iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Zweizeiler: Kleiner als Apple, zwei iPhone-Taschenlampen, eine Toiletten-Rettung, App Visitenkarten und mehr

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36
  • Kleiner als Apple: Nicht ganz so ausführlich wie die gestern auf XKCD veröffentlichte Infografik zum Dollar aber genau so sehenswert: Die mit „What’s Smaller Than Apple?“ überschriebene Visualisierung des aktuellen Apple-Marktwertes. Dieser liegt derzeit bei gut $370 Milliarden – mehr als die kombinierten Kosten des Apollo- und des Space Shuttle-Programms.

  • Zwei iPhone-Taschenlampen: Gestern auf die schnellste Art angesprochen, den LED-Blitz der iPhone-Kamera als Taschenlampe zweckzuentfremden, mussten auch wir kurz im AppStore suchen. Die beiden Applikationen „LED Light“ (AppStore-Link) und Flashlight (AppStore-Link) lassen sich kinderleicht bedienen, sind kostenlos und aktivieren die iPhone LED auf der Geräte-Rückseite sofort nach dem Start.
  • Eine Toiletten-Rettung: Nick Winter beschreibt in diesem Google+-Eintrag die Retttung seines iPhone 4S aus den Tiefen eines Toiletten-Abflusses. Zwei Unterwasservideos später, empfielt Nick den Einsatz starker Magneten zur iPhone-Rettung. Eine lesenswerte Story:

    […]Just for fun, I decide to check iCloud’s Find My iPhone feature. Well, what’s this? Located 1 minute ago and still in the house? The phone clings to the plumbing, still alive! Quick, tell it to play a sound and display a message: „I’m drowning!“[…]

  • App Visitenkarten: Nicht der billigste Spass, aber eine nette Werbung für App-Entwickler. Das kanadische Startup app2card.com druckt AppStore-Entwicklern kleine App-Visitenkarten mit dem persönlichen App-Icon auf der Vorder- und einem QR-Code auf der Rückseite. 100 Stück kosten $40.

  • Micro-SIM Aktion bei Simyo: Bis Ende November bietet der Mobilfunk-Discounter Simyo allen Neukunden 10 Euro statt 5 Euro Guthaben auf neue Micro-SIM Karten an. Wir empfehlen die SIMs seit der Einführung der Simyo Europa-Flats als Zweitkarte für den Urlaub.

  • Anhaltende Abzock-Probleme: Nach wie vor sammelt unser Kingdom-Konquest-Artikel regelmäßig neue Erfahrungsberichte zu unrechtmäßig belasteten iTunes-Konten ein. Wieso wechselt ihr heute nicht einfach mal euer iTunes Store Kennwort. 11 Buchstaben, zwei davon groß und eine Zahl nach Wahl. Dann könnt ihr euch wieder für vier Monate zurücklehnen.
Dienstag, 22. Nov 2011, 15:26 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab simyo seit 2 Wochen im Einsatz .
    In meinem Bereich sogar besseren Empfang als Timo Beil
    Und mit den 100 MB für 4,95 komme ich gut hin, denke ich

    • Das Simyo besseren Empfang hat, kann ich gar nicht glauben, weil Simyo kein eigenes Netz verfügt sondern das vom Rosa Riesen. 100 MB verbrauche ich pro Tag.

      • Quatsch Simyo nutzt das Netz vom E-Plus und die haben ja bekanntlich das schlechteste Netz.

      • Richtig … Simyo ist e-plus. Ich war auch erstaunt über den doch relativ guten Empfang. Da wir ein 2. iPhone mit (noch) Telekom haben, kann ich auch den direkten Vergleich ziehen…
        Kann aber an einem anderen Standort ganz anders sein … ich will hier keine Werbung machen :)

  • Naja diese qr code sache ist ja auch abzocke…erstellt eucht im internet einen qr (es gibt tausende qr generatoren die man bei google findet) setzt auch ne stunde vor photoshop und dann sucht euch den billigsten anbieter raus der euch die visitenkarten druckt

    • Na, wer Photoshop nutzt, sollte 40$ für Visitenkarten übrig haben ;)

    • also, als Entwickler oder Grafiker ne Std vorm Photoshop zu sitzen und dann noch den billigsten Anbieter zu suchen, bin ich mit kaufmaennischem
      Denken bei ca. 75 Euro plus Druck und Versand. Aber ich vergass, Arbeitszeit kostet ja nichts….typisch deutsches Denken: Alles selber machen, kostet ja nichts. ;-)

      • huhuhuuuuuuuuu ich weine so bitterlich….huhuuuuuhuhuuuu weil ihr mir alle soo leid tut, ihr entwickler.

      • haeh? bin kein entwickler!? wollte nur mal darstellen, dass leute wie mathieu zeit, ideen und geld investieren und dann so super schlaue kommen und es billig nachmachen. ganz nach dem motto: me too.

        we need guys like you mathieu otherwise these guys don’t have something to copy ;-)

    • You are right; you can just make your own.

      We created this product since we discovered that it was quite slow and expensive to have some cards created for one of our apps.

      Why?

      Building the file took some time.
      Printing company would mess up the alignment.
      Designer would have to rework the file.
      New printing company would mess up the alignment again.
      And finally producing small batches was really expensive.

      40$ may seem expensive; only if you consider that the time invested in the process isn’t worth something.

    • Mach den qr-code im internet, fügs bei word auf eine seite ein, auf der zweiten seite im gleichen abstand dein app icon (welches man als app entwickler ja haben sollte) und dann drucks beidseitig aus.
      Entweder dein drucker kann es so oder du probierst es kurz aus.
      Du sparst dir:
      Viel geld für photoshop (oder die nerven es einfach runter zu laden) und die 40€ beim anbieter.
      Du bekommst:
      Es fast sofort, kannst die größe selbst bestimmen, ein druck von 100 stück kostet dich vllt 5€ (bei sehr gutem papier).

      • zzgl. 2-4€ je seite Vollfarbdruck mit dem Tintenpisser…oder klaust du deine Farbpatronen irgendwo!? ;-)

      • Dafür brauchst du nicht unbedingt Photoshop. Sollte auch mit jedem anderen Bildbearbeitungsprogramm möglich sein.

      • ….und dann schneide es mit ner Nagelschere aus und du hast ca 30€ gespart, nur eine Stunde verschwendet und total professionelle Karten um im Kindergarten damit anzugeben.

      • Lasst doch den Armen, er kann fast nur solche Kommentare schreiben … :-p

    • Bist du von Samsung, oder was? Ich finde 40$ keineswegs zu viel verlangt. Der Preis ist selbst mit der Werbung auf der Rückseite noch günstig. Denn quadratische Visitenkarten mit abgerundeten Ecken findet man nicht bei einen Billigdrucker. Da muss erst das passende Stanzwerkzeug hergestellt werden etc. Von der Grafikkosten ganz zu schweigen. Mat hat das sehr richtig vorgerechnet. @nicolas Bitte zukünftig den Berufsstand der Grafiker/Werber nicht so banal erscheinen lassen. Eure Website gabs sicher auch nicht für 40$.

  • Zu den App-Visitenkarten ist zu sagen: Laut deren Internetseite ist nur ein Versand innerhalb Kanadas oder in die USA möglich (Bitte verbessert mich, falls ich das falsch verstanden habe).

    Dafür ist der Preis jedoch in kanadischen Dollar angegeben und somit etwas günstiger als beim US Dollar (40 CAD = 28,62 EUR). Wenigstens etwas! :)

  • Werden die Simyo Karten nach längerer Nicht-Benutzung deaktiviert?

  • Eine kanadische Firma wird mit ihrem Produkt hier beworben. Und die machen sich die Mühe, deutsche Kommentare zu übersetzen und promp zu antworten!?!?
    Thumbs up!!!!! Das ist doch mal „Nähe zum Kunden“!

  • Zum Thema Visitenkarten mit QR-Codes gibt es noch folgende Seite: http://www.misterqr.com/start-.....ode_de.php

    Da gib’s ab ca. 15€ über Vistaprint auch Karten mit Versand. Hinweis: man wird da im letzten Schritt zu den T-Shirts weitergeleitet. Da muss man Visitenkarte auswählen.

    Welche Reader nutzt ihr? Finde I-Nigma wegen der VCARD-Unterstützung super.

  • hallo! ich suche seit längerer eine flashlight app, welche kein gui besitzt. also einfach einen komplett schwarzen bildschirm anzeigt ohne irgendwelche bedienelemente. die led soll sich mit dem öffnen der app einschalten und mit dem schliessen der app ausschalten. zudem sollte die app sehr klein sein (sowas dürfte keine 50kb gross sein). das wäre für mich die ultimative flashlight app! kennt da jemand sowas? danke!

    • Schon mal die App „Licht“ probiert…?

    • Da kann ich dir die App Taschenlampe von Henri Asseily empfehlen!
      Die is nur knappe 80kb groß und kostenlos!
      In der App kannst du einstellen, dass der Bildschirm schwarz sein soll, wenn du die App startest; dann haste genau das, was du möchtest:
      App starten: Bildschirm dunkel, LED an
      HomeButton drücken: Bildschirm wieder da, LED aus
      (PS: Zudem kann man noch die Helligkeit einstellen und Strobolicht machen.)

      • Vielen Dank! Das ist GENAU, was ich gesucht habe! Sogar mit einem schlichten App-Namen und schönem Icon, perfekt!

    • Für’s iPhone 4 (nicht iPod) verwende ich schon sehr lange die „Firefly“-App *LED Lampe & Key Lock* von AdamsVision und befinde diese als sehr gelungen, weil man das Display dimmen bzw. den Homescreen sperren kann (somit steht man nicht im Dunkeln, falls versehentlich das Display berührt wurde).
      Für Ladys gibt es auch die *rosa* Variante :-)
      Greets

  • Nette Idee mit den App2Card, aber ich finde das im Praxiseinsatz unbrauchbar: auf den Karten fehlt ein Hinweis, dass es zum Apple-Appstore linkt. Hat ein Entwickler seine Software auch bei Android etc., müsste er nun jedem Kunden explizit mitteilen, dass der Link der Software nur für die Apple-Variante der Software taugt.
    Also für den Einsatz auf Messen etc, wo sich der Kunde die Karte selbst nimmt, nicht wirklich zu empfehlen…

  • Wem sein iPhone ins Klo fällt dem ist doch eh nicht mehr zu Helfen, Wei? gar nicht wieso das so ein großes Thema ist?

    • Passieren kann viel, wenn der Tag lang ist. Bevor man 900 € in den Sand setzt, sollte man retten was zu retten ist. Bei Wasserschäden hat man aber wenig Erfolg.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven