iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 961 Artikel
   

Zweizeiler: Navigon-Angebote, Bewegungs-Spionage, Phonostar App, QuickDialog, Giveaways bei Starbuck, LTE bei Apple, Store-Auszeit im Netz

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35
  • Store-Auszeit im Netz: Apples Online Store hat sich gerade in eine (hoffentlich kurze) Auszeit verabschiedet. Die Chancen stehen gut, dass sich die Online-Filiale ohne Änderungen zurück zum Dienst meldet. Wir halten euch auf dem Laufenden.
  • Navigon-Angebote: Navigons Begründung für die vorübergehende Preissenkung ausgewählter Navi-Applikationen, „Summer time is travel time“, kommt fast schon etwas zu spät. Nicht desto trotz: Die Preissenkungen sind ordentlich und versorgen euch, solltet ihr bei Navigon bislang noch nicht zugeschlagen haben, mit der populärsten Navi-App im deutschen App Store. Im Angebot und um 30€ reduziert: „Navigon Europa“ (AppStore-Link)

  • Bewegungs-Spionage: Interessantes Demonstration an der University of California. Die beiden Wissenschaftler Hao Chen und Lian Cai haben die auf einem Android-Gerät eingegebenen Zeichen durch die Analyse der Bewegungsdaten des Gerätes erfolgreich rekonstruieren können. Problematisch, da Dritt-Applikationen uneingeschränkten Zugriff auf die Bewegungs-Sensoren des Android-Betriebsystems haben. Bislang liefern die Geräte-Bewegungen nur Rückschlüsse auf eingegebene Zahlen – die Erkennungswahrscheinlichkeit liegt bei 70%.

  • Phonostar App: Phonostar, eines der größeren deutschen Internetradio-Portale, orientiert sich an Radio.de und bietet nun auch eine eigene Radio-Anwendung zum Gratis-Download im AppStore an. Die Phonostar Radio-App (AppStore-Link) bietet den Zugriff auf rund 6.500 Radiosender sowie einen Programmguide mit 10.000 Radiosendungen täglich. Wer die App um eine Aufnahmefunktion oder die Möglichkeit laufende Sendungen zu pausieren erweitern möchte, muss einen der vier angebotenen In-App Käufe tätigen.

  • QuickDialog für iOS-Entwickler: Das Open Source-Projekt QuickDialog verspricht iPhone-Entwicklern bei der schnellen Erstellung einfacher Dialog-Fenster zu helfen.

    QuickDialog allows you to create HIG-compliant iOS forms for your apps without having to directly deal with UITableViews, delegates and data sources. Fast and efficient, you can create forms with multiple text fields, or with thousands of items with no sweat!

  • Giveaways bei Starbucks: Die Coffee-To-Go Kette Starbucks verteilt in ihren US-Ladengeschäften jetzt Gratis App-Gutscheine zu ausgewählten Einkäufen. Ein Deutschland-Start der Aktion ist vorerst nicht geplant.
  • LTE bei Apple: Nach Informationen der US-Webseite Engadget hat Apple zumindest in einem Apple Store Funk-Antennen für den UMTS-Nachfolger LTE installiert. Das Beweis-Foto wurde auf Bitte des Tippgebers inzwischen wieder entfernt.

Mittwoch, 17. Aug 2011, 15:23 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn eine Firma wie Navigon von Heute auf Morgen ihre Navigationssoftware um 30 EUR reduzieren kann, dann bedeutet das doch, das die vorherigen Preise stark überhöht waren.

    • Das kann so vieles bedeuten…
      Aber Deine Sichtweise ist sicher die simpelste…

      • *DaumenHoch*

      • Sagen wir mal so, Entwicklungskosten usw. werden schon eingespielt sein. Wenn sie jetzt 1000 X die Software verkaufen, entstehen nicht viel Kosten, ist Software und keine Hardware…

    • Dir ist aber bewusst dass die Preissenkung nur temporär ist? Angebote sind doch das normalste auf der Welt, gerade bei virtuellen Gütern bei denen man de facto keinen „Verlust“ machen kann.

      • Der Verlust ist hier wohl eher der mind. entgangene höhere Gewinn. Allerdings wurde im Vorfeld ja auch in Entwicklung und Marketing investiert. Des weiteren benötigt man sicherlich auch mal wieder mehr Marktanteil, dieses z.B. durch Preissenkung initiiert. Wer dem Mitbewerber dadurch Kunden abgewinnt, der stärkt natürlich seine Marktposition. Ein übriges tun dann die Konsumenten selbst, die durch positive Berichte das Produkt indirekt bewerben und den Anbieter stärken. Ungeachtet dessen empfinde ich als Gelegenheits-Navi-Nutzer sowohl Navigon als auch TomTom als erheblich zu teuer, und fahre mit ’navfree GPS Live Germany‘ halbwegs akzeptabel durch die Gegend, wenn Sygic oder andere alternative Anbieter für ihre Navigationslösungen mal wieder Preisnachlässe ausspucken, probiere ich eine von denen mal aus ;-)

      • Wieso kann man bei Software keine Verluste machen? Kosten Entwickler / Mitarbeiter und ggf. Lizenzen für Kartenmaterial etc. etwa nichts?

      • Danke Leute ich studiere selbst Betriebswirtschaft ;)
        Natürlich kann man als Entwicklerstudio auch in die roten Zahlen abrutschen, bei Software gibt es allerdings im Gegensatz zu Realgütern keine variablen Stückkosten, d.h. kurzfristige Preisuntergrenze bei 0€. Die Updates finanzieren sich bei iOS ja sowieso durch den Schwarm neuer iPhone Kunden, da lässt sich abwarten wie lange das so gut geht.

        Außerdem bin ich jetzt auch einfach mal so dreist und behaupte dass Navigon nicht am Hungertuch nagen muss wenn sie für 1-2 Wochen 30€ weniger pro Lizenz verlangen.

      • Ja,
        das verwundert mich auch jedes Mal. Eigentlich müsste doch irgendwann mal ’ne gewisse Sättigung von Apple-Produkten einsetzten – zumindest bei Apple-Neukunden, da die Kunden-Neugewinnung allein durch Apple-Neukunden weder exponentiell noch linear steigen kann. Demnach wäre nur durch komplett neue Apps mehr Gewinne zu erwirtschaften. Z.B. TomTom 4, 5, usw… Also wie damals bei den Smartphones musste der Kunde ein komplett neues Programm, teils auch neue Karten kaufen, wollte er aktuell bleiben. Updates bereits vertriebener Apps hingegen wären ein langfristiger Kostenfaktor, je nachdem, wie lange noch dauerhaft Kunden dafür gewonnen werden. Aber genau das, bestehende Apps vordergründig upzudaten scheint bei Apps üblich zu sein. Den Kunden freuts, dem Anbieter sicher nicht. Hm…

    • Rabatte sind das, was vorher draufgeschlagen wurde. It’s that Simple!

  • also bei diesem phonostar lese ich immer pornostar..komisch :)

  • Schaut man sich Navigon mal im App-Store an, fallen die letzten Bewertungen nicht gerade rosig aus. Vielleicht daher die Preissenkung,?
    Ich hadere schon ewig mit mir, mir eine Navi-Software zuzulegen. Bisher hab ich sie nur selten vermisst. Was käme denn wirklich in Frage? Es scheiden sich ja doch sehr die Geister, ob Tomto oder Navigon. Gibt es eine dritte, echte Alternative?

    • CoPilot von Alk, benutze ich lieber als die feste Navi im Auto

    • Ja, CoPilot von ALK. Billiger und wurde vor kurzem erneuert, jetzt noch besser. ( meine Meinung)

    • Probier doch vorher einfach mal ’ne Billig-App aus. Wenn Du die eh kaum benutzt reicht die vielleicht schon. Ich hatte vorher ein mehrere Jahre altes TomTom auf ’nem Smartphone, fahre heute mit dem navfree GPS Live Germany. Kartenmaterial ist von Open Street Maps bei, und Grundlegend funktioniert es. Lediglich zur Adresssuche muss man kurz mal online gehen, zum Navigieren fährt man halt offline mittels der Karten. Wer trotzdem online ist, der darf sich über eingeblendete Werbebanner ‚freuen‘, die man aber per InApp-Kauf für 0,79 EUR ausschalten kann. Im direkten Vergleich zu meinem alten TomTom hat man weniger Optionen, läuft auch nicht ganz so flüssig, auch fehlt aktuell der Fahrspurassistent. Aber vielleicht entwickelt sich da ja noch was. Bin aber bisher damit gut durch die Großstadt gekommen. Für 4 EUR gibt’s die Kaufversion, da ist wohl auch anderes Kartenmaterial bei. Laut Berichten ist nicht jeder damit glücklich, aber für Freeware lohnt der Blick sicherlich. Leider vergessen viele der Nutzer auch die Relation bei der Bewertung, auch ist nicht immer klar, ob da nicht die Platzhirsche mit am Werkeln der Kritiken sind, der Billiganbieter immerhin ein ernstzunehmender Konkurrent. Gibt auch noch mehr Navis aus dem mittleren bis unteren Preissegment, z.B. Sygic, Bosch, NAVV, CoPilot, iGo mit eigenem Kartenmaterial, und irgendwann auch mal Scobbler.

  • Oder auch Skobbler. Funktioniert einwandfrei und ist günstig.
    Navigon ist mir einfach zu teuer. Würde ich mir erst zulegen, wenn die Software 20€ erreicht hat. Denn für 50€ bekommt man bei EBAY komplette Navigongeräte als B-Ware inkl Anleitung, Schutzhülle, Autohalterung und Ladekabel.

    • Dafür musst du auch für jede Kartenaktualisierung Geld auf den Tisch legen. Bei den Apps von Navigon sind, zumindest bis jetzt, die Aktualisierungen kostenfrei.

    • und, warum 2 Geräte mitschleppen ?

    • Ja, diese Geräte können aber dann kein Live Traffic nachrüsten, haben kein Google Local, keinen Zugriff auf dein Adressbuch….
      Wer Skoobbler ernsthaft ins Gespräch bringt, braucht vll. 2x m Jahr sein Navi…für den Fall stimm ich dir tatsächlich zu.

      So reicht mir die VCard eines Geschäftspartners und ich finde hin.

  • Die Navigon Apps sind auch im amerikanischen Store reduziert: USA 29.99 USD, USA plus Canada 39.99 USD. Grüße aus Arizona!

  • Hat jemand Erfahrung mit Co-Pilot?

  • Also ich muss sagen jeder der ein ernsthaftes Navi haben möchte kommt um Navigon nach wie vor nicht rum, für die die nur 3 mal im Jahr navigierenwird vielleicht ein Skoppler reichen. Zum Urlaubszeit recht spät, Navigon sitzt halt in Bayern da haben die Ferien ja erst angefangen ;)

  • Na Klasse, habe mir vor zwei Tagen für 90 Euro gekauft. Kann man da wohl noch was machen, hat jemand von euch Erfahrung damit?

    • Nein. Und es ist allgemein bekannt, dass Navigon & Co. ihre Apps zu Aktionspreisen verticken.

    • Ich habe mir gestern einen Kasten Wasser gekauft, aber heute ist das Wasser im Angebot. Vielleicht hätte da auch jemand für mich einen Tipp wie ich nachträglich an die Rabattierung komme?
      (Sorry ;o) )
      (Du kannst ja Navigon anschreiben und frage…falls du dreist genug bist)

  • Navigon News langweilen mich!
    Die LTE Antenne ist ja wohl viel interessanter!

  • Äh, warum genau ist das reichlich spät für die Urlaubszeit? In Bayern dürfte noch fast 1 Monat Sommerferien sein, das sind 2/3 der Gesamtferien. Sommerurlaub mit meinen Eltern fand praktisch zu 100% im September statt…optimal für Papa, um jetzt noch schnell Navigon zu shoppen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18961 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven