iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Datenautomatik undurchschaubar: Zweite Schlappe für die Telefonica

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Keine vierzehn Tage nachdem das Landgericht Potsdam das Mobilfunkunternehmen Telefonica ob der Drosselung von eigentlich „unbegrenztem Datenvolumen“ rügte, hat die o2-Mutter erneut mit einer Schlappe vor Gericht zu kämpfen.

telefonica

Diesmal kreidete das Landgericht München der o2-Mutter die sogenannte „Datenautomatik“ an – einen Tarif-Automatismus, der das Inklusivvolumen bei Nutzern, die ihr Datenguthaben ausgeschöpft haben, automatisch erweitert.

Das von E-Plus bekannte Konzept, berechnet 2€ pro zusätzlichen 100MB, die drei Mal pro Monat abgerufen werden konnten. Auf ifun.de berichteten wir im Januar letzten Jahres über die Einführung der Datenautomatik und zitierten aus den Tarifkonditionen des Netzanbieters:

Sollte das im Tarif inkludierte Datenvolumen einmal nicht ausreichen, können Kunden dank der integrierten Datenautomatik dennoch unbeschwert und bei immer gleichbleibender Geschwindigkeit surfen. Verbraucht ein Nutzer mehr als das im Tarif vorgesehene Inklusiv-Volumen, erhält er zusätzliche 100 MB für 2 Euro. Das ist im laufenden Monat noch zwei weitere Male möglich.

Ein Unding, wie das Landgericht München in seinem noch nicht rechtskräftigen Urteil (AZ 12 O 13022/15) nun feststellte und damit der Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) folgt. Nach Angaben des Gerichtes ist für den durchschnittlichen Verbraucher nicht ausreichend klar was es mit der „Datenautomatik“ auf sich hat.

Der Mobilfunkanbieter hat bereits angekündigt das Verfahren in die nächste Instanz zum Oberlandesgericht München zu tragen und reagiert gegenüber Angela Gruber vom SPIEGEL trotzig:

„Das Unternehmen ist von der Zulässigkeit der Datenautomatik in der aktuellen Form überzeugt. Telefónica Deutschland hält das Urteil nach einer ersten Prüfung der Urteilsbegründung für falsch“.

Montag, 29. Feb 2016, 8:31 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gut so, lieber die Drosselung, als dieser Automatik Schrott.

  • Na endlich!
    Hoffentlich passiert da mal was.
    Konnte bei meinem Smartmobil Tarif trotz weitreichender Beschwerde und Drohung der Kündigung überhaupt nichts erreichen…
    So etwas sollte doch verboten werden!

  • Sind das im betreffenden Tarif „Flats“, die gedrosselt werden oder begrenzte Datenvolumen? Bei ersterem wäre die Formulierung „aufgebrauchtes Datenvolumen“ schlicht falsch.

  • Ich heisse diese Datenautomatik auch nicht für gut.
    Wer es nicht weiss, die Datenautomatik lässt sich auch beim O2-Kundenservice abbestellen, dann erfolgt zukünftig keine weitere Aufbuchung von Datenvolumen.

    • Bei drillisch soll die doch fester Bestandteil sein. Früher hat man die auch ausschalten können. Jetz leider nicht mehr im Service Portal.

      • Drillisch ist nicht O2. Wer einen Vertrag direkt bei O2 hat, kann diese abbestellen. Die Regelungen bei anderen Anbietern kenne ich nicht.

      • Bei Drillisch (jetzt Yourfone) ist das richtig.

        Ein abschalten ist nicht möglich. Deswegen beobachte ich das auch sehr scharf.

      • Klar ist die Datenautomatik bei Drillisch abschaltbar. Kann man ganz einfach online machen unter Tarifoptionen.

      • Ein- und abschalten ist bei Drillisch möglich! Ich bin selbst bei winSIM und konnte das ohne Probleme in der Service Welt ändern.

      • Unter Tarifoptionen -> Datenoptionen von “Internet” auf “Internet Flat” ändern. Das schaltet die Datenautomatik aus.
        Ich bin allerdings auch dafür, dass sie standardmäßig deaktiviert sein sollte.

  • Hoffe auch das die verschiedet. Lieber gedrosselt als de Abzocke.

  • Die Datenautomatik stellt eine neue Form der „Abzocke“ dar. Es ist ein Unding sowas dem Kunden anzudrehen. Wenn einem das Datenvolumen nicht reicht, sollte er ein Upgrade Paket buchen und sein Volumen aufstocken. Oder die Tarifkonditionen anpassen… Automatisch den Datenvolumen 3mal auf 100mb zu erweitern ist nichts weiter als eine moderne Form der Abzocke!!!

  • O2 ist einfach nur schlecht geworden, damals waren echt gut aber mittlerweile ist das nur ein Saftladen. Ich bin vor ca. 4 Monaten zu Vodafone gewechselt (Callya special) und die bieten für 10er im Monat 750MB und das im 4G Netz 200 min in alle Netze und eine Vodafone Flatrate und dazu noch habe ich überall Empfang, keine Abbrüche wie bei O2. Einfach genial.

  • Also ich bin bei Base und hab einfach kurz bei der Hotline angerufen und dann haben die mir die Datenautomatik ausgeschaltet. Das hab ich aber auch nur vorher durch einen anderen Anruf beim Freischalten der Sim von einem Mitarbeiter erfahren.

    • Das geht heute nicht mehr. Zumindest nicht überall. Jetzt steht immer bei, dass die Datenautomatik fester Bestandteil des Vertrags ist.

      • Quatsch, man kann die immer deaktivieren (lassen).

      • Oh man sieht wer hier keine Ahnung hat. Es gibt Tarife der Drillish, wo die Datenautomatik fester Bestandteil ist und nicht deaktiviert werden kann. Ich z.B. habe so einen Tarif und mich bewusst dafür entschieden da ich aus Erfahrung weiß, dass mir 1 GB reicht. Dazu hab ich dieses Volumen mit LTE, 50 Freiminuten und ner SMS-Flat für 5€ pro Monat.
        Meiner Meinung nach ist es OK wenn es explizit kommuniziert wird. Das ist halt schon mit einkalkuliert.

  • Mich haben die auch abgezockt. Nach einer Vertragsverlängerung hat sich „Datenautomatik“ wieder automatisch aktiviert. Das ist ein unding!

  • Alsobich liebe die Datenaufomatik! Ich fand das auch sehr gut auf der Website erklärt, bevor ich mir die SIM gekauft habe. Ich glaube viele Leute sind einfach zu dumm.

    • Schwatz kein Mist raus.
      Das hat mit Dummheit nichts zu tun!
      Wenn man nichtmal eine vernünftige Verbrauchsanzeige serviert bekommt, kann man den aktuellen Verbrauch nicht einschätzen. Somit sind die durch die Datenautomatik entstehenden Kosten unabsehbar und pure Abzocke!
      Wenn es dich nicht stört, mag das sein. Andere stört es sehr!

      • Und dich wohl ganz besonders !! So zornig wie du schreibst ! Installiere dir doch einfach eine App zum anzeigen deines Verbrauches .. Und schon brauchst du und die anderen sich nicht mehr ärgern … Davon mal ab ich habe das nie in Anspruch nehmen müssen …wenn ich das aktiviert hätte ..den richtigen Tarif und gut iss ..

    • Ich würde es nicht «zu dumm» nennen, sonder eher «zu faul» ;)
      Auf der einen Seite kann sich ein Kunde natürlich ausführlich darüber informieren, auf der anderen Seite hoffen doch die Unternehmen, dass er es nicht tut und man ihm so weiter Geld aus der Tasche ziehen kann ;)

      • Und deswegen sollen die Unternehmen bestraft werden. Hier hört es dann ja total auf. O2 plant gerade übrigens technische Unterbinden von VoIP in ihrem Netz, so wie bei der Telekom. Ich wette dann schreien die Kunden auch wieder wenn sie kein WhatsApp Call mehr nutzen können, obwohl die Verwendung in den Verträgen ausgenommen ist. Bin gespannt.

  • Dann sollen sie die 300 MB direkt bei allen draufschlagen und die Verträge 6€ teurer machen. Mobilfunk wird eh teurer und wenn die Kunden sowas nicht wollen – Bitte, selber schuld.

  • Ich verstehe den Terminus Abzocke nicht. Wenn ich für 24 Monate einen Vertrag schließe, informiere ich mich VORHER.

    Ich bin seit 18 Jahren Kunde bei o2 und hatte lange einen Vertrag mit 300 MB OHNE Möglichkeit den irgendwie manuell oder automatisch aufzustocken.

    Kam 1-2 mal im Jahr vor, das das Volumen nicht gereicht hat und ich dann mit 32 kbit leben musste.

    Habe jetzt einen Tarif mit Automatik und habe den noch nicht gebraucht, aber wenn, dann freue ich mich über die Automatik.

    Die Automatik greift doch nur, wenn man drüber kommt und wenn das jeden Monat der Fall wäre, hätte man ja eh den falschen Tarif.

    Zudem macht es keinen Spaß einen halben Monat mit einem nutzlosen Smartphone rumzulaufen.

    • Nur weil etwas in einem Vertrag steht heißt das noch lange nicht das dies auch zulässig ist. Abzocke trifft es in diesem Fall sehr gut, der 0815 Kunde liest „Datenautomatik“ und vermutet eine Bezeichnung für die „Mobile-Daten-Technik“. Die Datenautomatik spart den Kunden das „aufwändige“ Zubuchen von Volumen. Das ich nicht lache. Der Einzige Grund der Datenautomatik ist ganz sicher nicht eine Entlastung des Kunden, sondern dient allein dem Provider. Über soviel Dreistigkeit könnte ich den ganzen Tag kotzen.

      • Dreist sind doch die Lrite, die nicht lesen, was sie unterschreiben und dann den hampelman machen.

      • Das ist nicht dreist sondern dumm, keine frage. Wir zählen auch eher zur durchschnittlich/überdurchschnittlich intelligenten bevölkerungsschicht, aber sich auf kosten der weniger intelligenten leute zu bereichern finde ich sehr armselig

  • Marvin Hilscher

    Ich bin bei der Telekom und finde es gut das es dort keine Datenautomatik gibt. Wenn nötig kann ich dort manuell nachbuchen. Aber man muss schon bedenken das die Verträge bei der Telekom teuerer sind und das Nachbuchen direkt 5 € kostet.

  • Gut so bin Geschäftskunde bei o2 und ich habe keine Möglichkeit zu kontrollieren wieviel Datenvolumen ich bereits verbraucht habe. Es lächerlich das es nur eine App für Privatkunden gibt die Auskunft über den aktuellen Verbrauch gibt. Und dann noch die Datenautomatik. Die Kunden werden meist blind in solche Fallen getrieben. Traurig ist das.

    • Als Geschäftskunde sollte man eigentlich Verträge lesen und auch verstehen können …

    • Es gibt Apps, wie DataMan etc., die den Volumenverbrauch ziemlich genau (bei mir 10-20MB Abweichung im Monat) und ohne Zeitverzögerung messen, ansonsten lässt sich ja auch noch der Verbrauch, ebenfalls mit relativer Genauigkeit, in den Einstellungen des iPhones, nachsehen.

    • Hallo Kagami,
      das stimmt nicht was du da schreibst. Geh einfach in den App Store und suche nach „Mein O2“. Das ist kostenfrei! Installieren, mit deiner O2-Handynummer und dem Online – Passwort anmelden, und schon kannst du alles von deinem Vertrag, wieviel SMS verschickt, Rechnungsübersicht der letzten sechs Monate bis zum Datenverbrauch ersehen!!!
      Ich bin selbst bei O2 ein Geschäftskunde. Und das schon, als es noch Viag-Intercom hieß!
      Gruß

  • Gut so, bin bei der Telekom weil ich selber entscheiden möchte wenn ich was extra kaufe. Oder fändet ihr es toll wenn ihr zum einkaufen geht und der Händler immer etwas in den Einkaufswagen legt, was ihr dann mitkaufen müsst?

  • Man kann die Datenautomatik deaktivieren. Ich hatte das über die Hotline erreicht und für die Verträge in meiner Familie umsetzen lassen.
    Nun wird die Geschwindigkeit wieder gedrosselt, wenn das Volumen erschöpft ist.

    • Aber bei 16 Kbit/s geht nicht mal mehr eine WhatsApp-Nachricht raus. Hatte die Automatik auch aus und deswegen wieder eingeschaltet. Im Schnitt bucht er um den 20. – 25. bei mir einmalig nach.

      • Das stimmt nicht… bei mir funktioniert WhatsApp & iMessage Nachrichten ohne Probleme.
        Voicemail, Bilder & Videos machen nur Probleme.

  • Ich bin seit vielen Jahren O2 Kunde.
    Für mich ist O2 jetzt auch einfach nur noch schlecht, falsch, nicht kundenfreundlich und einfach nur ein Saftladen. Hab so einiges durch mit denen… Schlimm auch wie O2 auf Probleme reagiert=quasi DIE FEUERWEHR FÄHRT EIN ROTES AUTO!
    Muss noch 9 Monate aushalten…
    Nie wieder O2!!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven