iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 675 Artikel
Erste Erfahrungsberichte

Akkutausch bei Apple: Aus 29 Euro können schnell 290 Euro werden

Artikel auf Google Plus teilen.
164 Kommentare 164

Vor etwas über einem Jahr, im Dezember 2016, haben wir uns dem Thema schon mal angenommen. Nach etlichen Zuschriften zum damals angelaufenen Reparaturprogramm des iPhone 6s zeichnete sich ab: Der von Apple gratis angebotene Akkutausch für qualifizierte Geräte konnte mit Kosten verbunden sein.

Techniker

Apple behielt sich damals vor, bei äußeren Schäden am Gerät eine Servicepauschale zu erheben bzw. den kostenfreien Akku-Tausch nur dann auszuführen, wenn sich die Nutzer bereiterklären, auch die Korrektur zusätzlich aufgenommener Schäden zu veranlassen.

Das nun angelaufene und diesmal grundsätzlich kostenpflichtige Akkutausch-Programm Apples sorgt nun für ein Déjà vu.

Wie mehrere ifun.de-Leser berichten, die wegen einer schlechten Batteriegesundheit ihrer Geräte Gebrauch von dem vorübergehend auf 29 Euro reduzierten Akkutausch-Angebot machen wollten, scheint Apple häufiger Zusatzkosten geltend zu machen.

Ein Leser berichtet:

[…] Habe mittlerweile 2 Geräte eingeschickt und beiden waren angeblich Kratzer wo einmal zusätzlich der Rahmen getauscht werden sollte Kosten ca. 300€ und beim 2. war ein Kratzer im Display Kosten 180€. Sind Euch auch solche Fälle bekannt? Mal kurz aus 29€ ein Vielfaches machen.

Zwar macht Apple in der kürzlich aktualisierten Übersicht der angebotenen iPhone-Serviceleistungen darauf aufmerksam, dass Geräte unter Umständen von der Service-Annahme abgewiesen werden, der Konzern spricht hier jedoch von „erheblichen Unfallschäden“ und nicht von Kratzern auf dem Geräte-Rücken.

„Wenn die Beschädigung Ihres iPhone durch einen erheblichen Unfallschaden oder unsachgemäße Behandlung verursacht wurde, stehen Ihnen möglicherweise keine Serviceleistungen zur Verfügung.“

Betroffene iPhone-Besitzer werden bei entdeckten Zusatz-Defekten vor die Wahl gestellt, die genannten Kosten zu akzeptieren, oder das Gerät ohne Reparatur und ohne neuen Akku zurück zu erhalten.

Apple Iphone Akku Reparatur Kosten

Aktion läuft ein Jahr

Apple hatte Ende 2017 angekündigt im laufenden Jahr vergünstigte Akku-Reparaturen für 29 Euro statt 89 Euro anbieten zu wollen und damit auf die Kritik zahlreicher iPhone-Anweder reagiert, deren Geräte schon etwas in die Jahre gekommen waren.

So war Apple dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert, sondern heimlich vorgenommen. Einen komplett kostenfreien Akku-Tausch bot das Unternehmen zudem nur Anwendern des iPhone 6s an – obwohl die hier beschriebenen Symptome auch auf anderen Geräten beobachtet wurden. Auf ifun.de haben wir alle Artikel zum Thema unter dem Schlagwort: iPhone-Bremse versammelt.

Dienstag, 09. Jan 2018, 19:29 Uhr — Nicolas
164 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • endlessknight85

    Da würden mich ja wirklich mal die Bilder zu den Geräten interessieren…ob das wirklich nur ein Kratzer war oder ein ziemlich fetter „Kratzer“….
    Sowas ist bei vielen Leuten immer sehr emotional bzw. subjektiv ob es ein Kratzer oder doch ein gebrochenes Display ist.

    • Tut mir leid, aber ein Kratzer ist ein kosmetischer Mangel und geht Apple nichts an, solange der Akkutausch gefahrlos möglich ist. Selbst als Fanboy habe ich langsam die Schnauze voll.

      • @Hempelchen: allerhöchsten und ehrlichen Respekt vor Deiner Aussage! Ich sehe das exakt genauso und habe ebenfalls die Schnauze voll, schon seit längerem.

      • Er meinte doch, das es Leute gibt, deren iPhone nur noch von einem dicken Gummiband zusammengehalten wird und denen die Spiderapp auf der Vorderseite und das Einschussloch auf der Rückseite nur als kleine unbedeutende Kratzer wahrnehmen.

        Die stehen im Gegensatz zu den Leuten, die ein iphone nicht mehr benutzen können, weil im geputzten Zustand beim halten gegen Licht leichte Swirls auf der Scheibe zu sehen sind. Für die sind das total kaputte Geräte, die nicht mehr angefasst werden.

      • Meine Schnautze ist noch leer … Freue mich auf die Apple Produkte 2018

      • Kratzer ist kosmetischer Mangel? Ich bin mir sicher das einige Leute hier einen Kratzer nicht von einem tiefen Kratzer im Display unterscheiden können. Dieser kann dann zu einem Displaybruch führen.

      • @Hempelchen bist du auf den Kopf gefallen oder was soll der Post? @endlessknight85 sagt nur er würde gern Bilder sehen zu diesen Angeblichen Kratzern im Rahmen oder im Display. Denn so wie es Leute gibt die komplett übertreiben wenn sie ein Neues iPhone auspacken und 1000% Qualität erwarten und entsprechend alles penible begutachten. So gibt es auch Leute die gerne alles runter Spielen, da wird aus einen Displaybruch ein Kratzer im Display gemacht.

        Daher finde ich die Frage nach Bildern schon berechtigt. Einfach nur um sehen zu können was Sache ist. Ich selbst habe mit den Apple Service bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht, hab ein 6er iPhone mal gehabt. Welches mir aus 30cm auf den Estrich gefallen ist und so das Display gesprungen ist und eine Kleine Delle an der Kante hatte so wie Kratzer. Im Store wurde es auf Kulanz das Display getauscht, da sie gesagt haben, dass sei ein Spannungsriss.

      • @ich : Wow, da hat einer offensichtlich aber eine gute Erziehung genossen. Wenn Dich meine Unzufriedenheit mit dem Auftritt von Apple in den vergangenen Monaten beleidigt, bitte ich vielmals um Entschuldigung. Ich frage Dich beim nächsten Mal besser, ob ich meine Meinung sagen darf. Und weil Du so besorgt bist: ich darf Dich beruhigen, ich bin nicht auf den Kopf gefallen. Es geht mir gut. Danke für Deine Sorge!

      • leicht im „Ton“ vergriffen?

      • Wenn ich mir manchmal auf eBay so Auktionen sehe, wo von „normalen Gebrauchsspuren“ oder „leichte Kratzer“ die rede ist und ich mich nach betrachten der Fotos frage, ob das Gerät tatsächlich so noch funktionieren kann, ist die Frage des OP schon ziemlich berechtigt.

    • TRUE!!
      und genau das wird immer mehr zum Problem, das tropft auch aus dem zitierten Brief oben heraus..

    • Bei einem „Kratzer“ auf dem Display kann das dazu führen, dass sich das Gerät nicht risikolos (d.h. ohne Bruch) öffnen lässt. Das könnte ich noch verstehen. Bei einem Gehäusekratzer allerdings gehe ich eher davon aus, dass der lokale Apple Store die Reparaturrichtlinien nicht kapiert hat.

      Ist ja auch schwierig: Da muss man die englische Sprache beherrschen und verstehen…

      Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die iFun-Redaktion wegen dieser Sache an die Presseabteilung wenden würde, um von dort ein Statement zu erhalten. Wobei, die Presseabteilung von Apple Deutschland, ähem, naja.

      • Ein Kratzer im Rahmenbereich kann dazu führen, dass das Display beim Ausbau verkeilt oder sich später nicht mehr einsetzen lässt

    • Ein Kratzer ist ein Kratzer. Warum sollte man hier das Gehäuse oder Display tauschen müssen?
      Das wäre ja wie eine Rückrufaktion von Porsche, weil die Airbags Probleme machen, ich einen Kratzer in der Tür habe und Porsche den Airbag nur tauscht, wenn gleichzeitig die Türe getauscht wird.

    • Also in Kfz Bereich ist der Begriff stark davon abhängig ob Du Verursacher oder geschädigter des kratzers bist.

      Als Opfer nimmt man es als Totalschaden seines Neuwagens wahr wo oft die Poliermaschine alles zu 100% beheben kann.
      Als Verursacher gleicht der nicht so schlimm verursachte Schaden oft dem ohnehin wahrgenommen vermeintlich desolaten Gesamtzustand des alten Autos.

      In beiden Fällen kann es sich aber um das gleiche Kfz handeln :D

    • Ich kann nur bestätigen, dass Apple da teils sehr übertreibt, was angebliche Mehrschäden angeht. Haben letztes Jahr das 6S meiner Freundin mit Displaybruch eingeschickt (sinnigerweise vorher rundum Fotos gemacht, auf denen sichtbar ist, dass definitiv keine weiteren Schäden noch minimale Kratzer vorhanden waren). Haben dann eine Rückmeldung erhalten, dass mehr kaputt sei und die Pauschale (450€ oder wie sie für komplett Tausch war) gezahlt werden müsse….

      • Ein sehr bedenkliches Verhalten von Apple!
        Aufgrund dieser Aussage vermute ich, das Apple die Geräte überhaupt nicht repariert, sondern austauscht. Anders ist dieses Verhalten nicht zu erklären.

        In Deinem Fall würde ich bei Apple anrufen und denen sagen das Du Beweise hast dass das Gehäuse nicht beschädigt ist und Du nur das Display repariert haben möchtest. Wenn das nicht möglich ist, immer mit dem Vorgesetzten verbinden lassen. Wenn das auch nicht klappt, dann Gerät zurück schicken lassen und noch einmal einschicken.

      • Ich gebe denen den Auftrag das Display zu reparieren. Dann können die doch nicht um die Ecke kommen und sagen „Aber!“ Auftrag war das Display! Das ist doch eh der Kritische Teil bei der Reparatur und wenn der ohnehin kaputt ist, dann ist doch gut. Sie können mir maximal einen Hinweis geben, dass noch etwas kaputt ist und die Frage, ob sie das mit machen sollen. Mehr aber auch nicht.

  • Frechheit! Machen so jetzt noch Geld! Die sollen einen Schalter hinzufügen wo man die Bremse ausschalten kann. Geplante Obsoleszenz!

    • Dann kann Tim bei der nächsten Veröffentlichung der Quartalszahlen wieder ein Plus bei den Serviceleistungen vermelden. :)

    • Ja und Nein.

      Ja es ist eine Frechheit wenn es wirklich stimmt. Was oben steht.

      Nein keine Frechheit, wenn der User der bei iFun nach gefragt hat einen Displaybruch hatte und dies als kleinen Kratzer deklariert.

      Papier ist leider geduldig. Ohne Fotos ist für mich die Aussage des Users, der sich bei iFun gemeldet hat nichts Wert und entsprechend auch die News nichts Wert.

      • mein gerät war absolut neuwertig und hatte keine kratzer. apple schreibt, ich habe display schaden.

    • Genau. Dann schalten die Leute die Bremse aus und beschweren sich, wenn das Gerät bei 50 % Akkustand plötzlich ausgeht. Und wieder ist Apple schuld.
      Sorry, die Bremse ist eine technisch notwendige Maßnahme, um das Gerät bei nachlassender Akkuleistung weiter nutzbar zu halten und absolut sinnvoll.
      Wem das nicht passt: Akku tauschen.

      • wenn du dein neuwertiges gerät ohne kratzer zu apple schickst, und bekomst wie ich rückmeldung, dass das display schaden hat. und du sollst dann 230€ zahlen, dann wirst du deine meinung ändern.

  • Ich stelle hier noch einmal die Frage, wieso das Programm nach einem Jahr endet. Ist das Problem dann aus der Welt?

    • Nö, aber dann dürfte Gras über die Sache gewachsen sein.

    • Es gdht sarum Wogen zu glätten denke ich. Und in einem Jahr ist sowieso nur noch das iPhone 7 aufwärts interessant.

    • Das ist eigentlich schon lange üblich, oftmals wird es dann auch verlängert. Apple möchte sich vermutlich nur Schützen.
      Wäre kein Datum angegeben, würde bei Beendigung vielleicht jemand dagegen klagen.
      Wäre das Datum für in fünf Jahren, müsste Apple bis dahin die Produktion aller angegebenen Akkus für alle Modelle in ausreichender Anzahl sicherstellen, oder einzelne Modelle staffeln. Unwahrscheinlich, aber man stellt sich vor in fünf Jahren würden dann hunderttausende iPhone 5s eingeschickt werden um den Akku zu tauschen. Vermutlich wäre bis dahin die Produktion bereits eingestellt, oder arg minimiert worden, andere Produktionsstraßen dafür wieder umzustellen würde jedoch sehr teuer werden.

  • Ich finde ja selbst die 29€ schon doof. Wären bessere Akkus verbaut müsste man gar nicht erst irgendetwas austauschen.
    Jetzt auf diese weise aus der Situation noch mehr Profit zu schlagen ist schon dreist. Das wort Kulanz ist bei Apple wohl auch so ein „Steve-Ding“ gewesen.

    • Von welchen besseren Akku redest du? Die Technologie ist allgemein gängig. Die Frage ist wie weit gehen die Apple Chips an die Grenzen. Und das weiß nur Apple.

      • Dann ist es ein fehlerhaftes Design. Es sollte nur gebaut werden, was sinnvoll technisch machbar ist.
        Autovergleich: Tesla hätte nicht so viele wartende Kunden, wenn deren Akkus nur die ersten Monate gut halten und danach nur noch 50% der Reichweite erreichen. (Da ein Auto eine andere Funktion als ein Smartphone hat, vergleiche ich hier Lastspitzen vs. Reichweite)

      • Sinnvoll Technisch machbar? Und wer beurteilt das? Der Gärtner? Wenn’s nach den Kunden ginge hätte das IPhone ein Kassetten Deck?

        Und der Vergleich mit Tesla hinkt.
        Die haben genauso Probleme wie jeder andere auch, da werden Motoren und Umrichter gewechselt.

        Es ist sinnvoll technisch machbar Geräte wie das IPhone 6 und 6s zu erzeugen. Es ist sinnvoll das Gerät nachts zu laden um über den Tag zu kommen.
        Es ist jetzt technisch nachvollziehbar die CPU zu drosseln.

        Was nicht geht ist die Art und Weise wie das eingeführt wurde. Aber das ist kein Technisches, sondern Kommunikatives Problem.

      • “Es ist sinnvoll, das Gerät nachts zu laden um über den Tag zu kommen“

        Komme ich aber mit einer vollen Ladung nicht. Gegen 18 Uhr ist Schluss. iPhone 6s Plus, aktuelles IOS. Und das nach 2 Jahren! Hatte ich mit meinem iPhone 5s damals nicht!!! Ein Tag ging immer!!!

      • Du weißt schon das die Apple Watch und auch die iPads Akkus haben, die erst ab 1000 Ladezyklen Rapide die Kapazität verlieren und die iPhones Akkus haben, die ab 500 Lade Zyklen die Kapazität rapide Abbaut.

      • Und was sagt uns das?!

    • Und wie definieren sich deiner Meinung nach „bessere Akkus“?
      Also bei all meinen Apple-Geräten hält sich der Akku-„Verschleiß“ ziemlich in Grenzen und das in Anbetracht der intensiven Benutzung! Li-Ionen Akkus sind und bleiben Verschleißteile. Das sollte man sich zwecks einer sachlichen Diskussion klar machen.

      • Genau so sieht es aus. Bei Keilriemen fragt sich inzwischen auch keiner mehr warum Mann den erneuern muss. Aber sobald Elektrische Geräte in Verwendung sind begreifen die Leute nicht mehr das auch Elektrische Bauteile verschleißen können und diese mit anderen Gegenmaßnahmen bekämpfen muss.

        Als Elektriker ist man immer der Buhmann. :D

        Das Problem sind reine Kommunikative und Management erzeugte Probleme.

    • Einen besseren Akku?
      Was willst du an dem Akku verbessern, wenn es die Technologie aktuell nicht hergibt? Größere Akkus passen einfach nicht in das Gehäuse!
      Du kannst dir ja gerne ein Samsung Galaxy Note 8 kaufen. Hält dich keiner von ab! Dafür haste dann ein größeren Akku, musst aber dann mit veraltetem Android Leben ;-)

      • Informiere dich mal was die Unterschiede zwischen den iPad / Apple Watch Akkus im Vergleich zu den iPhones Akkus sind.

      • Wie wäre es denn mal mit einer fundierten Quellangabe? Oder hast du das „mal irgendwann irgendwo gehört“?
        Ich hatte selbst 3 Jahre lang das iPhone 6 und in dieser Zeit definitiv mehr als 500 Ladezyklen. Von einem „rapiden“ Leistungsabfall der Kapazität habe ich nichts gemerkt.

      • Vermutlich wird er das meinen was Apple selbst angibt, auch wenn sie nicht von Rapide nichts etwas schreiben aber hier die 500 bzw. 1000 Zyklen angeben und das bis dahin die 80% der Kapazität erhalten bleibt.

        iPhone Besitzer
        Die Batterie ist so entwickelt, dass sie nach 500 vollen Ladezyklen noch bis zu 80 % ihrer Originalkapazität behält. Die einjährige Herstellergarantie deckt auch den Service für eine defekte Batterie ab. Ist die Garantie abgelaufen, bietet Apple einen Batterieservice an. Die Preise und Bedingungen können variieren.

        Apple Watch Besitzer
        Die Batterie ist so entwickelt, dass sie nach 1000 vollen Ladezyklen noch bis zu 80 % ihrer Originalkapazität behält. Die einjährige Herstellergarantie (für Apple Watch und Apple Watch Sport) und die zweijährige Herstellergarantie (für Apple Watch Edition) decken auch den Service für eine defekte Batterie ab. Ist die Garantie abgelaufen, bietet Apple einen Batterieservice an. Die Preise und Bedingungen können variieren.

        iPad Besitzer
        Die Batterie ist so entwickelt, dass sie nach 1000 vollen Ladezyklen noch bis zu 80 % ihrer Originalkapazität behält. Die einjährige Herstellergarantie deckt auch den Service für eine defekte Batterie ab. Ist die Garantie abgelaufen, bietet Apple einen Batterieservice an. Die Preise und Bedingungen können variieren.

        MacBook Besitzer
        Die Batterie ist so entwickelt, dass sie nach 1000 vollen Ladezyklen noch bis zu 80 % ihrer Originalkapazität behält. Die einjährige Herstellergarantie deckt auch den Austausch einer defekten Batterie ab. Apple bietet einen Austauschservice für die Batterie für alle MacBook, MacBook Air und MacBook Pro Notebooks mit eingebauten Batterien.

        So nun erklär mal warum Apple in den iPhones wohl andere Akkus verbaut als in den anderen Produkten?

        Meine Spekulation dazu: Apple will so den Kunden eher dazu bringen sich ein neues iPhone zuzulegen.

  • Kann mich da nur anschließen, da sollte man mal den tatsächlichen Zustand kennen. Diese verhalten würde zum Blödmarkt passen aber nicht zu Apple.

  • Ich kenne den Service von Apple nur so: bevor eine größere Reparatur durchgeführt wird, gibt es erst einmal einen Kostenvoranschlag. Das Gerät kann auch einfach wieder zugemacht werden, wenn ich das Gesamte nicht veranlassen will.

    • Wenn externe Schäden erkannt werden, wird es gar nicht erst aufgemacht…

    • Das wurde doch hier nie angezweifelt? Natürlich hat der Kunde die Wahl:

      ‚Betroffene iPhone-Besitzer werden bei entdeckten Zusatz-Defekten vor die Wahl gestellt, die genannten Kosten zu akzeptieren, oder das Gerät ohne Reparatur und ohne neuen Akku zurück zu erhalten.‘

      Der Knackpunkt ist ja ob man eine Reparatur über den Akku hinaus überhaupt will. Wenn ich mein Laptop einschicke weil ich eine defekte Tastatur ausgetauscht haben möchte dann interessiert es mich nicht wenn z.B. der ein nicht benutzter Kartenleser defekt ist. Nach Apples Systematik würden sie die Tastatur aber nur tauschen wenn ich zeitgleich den kartenleser tauschen lasse.

  • Ja das Geld muss wieder reinkommen. Im Ernst, warum sollte man den Rahmen tauschen lassen oder ähnliches wenn ich nur den Akku getauscht haben möchte. Ist ja fast wie bei A.T.U.

  • Weiß schon jemand wie es ausschaut mit Tausch eines „defekten“ Akku, bei einem Gerät bei dem schon mal in nem Handy Shop der Akku getauscht wurde? Hätte dich lieber wieder nen Original Akku drin in der Hoffnung der hält besser.

    • Wenn der Austausch nicht durch Apple oder eine durch Apple zertifizierte Stelle gemacht wurde, ist das Gerät nicht für den Akkutausch (und jede andere Serviceleistung von Apple) qualifiziert.

    • Sobald ein Drittanbieter-Akku rauchtet wird, wird die Reparatur aufgrund des Sicherheitsrisikos der Mitarbeiter abgelehnt.
      Wenn du dein Display hingegen beim Drittanbieter hast tauschen lassen, wäre da ein Akkutausch von Apple kein Problem.

      LG

    • Es wird sich nur auf original Apple Akkus beziehen. Ich denke wenn du zu denen gehst und die dein Gerät aufmachen und sehen das du ein No Name Akku drinnen hast, werden die dein Gerät direkt wieder zu machen ohne den Akku zu tauschen!

  • das gleiche Problem habe ich auch, Aukkutausch wurde nicht durchgeführt es wurde angeblich ein Fehler im Display festgestellt,gesammt kosten sollten 175 Euro betragen,lasse mir gerade das iPhone 6s unrepariert zurück senden !!!!

    • Bilder wurde nur eins gemacht von der Rückseite, und auf dem Foto sieht das iPhone Silber aus,habe aber ein Spacegrau eingesendet,Apple Support kann nix machen, haben e-mail an die Reperaturabteilung gesendet,lappidare Antwort von denen, das ist ein Spacegrau sind nur schlechte Lichtverhältnisse wegen dem Foto darum wirkt es Silber.Keine Bilder vom angeblichen Displayfehler gemacht.!!!!

  • Seitdem ich einmal arge Probleme mit einem Gewährleistungsfall hatte, bei dem die Reparatur ewig dauerte und das MacBook verkratzt wieder kam, mache ich nun vorher immer Bilder und Videos bei gutem Licht, um im Problemfall etwas in der Hand zu haben.

  • Ebenfalls bei mir. Angeblich Mikrofon defekt. Riesige Sauerei. Iphone habe ich wieder zurück und funktioniert bis auf den Akku tadellos. Achja. Sollte 290.- für ein Austauschgerät bezahlen. Die haben echt den Knall nicht gehört.

    • Rainer Burgstaller

      Habe genau das gleiche Problem. Du hast allerdings die mail nicht genau gelesen. Das sind 294€ NETTO. Dh knappe 350€!!! Und das für ein iPhone 6. Hab das Gerät mittlerweile zurück und natürlich ist mit dem Audio alles in Ordnung. Habe Mikro / speaker etc alles geprüft. Funktioniert alles einwandfrei. Imho erfindet Apple Gründe um sich vor dem günstigen Akku Tausch zu drücken. Langsam habe ich wirklich die Nase voll.

  • Das Erlebnis hatte ich damals mit meinem iPhone 4s auch. Nach der Einsendung bekam ich von Apple Post, man müsse das Displayglas auch wechseln. An dem sonst wie neu aussehenden iPhone war an der linken oberen Ecke die Kante bei einem schwachen Sturz leicht „angeschliffen“. Ich habs zurücksenden lassen. Ein autorisierter lokaler Apple-Partner hatte damit keine Probleme. Das Glas hat weitere 3 Jahre gehalten. Die Aktion bei Apple hat aber nervige 3 Wochen gedauert.

  • Was bitte hat eine schlechte Akku Performance mit Kratzern zu tun ? Warum soll ein funktionierendes Gerät aus vorgeschobenen optischen Gründen repariert werden ? Das wäre doch wohl Nötigung …

  • Das trauen die sich sicher im Store direkt nicht so oft.

  • Verbraucherzentrale einschalten!

    Außerdem Video vom iPhone machen, wie es aussieht, dass es funktioniert, imei ersichtlich ist usw.

    • Da kann die Verbraucherzentrale absolut gar nichts machen. Du willst eine Dienstleistung haben für die du 29€ zahlst. Apple darf dich sogar ohne jeden Grund ablehnen und dir die Reparatur verweigern, wäre natürlich nicht gerade empfehlenswert für sie aber dagegen könntest du nichts machen. Du kannst auch bei ATU nicht auf eine Reparatur deines KfZ bestehen.

  • Joar sorry Apple, ich bin raus ;)

  • Als mein iPhone 6 damals nicht mehr an ging, schickte ich es zu Apple. Das Gerät was zu diesem Zeitpunkt wenige Wochen alt. Apple verweigerte die Reparatur, weil es angeblich verbogen war. Ich schickte dann einen Brief an den Vorstand Deutschland. Das iPhone wurde daraufhin getauscht.

  • Denen würde ich aber mal ganz schnell den Arsch hochbinden. Was hat der Akku mit Kratzern auf der Oberfläche zu tun? Die haben per Softwareanpassung versucht ihr iPhone 8 und X in den Markt zu drücken. Für eine Ausbesserung auch noch Geld zu verlangen ist superfrech. Sonst kann man das amerikanische Gerichtssystem vielleicht belächeln, aber vielleicht braucht es mal eine ordentliche Sammelklage wo die Gierigen von Apple ordentlich finanziell bluten müssen. Nur so scheint man zu lernen, den Moral und Anstand ist eh schon lange durch die Gier aufgefressen. Also mit den Worten einer bekannten SPD Politikerin… auf die Fresse.

  • Ich bin gespannt, hab ein 6s mit Akkuproblem! Aber es ist zum kotzen, der Kunde wird doch nur verarscht! Da muss man vieleicht dich von Apple weg gehen!!

    • Und wohin? Apple hat bekanntlich den besseren Kundenservice. Versuch mal bei Samsung was zu reklamieren. Oder bei ONE…

    • Oh Mann. Da kümmert sich Apple darum, das iPhone auch bei nachlassenden Akku weiter nutzbar zu halten und dann dreht man ihnen die Argumentation komplett um. Wenn man keine Ahnung hat …

  • Wollte mein iPhone auch zu Apple schicken. In Auftrag wurde es gegeben aber der UPS hat es nicht abgeholt. Und zur Krönung haben sie die Reparatur auch noch 2x abgebucht. Habe den Akku mittlerweile wo anders täuschen lassen. Der Support war echt mal besser

  • Apple Store und deren Mitarbeiter inkl. Store-Chef sind einfach nur dreiste Abzocker!!

    Hatte damals mit meinem 7 Plus nur Probleme, die waren so krass, dass sie mit das Handy 3 Mal getauscht haben.. dann lies ich beim 3 tausch extra vermkerken, wenns nochmals Probleme gibt – Geld retour ist in der Schweiz sogar gesetzlich geregelt..

    Stand Schwarz auf Weiss auf dem Papier inkl. Ok vom Store Chef.. wieder Probleme ging ich vorbei…
    kommt der Chef persönlich vorbei.. ja ich kann es nur austauschen Geld zurück gibt es nicht.. ehm wtf?!

    Da die Firma in der ih arbeite, extrem viele Apple Geräte einkauft, kennen Sie den Apple Chef Schweiz..

    Kurz via n kollegen anrufen lassen.. und prompt legte mir der Store Chef das Geld auf den Tisch.

    Immer erst probieren.. vlt klappts ja. Jetzt wo die neuen Handys drausen sind, war ich wieder da wegen ner Folie.. siehe da eine neuer Chef. Lasst euch nicht abzocken von dem Verein!

    • Ganz ehrlich, wenn ich schon höre dass du schon bei 4 Geräten ähnliche Probleme hattest, dann lach ich nur über dich. Ich will für Apple keine Lanze brechen aber dass sie dir 4 kaputte Geräte geben, dass kannst du dir anhand der Wahrscheinlichkeit ausrechnen wie groß die Gefahr ist dass das passiert.
      Ich würde mir mal eher Gedanken um dein Software-Backup machen. Der einzige Fehler den ich bei dir akzeptieren würde wäre eine verschobene Frontkamera beim 6er, ansonsten würde ich dich aus meinem nicht vorhandenen Apple Store schmeißen

      • Laber du nur ;) meinst du echt Geldgeil Apple tauscht mir einfach mal so 3 Geräte aus?

        Achja.. das es am Backup liegen könnte darauf kam Apple auch.. hab das letzte Gerät ohne Backup in Betrieb genommen.. hat nix genützt, zu dem Entschluss kam Apple auch darum wollten Sie mir ja nochmals ein neues geben..

        Hatte das 8Plus dann und jetzt das X – ohne Probleme ;)

  • Warum steht hier denn nicht, was Apple zu bemängeln hatte? Ihr macht mittlerweile aus jeder User Meldung einen Artikel, der nicht zuende gedacht ist.

    Wenn das wirklich so stimmt und Apple wegen Kratzern die Reparatur für 29€ ablehnt, ist das schlecht.

    Aber woher wisst ihr das? Als ob der Kunde immer die Wahrheit sagt.

    -Wasserschaden
    -Fakedisplay
    -Fakeakku und so weiter.
    Zudem wird ja nichts kostenpflichtig, bis der Kunde dem zustimmt. Also erst recherchieren und dann veröffentlichen. Dann macht es auch Sinn und ist nachvollziehbar. Ist ja schlimmer als bei Bild.de

    • Es wurde recherchiert. Du musst nur mal deine Augen aufmachen, dann erkennst auch du das Apple häufig die Kunden nur verarscht.
      Selbst wenn ein Kratzer drin ist gehört der Akku getauscht, auch wenn das Display ne Spider-App hat.
      Das macht dem Akku nämlich nichts.

      • Und genau damit hast du gezeigt wie wenig Ahnung du hast. Mit „Spider-App“ ist es nicht möglich das Display zu öffnen ohne das es auseinander fällt – kein wenn und aber. Selber mal probieren bevor du hier sinnlose Aussagen tätigst.
        Also wenn du dann irgendwann herausfinden wirst, dass das Display nach dem öffnen auf den Schrott muss, soll Apple dir also für 29€ ein neues gratis Display draufpacken weil du nicht auf das Gerät aufpassen kannst?
        Manche können echt nur von 12 bis Mittag denken.

    • Gute skeptische Grundhaltung, aber ich kann beruhigen.

      In den aktuellen Fällen (auch im zitierten) liegen uns Screenshots, Service-Berichte und Co.vor. Das Bildschirmfoto oben ist ein kleiner Teil, einer der Leser-Zuschriften. Wir fragen hier schon noch mal nach und hängen uns rein, und kopieren nicht jeden „Piep“ aus dem Kontaktformular in unser CMS.

      • Ok, wenn das so gängig ist, dann ist es schlecht.
        Bei tiefen Kratzern kann ich es verstehen, weil das Display, wenn es zusätzlich verklebt ist, dann leichter brechen kann.

        Man darf ja auch nicht vergessen, dass aktuell nicht nur Leute ihre Akkus tauschen, die tatsächlich einen Defekt haben sondern auch die, die einfach ein 2-3 Jahre altes Gerät ohne Probleme haben.

        Ich war halt nur skeptisch, weil Kunden einfach gerne mal lügen oder etwas weglassen. Und gerade irgendwelche Reparaturen bei nichtzertifitierten Werkstätten führen dazu, dass Apple bei dem Gerät nichts mehr macht oder eben komplett tauscht. Dann gegen Gebühr.

  • Bei meiner Frau das selbe, auch ohne Fehler eingeschickt und ich sollte 170€ für nen Displaytausch zahlen, habe nur ein Foto der Rückseite erhalten. Die Nachfrage ob ich ein Foto der Frontseite bekommen könnte wurde verneint, da angeblich dann Firmengeheimnisse wie Chips usw. sichtbar wären….hää…echt ohne Worte, bin gespannt wie das Teil morgen ankommt. Wenns ne Beschädigung hat, gibts ne Anzeige wegen Sachbeschädigung und Betrug. Das Beste noch war die Frage, ob ich denn Fotos gemacht habe vorher, wtf da könnt ich jedes Handy fotografieren, vor allem sollte man dem Hersteller ja eigentlich vertrauen bei sowas.

  • Interessante Sache von Apple. Man stelle sich vor das macht auch in anderen Branchen Schule. Wenn ich dann mit meinem PKW in die Werkstatt fahre um meine Batterie zu erneuern sagen die mir das die Motorhaube einen Steinschlag hat und ich somit um Schlappe 5000 Euronen zusätzlich eine Ganzlackierung brauche ansonsten tauschen sie die Batterie nicht. Respekt! Soviel Unverfrorenheit wie Apple muss man erst mal haben.

    • Wenn das Display einen tiefen Kratzer hat, kann das Display bei der Demontage springen, somit entstehen durch die Reparatur Mehrkosten.
      Dein Vergleich hinkt schon extrem stark

      • Hannes: Anscheinend hast Du keine Ahnung davon wie man ein iPhone in seine Einzelteile zerlegt. Daher besser schweigen ;-)

  • Am schlimsten an der ganzen Sache finde ich den Versand von Ersatzgeräten per Hermes. Man bekommt eine Trackingnummer sieht das Gerät ist per Hermes unterwegs, ist in der Zustellung dann ist da pötzlich die Meldung konnte nicht Zugestellt werden weil keiner da. Das dann auch kein Zettel von Hermes im Briefkasten ist kommt noch dazu. Apple ist das egal und Hermes ist so oder so der schlechteste Versanddienstleister. Wenn man dann bei den die 01806 Servicenummer anruft ist das so als wenn man in China anruft und sagt denen das ein Sack Reis umgefallen ist. Macht das ganze Schriftlich kommt nach 3 Tagen die Mail das Paket ist ja zugestellt und damit hat sich das Thema erledigt. Hermes ist für mich der schlechteste Versanddienstleiser als Schulnote wuerden die von mir 6- bekommen schlechter geht es nicht mehr.

  • Ich fasse es nicht mehr. Apple verkommt immer mehr. Auf kurz oder lang werden die auch noch den letzten treuen Käufer verärgern.

    • So ist es. In meinem Bekanntenkreis sind schon Einige weg vom iPhone. Ich hadere noch und bleibe. Kaufe allerdings nicht die Neuste Generationen sondern hinke ein Jahr hinterher aufgrund der überzogenen Preise.

  • Mein Akku wurde bereits vor einem Jahr kostenlos getauscht. Hatte das leidige ausschaltproblem. Nun zählt der Akku ab 60% im Minutentakt runter. Habe offensichtlich nur montagsakkus. Werde ausreichend fotos vom Gerät machen. Das ist nämlich tip top. Wehe die kommen mit ner abzockmasche, dann wars das mit apple.

  • Wurde auch beim kostenlosen Tausch abgelehnt wegen eines Sprungs in der Kameralinse, der auf Fotos nichtmal sichtbar war. Reparaturpreis war utopisch. Absolute Frechheit! Hab dann bei iDoc nen Akku und ne Linse für ein paar Euro bestellt und beides in Eigenregie getauscht. Seitdem ist Ruhe und das 6S wie neu.

  • Der Prozess ist durchaus üblich. Alleine schon leichte Kratzer am Übergang vom Glas zum Gehäuserahmen können beim Wiedereinsetzen der Displaykomponente zu Fehlern werden. Es ist überaus wichtig zu wissen, dass der optische Zustand von dem man ausgeht nicht unbedingt nicht der Tatsache entspricht.
    Wer den vergünstigten Akkutausch in Anspruch nimmt muss wissen dass die Bedienungen für den Tausch nicht ausgesetzt ist. Sollten die von Apple vorgegebenen Kriterien nicht erfüllt sein kann es sogar zu einer Ablehnung kommen.

  • Es ist zu überdenken, ob das nächste Mobiltelefon ein iPhone sein muß. Auf Grund des jetzigen Akku Skandals wird der Wechsel zu Android immer angenehmer. Was kann ein Android nicht, was ein iPhone kann.

    • Ein iPhone sein. Nein Spaß beiseite.
      Apple‘s Service wird immer schlechter und liegt leider immer noch Dimensionen vor der Android Konkurrenz bis auf Google selbst. Also wegen dem Service sollte echt keiner wechseln.

      Außerdem kann Android eben kein iOS.

      • Wo liegt der Service denn vor der Android Konkurrenz? Schicken die auch mit überzogenen Rechnungen die Geräte zurück? Geht dort auch der Blitz unter 10 Grad nicht mehr. Drosseln die auch ihre Geräte wegen dem Akku?
        Bitte mit Quelle.

      • Alles klar. Apple Service wurde auch im letzten Jahr mit Abstand auf die 1 gewählt, Quelle wirst du dir hier auf ifun selber finden können. Sony hatte quasi als erster Anbieter groß mit wasserdichten Geräten geprahlt, hatte ein Gerät einen Wasserschaden hieß es „falsch benutzt“. Brauche dafür keine Quelle, ist mir in meinem Umfeld 2x passiert.
        Samsung: Gerät schaltet sich bei 100% Akku nach 2-3 min einfach aus und lässt sich nicht mehr starten. Gerät wird eingeschickt, nach 3! Wochen kommt es zurück mit der Behauptung nichts wäre gemacht worden da kein Fehler vorliegt. Gerät schaltet sich wieder aus. Wieder einschicken, diesmal 2,5 Wochen. Nun wird etwas am Gerät repariert, jedenfalls wird es behauptet. Gerät schaltet sich wieder aus. Neues Gerät bekommen? Fehlanzeige.
        Nur weil du anscheinend 15 bist und die neuen 3 Probleme bei Apple jetzt hautnah mitbekommen hast, heißt das noch lange nicht dass die Konkurrenz keine hätte.

  • wollte apple nicht ein upadte raus bringen wo man genau sehen ob das iphone gedrosselt wurde ???

  • Nicht aufregen und Akku selber wechseln, fertig.

    • Ist ab dem 7er ne nicht ganz so einfache Sache. Oder einfach schon aber auch eben sehr nervig die Abdichtungen wieder anzubringen, damit das Gerät weiterhin wasserdicht ist.

  • Heute mit Termin im apple store Düsseldorf 6s zu 29€ bei 80%
    nach Apple-Diagnose und 500+ Ladezyklen ausserhalb der Garantie anstandsloser Akkutausch. Es sollte eine Wartezeit von ca. 2,5 Std. einkalkuliert werden.

    • Und manchmal auch einige Tage.
      Die im Apple Store haben einen riesigen Zulauf. Es empfiehlt sich ein Termin und vielleicht Verzicht auf das Gerät für 1 Tag.

  • Heute noch hat mein Arbeitskollege mir erzählt, dass Apple den Akku seines iPhone 6 nicht tauschen wollte, weil es angeblich leicht verbogen wäre. Entweder waren alle Oberflächen verbogen, auf denen wir das iPhone gelegt hatten um zu schauen ob es wirklich verbogen ist, oder Apple wollte ihm einfach nur ein neues Gerät andrehen. Und das war letztes Jahr, als der Akkutausch noch 79 Euro kosten sollte. Ich kann diese Entwicklung bei Apple jedenfalls nicht gutheißen.

  • Ich habe aktuell mein iPhone 6S eingeschickt.
    bezüglich kostenlosem Akku-Austausch.
    Rückmeldung: Hauptplatine defekt.
    Beweisfoto: Telefon liegt aufm Display und man sieht die makellose Rückseite. Kosten: knapp 300€ + Steuern, also ca 350€!!!!
    Eben über eine Stunde mit der Hotline telefoniert, morgen kann ich evtl mehr sagen.
    Selbst die Mitarbeiterin fand es eine Frechheit.

    • @Nik Das ist ja unglaublich. Ich bin wirklich gespannt, wie es bei Ihnen ausgeht. Ich wünsche viel Erfolg, denn das ist eine bodenlose Frechheit, und dann noch mit solchen „Beweisfotos“ ankommen. Was zur Hölle ist mit Apple los. Auch als Apple-Fan hoffe ich nach diesem Akkuskandal und diesem Hickhack jetzt, dass sie zur Rechenschaft gezogen werden. Aber leider hab ich im heutigen Kapitalismus ohne jegliche Moral und Anstand keine Hoffnung mehr, auch nicht mehr in die Menschen selber, denn leider vergessen die Gebeutelten gerne ganz schnell wieder alles und feiern Apple beim nächsten Event wieder gen Himmel.

    • Mh sehr merkwürdig. Bitte unbedingt hier Rückmeldung wie es nun läuft. Ich telefoniere immer erst mit der Hotline bevor ich es einschicke und dabei wird dann auch der Zustand abgefragt und bei Apple festgehalten.

    • So:
      Der Auftrag wird jetzt storniert, bzw. ich kriege es zurückgeschickt. Dann wird ein neuer „Ausnahme-Auftrag“ eröffnet von der netten Mitarbeiterin und ich kann das iPhone wieder einschicken und es sollte repariert werden… So hat sie es mir jetzt schriftlich per E-Mail zukommen lassen.
      Man muss wohl tatsächlich den richtigen Mitarbeiter am Apparat haben.
      Und die war echt super nett und voll auf meiner Seite.

      • @nik das sind doch mal erfreuliche Nachrichten bei dir. Und du hast recht, wie bei jeder Firma kannst du auf nen frustrierten Tunichtgut treffen, der dir alles abschlägt. Und mit Glück trifft man dann auf nette Leute wie du mit der Dame. Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem „Ausnahme-Verfahren“. Vllt lässt du das Ergebnis später noch einmal ifun zukommen und die greifen das später in einem neuen Artikel als Tipp auf.

  • Absolute Frechheit! So langsam fühlt man sich echt verascht! Das ist schon seit längerem nicht mehr Appel, wie man es kennt :(

  • Wenn ich da an mein 5er denke als der Power Knopf getauscht wurde! Mehrere derbe Macken durch Stürze und auf die Rückseite von Hand bisschen was drauf graviert! :-)) 2 Wochen später hatte ich ein neues! :-D

  • Moin
    Da hier alle negativ Erfahrungen gemacht haben möchte ich mal auch einen positive schreiben :)!
    Freitag angerufen, Montag wurde mein 6s von zuhause abgeholt, heute kam die Mail das es schon repariert worden ist und in den nächsten 2 Tagen wieder bei mir ankommt :).
    Kosten 0€ (6s hier gibt es noch eine extra Gewährleistung)
    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  • mein 6er soll auch verbogen sein. Habe ein Bild bekommen wo eine recht starke Verbiegung zu sehen war. Das Gerät was ich losgeschickt habe war nicht verbogen .
    Ich habe dann die Hotline angerufen . Dort wurde mir sehr detailliert erklärt was Apple in Holland alles so macht , wie zb auch Laservermessung des Gehäuses und ich es mir jetzt aussuchen könnte, zurücksenden ohne Reparatur oder 290 plus MWST für ein Austauschgerät. Keine Diskussion.
    Als ich aber erwähnte das ich kurz vor dem Versenden des Gerätes Bilder gemacht habe die keine Verbiegung zeigen , wurde ich schlagartig mit einen Vorgesetzten verbunden. Ich musste dann die Bilder hochladen.
    Aktuell wird der Fall geprüft ……

  • Auch ich bin drauf und dran das Lager zu wechseln. Blitz geht bei Kälte nicht. CarPlay in Verbindung mit Bluetooth nicht. CarPlay hat mir Karten App als Navi, erkennt kaum Ziele, kann keine offline Navi. Ich gehöre auch zu den Apple Jüngern mit Watch und Apple TV. Aber Apple ist langsam nur billig trotz hoher Preise

  • Hab gelesen, dass der Akku nur 1x vergünstigt getauscht werden kann. – Jetzt ist es so, dass bei meinem 6s der Akku schon einmal auf Garantie getauscht wurde wegen dem Abschaltproblem.
    Frage: bin ich nun vom vergünstigten Tausch ausgeschlossen? Oder geht das doch noch?

  • Also ich hatte da letztes Jahr wiederum keine Probleme, trotz Beschädigung am Rahmen. Es ging auch um den Batteriefehler beim 6s.
    Ich verwende halt grundsätzlich lieber den Chat, da man so zumindest noch Gespräche sichern kann. Hatte dann nach der Bestätigung des Austausches den Servicemitarbeiter darauf hingewiesen, dass das Gerät oben beschädigt ist, es war mal auf die Ecke gefallen und hatte eine dicke Macke (Display heile). Er wollte nur ein Bild zur Überprüfung und meinte dann das wäre völlig (wortwörtlich :D) im Rahmen und habe ohne Beanstandung ein neues refurbished Gerät erhalten.
    Kann also auch so laufen!

  • Ich kann diesen ganzen Hype mit dem Akku Tausch für 29 euro nicht nachvollziehen.

    Lasst euch bei einem seriösen Reparateur für 80 Euro einen neuen Akku einbauen und gut ist.

    Das spart Nerven, Zeit und es gibt Akkus die besser sind als die original Akkus von apple, die wie einige hier schreiben nach einem Austausch nach einigen Monaten wieder defekt sind.

    • Bei welchem seriösen Reparaturdienst hast du dir denn den Schwachsinn erzählen lassen? Was soll den an den Akkus „besser“ sein, Leute die Technologie ist doch bei allen dieselbe. Ein „Samsung“ Akku mit 1800 mAh ist exakt derselbe wie ein „Apple“ Akku mit 1800 mAh wenn er natürlich die selbe Größe und verwendete Technologie nutzt. Und wer dir echt außerhalb von Apple 80€ für einen nicht originalen Akku abgeschwatzt hat, verdient nen Orden. Oder du nochmal die Schulbank-.-

  • Bei mir wäre ein Akku Tausch laut Apple auch nur möglich gewesen wenn auch das Display getauscht worden wäre. Habe dem nicht zugestimmt und das Gerät wurde zurückgeschickt. Seitdem geht das Display allerdings überhaupt nicht mehr und laut Hotline kann Apple da nichts machen.

    Schon sehr ärgerlich wenn man ein funktionierendes 6S einschickt und es dann defekt zurückbekommt.

  • Tauschen die überhaupt den Akku oder bekommt man ein Austauschgerät? Dann würde die Bemängelung Sinn ergeben.

  • Dieses Verhalten von Apple kann ich mir gut vorstellen, so kennen wir sie. Ich würde dann immer mit denen reden und das Gerät zurückschicken lassen und noch einmal einschicken, denn es hängt immer viel von den jeweiligen Besrbeitern ab. Bei Schwierigkeiten immer mit den Vorgesetzten verbinden lassen und wenn sie dann weiterhin auf den erhöhten Preis bestehen, dann aufzählen welche Apple Geräte man schon gekauft hat und das dann in Zukunft sein lassen wird und Apple verlässt. Bisher habe ich damit immer was erreichen können. Probieren!

    • Apple führt zu jeder Seriennummer eine Support Historie. Da werden solche Schäden eingetragen und vor der nächsten Reparatur entsprechend geprüft.

    • Das ist leider auch Blödsinn.Apple ist kein Discounter mit ’ner Frühschicht, die die Nachmittagsschicht nur vom Sehen kennt.

      Alle Cases werden mit Seriennummer des Gerätes und Reparatur-ID der jeweilige Apple-ID zugeordnet. Apple -Mitarbeiter wissen so immer und jederzeit ob und wann das Gerät schon einmal zur Reparatur eingesandt wurde und wie damals wer entschieden hat. Auch als Kunde kann man diese Daten jederzeit (auch nach Jahren) via Apple-ID abrufen.

  • Also meins ist nahezu makellos.
    Lcd Display kaputt…. kam von Apple

    Kann das Gerät gerne zum Review bereitstellen ;-)

  • Moin @ all
    Gestern selbst die Erfahrung gemacht. Im Apple Store Oberhausen. Hatten einen Termin gemacht zuvor. Dann wurde das iphone gecheckt und unter anderem war für den Mitarbeiter das Iphone minimal verbogen. Meine Freundin geht ganz normal mit um. Ich sehe mit meinen Augen da jetzt keine Verbiegung und somit war es dann mit dem Akku Tausch. Test vom Akku hat aber noch 89% Kapazität.
    Das war unsere Erfahrung.

  • Bei solchen Rückruf und Austausch Programmen hat man eigentlich nie einen Vorteil unter den ersten zu sein. Erstmal abwarten, bis sich die internen Prozesse bei Apple entsprechend eingespielt haben.
    War beim iPhone 5 Rückruf schon so. Da gab es dann irgendwann mit Glück auch Fabrikneue Austauschgeräte.

  • Wie gesagt Mediamarkt und Saturn haben auch auf 29€ gesenkt! Ist zwar dann kein original Apple Akku aber da gibts keine Diskussion

  • Ich war gerade im Apple Store Sindelfingen. Einen Termin hatte ich vorher über die Support App ausgemacht. Das iPhone 6 ist fast 3 Jahre alt. Wird jeden Tag benutzt, ohne Hülle. Sieht dementsprechend aus. Nach ein paar Stürzen hat das Gehäuse eine paar Macken, das Display ist ok. Die Analysesoftware zeigte 1096 Ladezyklen an, was die Mitarbeiterin als Grund genug ansah, den Akku tauschen zu lassen.
    Nach optischer Begutachtung wurde mir gesagt, dass das Gehäuse leicht verzogen ist und sie keine Haftung übernehmen, wenn nach dem Akkutausch das Display nicht mehr richtig im Gehäuse sitzt.
    Der Akku wird für 29 € getauscht und ich kann das iPhone in 2 Std. wieder abholen.

  • Also ich habe mein 6er gestern Abend um 18Uhr im Apple Store abgegeben. Es wurde ohne zu murren angenommen, eine Diagnostik durchgeführt und auf Grund der großen Auftragslage konnte ich es erst heute wieder abholen. Außer das es länger gedauert hat, als ich initial gedacht habe, ist alles top verlaufen und ja auch ich hab Macken am Gerät aber nur kleinere Kratzer bzw Dellen, keine bei denen das Display rausnehmen Probleme machen würde.

  • ok nun nehmen wir mal den fall es wird ein geraet eingesendet mit kratzern auf der rueckseite und wird mit eben diesen kratzern wieder zurueckgesendet…besagter besitzer ruft nach erhalt des geraetes bei apple an, und reklamiert einen reparaturschaden an seinem geraet denn laut seiner aussage hat er doch ein makelloses geraet eingesendet ..wer hat nun recht? es gehen einfach keine kaputten oder beschaedigten geraete aus der reparatur, und wenn da nun schaeden sind, dann kann man beileibe nicht fordern, dass apple sie einfach mal wieder heile macht ..umsonst.
    zweites beispiel: kaputtes display…na das sollte sich von selber erklaeren, dass gesprungenes glas nicht gehoben werden kann, ohne groesseren schaden zu verursachen, und es kann auch nicht schadfrei wieder aufgesetzt werden…auch hier fordert man wieder eine reparatur , egal wie aber hauptsache gemacht und kostenfrei oder um 29 euro….moechte mal sehen was die leute sagen wenn sie ein iphone zurueck bekommen mit halbem display aber dafuer neuer batterie…
    drittes beispiel: da ist eine delle im rahmen…na klar es ist so einfach das display wieder dicht aufzusetzen wenn eine delle drinnen ist, …kinderspiel ;) …aber egal batterie ist gewechselt, dafuer kann ja jeder regentropfen rein laufen…hauptsache gewechselt um 29 euro
    das keine fotos des innenlebens des geraetes gegeben werden, kann ich verstehen, denn derartige bilder wird man von keinem hersteller original bekommen. diverse fotos sind im netz zu finden, aber diese kommen sicher nicht vom hersteller selber sondern von diversen, manchmal dubiosen quellen.
    fazit:
    man kann einigen unmut verstehen, aber man sollte doch auch den hausverstand einschalten und mit den fuessen am boden bleiben.

    • Wenn man sein Auto zur Inspektion/Reparatur abgibt besteht auch ein Restrisiko für beide Seiten dass danach Kratzer reklamiert werden die vorher nicht festgestellt oder vorher nicht da waren. Wenn das ein echtes Problem wäre hätten wir tägliche 1000e Gerichtsverhandlungen wegen sowas. Es spricht nichts dagegen Vorschäden festzustellen aber die Reparatur wegen drei Kratzern zu verweigern ist und bleib Blödsinn.

  • Habt ihr schon einmal daran gedacht die Fotos zu vergleichen?
    So auf Bitebene?
    Würde mich nicht wundern wenn Apple immer das SELBE Foto raus schickt.

  • 590 Ladezyklen, Akku 85% Health. Heute iPhone 7 zum Tausch, da der Akku teilweise lange bis 90% hält, dann minütlich um 1% fällt, bis runter auf 20% dann stehenbleibt, dann rasant auf 10%, dann stehenbleibt. dann runter auf 1% binnen Minuten. Bisher 29 EUR gepreist, hole das Teil nachher gleich ab… mal schauen!

  • Kann die Meldungen hier nur bestätigen! ich soll jetzt für den Akkutausch 170€ bezahlen weil angeblich mein Display kaputt ist. Am Display war nie etwas dran. Ich lasse mir das Iphone nun unrepariert zurückschicken und gehe zum Anwalt. Gut wenn man Rechtsschutz hat!!!

  • Nun auch hier, 2 iPhone (5&5S)zum Akkutausch beauftragt, 2x LCD defekt bei makellosen Geräten!
    Zum Beweis wurden Bilder der Gehäuserückseiten geliefert, ich bin mir gerade unsicher ob ich lachen oder weinen soll. Das Problem ist allerdings in meinen Augen nicht Apple, sondern der Service von Pegatron, dort wird jemand mit den 29€ ein Kalkulationsproblem haben. Aktuell sind meine Fälle in Bearbeitung, es bleibt spannend, gehe aber davon aus das meine Probleme zeitnah gelöst werden. Alternativ fliegt alles aus diesem Hause bei mir aus dem Fenster, für alle Zeiten…

  • Das gleiche hier iphone 6 wollte nur den Akkutausch lassen Laut Apple ist das Gerät Verbogen/verdreht neuer Preis 291,82 + Steuern. Auf den Bildern sieht meine iphone 6 ganz normal aus.

  • Hallo zusammen,

    in meinem Fall hat sich nun folgendes ergeben ->

    Akkutausch iPhone 5 nicht möglich aufgrund „Out of Focus“, das Display ist nicht 100% zentriert
    Akkutausch iPhone 5S nicht möglich aufgrund defekter Pixel

    Bei beiden Geräten muß das Display mitgetauscht werden zu entsprechenden Gebühren.

    Apples Philosophie dahinter lautet „Entweder wir reparieren das Gerät komplett oder nicht, Teilreparaturen sind nicht vorgesehen“

    Ein Hinweis auf 15 Jahre Apple-Kunde mit deutlichen Jahresumsätzen ist uninteressant, den jeder Fall wird einzeln betrachtet, auch den Gang zum Apple Store kann ich
    mir sparen, denn die Diagnose wurde der Seriennummer hinterlegt.

    Ich bin gerade sehr sprachlos und überlege ernsthaft den großen Mittelfinger auszupacken und mit diesem Unternehmen zu brechen.

  • Apple, echt jetzt?
    Anfang Januar Termin bei Apple Sindelfingen zum Akkutausch. Bevor ich die 60 km (eine Strecke) auf mich nehmen sollte, kurz ein Anruf ob alles klappt und ich kommen kann. Leider nein, denn ICH habe schließlich den Akku nicht mit bestellen. Es reicht nicht ein Termin ZUM Akkutausch, nein man muss den Akku auch noch selbst bestellen. Apple, echt jetzt? Apple Care war so nett mir den Akku zu bestellen und hat anschließend einen zweiten Termin in Sindelfingen angesetzt. Zweiter Termin: Bevor ich die 60 km (eine Strecke) auf mich nehmen sollte, kurz ein Anruf ob alles klappt und ich kommen kann. Leider nein, denn der Akku war nur 6 Tage reserviert, mein Termin aber erst nach diesen 6 Tagen möglich. Somit hatte ich wieder kein Akku. Apple, echt jetzt? Ok, mit Apple Care ausgemacht, dass UPS das iPhone abholt und zur Reparatur bringt. Danke UPS, hat alle prima funktioniert (habt Ihr auch Smartphones?). Paar Tage später eine eMail erhalt, dass die Reparatur nicht fortgesetzt werden kann, weil das iPhone „verbogen / verdreht“ ist. Für 291,82€ + Steuern könnte man jedoch alle fixen. Apple, echt jetzt?
    Ich wollte nur einen Ersatz-Akku, da nach 2,5 Jahren der Original Akku bei 40% Ladung einfach ausschaltet. Und ja, nach 2,5 Jahren ist halt mal ein Kratzer drin oder ähnliches. Dass Apple nun so das preiswerte Battery Replacement wieder reinholt, Apple, echt jetzt?
    Der Akkutausch ist nun storniert, ich erhalte das iPhone wieder, ohne vergünstigte Batterie und alles ist so, als wäre nichts passiert. Was zählt schon meine Zeit und meine Nerven?

  • Nun bei mir Heute auch der Fall habe mail von Apple bekommen ob ich 163€ Bezahle auf ein Angeblischer Displayschaden wo eigendlich keiner ist sondern hinten am Display ein Modul Kaputt wäre.
    Das Handy war Definitiv nicht Beschädigt und katte keine Kratzer oder Dellen da immer ein Voll Schutz drum herum war.

    Ihre Reparatur aktualisieren.
    Ihr Produkt ist bei Apple eingegangen, es sind jedoch weitere Maßnahmen erforderlich, bevor der Service fortgesetzt werden kann. Wählen Sie die gewünschte Maßnahme aus den nachfolgenden Optionen.
    Damage: Beschädigt
    Type: LCD

    Toll Ups kennt sich wohl nicht mit Glastransport aus.
    Da meine Bitte auch das Handy im Originalkarton mitzunehmen nicht angenommen wurde.
    Das würde so gemacht da Sie es ja auch nochmal begutachten müssen ein 4 Augen prinzip langt bei dennen wohl nicht.
    Ich bin auch auf 180 und werde das meinem Anwalt geben und Apple wahrscheinlich nicht nur den Mittelfinger zeigen sondern ihren sonst wohin stecken lassen.
    Die wollen sich mit ihren Ausstauschprogramm zusätzlich bereichern.

  • Matthias Müller

    Erlebe gerade das gleiche Spiel mit meinem 6S. Ein wirklich neuwertiges Handy, ca 1 Jahr alt.
    Da es sich jedoch die letzten Tage einfach von alleine ausschaltet, habe ich gehofft für die 29 € mein Handy noch eine Weile nutzen zu können. Ich habe es sogar mit der originalen Schutzfolie von abholen lassen und nun, steht da: Beschädigt LCD. 147,02 € + Steuer. Ihr Produkt fällt nicht mehr unter die Gewährleistung, eine Schweinerei ist das.

  • Hallo zusammen,

    ich möchte mich anschließen. iPhone 6s in neuwertigem Zustand und damit meine ich, dass man selbst unter einer direkten Lichtquelle keine Kratzer am Display oder Gehäuse finden kann (ist damals direkt aus der Verpackung mit Panzerglas und Hülle versehen worden).
    Ich habe vor Versenden des Gerätes Bilder gemacht, um eine eventuelle äußere Beschädigung durch Versand oder Techniker nachweisen zu können.
    Sollte nun ebenfalls die Kosten für einen Displaytausch übernehmen. Habe beim Support angerufen und bin in die „Vorgesetztenabteilung“ durchgestellt worden. Niemand konnte mir sagen, was genau los ist, das Bild vom Techniker war lediglich eine Rückseitenaufnahme des Gerätes und die Diagnose war Beschädigung LCD.

    Habe denen die Bilder des iPhones zukommen lassen und man wollte das prüfen. Ich sollte in der Zwischenzeit den Auftrag abbrechen und das Handy zurückschicken lassen. Eben kam der Rückruf, dass man nix machen könnte. Es kann auch niemand sagen, was genau an dem Gerät defekt ist. Er hat mir empfohlen es erneut in einem Apple Store zu versuchen wobei ich da skeptisch bin, da ein Schreiben beim Gerät beilag, dass es mit 100 € berechnet werden kann, sollte ich das Gerät wegen eines gleichen Falls erneut zur Diagnose schicken. Davon ab, ist die nächste Werkstatt 50 Km entfernt.

    Alles was vom tollen 29 € Batterieservice bleibt ist ein Wertverlust am Gerät, da ich beim Verkauf angeben muss, dass Apple das Display als defekt deklariert um zu verhindern, dass der Käufer das Gerät einschickt und die Info bekommt, dass unter dieser Seriennummer bereits ein Displayschaden diagnostiziert wurde…

    Ich bin selbst Techniker und kann 100% nachvollziehen, dass eine Reparatur abgelehnt wird, wenn das Öffnen des Gerätes aufgrund bestehender Beschädigung nicht ohne die Gefahr von weiteren Beschädigungen möglich ist, aber was hier seitens Apple abgezogen wird ist ganz klar Kundenverarsche. Man ist der Lust und Laune des zuständigen Technikers ausgesetzt. Es gibt keine Fehlerdiagnose, keine Mängelliste, keinen Kundenbericht. Wenn der Techniker kein Bock hat kann nicht mal der Apple Support nachvollziehen warum die Reparatur abgelehnt wurde.

    Ist bei mir jetzt der zweite Fall, wo eine vorher festgelegte Reparaturpauschale nachträglich um ein Vielfaches erhöht wurde. Bei anderen Herstellern wird es auch nicht besser sein, daher ist es mir nicht Wert, mit all meinen Endgeräten das Lager zu wechseln, allerdings werde ich nie wieder bei Apple eine kostenpflichtige Reparatur in Auftrag geben.

  • Oh man Leute. Glaubt ihr bei anderen sieht es besser aus. Samsung gibt auch keine Garantie auf Smartphnes die einen Sturz erlebt haben oder was auch immer. Wer immer alles eingeschaltet hat sollte sich nicht wunder wenn der Akku nach 2 Jahren oder so auf ist. Mein iPhone 6plus ist schon 4 Jahre alt und der Akku ist noch ziemlich gut. Ich habe fast immer den Stromspar modus aktiv und nutze es nicht für Spiele, Filme gucken usw. Macht ja keinen Spaß auf dem iPhone Youtube und Co. bzw. einen ganzen Film zu gucken. Die Leute sollten sich auch mal lieber entspannen wenn sie ne freie Minute (auf den Bus warten oder was auch immer).

  • Hallo zusammen,

    ich habe heute die gleiche Erfahrung gemacht.
    Am Montag 09.03.2018 mein iPhone 6s Plus per Ups abholen lassen.
    Am 10.03.2018 bei Apple eingetroffen.
    Heute am 11.03.2018 bekomme ich eine email das die Reperatur zurückgesetzt wurde,
    da ich eine Entscheidung treffen müssen.

    Online Stand dann „Hauptplatine defekt“.
    Entweder knapp 330€ zahlen oder iphone unrepariert zurück schicken.
    Da mein iphone tadellos funktioniert, noch keinen Sturzschaden hat
    kann ich das nicht nachvollziehen.
    Als Beweisfoto, mein iPhone liegt auf dem display mit einem
    Barcode Aufkleber daneben. Die Bildqualität ist zudem schlechter als von nem iphone 4!!!

    Danach mit dem Support telefoniert. iPhone kommt zurück und ich werde
    mein Glück bei Gravis versuchen. Ich finde es ‚Beschiss‘ was Apple hier macht.

    Laut Coconut Battery (Mac App) hat mein Akku nur noch 76% Leistung.
    Sobald der Ladezustand unter 40% sinkt geht es sehr schnell auf unter 10%.
    Wenn Gravis es auch ablehnt werde ich den Akku wohl selbst tauschen.

    Grüße aus Dortmund,

    Patrick

  • Danke für nichts Apple!
    Leider seid ihr mit Steve Jobs gestorben…

  • Gleiches Szenario wie bei Patrick Paul…

    6S – Akkutausch KVA 40EUR, angeblich „Platine defekt“ und 150EUR Zuzahlung (50% pro-aktiv reduziert)
    Is klar… das Teil war 1A in Ordnung beim Absenden. Keine Kratzer, Sturzschäden oder sonstiges.

    Die Kundenbetreuung inkl. Eskalation an Vorgesetzten (wahrscheinlich nur Sitznachbar) nur Schikane mit Hinhaltetaktik. Nun kommts unrepariert zurück.

    Und nu?

  • Wollte heute Display tauschen lassen im applestore Berlin ( Sturtzschaden) .Reparatur verweigert,da ich den Akku einmal selbst getauscht habe. Reparatur hätte 160,-€ gekostet. Also alternativ eine Straße weiter zum Libanesen Display getauscht ohne Voranmeldung 50,-€ bezahlt, Display hat halt nicht die Qualität des Orginalen, aber besser als das Spiderglas.
    Das nächste wird wieder ein Blackberry werden. Denn für 1000,-€ und mehr gibt es auch anderes.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23675 Artikel in den vergangenen 4041 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven