Artikel ZDF Videobeitrag: WISO kritisiert Update-Politik bei iOS und Android
Facebook
Twitter
Kommentieren (114)

ZDF Videobeitrag: WISO kritisiert Update-Politik bei iOS und Android

114 Kommentare

Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat sich in seiner aktuellen Ausgabe einem durchaus gängigen Problem angenommen: Dem Update-Dilemma auf dem Smartphone-Markt.

Zum Einstieg in die Sendung haben sich die Redakteure ein mehr als vier Jahre altes iPhone 3G geschnappt und kritisieren damit leider eines der am wenigsten repräsentativen Beispiel.

Apples zweites iPhone, im Juli 2008 mit iOS 2.0 ausgeliefert, wurde mit ganzen 16 Updates versorgt und konnte so bis auf Version 4.2.1 des iOS-Betriebssystem aktualisiert werden. Das Update-Aus bekam das iPhone 3G am 22. November 2010 bescheinigt (nicht “jetzt”, wie es in der Sendung heißt) und funktioniert auch im Beitrag noch “tadellos”. WISO hängt sich dennoch an der fehlenden Unterstützung von Dritt-Entwicklern, wie etwa den Machern des Kurznachrichtendienstes WhatsApp (ifun.de berichtete) auf.

Der anschließende Verweis auf das kaum vergleichbare Debakel der Android-Anbieter – hier werden mitunter 15 Monate alte Updates für Geräte ausgegeben die seit mehr als 2 Jahren nicht mehr aktualisiert wurde – folgt jedoch auf dem Fuß und erinnert an die hinlänglich bekannten Schaubilder zum Thema. Das Sendungs-Beispiel, Motorolas Razer, wartet nun schon gut 24 Monate auf die überfälligen Fehlerbehebungen.


(Direkt-Link)

WISO im Wortbeitrag zur Sendung:

Das betrifft vor allem Handys mit dem Betriebssystem Android von Google. Die dominieren den Markt, und: Google stellt immer wieder neue Versionen seiner Software zur Verfügung. Darin enthalten sind neue Funktionen, etwa Sprachsteuerung. Oft schließt Google damit auch Sicherheitslücken. Aber: Damit die neue Software auf die Handys geladen werden kann, müssen die Gerätehersteller das Update an ihre Handys anpassen. Nach eigenen Angaben testen sie die Software auch intensiv und stimmen sie mit den jeweiligen Netzbetreibern ab. Das kann Monate dauern.

Danke Daniel und Denis.

Diskussion 114 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das ZDF berichtet totalen Umfug, und wir dürfen/müssen dafür auch noch bezahlen. Das IPhone 3G wird von weniger als 1% aller Iphone Nutzer noch eingesetzt.

    — Zetto
    • Finde der Beitrag ist totaler Müll. Man kann Apple vieles vorwerfen aber fehlende Updates nun wirklich nicht!

      — O_o
    • Außerdem ist bei WhatsApp nicht Apple schuld sonder WhatsApp ist diesen Schritt selbst gegangen.

      Ich finde hike eh besser (benutzen nur zu wenige)

      — Raphi
      • Doch, es ist Apple schuld, wenn du das iPhone 5 unterstützen willst darfst du nicht mehr das alte SDK benutzen und somit iOS 4.x.x auch nicht mehr unterstuetzen. Apple verhindert somit aktiv, dass alte Geräte, auch wenn der Entwickler das wollen würde und es ohne Probleme möglich wäre, unterstützt werden,

        — sr4
      • @sr4

        Dann sollen sie halt 2 apps im store lassen, eine für ios4 und eine für die aktuelle os version. So macht es auch Spotify.

        — cobra1OnE
  2. Gibt es eigentlich auch Beiträge des ZDF wo nicht jeder Scheiß bemängelt wird ? Wird langsam richtig abartig…

    — coankid
  3. Bei android versteh ich die Beschwerde, aber bei ios kommt regelmäßig ein Update.
    Sie sollen erst mal ein Gerät zeigen, dass so lange noch updatefähig ist wie ein iphone und das noch kostenlos.
    Bei meinem Fernseher konnte ich nach 2 Monaten nicht mehr updaten auf die aktuellste Version.

    — Steffen
      • Da fällt mir ein, hat sich Apple nicht mal ein Update für den iPod Touch mit 7 € vergüten lassen???? ;-)

        — Andreasle
    • Was hat Dein Fernseher jetzt mit einem Telefon zu tun?Das ist ja wie Füße waschen ,aber die Strümpfe anlassen……!

      — Puhbert
      • Er meint bestimmt sein Android Gerät was 5 Zoll groß ist. Das ist auch ein Fernseher!

        — Michael Jäger
  4. Da hat WISO ja ein tolles Beispiel gewählt. Hätte lieber mal das iPad 1 mit iOS 6 verwenden sollen –> Update Aus nach kaum zwei Jahren.

    — Dextro
    • Ich ärgere mich auch noch mit dem Schrottupdate auf iOS 5.x vom iPad 1 rum. Anderthalb Jahre, dann gehörte das iPad softwaremäßig zum alten Eisen. Wobei das iPad ja erst viel später in D richtig zu kriegen war. Werde nie wieder eine erste Gerätegeneration von Apple kaufen. Wobei ich mit dem ersten iPhone viel länger Spaß hatte. Aber das Ding mit dem iPad 1 war/ist bisher der Hammer gewesen. Hat ja nix gekostet mit 3G und 32GB Speicher…

      — gogega
      • Ja, war schon eine ordentliche Backpfeife in’s Gesicht der damaligen Erstkäufer. In dem Punkt hast Do völlig Recht, denn das ist ein mahnendes Beispiel, bei Apple lieber die Finger von einem neuen Gerätekonzept zu lassen ;-(
        Ich hatte mir damals das 1er eines der euphorischen Erstkäufer ein wenig kritischer angesehen, und ich fand das Dingens gar nicht so erstrebenswert, jedenfalls nicht für den Preis. Zu schwer, zu klobig, und die mir wichtige Kamera fehlte. Ich hatte da erst mit dem 2er begonnen, was mich auch nicht gänzlich zufrieden stellte, echt ein Unding da so ‘ne schrottige Kamera einzubauen. Heute mit dem 3er bin ich deutlich besser dran. Die massive Kneblung Apples in Bezug der Nutzerwünsche hält mich aber davon ab es bedingungslos weiterzuempfehlen. Kein USB, erschwerter Datenaustausch und dann noch die Frechheit herkömmliche Drucker nicht ansprechen zu können sind doch arg ernstzunehmenden Einschränkungen.

        — Kartoffelsack
      • Also ich war und bin mit dem 1er iPad (32 GB, 3G) sehr zufrieden. Schöner als die darauffolgenden Generationen finde ich es darüber hinaus auch noch. Das etwas höhere Gewicht ist mir im Alltag nicht so wichtig.
        Tatsächlich ist es aber nervig und vor allem für mich nicht verständlich, weshalb es kein Upgrade auf iOS 6 gibt. Beim älteren und schwächeren iPhone 3GS ist es ja auch möglich!
        Daß das alte iPad keine Kamera hat, war für mich nur ein zusätzlicher Grund, schnell zuzugreifen, bevor der Nachfolger mit Kamera kommt. – Insbesondere, wenn die Kamera auch noch recht schlecht ist. Ohne Kamera kann ich es ggf. auch mal ins Büro mitnehmen.
        Ich habe mittlerweile seit ein paar Monaten auch noch das 4er und schätze es sehr. – Ebenso wie das 1er. Die Kamera nutze ich so gut wie gar nicht. Die Performance ist zwar deutlich besser, aber was den großen Unterschied macht, ist das Display mit Retinaauflösung.
        Aber insgesamt stelle ich fest, daß das 1er für sehr gut war und ist. Ich würde es auf keinen Fall als nicht ausgereift oder gar als Flop bezeichnen wollen.
        Lediglich das fehlende Upgrade auf iOS6 finde ich echt frech. – insbesondere, weil man von Apple eher anderes gewohnt ist und es technisch (für mich) nicht nachvollziehbar ist…

        — Design2go
  5. WISO sollte man nicht ernst nehmen.
    Eines der Magazine, für das der Slogan ” Dafür Zahl ich nicht” durchaus seine Berechtigung hat.

    — Pascal Kimoon
  6. Apple Bashing gehört halt in jeden ordentlichen ÖR Bericht
    Die bösen Kapitalisten da bei Apple ;-)

    — Olli1893
  7. Android 4.1 ist nicht das aktuellste, sondern Android 4.2 und das man ein Gerät nach 4 Jahren nicht mehr supportet, finde ich ok. Wenn die gute Edeltraud damit ein Problem hat, soll sie mal zu Android gehen. :D
    Übrigens:
    Wenn Android, dann Nexus, denn diese Modelle sind in Zusammenarbeit mit Google entstanden und bekommen ihre Aktualisierungen Zeitnah des Releases.
    Das neue HTC One oder auch das Sony Xperia Z werden heute verkauft und auf diesen Geräten läuft “nur” Android 4.1.2.
    Sowas ist meiner Meinung Schwach und ich werde sowas niemals unterstützen.

    — Jannik Zeman
  8. Also ich muss ja sagen. Nehmen wir an ich habe ein iPhone 3gs. IOS 6 läuft auf diesem Gerät, und es ist immer auch schon ungefähr 3 einhalb Jahre alt. Ich persönlich finde das in Ordnung. Allerdings muss man auch beachten das mir dann natürlich nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen, als z.B. Mit einem iPhone 4s

    Julian
  9. das wird langsam echt lustig mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
    Und Leute, versucht Euch grob vorzustellen, wieviel Schwachsinn Ihr konsumiert und für bare Münze nehmt, weil wir vom jeweiligen Thema eben nicht soviel Ahnung haben wie von TechhieKram!
    Politik, Finanzen, …….

    da lob ich mir RTL2, da gibt es gar keinen Inhalt mehr oberhalb der Gürtellinie – das kann einen nicht manipulieren.

    — Zirbelnuss
      • dann sollte auch die bild zeitung nur überschriften enthalten… damit weiß man doch eh schon alles. zumindest läuft im öffentlich-rechtlichen im gegensatz zu manch privatem sender nicht so ein scheiß wie topmodels, castings oder frauentausch. bild-niveau. hartz-iv-fernsehen. wer’s braucht.

        — alansmithee
  10. Eine Freundin hat sich ein gebrauchtes iPhone 3G gekauft. Sie hat halt nicht viel Geld. Da Sie aber stark sehbehindert ist fiel die Wahl auf das iphone. Der Grund dafür ist ja klar. Im iOS ist VoiceOver und Zoom integriert. Die hat sich sehr auf ein Smartphone gefreut das sie endlich auch voll und ganz bedienen kann. Der Bekannte, von dem Sie es erworben hat hatte natürlich vorher alles gelöschtu und das iphone auf die aktuellste iOS Version gebracht, hier also wie oben beschrieben die 4.2. Mann war die Freunding enttäuscht als sie es dann endlich hatte und ausprobierte.

    Auf dem iphone 3G mit iOS 4.2 gibt es kein VoiceOver oder Zoom mehr. Nur das weiß absolut keiner der es nicht selbst mal ausprobiert hat.

    Und bevor hier irgendjemand etwas anderes behauptet: Ich habe mich selber davon überzeugt weil ich es mir auch nicht vorstellen konnte. Es stimmt definitiv!

    — Bernd Winki
    • Ein iphone 3G? Deiner Freundin ist klar, dass es schon das iphone 4 für 0€ gibt. Wie sieht’s dann erst mit dem 3GS aus? Und auf dem sollte iOS 5 laufen.

      — George
      • Jetzt musst Du mir nur noch sagen, wo ich das iPhone 4 für 0 Euro bekomme. Dann hätte ich gerne drei.

        — Andreas
      • Ein iPhone 4 für 0 Euro? Wo????? Will ich sofort mindesten 1000 haben. Die verkaufe ich dann für je 200 Euro bei ebay! Und von dem Gewinn kaufe ich mir dann den neuen iMac 27 mit allen Drum und Dran.
        Also wo bekommt man das iphone 4 für 0 Euro????
        Vielleicht kaufe ich auch sofort 1.000.000 davon und bracuhe nie merh zu arbeiten.

        — Bernd Winki
      • @CTH: mein Auto war auch umsonst. Ich zahle blöderweise nur 500€ im Monat Miete dafür.
        Ich liebe diese Autovergleiche ;-)

        — Thorsten G.
    • Häh? Mein Post erscheint nicht!
      Ist das ein Schimpfwort, wenn ich von mir Schwerbehinderung zugebe????

      Meine essentielle Aussage: Apple hat in neuen Firmwares NIE Funktionen entfernt, SONDERN nur neue hinzugefügt. Sie ist selbst schuld, wenn sie sich nicht informiert!

      — Dirk
      • Ja was denn nun ? Ist sie selbst schuld, weil sie nicht über den Wegfall der Funktion im neueren iOS informiert hat oder stimmt Deine Aussage, dass nie Funktionen weggefallen sind? Du musst Dich schon entscheiden

        — Thorsten G.
    • Das iPhone 3G hatte nie VoiceOver. Das kam erst mit dem 3GS (das ja “keinerlei” neue Funktionen hatte)

      — Benne
  11. Lol
    Gerade das 3GS steht im Guiness Buch der Rekorde. Kein Smartphone hat so viele Updates bekommen. Das Handy ist schon uralt und bekommt immer noch Updates. Das 3G, gab es da schon Handys ? :-p

    Man kann Apple viel vorwerfen, aber das definitiv nicht. Das ist einer der Vorteile von Apple.
    Im Fernsehen kommt nur Schrott.

    — Sascha Migliorin
  12. Also ich habe hier mein iPhone 4 und iPhone 5 beide mit iOS6. Ich merke extrem wie viel schneller das 5er ist. Das 4er läuft träge wie irgend so eine Android Gurke (hab ich auch alle schon getestet)

    Mit anderen Worten: es macht weder Spaß noch Sinn noch ist es technisch möglich alte Hardware auf immer und ewig zu unterstützen, insbesondere wenn es gar nicht geht (z.b. ältere Kamera-Module, kleiner RAM etc. ). Da tut Apple schon mehr als jeder andere Hersteller.

    Sauer war ich mit meinem iPad 1.

    Updates wurden nach ca. 1 1/2 Jahren komplett eingestellt. Das ist schlicht eine bodenlose Frechheit von Apple !

    — Blue
    • Das findest du schwach? Ich versteh echt nicht, wie manche Leute hier alles als Standard ansehen. Wenn  als einziger Hersteller im Normalfall über 2-3 Jahre Updates anbietet, kannst du nicht erwarten das sie es bei jedem Gerät machen und jetzt auch noch so tun, als wäre  dazu verpflichtet das zu tun:D
      Zu sowas kann ich nur sagen, dumm gelaufen, geh zur Konkurrenz und guck da mal wie lange du fürs Samsung tablet Updates bekommen wirst.

      — ennienns
      • ZITAT: … wenn  als einziger Hersteller im NORMALFALL über 2-3 Jahre Updates anbietet, kannst du nicht erwarten das sie es bei jedem Gerät machen …

        muss man nicht verstehen das Argument, oder doch?

        — gogega
      • Doch! Genau weil Apple im Normalfall diese Updates, bzw. Upgrades anbietet, kann man damit rechnen und ist dann eben enttäuscht, wenn es dann doch nicht so ist. Die gute Updatepolitik ist ja für viele auch ein Argument für ein Appleprodukt. Auch deswegen bin ich z.B. Bereit einen höheren Preis zu zahlen…

        — Design2go
    • Nur vorweg, bei Smartphone und tablet bin ich Android Nutzer, aber ich finde die meisten Apple Produkte trotzdem ziemlich gut, vor allem von der Verarbeitung. Aber anscheinend hattest du noch nicht alle dieser Android “Gurken” in der Hand. Ich hab neulich nen iPhone 5 im Apple store ausprobiert und es lief einfach nicht so fluffig wie mein Android phone, sorry aber kann ich dir leider nicht recht geben. (P.s.: bei mir läuft Android 4.2.2 ;) )

      — mw3
  13. Wegen WhatsApp hat meine freundin sich sponatn von ihrem 3G verabschiedet und sich ein 5er gekauft :o)

    — Habakuck
      • Nein, war ihr schon länger zu langsam und das war dann der letzte Grund.

        Wobei ich es eigentlich eine Frechheit finde das diese App von einem auf den anderen Tag einfach nicht mehr nutzbar ist.

        Oder auch wo ist das Problem für die entsprechend alten Handys die Software auf dem Server für eine Neuinstallation bereit zu stellen? Wenn man das 3G löschen würde, kann man danach eigentlich nur noch die Apple Apps nutzen, da alle anderen heute mind. ios 4.3 verlangen.

        — Habakuck
      • Du musstest ja Whatsapp nicht updaten…. Dann hätte es auch weiterhin funktioniert und für ein Backup ist jeder selber verantwortlich! Man kann auch Apps sichern um sie erneut neu installieren zu können und wenn Whatsapp so wichtig ist hätte man das direkt beachten sollen was in den Updatebeschreibungen steht

        — komacrew
      • Da bist du leider falsch informiert. Auf dem 3G hat WhatsApp ohne das man es updatet den Betrieb eingestellt.

        Aber nach einem medialen Aufschrei scheint es nun wieder zu gehen…

        — Habakuck
      • iOS 4.3 ist die niedrigste Version, die das SDK zur Zeit unterstützt. Für ältere Generationen zu entwickeln ist also unmöglich – außer man will auf iPhone 5 und Co. verzichten.
        Verschiedene App-Versionen zum Download anbieten: Wo kommen wir denn da hin? Klar gibt es Updates, die eine App schlechter machen, aber oft müssen sie erzeugen werden um Protokollupdates und Co. durchzusetzen. Da liegt ja auch die Crux: Jeder will Updates für seine Apps und sein Smartphone, aber was ist, wenn nicht alle sofort updaten? Als Programmierer macht es jeder Versionsunterschied nur schwieriger – und das führt auch wieder zu klagenden Benutzern.

        — Kevin
      • @komacrew Das Problem ist ja, du siehst es gibt für ein Programm ein Update, machst es und schon läuft das Programm nicht mehr. Wenn du dann von dem Programm keine alte Version mehr auf deiner Festplatte hast, bist du in den Hintern gekniffen.
        Da nimmt man dir dann also ein Programm weg, für das man eventuell noch bezahlt hatte und du kannst nichts mehr dagegen tun.

        — DerDirk
  14. Wiso hat teilweise recht… Also was Support und iOS Update angeht ist Apple Top nur die Politik die sie im AppStore betreiben ist Müll.. Warum bieten sie nicht einfach die früheren Versionen der Apps mit an so kann der Nutzer entscheiden welche er nutzt (nicht jede neue app version ist besser… Manche laufen auch einfach nur viel langsamer oder sturzen ab und die leute mussen dann wieder auf ein update warten)und hat dann auch keine Probleme weil eine app wegen fehlenden iOS Update nicht mehr funktioniert… Hatte selber das Problem als mein iPhone Defekt war wollt ich mein 3G nutzen aber 70 % der Apps die früher funktionierten könnt ich nicht mehr Laden somit ist das alte nur noch nutzlos für mich

    — Staatsfeind
  15. WISO kritisiert völlig richtig diese Praxis, dass hervorragend funktionierende Geräte wegen der fehlenden Unterstützung mit den neuesten Sicherheits- updates durch die Hersteller zum Kauf von Nachfolgegeräten zwingt. Das ist mit Smartphon wie mit PC – auch den von Apple – so.

    — kkri
  16. Ich finde, dass nach vier Jahren auch bestimmt wieder Geld für ein neueres Modell da sein müsste. Und dieser Zeitraum ist auf dem heutigen Markt enorm

    — Frank99
    • Man kann ja einfach Geld für ein Update verlangen dann kann man auch 4 Jahre alte Geräte Updates!
      Machen das die Autohersteller und andere auch? Ich glaube nicht aber schön auf Handy Hersteller herumreiten die möchten ja kein Geld verdienen!
      Ach so und einen Rechtsanspruch hat man ja auch nicht!

      WISO nein danke

      — A. Pizzi
      • Dafür gibt es bei Autoherstellern ggfs. Rückrufaktionen wenn etwas wichtiges nicht richtig funktioniert.
        Bei Apple wird man hingegen belehrt, dass man das Gerät falsch hält und bekommt bunte Bumper ;-)

        — Andreas
      • Jaaaa, das mit dem Geld für updates gab es schon bei apple, für iOS 3 15€ und zwei Wochen später kam iOS 3.0.1 für lau :D also das mit den bezahl-updates ist auch nicht besser.

        AndreasZ
    • Schon bemerkenswert, mit welcher Inbrunst es eine nicht unwesentliche Mehrheit hinnimmt – ja, sogar noch verteidigt – , nach einer quasi durch Apple vorgeschriebenen Verfallszeit das achso haltbare, und aus besten Materialien hochwertig produzierte und überschaubar gering unterteuerte Qualitätsprodukt entsorgen zu dürfen… Von dem im Gerät verbackenen Akku, der über kurz oder lang eine Reparatur wirtschaftlich uninteressant macht, wollen wir an dieser Stelle mal lieber gar nicht erst reden… Alles natürlich unabsichtlich und nur zur Steigerung der User-Experience (gut, vielleicht werden dabei auch die Gewinne ein gaaaanz klein wenig grösser… Aber gaaanz unabsichtlich. Ehrlich!)

      — Schnups
      • Mit Verlaub: schwachmatischer Kommentar Güteklasse A

        Erkläre mir bitte,warum Du Deinen Akku wechseln möchtest? Im Übrigen kann man ihn meines Wissens wechseln bzw in einer Fachwerkstatt wechseln lassen.
        Bis ein Akkuwechsel nötig wird hast Du längst ein neues Gerät.
        Oder wie lange sollte denn ein Handy heutzutage halten?
        Es wird ja schon nach dem iPhone 6 gebrüllt, wenn das 5. noch lauwarm aus der Fabrik kommt.

        Überhaupt frage ich mich, was hier ständig gegen Apple gemault wird. Ich jedenfalls gehe nicht zu Nokia und beschwere mich dort, wie behämmert ich deren Produkte finde. Nchts gegen Kritik. Aber doch bitte konstruktiv und mit Sinn. Das selbe erwarte ich eigentlich von einem TV-Bericht. Aber widerum erwarte ich das eigentlich schon ewig nicht mehr…

        — Pascal Kimoon
  17. Die Politik von Apple ist nicht ok.
    Ich habe zwei Ipod Touch mit dem IOS 3.13 das ist für die Gerät das neuste.
    Hat alles funktioniert. Bei einem Gerät musste der Akku getauscht werden. Kein Problem wurde von mit bezahlt. Das Gerät wurde dabei zurückgesetzt. Dann wollte ich meine Updates wieder zurückspielen, geht aber nicht mit allen Aps. Geht nicht weil die Aps auf meinem Rechner neuer sind als das sie zu der 3.13 passen. Apple sagte ich soll mich an den Softwarehersteller wenden oder ein neues Gerät kaufen.

    — Uwe von Meyer
    • Da hat Apples iTunes-Backup dann wohl Mist gebaut, weil es nicht die alten Apps gesichert hat, die das alte Gerät/iOS noch erfordert. Da würde ich doch glatt mal nen Anwalt fragen, ob das nicht eine Fahrlässigkeit von denen ist und entsprechend eingeklagt werden kann. Effektiv hat Apple da ja durch den Akkutausch samt Löschung dafür Sorge zu tragen, daß das Gerät so funktioniert wie zuvor. Wenn Apple sagt, daß man dazu vorher ein itunes-Backup machen soll und glaubt, das reicht (offenbar ist das zumindest deren offiz. Antwort), dann kann man das ja doch anfechten, weil es eben nicht stimmt.

      — Thomas
      • Ja du solltest es besser einen Juristen überlassen den du hast echt keine Ahnung !

        — A. Pizzi
      • Genau, wir verklagen jetzt Apple, weil bei einem horn-alten iPod mit einem geschätzten Wert von 50€ ein paar Apps nicht mehr laufen.

        Ich frage mich hier vielmehr, warum man so ein olles Teil überhaupt reparieren lässt. Und auch noch bei Apple! Was haben die verlangt dafür? Für die Kohle hätte man sicher schon ein (gebrauchtes) neueres Modell bekommen.

        — Archetim
  18. “Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat sich in seiner aktuellen Ausgabe einem durchaus gängigen Problem angenommen”

    Das tut schon weh.

    — Lumia 920
  19. Muss man sich mal reinziehen. Samsung bringt im Jahr 25 neue Geräte raus und überschwemmt damit den Markt. Ist das überhaupt legal? – Dann braucht sich aber auch keiner wundern, wenn es dann heißt, dass Samsung an Apple vorbeizieht und mehr Gewinn macht. Total unrealistisch…

    — iCook
    • Man hat es aber auch richtig angemerkt, für das iPhone 3G habe es vier Jahre Updates gegeben. Das reicht auch meiner Meinung nach aus. Nur schaut man sich die Samsung-Geräte an, wird man bestimmt feststellen, dass kaum eins von den 25 Modellen ein Update bekommt. Wenn dann nur eines und das war’s dann…

      — iCook
    • Warum in aller Welt sollte das nicht Legal sein??????
      Wie viele Geräte sind denn deiner Ansicht noch Legal und ab wann wird es illegal???

      — DerDirk
      • Du hast den Sinn von Ironie nicht verstanden, oder?

        Das war doch ironisch? Oder wie…? ;-)

        — Archetim
      • Das mein ich ja eben, wenn einer für ein 4 Jahre altes Handy ein neues Update haben will. Das kann wohl schlecht gehen. Der kleine Rechner, bzw. der kleine Arbeitsspeicher. Die Entäuschung kann ich wohl nach vollziehen. Aber die Hersteller haben logischerweise finanzielle Interessen. Es hat keiner was zu verschenken. Ich weiß ja nicht was die Frau, in dem Beitrag, beruflich macht, aber ich glaube nicht das Ihre Kunden nach vier Jahren noch ein Update kostenlos bekommen.

        — Gaston
      • Oh Gott, nicht wieder ein Vergleich – wie immer völlig unzutreffend – mit Automobilen. ABS, ESP, Servo, Airbag, Xenon erfordern tiefgreifende Umbauten und Materialkosten. Neue Chips, neue Scheinwerfer, neues Bremssystem. Das kann und wird es nicht kostenlos geben können, da neue Materialien beschafft werden müssen und ein komplexer Einbau vorgenommen werden muss.

        Eine Software hingegen ist ein virtuelles Gut und dementsprechend unbegrenzt vervielfältigbar, ohne sich mit einem großen Kostenaufwand auseinanderzusetzen und wird zudem über Knopfdruck vom User installiert.

        — Ricarda
    • Ja genau, und das macht ja auch keine Arbeit für so ein altes Gerät Updates zu programmieren. Das wächst so bei denen im Apple-Baum

      — Gaston
    • Ja genau, und das macht ja auch keine Arbeit für so ein altes Gerät Updates zu programmieren. Das wächst so bei denen im Apple-Baum

      — Gaston
  20. Nun Leute
    Da beschwert sich jemand das er nach 4 Jahren sein Handy nicht mehr benutzen kann weil sein Messenger Anbieter die Software geändert hat und dafür soll Aplle verantwortlich sein?
    Ich meine man hat 2 Jahre Garantie/Gewerleistung und alles andere ist doch eine Freiwillige Sache den der Anbieter verdient doch kein Geld mehr damit!
    Wie kann man dann erwarten das es so was kostenlos geben soll?
    Das steht doch mich im Vertrag und ich glaube zu verschenken hat niemand was!
    Aber vielleicht geht die Dame ja kostenlos Arbeiten!? Na ja soll bei mir vorbei kommen mein Keller muss noch aufgeräumt werden :-)
    Aber die schaut aus wie eine die aus der #Aufschrei #Sexismus Ecke von Twitter kommt :-)
    Alles umsonst haben wenn ich einmal dafür bezahlt habe so ein Mühl

    — A. Pizzi
    • Erst Tüte Deutsch kaufen, dann Mühl labern… Im Fall WhatsApp einfach nochmal nach oben schauen. Das ging von einem Tag auf den anderen nicht mehr, selbst ohne Update. Das wird man wohl kritisieren dürfen…

      — gogega
      • Ja, aber man darf nicht den Hersteller des Gerätes dafür verantwortlich machen, wenn ein Softwareanbieter komische Dinge tut.

        Oder schimpfen wir jetzt alle auf HP, weil das neueste “Call Of Trallala 3000 Ultra 4D” nicht mehr auf nem Pavillon von 2008 mit XP läuft?

        — Archetim
      • @ Archetim: Das Problem dabei ist nur, dass der Softwareanbieter unterm Strich Apple selbst ist (und immer nur die aktuellste Version hostet) und ganz nebenbei auch noch die Entwicklungsumgebung (Xcode) stellt, die dann gaaaanz zufällig bestimmte Geräte (z.B. iPhone 3G) nicht mehr unterstützt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Geplante Obsoleszenz, ich hör dir trapsen…

        — Schnups
  21. Warum behält Edeltraut ihr 3G denn noch. Ihrer Meinung nach kann man es ja wegschmeißen…
    Wie kommen eigentlich Menschen auf die Annahme, ein Gerät würde plötzlich anders funktionieren, nur weil es keine Updates mehr bekommt. Da sich das Gerät ja nicht verändert, wie hat Sie denn davor damit gearbeitet? War es also gut, bis zu dem Zeitpunkt, seit dem es keine Updates mehr gibt, und seit dem rückwirkend doch schon immer schlecht gewesen?
    Genauso wenig ist das iPhone 4 Müll, nur weil es nicht so schnell wie das 5er ist. Für meine Zwecke reicht das Gerät mehr als aus, weswegen ich keinen Grund sehe, mir ein neues zu kaufen. Genauso wenig, wie fehlende Updates ein Grund wären. Denn es funktioniert ja bestens in dem Zustand, in dem es sich jetzt in diesem Augenblick befindet.

    — stoikr
  22. Die können bringen was sie wollen, nur eben nicht mit unserem Geld.
    Und der Staat hält die Hand drüber. Armes Deutschland !

    — HelgeHelge
  23. Klasse, da kauft man sich die neuesten Edelgeräte, pampert sie mit Hüllen und Schutzfolien, damit sie auch ja ein hohes Alter erreichen, um sie nach 3 Jahren zu entsorgen, weil die Software nur noch ruckelt.
    Meiner Meinung nach ist das gewollt, nennt sich Obsoleszenz.

    — Klaus-Elvis
  24. Allmacht des Herren was ein schlechter Beitrag. Apple an sich hat 4 Jahre Updatesupport geleistet für das iPhone 1 und jetzt geht es hält nicht mehr. Jeder Hersteller kündigt irgendwann die Software ab und verweist darauf das ggf neue Hardware benötigt wird um weiter im Markt mitspielen zu können. Der Beitrag ist einfach Apple gegenüber unfair. Sicherlich ist die updatepolitik von Android (Hersteller) grotte aber wer’s billig haben möchte muss damit Leben oder man legt es auf die bezahlschiene. Scheiß “ich will alles umsonst Gesellschaft”

    — Nicky
  25. Das Problem hierbei sind doch die Apps. Ich finde auch, dass auf diesen Geräten im AppStore die letzte Version, welche noch auf dem Gerät läuft, heruntergeladen werden sollte, wenn man sie im AppStore kauft. Allerdings sollte dann VOR dem Kauf eine Nachricht erscheinen, dass man eine veraltete Version erwirbt und einige Funktionen eventuell nicht mehr funktionieren werden bzw. nicht existent sind.
    Apps, die noch nie auf dem Gerät liefen, dürften dann natürlich gar nicht mehr erworben werden können.

    So könnte man viel Frust umgehen.

    — Benne
  26. Die Typen sind gekauft… Genau wie die ganze Medienlandschaft in Deutschland und die Bundesregierung treibt das an…

    — Eddy
  27. Wer sagt dieser “Edeltraut Eller” aus dem Beitrag mal, dass sie nicht nur schreckliche Zähne hat, sondern auch ein wenig zurückgeblieben ist. Sie hat ein Gerät im IST-Zustand gekauft und beschwert sich nach 3 Jahren nun, dass sie neue Apps nicht installieren kann. Wie blöd kann man sein ? Man kauft doch auch kein Auto und beschwert sich nach 3 Jahren, dass bei dem Fahrzeug z.B. keine Distance-Controll eingebaut werden kann. Wenigstens zeigt der Beitrag, dass Android-Handys aufgrund der Tatsache dass so viele Hersteller in der Suppe rumrühren, nie aktuell ist.

    — Jendrik
    • Um vielleicht einmal etwas treffenderes als ein Autovergleich zu bringen: Du hättest wohl auch kein Problem damit, wenn Du dir heute einen neuen Mac mini kaufst und Du in zwie bis drei Jahren dann keine neuen Apps / Programme mehr darauf installieren kannst.
      Und wir sprechen hier von einem Gerät, dass preislich unter einem aktuellen iPhone beginnt.

      — Andreas
  28. Grundsätzlich gebe ich dem Bericht vollkommen recht. Warum kann man auf z.Bsp. auf einem erst 3 jahre altem Gerät Touch 2G kein ITunes Match benutzen? Schließlich benötigt man hier keine Optik.Viele Apps benötigen keine Optik, laufen aber trotzdem nicht. Auch das IPad 1 wird nicht mehr upgedated. Warum eigentlich? Hat es nicht’s gekostet? Um es klar zu sagen, ich mag meine Applegeräte und deren Interaktion innerhalb des Systems, aber sollte ich mich von Apple ausgenommen fühlen dann war’s das.

    — bernie
  29. HAHA arme Androider müssen Monate lang warten ohhhhhh xD
    Hab ein iPhone 4S und es kommen sehr viel öfters Updates als bei den Blöden virenverseuchten Android :P
    Apple4ever ^^

    — Applejünger1993
  30. WhatsApp läuft nicht auf dem 3G?! Cool! Muss meinem Sohn das 4er abnehmen und ein 3G besorgen. Dann kann er sich mal wieder auf andere Sachen z.B. Schule konzentrieren! ;)

    — Kay
  31. Viele der hier versammelten Antworten sind ein außergewöhnliches Dokument des Bildungsstandes vieler ifun Nutzer.

    — kkri
  32. Was bitte ist das denn für ein schwachfug!? Die aktuellste Version von Android ist ja wohl 4.2. Selbst der “Experte” von Connect sagt es falsch! :-( Einfach nur erbärmlich!

    — Tech-Lounge.de
  33. Ich finde die Kritik nicht unberechtigt. Man kauft vor ein paar Jahren ein Gerät für 800 Euro und 4-5 Jahre später ist damit kaum noch etwas anzufangen. Nicht mal die Taschenlampen App geht noch. Ich finde OK, wenn nichts mehr weiterentwickelt wird. Aber dass man dann noch Funktionen verliert, geht bei einem so teuren Gerät nicht.

    — Phil
  34. Ich bekomme für mein Samsung Galaxy Note II regelmäßig und unaufgefordert über Google Play Update-Angebote für mein Android Betriebssystem, die nach der Installation zu keinerlei Fehlern führen. Ich benötige kein KIES und kein Kabel von Samsung. Ich kann diese Berichterstattung und die darauf folgende Diskussion nur bedingt nachvollziehen.

    — Andreas
  35. …das iphone 3g funktioniert nicht tadellos! die -gekauften- apps lassen sich nicht mehr starten u. appel findet das auch vollkommen normal, wer hat denn noch ein 3g?

    ICH habe ein 3g u. viele andere auch u. nicht jeder kauft sich ein neues modell, weils eben unnötig ist, frech finde ich dann auch, wenn man von usern beschimpft wird eben weil man noch ein 3g hat.

    ich habe für dieses viel bezahlt u. komme mir verarscht vor.

    ok, meine konsequenz ist, dass ich keine appelprodukte mehr kaufe.

    — hansschwanz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13834 Artikel in den vergangenen 2547 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS