Artikel Unsicher, veraltet und ohne Support: Das Update-Dilemma im Android-Land
Facebook
Twitter
Kommentieren (136)

Unsicher, veraltet und ohne Support: Das Update-Dilemma im Android-Land

iOS 136 Kommentare

Sicher, gibt es viele gute Gründe für den Kauf eines Android-Smartphones: Große Displays etwa, Googles Voice Actions oder die vergleichsweise kostengünstigen Geräte-Preise. Wer jedoch Wert auf einen zuverlässigen Software-Support legt, ist mit einem iPhone weit besser aufgehoben als mit der Google-gestützten Konkurrenz.

Ein Bauchgefühl, das Michael Degusta jetzt mit einer detaillierten Analyse aller Android-Smartphones untermauert, die bis Mitte 2010 über amerikanische Verkaufstresen gereicht wurden.

I went back and found every Android phone shipped in the United States up through the middle of last year. I then tracked down every update that was released for each device – be it a major OS upgrade or a minor support patch – as well as prices and release & discontinuation dates. I compared these dates & versions to the currently shipping version of Android at the time. The resulting picture isn’t pretty – well, not for Android users.

Fast alle der von Michael aufgespürten Geräte-Modelle befinden sich momentan noch in Laufzeitverträgen und fast keins der Telefone kann mit einer aktuellen Version des Android-Betriebssystem ausgestattet werden. Eine Hand voll bitterer Wahrheiten im Überblick:

  • Auf 7 der 18 untersuchten Geräte lief niemals eine aktuelle Android-Version.
  • 10 der 18 Geräte lagen mindesten zwei große Versionsnummern hinter der aktuellen Android-Software zurück.
  • Für 11 der 18 Geräte wurde der Software-Support bereits im ersten Jahr nach ihrer Veröffentlichung eingestellt.
  • 15 der 18 Geräte verstehen sich nicht auf “Gingerbread”, Googles Android OS vom Dezember 2010.

Eine Liste die sich noch um zahlreiche Negativ-Beispiele fortsetzen lassen könnte und vor allem zwei Punkte unterstreicht: Bei großen Sicherheitslücken dürften Android-Geräte vergebens auf ein fehlerbereinigendes Update warten. Und: Entwickler von Android-Apps können nicht davon ausgehen, dass die Mehrheit ihrer Kunden auf die gleiche Firmware-Version setzt.

iPhone-Kunden hingegen dürften auch zukünftig noch langfristig gut versorgt werden. Das iPhone 3GS wurde im Juni 2009 vorgestellt und lässt sich auch heute noch mit der aktuellsten Betriebssystem-Version betreiben. Ein Umstand der für schnelle Updates sorgt: Gut eine Woche nach Ausgabe des iOS 5 war Apples neues Betriebssystem bereits auf jedem 3. iOS-Gerät installiert.

Diskussion 136 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Genau aus diesen Gründen bin ich bei meinem IPhone 4 und nicht bei einem Android-Gerät gelandet, als ich mir im Januar dieses Jahres erstmals ein Smartphone zugelegt habe.

    — kangu
    • Leider Ahnungslos !!
      Ich habe beide , Iphone4 und galaxy s2 . Kein Vergleich ! Galaxy mit Abstand besser !!!

      — paps
      • Leider ahnungslos?! Habe ein iPhone 4 und meine Freundin vom Betrieb ein S2 – Das iPhone ist hier der klare Gewinner!

        — Tobi
      • Ich habe auch beide Geräte
        4S und Galaxy SII.
        Iphone 4S ist schlechter !!

        — HelleHH
      • Was zum Teufel macht ihr mit 2 SMARTPHONES?

        Eins zum angeben und das andere zum telefonieren?

        Verstehe ich nicht…

        — Markossos
      • Ich bin neugierig!
        Was heisst bei Euch besser oder schlechter??
        Was habe ich von einem Gerät das nach zwei-drei Monaten nach Kauf in der OS hinterherhinkt und nicht mehr supportet wird??
        Besser? Schlechter?? Was für, sorry, dämliche Aussagen, wenn diese nicht explizit benannt werden!

        — Mefty
      • Der Support von Android-Geräten ist ja wohl das Letzte. Was ist denn das für eine Update-Politik?!

        — kangu
      • Ich hab noch ein 3gs ^^ und ein guter freund das s2, hardware is beim s2 besser , is klar ^^
        Vom OS kommt Androdi niemals auf das Level von Apple —> Apple ftw XD

        — fevil
      • Ich habe das GS2 3 Tage lang getestet. Mein Fazit: Das Iphone 4 ist besser, aber nur mit Jailbreak.

        Begründung:

        Display -> Auf den Iphone 4 kann man fast alle großen Webseiten ohne Zoom lesen, dank “FullScreen for Safari” (Jailbreak) hat man auch den gesamten Bildschirm zu Verfügung. Auf den GS2 muss ich zoomen und bekomme erst danach beim runter scrollen eine Übersicht. Der Schwarzwert des GS2 ist super, schwarz bleibt schwarz. Das Iphone 4 ist viel heller, auch draußen in der Sonne ablesbar. Was wichtiger ist muss jeder für sich entscheiden.

        Multitasking – > In IOS4 brauche ich keine Angst zu haben das im Hintergrund laufende Programme zu viel Strom verbrauchen. Dank Multiflow (Jailbreak) habe ich auch optisch einen super Überblick über meine Programme. In Android muss man bei schlecht programmierten Apps aufpassen, dies belegen diverse Hilfsprogramme in Market.

        PDF Dateien betrachten -> In Iphone 4 gibt es das Programm ibooks umsonst. Damit kann man große PDF Dateien (Zeitschriften….) betrachten. Es ruckelt nichts und dank der hochen Auflösung ist es ein Vergnügen. Alles ist super smooth. Für Android musste ich mir den besten PDF-Reader kaufen, RepliGo. Obwohl das GS2 die bessere Hardware hat, kommt es nicht an die Leistung des ibooks heran.

        Dateien downloaden -> In IOS 4 habe ich das Programm “Downloads” installiert. Damit kann ich bei fast allen Filesharing-Hostern laden. Für Android gibt es sowas nicht.

        Dateien -> SG2 hat KiesAir, das gleiche kann ich schon seit Jahren mit IFile (Jailbreak)
        Ifile ist auch ein Dateimanager.

        Personalisierung -> Hier hat man mit Android mehr Möglchkeiten. Das meiste was ich brauche kann man aber auch auf IOS4 mit Jailbreak erweitern. Kalendereinträge, Wetter widget, Grosse Uhr …..). Mit Activator hat man diverse Einstellmöglichkeiten um schneller an bestimmte Funktionen zu kommen.

        Die anderen Vor und Nachteile wurden schon mehrfach diskutiert. Samsung hat zwar die besere Hardware, aber als Gesamtkonzept betrachtet, überzeugt das Iphone 4 mehr.

        — theiphone24
      • @Markossos. Ein Diensthandy als Lokführer (LG P970 mit 1&1, was das blanke Grauen ist) und 1x Privat (iPhone 3GS mit DT, läuft perfekt und macht immer wieder Spaß)

        — Hardy
      • Ich hatte bisher ein 3GS. War weitgehend zufrieden,aber es wurde mir etwas langsam.
        Ich war auf Apple wegen des heimlichen torpedierens des Airprint Activators so sauer, daß ich das Iphone 4S abbestellt habe und statt dessen ein GS2 gekauft habe. Zu einem sehr attraktiven Preis.
        Nach nur einem Tag Testen habe ich das Samsung zurück geschickt. Fazit: Ein buntes Stück billiges Plastik. Android: Typisches Google-Gefrickel. In ein paar Jahren vielleicht ernsthaft einsetzbar.

        Nach diesem kurzen Zwischenspiel steht für mich fest, daß Apple zumnindest in Samsung keinen ernstzunehmenden Gegner hat. Es ist, als vergliche man ein Bobbycar mit einem Audi A8.

        Ich kann aber verstehen, das manchem ein iPhone einfach überteuert erscheint.
        Auch mir gefällt Apples Attitüde nicht, aber derzeit ist ein iPhone 4/4S m.E. wohl leider konkurrenzlos.

        Roger
      • Ich hatte bisher ein 3GS. War weitgehend zufrieden,aber es wurde mir etwas langsam.
        Ich war auf Apple wegen des heimlichen torpedierens des Airprint Activators so sauer, daß ich das Iphone 4S abbestellt habe und statt dessen ein GS2 gekauft habe. Zu einem sehr attraktiven Preis.
        Nach nur einem Tag Testen habe ich das Samsung zurück geschickt. Fazit: Ein buntes Stück billiges Plastik. Android: Typisches Google-Gefrickel. In ein paar Jahren vielleicht ernsthaft einsetzbar.

        Nach diesem kurzen Zwischenspiel steht für mich fest, daß Apple zumnindest in Samsung keinen ernstzunehmenden Gegner hat. Es ist, als vergliche man ein Bobbycar mit einem Audi A8.

        Ich kann aber verstehen, das manchem ein iPhone einfach überteuert erscheint.
        Auch mir gefällt Apples Attitüde nicht, aber derzeit ist ein iPhone 4/4S m.E. wohl leider konkurrenzlos.

        Roger
      • Wo lebst Du denn ich hab das Galaxy s i9000. Das ist der letzte rotz. Hätte ich das vorher gewusst…..

        — IcuundDu
    • Ne, weißt du warum du da gelandet bist? Weil du so beeindruckt warst von Fanboy-Journalismus, wie diesem hier.

      — m2k
  2. U.a. Wegen der Updatepolitik der Android Gerätehersteller bin ich zu iOS übergelaufen. Ohne Root und Custom ROM wartet man ewig, wenn den überhaupt ein offizielles Update kommt. Custom ROMs sind zwar oftmals mit viel Hingabe gemacht aber trotzdem oft sehr buggy. Schade, denn Android ist eine gute Platform. Aber durch mangelnde Updates wird viel Potential verschenkt.

    — Technikelse
  3. Ich bin iPhone Nutzer der ersten Stunde. Für mich lohnt der Wechsel vom iPhone zu Andriod eh nicht wenn man mal dran denkt wieviele Apps dann neu gekaufen werden müssten. Von dem OS und der updateproblematik mal garnicht gesprochen. mein Bruder hat nen htc und wusste beim Kauf schon das die sens-Oberfläche das einfache updates verhindert.

    Cs_alchy
  4. War auch mein Grund, ein iPhone zu nehmen. Aus meinen Bekanntenkreis weiß ich, daß bei Android eine AV- Software nötig ist. Werden häufig attackiert. Nee, nee bleibe beim iPhone.

    Gruß Frank

    — iFrank1960
    • Haha ja schon klar xD
      Dafür hat Android eine antiviren Software installiert, da kann nix passieren. Aber auch beim
      iPhone gibt es jede Menge sicherheitslücken. Ohne sicherheitslücken kein jailbreak.

      — assien
      • Hier redet keiner von Jailbreak! Das dieses unsicherer sein kann, ist doch eigentlich jedem Nutzer klar.

        — BeamMeiPhone
      • Der Jailbreak ist erst durch die massiven Sicherheitslücken in iOS möglich…

        — Anonymous
      • Aber diese sicherheitslücken werden von zeit zu zeit immer wieder geschlossen, was bei android nicht unbedingt der fall ist. Darum gehts ja im beitrag

        PinballMap
      • Jailbreak unsicher? Was für ‘n Bullshit. Der JB nutzt nur Sicherheitslücken, wenn Du wie in Cydia beschrieben Dein SSH Passwort änderst ist Dein System sicher. Weiterhin kannst Du mit JB die eigentliche Lücke oft schneller stopfen, durch die er erst möglich wurde ( PDF patcher ). Ausserdem kannst Du anschließend noch FirewallIP installieren, und Du bist sicherer unterwegs als ohne JB.

        — Steffen
      • Um einen Jailbreak durchzuführen geht der einfachste Weg über das BootROM bzw. den Bootloader.
        Der Bootloader ist bei Apples iPhone generell geschlossen. Das bedeutet höhere Sicherheit, bis ich irgendeine Lücke gefunden habe.
        Bei ~90% der Android Smartphones ist der Bootloader hingegen sperrangelweit offen. Das wird dort allerdings als Feature verkauft, denn so können sich Nutzer beliebige customROMs installieren. Das geht sogar noch weiter: Als Motorola und HTC Geräte mit geschlossenen Bootloadern verkauft haben, fingen die Kunden an zu schreien und haben sich über diese “gängelung” beschwert.
        Was sagt uns das:
        1. Die Möglichkeit des Jailbreak beim iPhone als Merkmal einer geringeren Sicherheit gegegnüber Android-Smartphones ist, milde ausgedrückt, Quatsch.
        2. Sicherheit scheint für Android-Nutzer generell kein so relevanter Aspekt zu sein.

        — Pazuzu
  5. Dieses ist einer der Gründe warum ich zu Apple gewechselt bin, denn auch meinem 3GS steht das neue IOS5 gut zu Gesicht. Zudem ist die Virengefahr geringer als bei Android Geräten.

    — BeamMeiPhone
  6. Das ist für mich auch einer der Gründe nicht zu Android zu wechseln. Ich versuche auch jedem, der sich eins kaufen will genau DAS klar zu machen. Aber die meisten holen sich dann trotzdem ein billiges Gerät und bekommen nie Updates. Von daher ist der Preisvorteil der Android-Geräte hinfällig, weil keine Updates heißt auch veraltetes Gerät und viel mehr Wertverlust! Und bei den teuren Android Geräten hat man zwar Updates aber trotzdem einen viel größeren Wertverlust als beim iPhone, was die meisten nicht wahr haben wollen. Wenn man sich also alle zwei Jahre das neueste iPhone holen würde hätte man auf längere Zeit gesehen weniger bezahlt, als einer, der sich alle zwei Jahre das neuste Android-Handy holt…
    Siehe z.B.
    Galaxy SII
    UVP -> 649€
    Jetziger Preis -> 440€
    3 Wochen alte Geräte -> ~380€
    Ältere Gebrauchte Geräte -> ~300€-350€

    iPhone 4
    UVP -> 629€
    Jetziger Preis -> ~600€
    Ältere gebrauchte Geräte -> ~450€

    Hieran sieht man, dass wenn man sich direkt zum erscheinen die Android-Geräte kauft man ca 300€ Wertverlust in einem Jahr hat! Beim iPhone allerdings “nur” 200€, was allerdings auch nicht viel mehr wird, wenn die Geräte dann 2 Jahre alt sind.

    — Hagenuck1
    • bitte niemanden davon abhalten zu Android wechseln. Wäre echt froh, wenn mehr und mehr Leute zu Android wechseln, dann wäre ich mal wieder einer von wenigen und nicht wie inzwischen einer von ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz vielen =)

      — iPat
      • Warum man sich ständig über seinen materiellen Besitz als “etwas besonderes” definieren muss. :D

        — Halidk
      • Ja, bitte alle Leute aus Eurem Bekanntenkreis zu Android “umberaten”. Erstens können die sich dann schön rumärgern, und zweitens ist es mir lieber wenn Apple nur einen Marktanteil von 5 % oder so hat. Dann wird es auch für Hacker uninteressant für IOS Vieren zu schreiben…by the way: ich hatte im Juli mir auch ein Galaxy S2 gekauft, weil mein 3GS in die Jahre gekommen war und ich mal eine Alternative ausprobieren wollte. Das Galaxy wurde ja überall hoch gelobt, also dachte ich mir ich probiere es mal aus. Nach den ersten 4 Tagen habe ich das Ding wieder eingepackt, weil ich z.B. mit der Qualität und Handhabung der Kamera unzufrieden war (zu wenig automatisches, zu viel Einstellmöglichkeiten). Bei einer Handykamera möchte ich, das auf Knopfdruck das Gerät alle Einstellungen von selbst vornimmt, so wie es ideal ist. Das war leider beim SG2 nicht der Fall. nach 2 Tagen Pause habe ich es aber dann doch wieder rausgeholt, weil ich dachte, das kann es doch nicht sein. Alle Welt sagt, das Gerät wäre so toll, also mache ich wahrscheinlich was falsch. Aber auch nach dem zweiten Versuch (Benutzung über 2 Wochen) war ich schließlich enttäuscht und bin wieder zu meinem 2 Jahre alten 3GS gewechselt und habe das Galaxy mit 150 Euro Verlust verkauft. Das Display ist schön groß, aber zunächst fand ich die Gehäusegröße unpraktisch (wir reden hier zwar nur über ein paar Millimeter, aber wer es wirklich mal ausprobiert hat, weiß was ich meine) und die Apps und auch das SG2 war mir zur unstabil. Ständig sind Apps abgestürzt, brauchte ich mal dringend eine Info aus dem Internet, sagte mir das Gerät, der Server würde nicht antworten, dabei war guter Empfang gegeben und auf dem PC funktionierte die entsprechende Seite, etc. Und es lag definitiv NICHT an den Einstellungen. Also mit einem Gerät, das zwar auf dem Papier alles kann, aber im Zweifelsfall nicht funktioniert, kann ich nichts anfangen. Ich brauche das Gerät nämlich wirklich wegen der Funktionen und nicht um mit irgendwelchen Zahlen (1,4 Ghz Prozessor,etc.) zu posen. Was nützt mir ein Gerät mit großen Screen, wenn es unpraktisch für die Hosentasche und unzuverlässig ist. Auf die billige Materialauswahl des Gerätes will ich erst gar nicht zu sprechen kommen. Ich zumindest finde es schon bezeichnend, wenn ich mir das angebliche “Glanzstück” und beste Smartphone kaufe und dann (ohne voreingenommen zu sein) doch lieber wieder auf ein über 2 Jahre altes Gerät umsteige, weil es besser funktioniert…Aber wie gesagt, mir ist es nur recht, wenn alle die hier so für Android schwärmen dahin rüber wechseln. Mir kann ein kleinerer Marktanteil aufgrund der Virenproblematik nur recht sein!

        — Markus
      • @Halidk,
        genau das ist es, es kommt drauf an , für was man es gebraucht,
        wenn man einfach und unkompliziert, und so wenig wie möglich einstellen will, dann ist das iPhone perfekt ( bin 3 jahre iOS-nutzer gewesen), aber wenn man mehr ins Detail gehen will ( musik ohne JB und ettlichen Cydia-Treibern auf einen anderen PC kopieren), merkt man doch das es mit dem iphone mit oder ohne JB nicht sehr viel weiter geht…

        Aber eben, alles eine frage des Nutzens…
        :)

        — omero
    • Mit den Preisen stimmt ja nicht so ganz.

      iPhone 4 32 Gb 730€

      Jetziger Verkaufspreis ~390€

      Wenn du dann noch eBay Gebühren abziehst dann bist du bald bei einem wertverfall von 400€

      — Dom
  7. Kommt immer drauf an, wie man Statistiken liest. Auch 2 der 5 iPhone Modelle laufen nicht mit der aktuellen Software.-)

    — Grufty
    • Was für ein Schwachsinn! Diese 2 Modelle sind auch bereits uralt wohin gegen ein 1 Jahr altes Androide Gerät schon keine Updates mehr erfährt… Du vergleichst wortwörtlich Äpfel mit Birnen!

      — André
      • Wer sich vor 2 Jahren ein iPhone 3G gekauft hat, wird regelrecht dazu gezwungen, ein neues iPhone zu kaufen. Laggendes OS, keine Sicherheitsupdates. Die Graphik ist etwas gefärbt. Bei den iPhones sollte aufgetragen werden, bis wann sie verkauft wurden und wann das finale Update kam. Wenn beim iPhone alles im grünen Bereich sein soll, kann man das Diagramm irgendwie nicht ernstnehmen.

        — Bernd
      • Dann aber auch bei den Anderen. Mann soll dann aber auch sagen wann das jeweilige Letzte Andriod Handy noch im Laden gab nachdem Updates vorgestellt wurden. Dann siehst bei den noch schlechter aus. Da ist das 3G noch gut im rennen.

        — Futzi.2
    • Da gibt es einen kleinen unterschied: android nutzer wollen au eine neuere version, koennen aber anscheinend nicht. Bzgl. Iphone koennen selbst noch 3gs nutzer auf das neuste ios gehen.

      — Martin
      • “selbst noch 3gs” ? :D

        Ja, es ist schon erstaunlich, das SELBST Nutzer eines aktuell bei Apple angebotenen Gerätes des oberen Preissegments das neuste iOS nutzen können.

        Besitzer eines vielleicht gerade 2 Jahre alten 3G dagegen die Vorversion mit Einschränkungen und Käufer eines “2G” müssen es seit langem mit einer Sicherheitslücke weiter nutzen, die es Hackern sogar erlaubt nach Aufruf einer Webseite die Firmware zu hacken.

        Sorry, doch nachdem die iPhone Nutzer seinerzeit von Apple so fies hängen gelassen wurden kann ich der Update-Politik von Apple keinen Lob zusprechen.

        Zudem: Apple-Updates sind nicht allein Kundenliebe, sondern dienen auch den Umsätzen, als damaliger “2G” User habe ich erlebt, wie schnell ein Großteil aktueller Apps plötzlich nicht mehr mit der letzten 3.x Firmware liefen.

        — Peet
    • Und selbst wenn man noch länger als bei der Konkurrenz updaten kann, muss man sich vor Augen halten, das es oft “kastrierte” Updates sind. Nur die aktuellen iPhone-Versionen können alle neue Funktionen. Die alten iPhones können zum teil nur erschreckend wenig der angekündigten, tollen Features.

      Dennoch: Besser nur ein wenig als gar keine Updates.

      — MeinerEinerich
    • Aber die 2 alten Iphones waren 3Jahre lang mit der Aktuellsten Software!!! “Wenn keine Ahnung – finger weg von scheisse” ich hasse das, die Android nutzer die versuchen immer das iphone schlecht da zu stellen, warum? damit ihr sagen könnt dass euer Handy, was ihr benutzt besser ist, dann seid ihr cool weil ihr besser Handy habt? behaltet es einfach für euch! Vergleicht nicht die Handys, Erzählt einfach was es kann oderso, wenn ihr es nötig habt, aber warum vergleicht ihr es immer???? Wie ihr Kiddies mich immer abfuckt eeh… und wenn ich jetzt nicht schreibe dass ich das sgs2 besitze und das iphone 4, werde ich sofort von den Androids angegriffen, wie auch immer typisch…

      — Raschmin
  8. Ihr habt alle recht…auch ich bin deshalb noch bei Apple. Aber es gibt auch eben sehr gewichtige Gründe für Android. Die vorhandenen Restriktionen seitens Apple sind ja nicht unerheblich. Alleine die unzureichende Unterstützung von Druckern, der BT-Stack, probritäre Dockanschluß, iTunes, FTP etc.

    Minijobber
    • Drucken geht dank HP ePrint einfach sensationell. Auch wenn es ein 3GS ist, würde ich es nie gegen ein Galaxy S2 eintauschen wollen.

      — BeamMeiPhone
    • - Drucken geht -> HP Drucker
      - Bluetooth braucht zu Zeiten von UMTS kein Mensch mehr… hab genau den Fall letztens noch erlebt, in der Zeit, wo beide Bluetooth anhaben und sich das Lied zugeschickt hatten habe ich es mit’m iPhone schon längst (herunter-)geladen, für Private Dateien kann man genauso gut E-Mail nutzen.
      - iTunes ist kein Ausschluss Kriterium
      - FTP geht doch?

      — Hagenuck1
    • Support bei Apple! Wo? Wir haben hier einen M-Store und den Media Markt, beide keine Ahnung. iTunes, die können teilweise kaum Deutsch verstehen. Alle haben nur eines im Sinn, Umsatz generieren, deshalb sind auch alle sehr freundlich zu dir. Für die meißten Probs, die ich hoffentl. hinter mir habe, habe ich eigene Lösungswege gefunden, bis hin zum JB. Und dabei belasse ich es auch. iOS5 gibt’s bei mir, wenn überhaupt, nur mit einem neuen Gerät.

      — Sunny
  9. Ich habe mir zu meinem iphone 4, im Januar ein Galaxy geholt. Ich konnte nicht das neue Betriebssytem von Google draufspielen, der reinste Schei.. ! Seid dem verstaubt das Galaxy im Regal (ungewollt).
    Das zum Thema Android.
    Finger weg!!!!!

    — Paulusinhell
  10. Kann ich zu 100% bestätigen und genau das war einer der Gründe, warum ich von Android Handys weg und zum iPhone hin bin.

    — Michael
  11. Ich finde es aber auch spannend, wie Apple das 3GS weiterführen will. Bekommen die jetzigen Käufer eines neuen 3GS dann auch noch in zwei oder gar 3 Jahren alle weiteren Updates? Wird man nur Sicherheitslücken schließen? Oder auch vielleicht im nächsten Jahr keine Updates für dieses Gerät ausliefern?
    Wer holt seine Glaskugel raus? :-)

    — mehlus
    • Ist es nicht normal, dass Hardware nicht unbegrenzt unterstützt wird? Irgendwann wird es dann auch beim 3GS so sein. Das nennt man Product Life Cycle. Bei Android ist es je nach Hersteller bereits bei neuer Hardware schwierig bis unmöglich an Updates zu kommen.

      — Technikelse
      • Die Updates fürs 3G wurde auch nach 4.1 eingestellt, bei 6.0 spätestens dürfte es dann auch mit dem 3G Sense sein.

        — Hopfi
      • Selbstverständlich ist es normal, dass irgendwann Hardware nicht mehr untersützt wird. Interessant ist ja nur wann das sein wird. Wenn man der Grafik glaubt, will Apple jedes Gerät etwas mehr als 2 Jahre nach Release mit Updates versorgen. Diese Zeit wäre beim 3GS bald vorbei. Allerdings wird es ja auch immer noch verkauft.

        — mehlus
    • Ich könnte mir vorstellen, dass mit der Einführung der nächsten iPhone-Generation, das 3GS eingestellt wird und demnach zukünftige iOS-Versionen auch nicht mehr unterstützt werden. Wer dann das neuste iOS nutzen möchte, muss zumindest die Einsteigergeräte 4 oder 4S erwerben. Ewigen Support gibt es auch bei Apple nicht, das 3G und sein Vorgänger laufen shließlich auch nicht unter iOS 5!
      —–
      Wie sieht es bzgl. Updates eigentlich bei WP7 aus? Müsste doch mit Apple vergleichbar sein, oder? Schließlich diktiert MS doch die Hardware-Vorraussetzungen und unterbindet eigene Oberflächen (lediglich Hubs).

      — thejocker
  12. Bitte hierbei aber nicht vergessen, dass das IPhone 3G von Apple kaputt geupdated wurde. Nach Aufspielen von IOS 4 konnte man das Teil direkt in die Mülltonne werfen. Dann lieber kein Update!

    — Nur mal so
    • Wenn Apple aber eben aus diesen Performancegründen das 3G von iOS4 ausgeschlossen hätte würden auch wieder alle rumheulen… Man kann es halt nicht allen recht machen, irgendwann ist die hardware überholt.

      — Jeve Stobs
  13. Was die Druckerunterstützung angeht, kann ich Fingerprint nur empfehlen. Fünft vom iPad und vom iPhone gleichermaßen gut und läßt mich auch in die Dropbox drucken. Für zarte € 8,50 läuft das auf Win und Mac und hat ne kostenfreie Testversion. Ich bin absolut zufrieden mit dieser Drucklösung. Zu finden über Google mit “Fingerprint AirPrint iOS5″.

    — Alnig
  14. Ein Hoch auf Apple für diese Politik!!!
    App. Kontrolle Oder auch Zensur!
    Kleine Läden mit Apfel Symbol nieder machen!

    Ich hoffe Samsung setzt sich durch in einigen Verfahren!!!

    Android ist klasse und vor allem offen! Die Update-Politik hat nix mit Android zu tun, sondern mit den Providern und Geräte-Herstellern, die es nach ihren Wünschen konfigurieren wollen!

    Apple ist Gott und Gott ist unantastbar!!!

    — Demonoir
    • Endlich! War ja direkt langweilig die Kommentare zu lesen…

      Ich sag’ nur: Wer zu allen Seiten offen ist, ist auch nicht ganz dicht.

      Und warum lässt Android es zu, dass die Provider das so konfigurieren zu lassen? Vielleicht doch Zensur in der Hinsicht gut?

      Apple ist meistens gut. Und gut ist gut.

      — Ralf
  15. So nun geb ich meinen Senf auch noch dazu :)
    Liebe Androide Nutzer (ha ha das iPhone kann das Wort nicht richtig schreiben das e muss natürlich weg “Android” welch ein schreckliches Wort)
    Eure großen Displays auf die ihr jeden Tag schaut nutzen euch ja nicht viel wenn der Support mal echt “unter aller Sau” ist. Euer überaus hässliches Plastik-Galaxy SII Handy mag zwar schnell sein und das bestreite ich auch nicht aber mal sehen wie lange noch. Das iOS 5 werkelt auf meinem iPhone 4 vorzüglich und sogar auf meinem 3GS funktioniert es tadellos.
    Apple kümmert sich um seine Kunden und wenn ich mal den Support angerufen habe (1x in drei Jahren) war ich sehr erfreut über die schnelle und kompetente Hilfe. Und zur Not gibt es auch die Apple Stores.
    Wo geht ihr eigentlich hin ihr Samsung Kunden wenn ihr ein Problem habt. Ha ha bestimmt in einen der Mobilfunkläden. Lässt euch lieber mal ein richtiges Smatphone in die Hand geben, nehmt euch ein schickes iPhone in die Hand lernt es lieben und schätzen und ihr werdet sehen das ihr es nicht mehr aus der Hand geben wollt.
    Stay Hungry. Stay Foolish. Thanks Steve for all…

    — whistler
    • Worin genau besteht der Vorteil, dass du nur in Apple Schuppen gehen darfst, wenn mal was ist mit deinem tollen Teil? Erschließt sich mir nicht. Interpretiere das eher als Nachteil.

      — m2k
      • ICh habe zuviel private Daten auf meinem Telefon als dass ich mich einem offenen System aussetzen will. Google doch mal z.b. nach “Android Exploit”

        — Sandrinchen
    • ääähhhmmmm. ja ohne worte bzw ohne mein handy bin ich bemitleidenswert. stay foolish im knast möchte man dir hinterherrrufen!!! unglaublich schon alkohol am morgen …

      — yippieh
  16. Ich verstehe 2 Dinge nicht;
    - warum tauchen die diversen Billiggeräte neben dem Nexus1 auf?
    - kann mir jemand erklären warum jeder immer das Neueste OS brauchen soll!

    …. Ist ein Smartphone nur zum Spielen da?
    …. Darf man jetzt nur noch Porsche fahren oder bei seinem NOKIA 6210 bleiben!!!!

    — AIBOCare
    • Wenn man Apps benutzen möchte, dann sollte man auf deren Mindestanforderungen eingehen können. Wenn eine bestimmte App nun mal iOS5 oder eben Android 2.3 voraussetzt und man selber iOS4 bzw. Android2.2 hat, dann kann man halt keine Apps mehr benutzen, die ja den eigentlichen Mehrwert ggü. anderen Geräten darstellen.

      — Martin
  17. Das Problem ist das jeder Hersteller selber für die Firmwareanpassung seiner Geräte verantwortlich ist… und wenn Firmen wie Samsung im Jahr mehrere Geräte auf den Markt schmeißen… dann ist es nicht möglich für alle Geräte die Firmware anzupassen… so kann es passieren das man heute ein neues Gerät kauft einen Monat später Google eine neue Firmware rausbringt aber der Hersteller kein FirmwareUpdate für das Gerät anpasst…
    Ich kenne 8 Leute mit Android… kein Gerät ist älter als 2 Jahre… aber nur 2 haben die aktuelle Firmware… und es kommt noch schlimmer nicht einer hat von seinem Gerät ein Backup und somit seine Daten gesichert… dank iTunes hat jeder iPhone Besitzer ein Backup seines Gerätes… immer die neuste Firmware immer ein Backup vom Gerät… sich nicht um die rechte der Programme kümmern zu müssen… keine Virensoftware und sonstige Speicherverwaltungs Apps installieren zu müssen…
    Genau da trennt sich das Spreu vom Weizen…
    Die Software wo ich vor 5 Jahren für meinen iPod Touch gekauft habe benutze ich jetzt immer noch auf meinem iPhone4s…

    TOGOR
  18. Bla bla bla. Was ich hier lese. Das ein zwanghaft angelegtes iOS weniger anfällig gegen Angriffe ist, ist wohl klar. Wer kämpft schon gegen Minderheiten.

    — Webbybln
  19. Bin auch iPhone 4 Nutzer und somit sehr zufrieden was die Updates angehen. Bei Android sollte man aber nicht vergessen das vielleicht 50-60% der Nutzer überhaupt keine Ahnung von irgendwelchen Updates haben, bzw. wollen. Den Ihr Handy läuft und gut ist. Android ist eine allgemein Software, wie Symbian bei Nokia, das Zeug läuft, alles andere ist egal, dem Nutzer dementsprechend auch.

    — Ronny
    • Ziemlicher Bullshit… sorry.
      Statistiken zeigen, dass ein Großteil der Android User technisch sehr affin sind und deshalb zu einem Android greifen und iOs Nutzer eher Lifestyle Kunden mit wenig technischer Affinität sind.

      — Christian
      • Ausnahmen bestätigen die Regel, ich bin auch technisch versiert und dem ganzen eigentlich ganz angetan.

        Aber ich werde langsam zu alt um mich da reinfuchsen zu wollen. Da bin ich froh, dass es bei Apple so einfach geht. Von daher mag ich mein iPhone weil es einfach läuft und ich nicht basteln will/muss.

        Aber es stimmt schon, Android bietet da dem versierten Anwender viel mehr Möglichkeiten. Daher ist es doch nur gut, dass es beides gibt :)

        Max
      • Das ist die eine Gruppe, aber gerade die weniger technikaffinen low-involvement Käufer werden zu Android aufgrund der deutlich niedrigeren Gerätepreise gelockt.

        — Chris
  20. Die update-politik von android ist für mich der einzige grund noch bei apple zu bleiben. Hoffe dass sie da bald mal was ändern, was ich allerdings eher nicht glaube. Aber schon traurig dass die updates das einzige ist wo apple noch die nase vorn hat. Gut, der app-store kommt auch noch nicht ans original ran, aber sonst sehe ich nichts was gegen android spricht. Mal abwarten was uns das 5er von apple nächstes jahr bringt. Da müssen sie sich aber enorm steigern zum 4s, welches ich für einen witz halte als “nachfolger” zum 4er.

    — Crash
    • Ja echt ein Witz das 4S, was fällt Apple eigentlich ein das schnellste Smartphone auf den Markt zu bringen??? Frechheit!!!

      — BG-On
      • Wau, 1 woche draussen und immer noch das schnellste. Respekt. Warte noch bis das neue galaxy kommt, dann kann das 4s gleich wieder einpacken, technisch gesehen. Und dann musst du fast ein jahr mit deinem “nicht das schnellste” smartphone hantieren. Apple fanboys haben echt nen sehr sehr begrenzten horizont.

        — Crash
  21. Was hier aber lustigerweise verschwiegen wird. Apple ist zwar bei der Update-Politik wesentlich besser als Android, dafür erhält ein Android-Smartphone auch alle Funktionen des Updates. Bei Apple ist das ja etwas anders, da werden manche Funktionen nur für die neuen Geräte frei geschalten (Siri, WLAN Hotspot …)

    — Sonari
    • Apple versucht Kaufanreize über besondere Funktionen zu schaffen und Android-Hersteller machen das, indem sie die neuen Geräte mit aktuellen Android-Versionen verkaufen, dafür aber keine Updates bringen.
      Was ist besser? Muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich könnte auf spezielle Funktionen verzichten, aber nicht auf Sicherheitsupdates.

      — Martin
      • Deswegen war bei Android nur die Nexus-Reihe interessant, da erhält man seine Updates schnell.
        Wo wir aber beim Thema Updates sind. Letzte Woche hieß es, das 1/3 aller aktualisierbaren iPhones nach einer Woche bereits auf iOS5 laufen. Das zeigt mir doch ganz klar, das der größere Teil den Updates gar nciht hinterher rennt. Solange das iPhone läuft, juckt die Mehrheit das Update gar nciht. Die bekommen das doch erst mit, wenn sie es mal wieder an iTunes hängen. Und ähnlich wird es bei Android laufen Updates? Warum, läuft doch.

        — Sonari
      • Nagut, das sind dann aber nicht solche Leute wie du und ich, die sich ständig auf iFUN rumtreiben, um sich aktuelle News, Sonderangebote und Gerüchte reinzuziehen, sondern die ihr iPhone einfach nur benutzen und glücklich sind, wenn sie Pacman jetzt auf ihrem neuen Smartphone spielen können.
        Für diesen Käuferkreis spielen Updates eine geringere Rolle, aber irgendwie muss man ja auch die “Nerds” beschäftigen und bei der Stange halten ;)

        — Martin
    • Wenn Apple nicht alle Funktionen für ältere Geräte anbietet werden sie mehrere Gründe haben. Ich denke z.B., daß die Funktion des Gerätes an sich durch manche Updates eingeschränkt wird.

      — Hardy
      • Dann sag doch mal lieber Martin, welche tolle nur iOS 5 App auf einem 3GS, derzeit zu einem update bewegen soll?

        — Sunny
  22. Und jetzt guck mal bei LG nach. Abgesehen davon werden die Updates dieses Jahr wohl noch nicht ausgerollt (evtl. nur für die stock Versionen).
    Eigentlich hab ich mal gelesen, dass das Nexus One kein ICS aufgrund von Speicherproblemen bekommt…hhm. We´ll see!

    — Martin
  23. Ich habe mich schon immer gefragt, warum Google nicht den klassischen Linux-Zweig gegangen ist: alles wird in Paketen geordnet und dann gibt es halt immer Updates für bestimmte Pakete. Und so kann man das Gerät dann aktuell halten.
    Da aber jeder Hersteller noch seinen eigenen Kram verhunzt, wird selbst das schwer.

    — Martin
  24. Das man bei Android keine großen Updates machen kann, wusste ich gar nicht. Also das würde mich schon etwas nerven. Der entscheide Vorteil eines Android-Gerätes ist aber das sie weniger Einschränkungen haben im Gegensatz zum iOS. Gut, Apple lässt sich manchmal auch sehr viel Zeit bis ein neues Update rauskommt. Im iOS 5 stecken ja auch noch viele Fehler.
    Was dem Support angeht ist Apple jedenfalls spitze, sofern man noch Garantie hat. Deshalb lege ich mir jetzt auch im nächsten Jahr den Mac Pro und später ein MacBook Air zu. Allerdings mit Windows 7 oder 8.

    — iDennis
    • Du kaufst dir ein Apple und willst nur Windows drauf laufen lassen? Der eigentliche Mehrwert bei Apple ist die Software … wenn du die nicht haben willst, dann kauf dir lieber ein normales Notebook und spare die Preisdifferenz.

      Hiob
    • Die Kaufentscheidung für den Mac Pro ist das einfache austauschen der Hardware. Z.B Festplatten und RAMspeicher können ohne alles auszubauen schnell ausgetauscht werden.
      Das MacBook Air gefällt mir nur wegen dem Gewicht. Den ich will in Zukunft schneller Bilder und Artikel in meine Webseite einflegen. Samsung hat jetzt auch so ein dünnere Notebook vorgestellt. Es könnte auch dieses oder ein anderes sein. Das will ich erst entscheiden, wenn es soweit ist.

      — iDennis
  25. Mmmmh, Ganz stimmen kann die Grafik aber nicht, mir ist es neu dass dass iPhone und das 3G auf iOS 5.0 geupdatet werden können!

    Aber auch was fehlt sind die Top Android Handy´s sowie dass Galaxy, Desire HD, Motorala Droid 2 oder andere handy´s mit Android die immer noch mit dem Aktuellen Updates versorgt werden. Ich habe vorgestern gelesen das HTC die meisten 2 Jahre alte Handy´s alle auf Android 4.0 aktualisieren will.

    — MobiusOne
    • Lesen! LESEN! iOS 5 ist gar nicht Bestandteil der “Studie”, denn dort sehr ganz deutlich “before July 2010″.

      Dieser “Kleinkrieg” ist einfach nur eine Weiterführung von Mac OS X vs. Windows. Es langweilt mich unendlich.
      Ich für meinen Teil kaufe mir Dinge, die ICH gut finde und benutzen will, nicht das, was mir “die Anderen” diktieren. Mir ist es schnurzpiepegal, was andere sich anschaffen und wofür sie sich entscheiden.

      — Plebejer
    • Fand ich auch ein wenig seltsam, nahezu keine bekannten und populären Android Modelle bist auf das Nexus One sind vertreten, wohl dagegen proprietäre Providerfertigungen wie z.B. das HTC Evo 4G (Sprind-Derivat des nicht in der Liste vertretenen populären Desire HD).

      Kommt doch glatt der Verdacht auf, dass Interessensgruppen (Apple / AT&T) ein bewusst verzerrtes Realitätsbild liefern wollen um sich selbst zu loben.

      — Peet
      • Oeps, die 2010 habe ich wohl überlesen!

        Aber trotzdem ziegt diese “Studie” dass falsche Bild im Android sektor. Wenn ich auf Android seiten unterwegs bin sehe ich so oft meldungen über Updates für alle möglichen Geräte. Mein Desire HD läuft aktuell mit Android 2.3.5 und wird demnächst ein update auf Android 4.0 bekommen. Ich bin gespannt wie lange mein iPod Touch 4 noch updates bekommt.

        — MobiusOne
  26. Nun in Relation zu der Produktvielfalt gleicht sich das doch wieder aus. (Fehlt interessanterweise). Für einen direkten vergleich dürfte man nur die Stock-Android Phones als Vergleich nehmen also das G1, Nexus und Galaxy Nexus. Das G1 wird zwar Android 4.0 nicht unterstützen aber ansonsten…

    Was hier angesprochen wird oder in der Statistik erscheint ist kein Android Problem sondern ein Herstellerproblem. Wer ein HTC oder Samsung Glaxy S II kauft, muss eben damit leben kein Stock-Android zu haben und auf den Hersteller warten zu müssen.

    — Christian
  27. Also ich habe ein 2 Jahre altes iPhone 3G und das funktioniert inzwischen eigentlich nicht mehr. Alles läd ewig, Apps stürzen ab, teilweise warte ich 2 Minuten, wenn ich einen Kontakt aufrufen will oder eine SMS schreibe. Da hilft dann nur das ganze Teil neustarten, dann geht es wieder halbwegs.

    Apple verkauft jetzt noch das 3GS, bin ja mal gespannt, wie lange das noch unterstützt wird und wie das mit dem nächsten iOS so laufen wird…

    Ich warte mit dem 4S Kauf jetzt auf jeden Fall mal, bis das Galaxy Nexus erhältlich ist. Immerhin die puuren Androiden werden ja halbwegs mit Updates versorgt (Das Nexus One zwar nicht auf ICS nicht, aber das ist ja ähnlich alt wie das 3G – und da hätte sich Apple das Update besser gespart).

    — Fransker
  28. Was mich an der “Analyse” ein wenig irritiert: Wieso hängen so viele Android-Geräte bereits “3+ Major versions behind”, wenn die aktuelle Phone Version erst die 2te Major-Release ist?

    Mehr als eine “Major version behind” ist bei Andorid-Phones derzeit unmöglich.

    — Peet
  29. Keine Kunst, wenn man die Anzahl aller iOS Geräte an 2 Händen abzählen kann…
    Unfug das so zu vergleichen..

    — DerFlo
  30. Kann man doch gar nicht vergleichen. iOS ist ein App-Verwaltungssystem und Android ein komplettes Betriebssystem…

    — Ramses
  31. Was ich merkwürdig finde… IFun ist eine reiner APPLE Newsdienst.

    Trotzdem lese ich hier viele “ANDROID Nutzer” Einträge.

    Wie kommt das? Also ich als iPhone Nutzer habe kein Android News App drauf, weil es mich kein Stück interessiert.

    Das müsste doch eigentlich bedeuten, dass die Android Nutzer, die hier mitlesen und texten doch irgendwie an APPLE interssiert sind… vielleicht sogar auf die iPhone Nutzer etwas neidisch sind.

    — Markossos
    • Ich will jetzt dein Weltbild nicht erschüttern, doch es gibt vereinzelt ein paar Menschen, die sich durch den Kauf eines Produktes nicht automatisch so sehr mit diesem identifizieren, dass sie vom freien Menschen zum Angehörigen einer Sekte mutieren.

      Es gibt Menschen, die z.B. einen iMac und einen PC oder ein iPhone und ein Android-Gerät oder ein Android-Handy und ein oder mehrere iOS-Geräte besitzen usw.

      Wenn ein iPhone-User dieses gern um ein 7″-Tablet ergänzen möchte, wird er bei Android eher fündig als bei Apple.

      Wenn ein iPad-User sich gerne ein 4,3″ Handy zulegen möchte, dann ist wohl Android auch naheliegender als ein iPhone.

      Kann man endlos fortführen.

      — Peet
    • weil sie wissen, dass sie rotze in ihren android-händen halten. zudem muss man sich am Branchenprimus orientieren, und da zuweilen Trollen.;)

      ist wie mit Bayern München, viele hassen sie, aber jeder interessiert sich für sie.

      tolle Leistung vom ganzen applemarketing, diesen Neid muss man sich hart erarbeiten.

      — TickiTacka
  32. Ich bin letzten September auf Android umgestiegen, mit Samsung Galaxy und Galaxy Tab, auf das Upate fürs Handy konnte ich knapp 3 Monate warten und ca. 4 Monate nach dem Release des Tabs war schon bekannt das Gingerbread darauf nie laufen würde weil es keinen Dualcore hat. An der Stelle muss ich sagen das ich als iPhone und Apple-User mit Android nicht unzufrieden war, es hat seine Vor- und Nachteile, aber die Updatepolitik ist eine reine Frechheit was auch einer der Gründe war warum ich jetzt ein iPad und IPhone nutze.

    — Phicsa
  33. iGossip vom feinsten – hey ifun benennt euch doch einfach um, dann weis man wenigstens schon vorher was einen hier erwartet.

    Kürzlich im Netz gefunden, musste herzlich lachen:

    Beschreibung eines Apple Fanboys:
    A single-layered thinking drone originally thought to exist in only small numbers. To help them assimilate into the real world, a computer with only simple functions so that the drones don’t get confused was created. Eventually, more products were produced after it was discovered that the number or drones are in the millions. While scientists have been unable to find ways to increase brain performance in this species, a corporation named “Apple” has had financial success in at least convincing that the drone specimen is vastly superior to that of everything else.

    Mfg
    ein iphone benutzer der sich das denken von Apple noch nicht abnehmen lassen hat

    — n3rd
  34. was fahrt ihr lieber, einen Hyundai (S II) mit 200ps und allem Schnickschnack oder einen 180ps Audi mit ein bissl weniger Ausstattung, dafür aber alles Premium???

    anstelle von Audi könnte man auch BMW nennen;)

    Apple ist nunmal Premium, dass heißt beste Qualität und Design. wertstabilität.

    android Handys sind für die breite Masse, wegwerfprodukte, ohne Updates, riesiger Wertverlust,
    billige Wertigkeit.

    ich denke der Groll der androidnutzer richtet sich eher an diekonsumebten von Apple, weil die in deren Augen ein wenig arrogant sind, sprich der Klassenfeind.

    hahaha, ihr seid durchschaut…

    — TickiTacka
  35. Die Scheiße ist ja, dass de Hersteller im Sekundentakt neue Smartphones herstellen, da verliert man schnell mal den Überblick, trotzdem geht es natürlich nicht, dass ein Handy, welches gerade erst gekauft wurde schon unsicher ist. Man kann nicht erwarten, dass sich der Nutzer jeden Monat ein neues Smartphone kauft.

    Appzandmore
  36. Solche Vergleiche muss man auch immer etwas kritisch sehen.

    Das iPhone ist halt das iPhone. Es kommt alle paar Jahre ein neues heraus wo der Entwickler des Betriebssystems auch volle Kontrolle über die Hardware hat.

    Android ist halt ein sehr weit offenes und Allgemeines Betriebssystem, dass auf Smartphones von verschiedenen Herstellern laufen muss. Und da sich Android immer der aktuellen Hardware anpasst, bleiben alter Geräte oft auf der Strecke. Man kann halt nicht immer alle Geräte abdecken mit Updates die lauffähig sind.

    — Jakub
  37. Katholisch oder evangelisch? Ebenso ist es bei Android gegen IOS ! Ich mag mein Iphone, komme sehr gut zurecht, der Support ist super, es gibt definitiv mehr Apps und es kann alles, was ich ihm abverlange :-)

    Was will man mehr, solange der Endverbraucher zu frieden ist ;-)

    — Melli
    • 100 sachen die auch apple besser machen könnte…ist wie mit dem papst und seinen dogmen/predigen. ohne jailbreak würde niemand mit seiner eigenen gewählten religion zufrieden sein bzw klarkommen. apple religion ist wie islamismus. die jünger ereifern sich mehr, neigen zu radikalisierung und leider auch oftmals an “neidzuständen”, siehe die vielen abfälligen kommentare hier immer wieder im schutze des netzes oder der annonymität wenn die religion mal in frage gestellt wird. motto leider auch:wie kann es bloss sein, dass soviele jetzt dieses statussymbol trotz der masslosen überteuerung schon haben? reality & fantasy eines fanboys

      — yippieh
  38. Wer Smartphones nutzt, sollte bei der Beurteilung der Leistung nicht nur das Device selbst, sondern auch die Faktoren Betriebssystem, dessen Updatefähigkeit, Datenaustausch mit PC und Cloudsystemen sowie App-Verfügbarkeit und Sicherheit betrachten. Vor diesem Kontext ist Apple Android um Jahre voraus. Das war meine Erkenntnis nach einem Quartalsausflug in die Android-Welt. Tolles Galaxy-Device, aber das Drumherum ist eine Katastrophe. Zu den Windows-Versionen vermag ich mangels eigener Erfahrung nichts zu sagen.

    — Andreas
  39. Ich nutze jedese Produkt was Apple hat und sowohl auch Android Handy und Tablet.

    Der vorteil Apple:

    - App Infrastruktur
    - Wertigeres Design
    - Einfachheit der Bedienung

    Der Vorteil Android:

    - Anpassbar
    - Für jeden Interessenten ein Modell verfügbar

    So genau kann man es nicht in Worte fassen finde ich, der Fanatische Hype den viele hier betreiben udn das Angreifen der einen oder anderen Fraktion ist erst einmal grenzwertig zu betrachten.

    Apple hat es halt geschafft ein Einheitliches Sytem für seine Produkte zu schaffen, bei Updates lassen Sie Funktionen weg um neuere Modelle verkaufen zu können. Nach 2 Jahren ist meist auch schluß mit Updates.
    Android User haben das Problem duch die Fragmentierung und hier wäre der Vergleich richtig nur die Original Googel Handys heranzuziehen.
    Dort sieht es nahezu so aus wie bei den Apple Produkten.

    Ich schätze die einfachheit der Apple Produkte bezogen auf einfaches Updaten bei Itunes meldung kommt ich nicke ab, anstecken gut ist Backup wird wieder eingespielt.

    Bei Android mach ich einen root, habe Nandroid drauf und bestimme meine Backups auf microsd selber. Kann mal eben Custom Firmware drauf machen eben spielen und frickeln damit.

    Da muss jeder selber sehen was er selber mag. Aber das die Apple Benutzer so tun als ob Sie Elitär wären, wie es damals zb nach Verkäufen der Geräte in jedem Laden zum Aufschrei jeder Hartz IV kann sich das ja jetzt holen usw, sorry was denkt ihr was man durch ein Stück Elektronik wird?
    Wenn ihr mehrere Platin Credit Cards euer eigen nennen könnt usw dann seid ihr evtl Elitär sonst nicht. ( wobei das auch schon fraglich ist)

    Ich persönlich wende mich mehr von Apple ab weil:

    Ipad 1 zu Ipad 2 nach einem jahr bringen sie was neues und das dann eigentlich so wie das erste Ipad hätte sein sollen, Kamera zb. Waren wohl alles Ipad 1 User tester um zu sehen ob man es am Markt positionieren kann.

    Iphone gefühlt wurde es ohne wissentliches verändern das 4er immer träger, der Home button reagiert manchmal nur noch nach 2x drücken usw. Nein nicht nur bei meinem Gerät sondern auch dem meiner Freundin.
    Man merkt also doch das die IOS Updates wissentlich systeme langsam machen um neues zu kaufen.
    Die Apps fühlen sich durch extrem einheitliches design beim erstellen runder im gesmatpaket an.
    Android hat ab ICS auch bald weniger Fragmentation weil die Großen hersteller vor einiger Zeit mit Google sich geeinigt haben updates auf eine gewisse Laufzeit zu unterstützen.

    Man mag mich steinigen aber geschmäcker sind unterschiedlich zum glück, und jeder sollte das nehmen was man mag. Und man sollte Produkte Objektiv betrachten und bitte lasst dieses defamieren von Android Usern sie wären Arm oder so, zeugt eher von eigener Geistiger Armut.

    Lg

    — Sascha
  40. Die Statistik ist ein Hammer und beweist mir einmal mehr dass Amerikaner einfach zuviel Zeit haben. Und wir sind so blöd und lesen das auch noch.

    — Dilede
  41. Man sollte aber fairerweise erwähnen, dass das iPhone 3G (nicht 3GS) nur noch bis iOS 4.2.1 unterstützt wird und alle Sicherheitslücken, die danach geschlossen wurden, dort offen sind!

    — Marcel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS