Artikel “Kingdom Conquest”: SEGA-Spiel plündert iTunes-Guthaben
Facebook
Twitter
Kommentieren (71)

“Kingdom Conquest”: SEGA-Spiel plündert iTunes-Guthaben

71 Kommentare

Zwar läuft unsere Anfrage bei den AppStore-Verantwortlichen des Spieleproduzenten SEGA noch, bis zur offiziellen Stellungnahme wollen wir den Hinweis auf die Bewertungen des AppStore-Titels “Kingdom Conquest” (AppStore-Link) aber nicht aufschieben. So haben uns in den vergangenen Tagen mehrere ifun.de-Leser auf vermeintlich “stille” In-App Käufe des 70MB großen Fantasy-Spiels hingewiesen. Vorgehaltenes iTunes-Guthaben sei durch die Applikation ohne Nachfrage gebucht worden und habe so zu Verlusten im mittleren dreistelligen Euro-Bereich geführt.

Neben den betroffenen Spielern beklagen sich auch iTunes-Kunden, die den Titel bislang weder kannten noch aus dem AppStore heruntergeladen haben. Ein Indiz das auf den Diebstahl von iTunes-Identitäten hinweist, uns im Fall “Kingdom Conquest” aber stutzig macht. Bei den bislang bekannt gewordenen AppStore-Betrügereien, kauften die Gauner ausschließlich ihre eigenen iOS-Applikationen um so von den erzielten Umsätzen zu profitieren – dem Spiele-Riesen SEGA zusätzliche Einnahmen durch möglicherweise gehackte iTunes-Konten zu generieren, macht hier keinen Sinn.

Wie auch immer, der Vorwurf steht im Raum und wird durch zahlreiche der bislang im AppStore abgegeben Bewertungen gestützt. Im folgenden haben wir vier Beispiel-Kommentare des kostenlos angebotenen Spiels (SEGA selbst schreib: “Free to play – In-Game purchases are optional”) zusammengestellt. Zwei aus der deutschen, zwei aus der amerikanischen Filiale des AppStores:

“Abbuchung ohne Zustimmung: bei Update des iPads kam unbemerkt eine Abrechnung für 2x 34,99€ und 2x 6,99€ zu meiner Einkaufsübersicht.”

“Ich habe das Spiel weder einmal aufgerufen noch gekauft und mir werden 2x 34,99€ abgerechnet und einmal 20,97€.”

“This app took $42 from my account everybody report to Apple. “

“I did not download this app. however i have a $43,99 purchase on my iTunes account. I’m furious and can not reach a live person at apple to adress this problem.”

Betroffene Nutzer finden zumindest vorübergehende Hilfe in unserem November-Artikel: Ein Problem melden: Apple gestattet einmalige “Rückgabe” versehentlicher AppStore-Käufe. Eine Option die Apples Kulanz voraussetzt.

Diskussion 71 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Habt ihr mal drauf geachtet, dass alle Sega Spiele von SEGA vertrieben werden und nur dieses GAME den Zusatz CORPORATİON hat? İrgendwie seltsam!?

    — Batu
  2. “I did not download this app. however i have a $43,99 purchase on my iTunes account. I’m furious and can not reach a live person at apple to adress this problem.”
    wenn ich sowas schon lese, da sind wieder irgend welche spinner die unbedingt einen auf wichtig machen wollen…
    sowas wäre apple doch sofort aufgefallen und wie soll das den bitte schön gehen?
    bei mir ist das so, wenn ich die updates durchführe, werden nur die updates durchgeführt. wenn ich mir gleichzeitig eine app kaufe (oder einen in-app kauf mache) dann muss ich dort noch einmal mein passwort eingeben…

    froody
    • oder der aktuellste Kommentar aus den USA…

      “If you have any in store credit this app will steal it all from you. Oh and you don’t even have to download it. It automatically downloads it from ITunes. Support has done nothing so far.”
      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll sich die app “automatisch” und ohne wissen des anwenders ausm Appstore runter geladen und installiert habe…
      *hust* wer soll den so nen müll glauben?

      froody
      • Njah, höchstwahrscheinlich ein Phishingopfer der sich seiner persönlichen Dummheit nicht bewusst ist und den Fehler lieber bei anderen sucht.

        — Pazuzu
    • Meinem Kumpel wurden auch mal 79 Cent fuer ein Spiel abgebucht, was er NİE gekauft oder gedownloadet hat! Das kommt häufiger vor, gibt genug Diskussionen im Web darüber! In diesem Fall versucht jemand Sega evtl zu schaden! Auch die Homepage, die im AppStore im Detailsbeteich steht, ist eine andere als sega-games.de … Hmmm

      — Batu
      • wie denn? ich kann auch nur apps bewerten die ich auch geladen hab. (glaubte ich jedenfalls bis jetzt)

        — Sebi
      • Wäre mir aber neu. Das ging früher mal aber jetzt nicht mehr.
        Naja, verfassen kannst du so viel wie du willst. Aber posten nicht – nur falls du darauf hinaus willst.

        — James
      • Da die ja alle unfreiwillig das Spiel gekauft haben können sie auch bewerten!

        — DaveS
  3. Ichdenke auch das jemand “so dumm” war und hat sich das Game geladen und “ausversehen” einen In App kauf getätigt. Klingt alles schon sehr kurios…

    — Rich
      • Also in meinen fast 3 Jahren iPhone ist mir sowas noch nie passiert. Ohne Passwort Eingabe kein App Download.

        — Rich
      • Ein In-App Kauf sollte ohne Passworteingabe gar nicht möglich sein, da dürfte beim Apple-Prüfprozess was gewaltig nicht hingehauen haben.
        Bedenklich. Wieviele Backdoors haben dann Online-Banking-, Wallet-, Privatdateien- oder Passwort-Apps?
        Dachte bisher immer dass man bei Apple da auf der sicheren Seite ist.

        — Leseprobe
    • Ich habe eine Idee. Wer von den Geschädigten ist Windows Nutzer?
      Bzw. gibt es Mac Nutzer die sich Mac Defender installiert haben ;)

      Ich denke da gerade an ein Root Kit, was die Zugänge freigelegt haben könnte.
      Hatte ich auf meinem alten Windows Rechner auch einmal. Der Virenscanner hat NICHTS gefunden und es ist mir nur aufgefallen weil ich nicht mehr über http://fritz.box auf meine Fritz Box kam sondern nur über die IP. Nach etwas Recherche wurde mir dann klar, dass ich einen Trojaner drauf hatte, der alle ausgehenden Datenpakete über einen anderen DNS umgeleitet hat. vermutlich um Passwörter etc. zu fischen. Ich konnte den Trojaner ausfindig machen aber ich konnte nicht feststellen, ob das Biest ein Root Kit ins System gepflanzt hatte oder nicht.

      Was haltet ihr von der Idee?
      In wieweit wäre das realistisch?

      Max
  4. Mir ist das auch passiert.Ich gucke auf meinen iTunes-Account und sehe,dass nur noch 7 cent vorhanden sind,obwohl es am Vortag noch 11,05 waren..:( Was kann ich machen?Ic hhabe mir diese App nie geladen..

    mfriedrich
  5. Interessant… ich hatte vor drei Tagen einen ähnlichen Fall.
    Dies allerdings mit der App “Fishing Joy”. Angeblich habe ich diese App kostenlos geladen und danach sofort einen 14,45 Euro teuren In-App Kauf getätigt. Ich hatte bis zu der Abrechnung noch nie was von dieser App gehört. Geschweige denn sie runtergeladen.

    Die 14,45 bekommen ich von Apple ersetzt aber trotzdem hinterlässt dies einen faden Beigeschmack. Was passiert wenn dies ein zweites Mal passiert? Laut Apple ist eine weitere Rückerstattung nicht möglich.

    Bin froh alles über die prepaid Karten zu machen und nicht über Kreditkarte.

    — Baal
  6. Ich bin einer der betroffenen Personen. Habe das Spiel nie runtergeladen, noch irgendwelche In-App Käufe getätigt.
    Ich kannte dieses Spiel ja nicht einmal. Nach etwas googlen, fand ich heraus, dass ich nicht der einzige war, der Probleme mit diesem Spiel hatte.
    Also am besten Kreditkarte entfernen und Passwort ändern.

    — ragnarok_86
  7. Ich hatte auch schon mal das Problem das ich plötzlich eine Chinesische App auf dem iPad hatte die ich nicht geladen hatte.
    Aus diesem App wurden dann innerhalb von 2 Tagen jeweils 14,99 € aus einem inApp Kauf heraus getätigt.

    Da das App sich NICHT auf dem iPad zeigte, sondern nur im iTunes Account zu sehen war, ist es mir auch nicht gleich aufgefallen (Bei 200 Apps da drauf, iPhone und iPad)
    Aufgefallen ist es mir auch nur, weil mein Guthaben plötzlich so schnell gesunken war und ich es mir nicht erklären konnte. Als ich dann in der Kaufhistorie nachsah, erkannte ich das Chinesische Zeichen APP

    Nach einem Anruf bei Apple wurde mir gesagt das mein iTunes Account gehackt wurde und ich deshalb das App hatte, welches mir die inApp Käufe abzog.

    Apple erstattete mir das verlorene Geld und ich änderte mein Passwort in ein sehr langes kompliziertes um, um soetwas in Zukunft zu vermeiden.

    Ich kann deshalb nur bestätigen, das es vorkommen kann.

    Allen denen nun genausoetwas passiert ist, rate ich zum sofortigen löschen der App und sein Kennwort in ein langes, sicheres Kennwort zu ändern.
    Aplle erstattet nämlich nur einmal so etwas, wenn es nochmals vorkommt bleibe ich darauf sitzen (Wurde mir vom AppleKundencenter gesagt) Obs stimmt weiss ich nicht, ich hoffe nur es kommt nicht mehr vor.

    — Daniel S.
    • der Punkt mit dem Passwort macht mich ein wenig stutzig. Ich hatte bereits ein langes und kompliziertes was sich mit Sicherheit nicht in einem Wörterbuch findet. Über Brutforce oder Ausprobieren kann es eigentlich nicht geknackt worden sein. Also muss es auf eine andere Art und Weise bekannt geworden sein.

      Beide Rechner an denen ich den Acc in itunes nutze sind durch technische Maßnahmen geschützt und das iPhone original ohne Jailbreak.

      Also wie zur Hölle sind meine Daten an fremde Personen gelangt? Ich sehe die Schuld hier eher bei Apple. Evtl. eine Sicherheitslücke?

      — Baal
      • Kann ich nicht ausschließen aber ich denke eher mal nicht. Mit dem Account habe ich mich nur zwei oder dreimal auf der Appleseite eingeloggt um das Passwort zu ändern und sonnst nie! Dabei immer apple.com per Hand eingetippt.

        — Baal
  8. Ist schon alles sehr suspekt, was ich hier lesen muss. Wenn es ne Lücke bei Apple ist, warum dann dieses vorgehen nur bei einer einzigen App!? Auffälliger geht’s ja wohl nicht mehr. Also wird es wohl doch eher an dieser App liegen und es ist eine gefakte SEGA App.
    Aber wie kommt so ne App durch die Eingangskontrolle???
    Und eine Frage an die Entwickler unter uns, ist es mit der nötigen kriminellen Energie möglich eine App so zu programmieren, dass sie automatisch In-App Käufe tätigt und/oder das Passwort stehlen kann???

    Der Checker
  9. Es gibt eine ziemlich krasse möglichkeit das iTunes Kennwort auf illegale Weise zu stehlen. Das geht vom IPhone direkt runter, es funktioniert aber nur wenn ihr euren accountnamen im einstellungsmenü gespeichert habt. Ein Kollege hat es mir an meinem 3GS iOS 4.3.3 ohne JB
    demonstriert.
    Vorausetzung war das ich im gleichen W-LAN Netz eingebucht bin wie sein Laptop.

    Wie er das gemacht hat wollte er mir nicht sagen. Ich hab zumindest dicke Backen gemacht weil ich das überhaupt nicht für möglich gehalten hätte. Jedenfalls lösche ich immer meinen Accountnamen in den Einstellungen (Abmelden) und ziehe mir die apps nur noch direkt am PC über ITunes.
    W-LAN benutze ich seit dem nur noch zuhause.

    Bisher hatte ich keine Probleme mit meinem I- Tunes Account.

    — Marco M.
    • Nicht dein ernst oder? Also wenn das stimmt und du es gesehen hast, solltet ihr das öffentlich machen damit Apple etwas dagegen unternimmt. Sei so nett und überzeuge deinen Kumpel davon!

      — iChillout
    • Da bringst du ne interesante Variante ins spiel…

      Sollten da einige die selben Daten genutzt haben? Also PSN und bei itunes?

      — Micha1848
      • Möglich. Sofern die Betroffenen beide Plattformen nutzen und auch dieselben Passwörter verwenden..

        — Ben
      • Das ist sogar sehr wahrscheinlich, da die meisten Leute immer das gleiche Passwort benutzen. Und die e-Mail Adresse bleibt ja sowieso gleich.

        — Jeronimo654
      • Derjenige, der sich Geld erschummelt durch Betrügerei. Ganz gleich ob es von einem Kunden oder der großen Firma kommt. Mit geklauten Firmendaten wie Adressen, Mail Adressen, Passwörtern und Kreditkarten etc. kann man ein Heidengeld machen wenn man sie verkauft. Im Fall von Sony, waren wieviele Betroffen? 70 Millionen? Selbst wenn man pro Datensatz nur 1 USD nimmt (mit Adresse und Kreditkartendaten sind die mehr wert) hat man durch den verkauf aller Datensätze schon einmal mehrere Millionen gemacht. Da natürlich die Käufer ihr Geld wieder haben wollen schädigen sie anschließend die Kunden, dessen Datensätze sie erworben haben.

        Also du siehst…im Prinzip haben alle was davon, die auf illegale Weise Geld machen wollen.

        Max
      • Ach so meinst du das.

        Na ja…egal was es jetzt ist. Der Ruf ist hin und die Schuldigen sind Reich. So schauts wohl leider aus.

        Max
  10. Ich denke das es genau das sein wird. PNS und iTunes Account gleicht sich und dadurch kann man natürlich auch kaufen. Aber mit der App. Stimmt trotz allem etwas nicht….

    — R.W
  11. Schreck lass nach… auf der iTunes Kreditkartenabrechnung meiner Frau befindet sich ein Saldo von über 170 EUR! Und bis auf eine korrekte Belastung über 3,49 EUR alles(!) ungerechtfertigte Abbuchungen!!! Na super!

    — ChrisW
  12. Hm, also bei mir ist alles Ok.
    Keine unrechtmäßigen Abbuchungen. Aber da ich für jeden Kauf, und sei es nur ein InApp Kauf ist, eine E-Mail bekomme erkenne ich sofort wenn irgendetwas nicht stimmen sollte…zumindest hoffe ich das mal ;)

    Das mit Sony könnte schon stimmen, vielleicht sind die Macher der App dieselben Hacker die das PSN geknackt haben und probieren jetzt die ganzen Email Passwort Kombis aus.

    Es wäre mal interessant zu wissen, ob die Geschädigten ein Konto bei Sony haben?

    Max
  13. Vielleicht springt ja jemand auf den Zug und verfasst etwas ähnliches:
    “Sehr geehrter Kunde,
    da vermehrt Phishingversuche durchgeführt wurden, senden Sie uns bitte Ihre Kontodaten inklusive Pin und TAN-Nummern, damit wir feststellen können, ob Sie betroffen sind. Gegen eine Gebührenpauschale können Sie sich dann gegebenenfalls aus der Mailingliste der Phisher löschen lassen.
    MfG, Ihr Serviceteam”

    ;) :D

    — Frank
    • Und was ist daran pfiffig, wenn die Einkäufe gar nicht über Dein iOS-Gerät laufen, auf dem die Einschränkung aktiv ist?

      — Johann
  14. Ich hab nichtmal ein iPhone/iPad, und trotzdem sind bei mir über KlickAndBuy über 70 Euro abgerechnet worden. Noch ist von meinem Konto nichts weg, aber heute ist samstag, das heißt ich kann auch niemanden von meiner Bank kontaktieren! So ein scheiß, ich werde in zukunft meine mp3s nurnoch über Amazon kaufen! Das wars, iTunes-Store!

    — Gabi
    • Nicht aufregen: Mund aufmachen! Ich denke dass du nicht der einzige bist und ich vermute dass Apple da kulant reagieren sollte.

      Aber da du Click&Buy erwähnst…das scheint sich dann ja nicht nur auf Kreditkarten zu beschränken oder PrePaid Konten, sondern generell die Accounts zu betreffen. Oder seh ich da was falsch?

      Max
  15. Das tritt im Moment vermehrt auf, man findet über Google viele Betroffene. Mich hatte es auch vor ein paar Wochen getroffen, Apple hatte allerdings zurückerstattet.

    Da ich ein anderes Passwort auf der PS3 benutze und auch völlig andere Daten (Mail, usw.), schließe ich aus, dass es da einen Zusammenhang gibt. Ich nutze Windows 7, hatte in der Zeit allerdings schon ewig mein iPhone nicht mehr mit dem Rechner synchronisiert.

    Die Sache weiter oben klingt interessant, wo jemand schreibt, man konnte sein Passwort des iPhones herausbekommen, wenn es sich im gleichen Wlan-Netz wie das Notebook befindet. Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang, wenn der (womöglich infizierte) Rechner an ist und sich im gleichen Wlan-Netzwerk wie das iPhone (oder iPad, Touch) befindet.

    — Seb
    • Vor kurzem war ein Bericht über genau DAS was du erwähnst, also dass man auf ein Mobile Device zugreifen kann über ein in dem Fall öffentliches WLAN.

      Da ging es um ein Sicherheitsleck bei Android, aber ganz klein am Ende haben sie erwähnt, dass dies auch beim iOS möglich wäre.

      Max
  16. Mir ist wie vielen anderen auch mein Guthaben komplett geplündert worden ohne das ich die App gekauft habe, unverständlich!

    — StaubTeufel
  17. hab heut auch feststellen müssen, opfer geworden zu sein. auch das ganze guthaben weg, über dieses sega app und deren in-app einkäufe

    — Zwetschkenrösta
  18. Ich besitze seit Monaten kein iphone mehr und war bestimmt nicht so dumm auf phising reinzufallen und trotzdem wurden mir fast 80€ in Rechnung gestellt…..

    — Michael
  19. Hallo!
    Ich wurde auch Opfer von KingdomConquest. Aufgefallen ist es mir, weil ich mich bei iTunes nicht mehr einloggen konnte, da der Account aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde! Erst dachte ich, Apple spinnt, also habe ich mein Kennwort geändert. Dann habe ich bemerkt, dass mir insgesamt 10,98 € von diesem App, welches ich definitiv nicht geladen habe, abgebucht wurden.
    Bin mal gespannt, wie Apple diese Sache lösen wird. Da sie aber selbst meinen Account gesperrt hatten, vermute ich mal, dass sie auch von selbst auf dieses merkwürdige App gekommen sind.

    Ahoi, Weili

    — Weili
  20. Hallo =)
    Also vorerst… Alle die das nicht glauben: GLÜCK gehabt. Ich bin weder neu im Bereich PC und schon garnicht ahnungslos von iPhones, weder habe ich zwei linke Hände, dass ich mal eben eine InApp kaufe. Mir wurden genauso einmal 7€ und dann 2x 35€ abgebucht, ohne dass ich mir dieses App gekauft habe. Ich habe nie etwas von dem Namen gehört und auch genausowenig besitze ich eine PSP oder habe irgendwo mein iTunes Passwort. ALLE meine Passwärter sind VERSCHIEDEN!

    Anscheinend haben sehr viele dieses Problem und das wichtigste ist ersteinmal Ruhe zu bewahren. Mein Akkount wurde gesperrt, trotzdem fehlen auf meinem Bankkonto 80€. Sehr ärgerlich, aber lässt sich alles beheben.

    Mein Lösungsvorschlag ist ersteinmal Mails zu verfassen um es schwarz auf weiß zu haben, wenn es zu richterlichen Beschlüssen kommen sollte, diese auszudrucken und vielleicht nocheinmal per Post zu verschicken. Die Adressen dafür sind ja klar: Dieses bescheurte Spiel und Apple.

    Auf jeden Fall hat Apple das Konto deaktiviert, was bedeutet, dass die eine Ahnung haben, was vor sich geht. Da bin ich sehr optimistisch. Die Frage wie so etwas passieren kann stellt sich mir immer noch. Denn ich befinde mich zurzeit nicht in Europa,mache zurzeit ein Austauschjahr und habe seit Monaten keine App mehr gekauft. Da in meinem Land auch keiner ein iPhone besitzt gehe ich nicht davon aus, dass es über ein öffentliches WLan Netz gehackt wurde, dass auch noch dem Staat gehört.

    Sehr sehr spannend. Würde ich auch als nicht betroffener verfolgen!

    — Daniel
  21. Hallo,
    gestern Abend wurden auch von meinem Itunes Konto über 30 € für angebliche in-app Käufe für KingdomConquest abgebucht. Ich habe das Spiel überhaupt nicht, daher kann ich natürlich auch keine versehentlichen In-app Käufe tätigen. Trotzdem ist mein Itunes Konto jetzt erst mal leer. Schön blöd. Ich habe heute Apple angeschrieben und die Rückzahlung beantragt. Bin gespannt, was passiert. Ich würde gerne auch gegen die eigentlichen Verursacher vorgehen. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich dahinter komme, wohin das Geld geflossen ist? Abgebucht wurde nicht von meinem Girokonto oder Kreditkarte sondern über das per Karte auf Itunes geladene Guthaben.
    Danke und viele Grüße
    Susanne

    — Susanne
  22. Auch ich bin seit heute im genuss von kingdom conquest! Aaaars…löcher hab die app niemals geladen! 2x 34,99€ fechnung von click and buy und noch 2×6,99€
    Riesen unverschämtheit!
    Mein c&b account ist jetzt gesperrt genauso itunes!
    Habe apple per mail kontaktiert! Auch apple hat mich kontaktiert und mir mitgeteilt das jemand meine apple id auf einem bisjetzt nicht authorisierten gerät nutzt. Passwort ist geändert. Click and buy informiert. Morgen gehts zur bank und jetzt gehts zur polizei.
    Und jeder der es nicht glaubt, wartet nur ab bis es euch trifft!

    — fabio
  23. Mich hat es leider auch erwischt. Riesen große Frechheit und bei Apple bekommt man niemanden ans Telefon…

    — Dirk
  24. Mich hats auch erwischt, bin aus allen Wolken gefallen. Insgesamt 92 Euro wurden mir abgebucht, obwohl ich von dieser App noch nie etwas gehört habe! Hab direkt an iTunes usw geschrieben und werde morgen zur Bank gehen, um die Abbuchungen stornieren zu lassen.

    — Lylac
  25. Guten Abend

    mich hat es auch erwischt komme von der Arbeit und checke meine Mail,s und sie da ich habe einmal 34.99 Euro und 6,99 Euro sowie mehrere mal 3,99 alles IN App Käufe die komplette summe beläuft sich auf 79,- Euro ich habe dies App nicht mal geladen.

    MFG

    Stefan
  26. Ja ich hab gestern auch ne dicke Rechnung von Apple bekommen über das Spiel obwohl ich so einen rotz garnicht spiele! Werde gegen Klagen wenn kein weg dran vorbei führt! Jemand schon geklagt ?

    Marco
  27. Hallo

    Also ich hoffe mit kann hier jemand helfen. Ich habe gestern ein paar Emails bekommen und soll nun fast 200€ Zahlen. Für das spiel kingdom …. !! Was soll ich nun machen? Habe das spiel weder mal angeklickt noch geladen. Weiß grad echt nicht weiter.

    MfG

    — Dean
  28. Ich bin seit letzter Nacht auch betroffen. Für alle die meinen das passiert aus dummheit, durch nen Jailbreak oder dergleichen:

    die Käufe sollen um 2:58 letzte Nacht stattgefunden haben, da habe ich geschlafen. Und nen JB hat mein iphone auch nicht. Playstation etc besitze ich auch keine, Sony hat keinerlei Daten von mir.

    98 Euro soll ich für die App zahlen. Schade dass ich Apple nur per Mail kontaktieren kann, ich hoffe die reagieren halbwegs schnell.

    — RivaDynamite
  29. hallo ihr lieben
    schrecklich was ich hier so lese und gleichzeitig ein seegen das ich endlich so ungefähr weiss was da durch click and by von fast hundert euro auf meinem bankkonto geschehen ist.
    angeblich hätte ich an einem tag zu drei unterschiedlichen zeiten drei i tunes bei apple i tunes store aktiviert oder runtergeladen.na ja click und by nennt es transaktionen.es wurde von meinem konto per lastschriftverfahren abgezogen.als ich es entdeckte habe ich den betrag von insgesamt 99,11 eu sofort zurück überweisen lassen.tja click and by hat nach feststellung der rückbuchung gleich nochmal 15 eu bearbeitungs/mahngebühren draufgeschlagen.jetzt stehe ich da.

    nun zu meiner bitte wer kann mir den link b.z.w.die e-mail adresse vom itunes store apple deutschland sagen,wo ich diese drei beträge b.z.w.i tunes stonieren lassen kann. ist mir wirklich wichtig weil ich so garkeine ahnung von diesen internetdingen habe.
    ich habe keine rechnung vom itunes store bekommen noch wüsste ich irgendwelche kennwörter noch benutzerdaten von mir beim apple itunes store.
    mein letzter vresuch hier diese dinge zu klären daher helft mir bitte weiter.sonst gehe ich wohl doch zur polizei,wenns nicht anders gehen sollte.
    also schreibt bitte einen beitrag zu meiner mail herzlichen dank
    annette

    annette
  30. Also, ich bin auch betroffen und habe Anzeige erstattet – unabhängig davon, daß Aplle das geld zurückerstattet.
    Ich habe nur itunes auf Rechner und Prepaid Karte, kein cub, keine credit card oder sowas.
    Mein passwort wurde als Sicherheitsstuhe “hoch” eingeschätzt.
    Und obwohl Aplle angeblich meinen Account gesperrt hat, kann ich jederzeit rein und jedesmal fängt der an eine App zu laden, die den sinnigen Namen KingdomConquest trägt.
    Gott sei Dank hatte ich “nur noch” 14.- € auf der Karte, aber das ist auch viel Geld.
    Ich kann nur raten eine Anzeige zu erstatten. Irgendwann muß die internet Polizei -von der alle ja soooo schwärmen- mal was finden.

    Laakener

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14031 Artikel in den vergangenen 2576 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS