließlich über den Browser inkl. VPN Dienst.

  • Klasse Apple!
    Das habt Ihr mal richtig gut gemacht.

    Im Prinzip ist FaceBook ein Verbrecher der noch nicht verurteilt wurde und so langsam werden die versteckten Taten offensichtlich. Ein Datenschutz Verbrecher.

    Wo kein Kläger da kein Richter!

    Weg mit den Facebook Diensten und zwar allen!
    FaceBook, WhatsApp, Instagram…
    Hab ich was vergessen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25893 Artikel in den vergangenen 4401 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven