iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 985 Artikel
   

Die Standard-Suche auf dem iPhone: Apples Google-Deal unter Beschuss

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Nach den im Januar 2010 bekanntgewordenen Informationen des Business Insider zahlt Google Apple jährlich gut 100 Millionen US-Dollar für den Platz der Standard-Suchmaschine im iPhone. Die Summe ist Teil eines „revenue share deals“ aus den über Google generierten Werbeeinnahmen und in etwa doppelt so hoch, wie der Suchmaschinen-Riese in seine Firefox-Präsenz investiert.
Der Vertrag wurde bislang regelmäßig erneuert und überstand zuletzt auch die iOS-Einführung der Microsoft-eigenen Suchmaschine BING deren Ergebnisse wir nach dem Ende der BING-Betaphase hier mit Google und Yahoo verglichen haben.

Eine Deal, der jetzt von der amerikanischen Federal Trade Commission geprüft wird. Mit Blick auf den enormen Anstieg mobiler Suchanfragen – aktuell kommen etwa 15% der Google-Suchen von Mobilgeräten, zum Jahresende könnte bereits jede Dritte Suchanfrage von iPhone und Co. abgesetzt werden – hat die Bundeshandelskommission Apple jetzt um eine Stellungnahme zur Such-Kooperation mit Google gebeten und dürfte die angeforderten Unterlagen im aktuell laufenden Kartellverfahren gegen Google verwerten, das unter anderem die Anhebung der von Google geforderten Anzeigenpreise untersuchen soll.

Bloomberg berichtet:

Google has been the default search engine for the iPhone since Apple introduced the device in 2007 and on the iPad since its 2010 debut, as well as for the iPod Touch. Apple also uses Google Maps as a favored service on the iPhone and iPad. […] Google last year earned $1.3 billion in search-related revenue on Apple products, according to a March 8 report from Macquarie Capital. Google paid Apple $1 billion to be the default search engine, keeping only $335 million of the total amount, the report said.

Mittwoch, 14. Mrz 2012, 11:36 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Zahlen gehen aber ganz schön auseinander zwischen 100 Millionen und 1 Milliarde! Aber brutal was das für Summen sind egal obs die 100 Mille oder das 10-fache ist :D

    Gruß Bene

    P.S.: youtube.com/user/misterB3n3

      • Hmm, im Artikel finde ich nicht mehr diese Diskrpanz, außer dass Google 345 Millionen Dollar verdient statt 100 Millionen.

        Dein Kommentar zeugt aber von Leseschwäche (d.h. nicht, dass du nicht lesen kannst, sondern bei der nachfolgenden erforderlichen Interpretation Verständnisschwierigkeiten zu sein scheinen).

        100 Mille sind 100 000, aber nicht 1 Milliarde. Der OP meinte ob 100 Mille oder das 10-fache genannt werde, laut Artikel scheinbar egal sein soll. => Das 10-fache von 100 000 sind also 1 000 000 = 1 Million.
        => Also: OP spricht seltsamerweise erst von 100 Millionen und dann von 100 Tausend. ABER der Faktor ist identisch.

      • @Timeee …. eeee

        Du hast anscheinend das englische Zitat nicht gelesen. Darin steht, dass Apple 1 Milliarde Dollar bekommt. Im Bericht ist aber die Rede von 100 Millionen.

  • Eine Milliarde ist doch nichts. Ist ja nicht mal ein viertel Bahnhof. Da hätte ich schon mehr erwartet!

  • hmmm… dabei dürfte es wohl garnicht nötig sein, das google als standartsuche festgelegt ist… 95% der Käufer dürften wohl von sich aus auf google wechseln, wenn z.b. Yahoo die standartsuche wäre.achen wir uns nix vor: was searchengines angeht, da kann google niemand das wasser reichen.
    bing liefert zwar auch passable Ergebnisse, aber google (egal ob man’s mag oder nicht) ist ungeschlagen und das wird wohl auch auf absehbare zeit so bleiben.

  • Besonders, wenn man eine Standarte sucht.

  • Ich sag nur:
    Freie Wahl der Standardsuchmaschine!
    Z.B. Startpage

  • Wird beim einrichten jeden iphones nicht extra gefragt welche suchmaschine festgelegt werden soll??????

  • microsoft wurde von der eu gegängelt, bei der installation eine auswahl des browsers einzurichten. alle anderen, sei es linux, sei es macos können machen, was sie wollen

  • wer Startpage.com als Homepage einrichtet (geht mit Tool aus Cydia Store) öffnet einfach ein neues Fenster in Safari, das dann mit Startpage öffnet. Dann habe ich die Google Suche, aber anonym, ohne dass meine IP weiter gegeben wird und nutze somit alle Benefits.

  • Ich versuche immer Google zu vermeiden. IXQUICK schützt die Privatsphäre, aber leider muss man bei einigen Suchen doch auf Google zurückgreifen. iPhone und iPad habe ich aber als Standard auf Yahoo gesetzt. Schade das es so wenig Konkurrenz gibt. Google ist mir zu allmächtig und allgegenwärtig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18985 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven