Artikel “Day One” im Video vorgestellt: Notizverwaltung, Journal und Tagebuch-App mit iCloud...
Facebook
Twitter
Kommentieren (25)

“Day One” im Video vorgestellt: Notizverwaltung, Journal und Tagebuch-App mit iCloud Anbindung und Mac-Kompagnon

Featured 25 Kommentare

Anfang Februar haben wir uns der 1,59€ teuren Universal-Applikation “Day One” (AppStore-Link) kurz auf ifun.de angenommen, heute stellen wir das schön gestaltete Journal noch mal ausführlich im Video vor. Der 12MB große “Day One”-Download wird von seinen Macher als Tagebuch-App vermarktet, die Einsatzmöglichkeiten der Anwendung sind jedoch ist deutlich größer.

So synchronisiert sich “Day One” über mehrere iOS-Geräte und auch mit seinem Mac-Kompagnon wahlweise über Dropbox oder Apples iCloud, unterstützt Markdown-Auszeichnungen und erinnert bei Bedarf an das Erstellen neuer Einträge. Statistiken informieren über euren Kreativen-Output. Sämtliche Einträge werden nach Kalenderdatum organisiert und lassen sich wahlweise in einer Kalenderübersicht oder in Listenform anzeigen. Für den Fall, dass ihr eure privaten Einträge vor Fremdzugriff schützen wollt, lässt sich die Anwendung mit einem Kennwortschutz versehen.


(Direkt-Link)

Das Programm ist als für iPhone, iPod touch und das ipad optimierte Universal-App zum Preis von 1,59 Euro im App Store erhältlich. Die Mac-Version schlägt mit 7,99 Euro zu Buche.

In den kommenden Versionen wollen die Macher den bereits integrierten Text-Export um eine PDF-Ausgabe erweitern und Fotos integrieren.

Diskussion 25 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Geil, endlich die lang ersehnte Foto Funktion. Nur schade, dass es keine PC Variante des Programms gibt.
    Vielleicht kommt das ja auch bald. :-)

    Alex
  2. Ja und wenn es das dann auch noch in Deutsch geben würde wäre es seinen Preis sowohl auf dem Mac wie auch auf dem iPad wert aber so kann ich es nicht empfelen!
    Wir müssen doch mal dazu über gehen das wir in Deutschland sind und nicht bei den Amis und dementsprechend auch Programm in Unserer Sprache haben möchten!

    — A. Pizzi
    • Generell stimme ich die ja zu, aber in dem Fall sollte es nicht hinderlich sein, da man die 6, 7 Wörter die in der App vorkommen auch so verstehen sollte sobald man das erste Schuljahr englisch gehabt hat (spätestens)

      — komacrew
    • Also dieses ewige Verlangen nach deutschsprachigen Applikationen kann ich wirklich nicht verstehen (mir geht es um ein generelles Statement, nicht speiziell auf diese App bezogen). Ohne Englisch kommt man heute doch nicht mehr aus, das sollte langsam auch in diesem Land ankommen. Die meisten deutschen Spielesynchronisationen sind imho Mist (sicher, es gibt Ausnahmen, die gibt es immer), und wenn man auch zu englischen Applikationen geht, ist die Welt auf einmal um so vieles größer. Ich kann vor allem für Die Naturwissenschften sprechen. Wer da kein Englisch kann, bekommt zu vielen Themen einfach keine guten oder gar keine Bücher.
      Außerdem kann man einfach nicht von jedem Entwickler verlangen, die App in allen Sprachen rauszubringen, manche können das nicht stemmen.
      Worüber ich mich freuen würde, sind mehr konstruktive Kommentare, die sich nicht über z.B. Schreibfehler lustig machen. Ich mag dieses Portal sehr! Doch die Kommentare erschrecken mich häufig zutiefst. So, und jetzt her mit der Prügel ;)

      RaZziel
      • Nur die kurze Frage, gibt es auch in den USA rein deutschsprachige Apps?

        — Heiko
      • Ich arbeite für ein amerikanisches Softwareunternehmen, führe 99% meiner beruflichen Kommunikation in englischer Sprache in Wort und Schrift. Mein Business Laptop hat ausschließlich englischsprachige Software. Trotzdem bevorzuge ich auf meinem deutschen Mac Software in deutscher Sprache, weil mich denglisch nervt. Mein Arbeitgeber ist auch gezwungen unsere Software in andere Sprachen (speziell Deutsch und Französisch) zu übersetzen, wenn wir in ausländischen Märkten erfolgreich sein wollen.

        — Technikelse
      • Ich bin ja der Meinung, dass jeder, der das fordert, seine Meinung auch in zwei Sprachen formulieren sollte. Einmal in Deutsch und einmal in Englisch. Ich bin mir sicher, dass die Verfechter von rein englischen Medien sehr, sehr schnell weniger werden würden. *lächel*

        — Plebejer
      • @Heiko: Was ist hier die “Weltsprache”, die die meisten können?
        Englisch?
        - nein Chinesisch!

        — Franz Pferdinand
    • Hallo, ich gehe sogar soweit und sage es soll nur eine Sprache für Programme geben. Dies kommt daher da bei uns im Land mehrere Sprachen gesprochen werden und es nervt wenn die gleiche Funktion jedes Mal anders heißt und dementsprechend, wenn sie alphabetisch geordnet ist, woanders steht. Besonders für Anfänger ist dies sehr nützlich da sie sich in dem Fall dann wenigstens merken, daß es der 2. Befehl im 3. Pulldown-Menü war für die gewünschte Funktion. (Und nur am Rande bevor auf mich eingedroschen wird: Deutsch ist nur eine Fremdsprache für mich).

      — Apple
    • Ich habe mein ganzes iPhone auf englisch gestellt, weil die Übersetzungen und teilweise zu großen deutschen Wörter nur nervig und unperfekt sind! Vor kurzem fiel mir das zB wieder bei der facebook App auf einem “deutschen” iPhone auf – sieht man sich ein Foto an, steht oben rechts auf dem Cancel-Button nicht “Abbrechen” sondern “Abb…en” oder so ähnlich. So etwas geht mir persönlich auf den Sack ;)
      Dass mein iPhone englisch ist und alle Bekannten ihres es auf deutsch gestellt haben, fällt mir meist erst dann wieder auf, wenn sie meines benutzen möchten und dann meckern, dass es englisch ist.

      Patrick
  3. Ich wiederhole mich echt ungern, aber Wunderlist bleibt mein absoluter Favorit, plattformübergreifend und kostenlos…

    — olo
    • Wobei Wunderlist ja m.E. eher eine Task-App darstellt als eine Journalling App.

      Im Bereich Tagebuch/Journal verwende ich seit Längerem momento – allerdings gibt’s dafür bislang keinen Desktop-Companion.

      konqrunner
  4. Day One ist wieder Mal eine nette “Notiz-App” mit guten Funktionen. Kennt jemand von Euch eine Notiz-App bei der man zu unterschiedlichen Namen verschiedene Notizen eingeben kann und diese “Karteikarten” dann bspw mit Reitern sichtbar und auswählbar sind?

    — Tristan
  5. Was ist mit Evernote? Is für Lau und rennt auf Pc wie auf Mac?! Kennt jeman vor- bzw. Nachteile oder Unterschiede?!

    — Wayne
    • Ich nutze Evernote seit längerem, schwanke hin und her, ob ich für eine Pro-Variante Geld ausgebe, damit ich gesharte Notizbücher auch von anderen bearbeiten lassen kann. Habe mir auch Wunderkit angesehen (auch noch mal ein Satz zu deutschen Versionen: Wunderkit ist eine deutsche Entwicklung, gibts nur in Englisch – da müsste es doch ein leichtes sein, eine deutsche Variante hinterher zu schieben!) – Wunderkit sieht zwar echt gut aus, zum richtig arbeiten ist es mir aber zu bunt, auf dem iPhone zu fummelig, Evernote ist mir da lieber, klar strukturiert, gute Desktop App.

      Ich würde mir mal einen Test oder einen Vergleich von den immer mehr werdenden Multiplattform-Apps für Notizen/Aufgaben/etc. wünschen, ich finde das Thema echt interessant!

      — zap
      • Danke für deine Rückmeldung. Sehe das auch so. Wunderkit is irgendwie komisch und ich brauche was das alles kann. Oder zumindest die meisten meiner Anforderungen abdeckt. Mal schauen was da noch kommt

        — Wayne
  6. Aber die Exports auf Dropbox & iCloud sind nicht verschlüsselt
    D. h. Jeder Admin kann mein Tagebuch lesen

    — Hannes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13046 Artikel in den vergangenen 2419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS