iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 323 Artikel
   

Mac OS X Anwendung „Plain Cloud“ zeigt iCloud-Dokumentenspeicher eurer iPhone Apps an

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Ihr habt irgendwann von drei Monaten die iCloud-Funktionalität im Texteditor „Byword“ aktiviert, nutzt Apples lautlosen Synchronisationsdienst für das digitale Tagebuch „Day One“ und gleicht auch die geladenen Podcasts und angefangenen Episoden innerhalb der Downcast-App mit der Datenwolke aus Cupertino ab?

Wirlich? Oder habt ihr den iCloud-Schalter inzwischen vielleicht schon wieder deaktiviert, die betreffenden Apps gelöscht bzw. einfach durch bessere Alternativen ersetzt?

Machen wir uns nichts vor. Es ist schier unmöglich alle Apps und Dienste, die schon mal mit eurem iCloud-Konto kommuniziert zu haben, im Blick zu behalten. Hinzu kommt, dass Apple keinen Wert darauf legt, euch überhaupt über die Anwendungsnutzung der persönlichen Datenwolke zu informieren. iCloud soll einfach funktionieren; was unter der Haube passiert ist für den Endkunden nicht relevant.

Und dennoch: Manchmal kann es hilfreich sein, einen Blick auf all jene Apps zu werfen, die im Namen eures Benutzer-Accounts auf Apples iCloud-Dienst zugreifen und ihre Dokumentenordner in die Wolke werfen.

Manuell können iCloud-Dokumente (dies solle nach unserem Artikel „Mountain Lion-Ordner mit iPhone-Inhalten“ hinlänglich bekannt sein) über den Mac-Finder eingesehen werden. Verstecken sich im Verzeichnnis „~/Library/Mobile Documents/“ aber leider hinter kryptischen Ordner-Namen.

Einfacher läuft der Zugriff auf eure iCloud-Dateien mit dem kostenlosen Mac-Werkzeug „Plain Cloud„. Die 600kB große Anwendung listet Apps die einen iCloud-Dokumentenordner vorhalten und gestattet nicht nur den schnellen Zugriff auf die dort abgelegten Daten, sondern zeigt auch an ob die betreffende App überhaupt vom Netzwerk-Speicher Gebrauch macht.

Dienstag, 22. Jan 2013, 15:41 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geschickt nochmal auf Downcast aufmerksam gemacht ;-)

  • Aber in den iPhone Einstellungen kann man doch unter iCloud-Speicherverwaltung sehen, welche Apps wie viel Speicher in iCloud verbrauchen. Wozu ne extra App?

  • Am iPhone / iPad kann man doch unter Einstellungen/iCloud/Speicher & Backup/Speicher verwalten alles nötige einsehen.

    Oder sehe ich das falsch?

  • Geht viel einfacher über die Systemeinstellung im MacOS X > iCloud > Verwalten

  • Scheint nur nicht zu funktionieren.
    Z.B. Outbank2 hat bei mir 0 Dokumente, ich aber es aber definitiv via Cloud auf Mac, Macbook, iPhone und iPad.

  • Plain Cloud zeigt aber den Fotostream nicht an, oder mache ich was falsch?
    Alle anderen Items sind einsehbar.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18323 Artikel in den vergangenen 3220 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven