iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Drittanbietersperre aktiv? Abzock-Abos plagen iPhone-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Prüft bitte noch mal, ob ihr eure Drittanbietersperre bei eurem Mobilfunkbetreiber aktiviert habt. Wir erinnern euch heute an die vorsorgliche Sperre, da die Anzahl der Leser-Zuschriften, in denen uns Erfahrungen mit Abo-Fallen geschildert werden, derzeit wieder dramatisch zunimmt.

zed

In diesem Jahr bereits im Zusammenhang mit der Quizduell-Applikation gesichtet, tauchen nun auch in anderen Gratis-Anwendungen Reklamebanner auf, die eure Mobilfunkrechnung bereits bei einer versehentlichen Berührung monatlich belasten können.

Unter anderem hat uns Lisa-Marie von ihrem Fall, mit der seit kurzem kostenlos angebotenen Radio-Applikation TuneIn berichtet:

Hallo liebes ifun-Team, wie jeden morgen hörte ich heute Musik über mein iPhone mit der kostenlosen TuneIn App, als ich auf Pause drücken wollte
kam ich leider auf den Werbe-Banner, daraufhin sollte ein Inhalt geladen werden ich klickte allerdings das „X“ um wieder auf TuneIn zugreifen zu können. 10 Sekunden später bekam ich die beiden SMS-Nachrichten ohne weiters Zutun meinerseits. Die TuneIn GmbH hat natürlich keine Kontakt Möglichkeit auf ihrer Onlinepräsenz, sehr ärgerlich.

Wie im Fall der Quizduell-Applikation tauchen auch diesmal wieder Hinweise auf die Berliner Zed Germany GmbH auf. Das Unternehmen reagierte auf unsere Anfragen bislang jedoch nicht.

abo-sms

iPhone-Nutzer können prophylaktisch gegen die Abo-Abzocke vorgehen. Drittanbietersperren verhindert eine Abbuchung und lassen sich wie folgt setzen:

Drittanbietersperre Telekom:

Wenn Sie diese Inhalte und Möglichkeiten des mobilen Internets nicht nutzen möchten, richten wir Ihnen eine Abrechnungssperre dafür ein – selbstverständlich kostenfrei. Je nachdem, was Sie nutzen möchten, stehen Ihnen verschiedene Sperrmöglichkeiten zur Verfügung. […] Wenn Sie eine solche Sperre wünschen, rufen Sie uns einfach von Ihrem Handy aus unter der Kurzwahl 2202 an. Dort können Sie die Sperre auch jederzeit wieder herausnehmen lassen.

Drittanbietersperre Vodafone (PDF):

Vielen Dank für Ihr Interesse an Vodafone Mobiles Bezahlen. Um Ihre Einstellungen für Vodafone Mobiles Bezahlen – Sperrung oder Freischalten – zu ändern, senden Sie einfach diesen Auftrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben per Post oder Fax an folgende Adresse: Vodafone D2 GmbH, Kundenbetreuung / OAS, 40875 Ratingen, Fax-Nr.: 0 21 02/98 65 75

Drittanbietersperre o2:

Die Drittanbietersperre kann jederzeit und ohne Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist oder Gebühren zu jedem O2 Mobilfunkvertrag aktiviert werden. Vom Mobiltelefon die 55 22 2 wählen und zur Sperrung von Mehrwertdiensten auffordern.

Freitag, 16. Mai 2014, 11:04 Uhr — Nicolas
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe die Drittanbietersperre seit einem ähnlichen Fall bei beiden Verträgen drin.
    Allerdings hat dies den Nachteil, das z.B. Parkgebühren nicht per SMS bezahlt werden können! :-/

    • ja, stimmt leider, aus diesem Grunde hab ich sie dann wieder rausgenommen, weil das Parken per SMS (und App) herrlich einfach ist!

    • Ja, ärgert mich auch jedes Mal, wenn ich kein Kleingeld dabei habe.

    • Das ist von Provider zu Provider unterschiedlich, die Telekom z.B. unterscheidet zwischen WAP-Billing und Premium SMS. So konnte ich die Drittanbietersperre aktivieren aber Parken per SMS geht immer noch!

      Ich zitiere mal:

      Drittanbietersperre (WAP-Billing)

      Bei der Telekom existieren mehrere Varianten, unter welchen man wählen kann:

      – Sperre von Business-Diensten wie Nachrichten, Wetter oder Börsenkurse
      – Sperre von Consumer-Diensten wie Chats, Klingeltöne oder Spiele
      – Sperre von Diensten mit Inhalten für Erwachsene

      Die gewünschte Version wird mit einem kurzen Anruf auf der Hotline eingerichtet.

      Zusätzlich gibt es eine Sperre für Premium SMS (bezahlen per SMS, z.B. SMS-Parken).

    • Bei der Telekom kann man das im Kundencenter unter „Dienste“ einzeln einstellen.
      Habe da einfach einmal alle einzeln gesperrt und dann gezielt welche freigegeben für bspw Parken

  • Natoll. Bei Vodafone muss man wieder nen Aufwand betreiben :D kennt wer nen guten Faxservice?

    • Ist in z.B. einer Fritzbox 7390 integriert?

    • Epost.de, aber nicht an Sonderrufnummern.

    • Anruf beim Kundenservice reicht auch = 5 Minuten Aufwand…

    • Wieso? Einfachen anrufen…Drittanbietersoerre veranlassen…fertig…einfacher geht es nun wirklich nicht…

    • Fax mit Rückantwort ist vor Gericht aber Rechtskräftig. Denn ich traue Vodafone etc zu das sie bei Vertragsverlängerungen / änderungen das wie raus nehmen könnten. Dann heisst es nachher, nee dafür haben wir nie etwas erhalten das zu tun.

      • Macht es lieber per Fax, dann habt ihr es schriftlich. Hatte vor Jahren dort auch angerufen und die Drittanbietersperre einrichten lassen und auch ne Bestätigungs-SMS erhalten. Vor einigen Monaten kam dann aber das böse Erwachen, als wöchentlich ne Abbuchung von zed_pics kam, ohne das auf einen Werbebanner getippt wurde und auch ohne irgendeine Bestätigungs-SMS für das Abo. Da meine Drittanbietersperre allerdings schon ein paar Jahre her war und ich mittlerweile leider auch schon zwei neue Smartphones erhalten hatte, hatte ich die Bestätigungs-SMS auch nicht mehr. Somit fehlte mir nun der Nachweis für die Sperre. Und da Vodafone, wie sollte es auch anders sein, nichts mehr von der Sperre wissen wollen, haben sie natürlich alle Widersprüche abgelehnt und mich aufgefordert, die mit zed_pics zu klären, mit denen ich in keinerlei Vertragsverhältnis stand. Habe dann irgendwann die paar Euro bezahlt, weil es mit zu blöd wurde, ständig per Hand zu überweisen und den Betrag von der Rechnung abzuziehen und bei Vodafone gekündigt.

  • Muss man sich da auch als eplus simyo kunde Gedanken drüber machen?

    • Warum solltest Du Dir als eplus simyo-Kunde keine Gadanken darüber machen müssen?

    • Als simyo-Kunde braucht man sich tatsächlich keine Gedanken darüber zu machen, da das Bezahlen über dei Mobilfunkrechnung dort generell abgeschaltet ist. Leider kann man so z.B. Fahrkarten etc. damit auch nicht zahlen. Aber man ist wenigstens sicher …

  • Wie sieht es eigentlich aus, wenn dies über wlan zu Hause ist. Gibts da berichte ob dies da auch geht ? Oder bekommt man so kein Abo ?

    • Das sollte dann nicht funktionieren, wenn du über WLAN drin bist. Gleiches ist mir neulich passiert! Ein nerviges Werbefenster ploppte auf und ich wurde in einer Fehlermeldung gebeten mein WLAN zu deaktivieren und mit meinem Mobilfunkvertrag zu surfen, damit das Abo abgeschlossen werden kann.
      Da habe ich wohl noch mal Glück gehabt – und deshalb gerade eben die Drittanbietersperre aktivieren lassen! :)
      Danke für die Erinnerung ifun-Team.

  • Hallo,

    Euer Link bei Telekom führt nur zur allgemeinen Hilfeseite. Hier die Sperrmöglichkeiten aus der Suche nach Drittanbietersperre auf der Hilfeseite:
    1. Sperre von Business-Diensten: Börsenkurse, Nachrichten aller Art, Wetter, Sport, Ticketing Programme und vieles mehr.
    2. Sperre von Consumer-Diensten: Spiele, Chats etc.
    3. Sperre von 16+ bzw. Adult-Inhalten: beispielsweise erotische Angebote aller Art.

    • Stand da nicht am Link etwas davon, daß man dort etwas über die verschiedenen Sperren findet??

      Der Tipp davor ist so einfach und man braucht keine Seite im Indernet. Du sollst einfach nur die Kurzwahl 2202 anrufen und um die Sperrung von Drittanbietern bitten, mehr nicht! Also nur kurz von der Karte anrufen, mehr nicht!!!
      Auf Wunsch gibt es auch eine schriftliche Bestätigung. Habe ich bereits seit Jahren und bis auf Netzclub ging es überall problemlos. Zur Identifizierung sollte man nur die KundenNr. oder die KundenkontoNr. kennen, geht aber auch ohne.

  • Danke, mittlerweile habe ich mich dann auch mal dazu bequemt.

  • Ob ein Olivenölkännchen auf dem Tisch eines Lokals nachfüllbar ist oder nicht, da gibt es sogar Europaweites Gesetz, um die konfiguration von Anschlusskabeln für Handys srtreitet man , aber so simple Dinge wie diese Abzocke bekommt man nicht in den Griff? Einfach Abzocker direkt kicken mit saftiger Strafzahlung, apppogrammierer inkl.!!!!!

    • Wie es EU weit ist, kann ich dir nicht sagen. In Deutschland ist es doch tatsächlich verboten Leute zu betrügen :-)
      Ernsthaft, damit es in Deutschland rechtsgültig ist muss deutlich auf die Kosten hingewiesen werden und dir muss der Bestellbutton noch klar machen, das es kostenpflichtig ist.

      Das Problem in solchen Fällen ist aber immer, erstmal den Schuldigen zu finden.

    • Das mit den Olivenkännchen wurde nie umgesetzt!

  • Wann werden diese Firmen egtl. Mal von der Verbraucherzentrale abgemahnt? Schliesslich wird hier gegen geltendes Recht verstoßen: Buttonlösungsgesetz im TKG. Der Button muss klar darauf hinweisen, dass man „jetzt kauft“ oder „zahlungspflichtig bestellt“. Ausserdem fehlen wahrsheinlich auch noch die Hinweise auf AGB, Datenschutz etc. …

    • Wenn sich genug betroffene beim Verbraucherschutz melden. Frag mal Lisa-Marie ob sie es getan hat.

    • Was soll abmahnen bringen? Bei grauen Firmen ist das fast sinnlos. Da hilft nur verknacken. Aber wie nachweisen? Ich habe vor Jahren einem Kumpel geholfen. Die haben frech behauptet er hätte eine SMS erhalten und per SMS bestätigt. Alles klar!!! War iPad der 1. Generation und da sollen SMS gehen? :p
      Das Schlimme daran ist, daß die Telefonanbieter 20~33% davon mitverdienen/behalten.

  • Das kann so wie beschrieben gar nicht passieren, aber lassen wir das, diese hyterischen Berichte kommen eben von Zeit zu Zeit…

  • Muss man die Drittanbietersperre auch bei einem Handy mit Prepaidkarte einrichten?
    Falls ja, wohin wende ich mich bei ALDI Talk?

  • Welche Sperre ist denn da bei der Telekom am sinnvollsten? Die 2. und 3. ?
    Oder am besten direkt alle 3? Die erste scheint ja hier und da für Tickets etc. praktisch zu sein.

  • Die leute, die die telekom Aktion von 2x 5 Gb abgschlossen haben, sollten die Drittanbietersperre auch dort aktivieren.
    Kosten können angeblich laut Hotline dann dort auch entstehen…. Gilt auch, wenn jemand die Karte als zweit Karte mal so gebucht hat und die Sperre bereits für seinen Hauptvertrag eingeschaltet hat.

    • Grundsätzlich für alle Karten die man hat, auch reine Datentarif!
      Hatte ein Kumpel an seinem iPad der 1. Generation. Er soll laut Seitenbetreiber eine SMS erhalten und bestätigt haben. Dabei ging das mit iOS 5.x nicht.

  • weiss jemand, ob man mit einer Xtra Triple Flat SIM (Telekom) ,also Prepaid, auch in eine Abofalle tappen kann? Oder gilt es nur für Verträge?

  • Nur am Rande, die Problem mit dem Drittanbieter, hatte ich bisher nur bei Vodafone. Und im Bekanntenkreis wurde dies nur bestätigt.

  • Gerade bei 1&1 Mobilfunk angerufen – das ist ja finsteres Mittelalter bei den Idioten. Im Control Center gibt es Null Info und keine Statusanzeige. Lediglich eine versteckte FAQ-Seite sagt man solle anrufen. Gelesen – getan. Erster Call Center Mitarbeiter hat noch nie von einer Drittanbietersperre gehört. Weiter verbunden zur ‚Technik‘. Laut denen ist ‚Mobiles Bezahlen‘ bei 1&1 generell als Voreinstellung gesperrt. Also kein Problem? Der Mitarbeiter bestand aber darauf, dass was ‚in den Medien‘ so als ‚Drittanbietersperre‘ kolportiert wird, bei 1&1 technisch nicht machbar ist. Angeblich ist es 1&1 nicht möglich, externe Kosten 100% sicher zu verhindern. Man können nur einige wenige vom Gesetzgeber verlangte Dienste sperren lassen. Und wenn man ein ‚Abo‘ wissentlich abschliesst würde es sehr wohl abgerechnet, man müsse also aufpassen was man drückt. Hallo? Nach einer Viertelstunde Diskusson, dass dies ja wohl einem deaktivierten mobilen Bezahlen widerspricht, habe ich es aufgegeben. Willkommen in 2014…

    • Ruf nochmal bei 1&1 an und frag nach der Sperrung von WAP-Billing! Vielleicht kennen die es unter dieser Bezeichnung!

    • Bei mir hat vor ein paar Monaten der 1&1-Hotliner das angeblich geschaltet. Nur habe ich keinerlei Möglichkeit, es zu prüfen….

    • Besser per Mail ;-)

      Sehr geehrter Herr HierMeinName,

      vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie haben uns gebeten, den Dienst „Inkasso für Drittanbieter“ für Ihre 1&1 Mobilfunkrufnummer zu deaktivieren. Selbstverständlich helfen wir Ihnen weiter.

      Gerne bestätigen wir Ihnen hiermit, dass wir diesen Dienst für Ihre 1&1 Mobilfunkrufnummern HierMeine1.Nummer und HierMeine2.Nummer wunschgemäß gesperrt haben. Bitte beachten Sie, dass Sie durch diese Sperrung mobiles Bezahlen von z. B. Parktickets, Fahrkarten oder Premium-SMS nicht mehr nutzen können.

      Wir wünschen Ihnen ….

      Kundenservice

      1&1 Telecom GmbH
      Elgendorfer Str. 57
      D-56410 Montabaur

  • Kennt jemand irgendein Angebot für kleines Geld (möglichst unter 50ct), mit dem man testen kann, ob die angeblich eingerichtete Drittanbietersperre tatsächlich greift?

    Ich wäre durchaus bereit, ein paar ct in einen Test zu invstierern, bevor irgendwann die böse Überraschung kommt.

    • Wenn mir mein Provider die Sperre schriftlich bestätigt hat, reicht mir das.
      Wenn nicht, dann ist das schon blöd!
      Selbst wenn Du es heute erfolgreich testet und in ein paar Wochen die erste Drittanbieterabbuchung kommt, wird es schwierig, wenn man vom Provider nichts in der Hand hat- also immer schriftlich (Mail / SMS) bestätigen lassen, dass für die Mobilfunknummer xxx die Sperre(n) yyy gesetzt wurden.

    • … abends bei einer beliebigen Show kurz vor der Werbepause mit abstimmen / die hochkomplexen Fragen beantworten. 50ct ausgeben und schlimmstenfalls 5000 EUR gewinnen :-)

    • Handyporto von der Deutschen Post. Eine Briefmarke per SMS solltest du nicht mehr erhalten können, wenn die Sperre aktiv ist. Kostet aber mehr als 50 cent. Was günstigeres fällt mir aber im Moment nicht ein.

  • Hallo
    Bin auch Opfer einer anzocke
    Lohnt sich eine Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei ??
    Hab im i net recherchiert die Firma Konzept Media Group ist dort bekannt für ihr unseriöses Geschäftsgebaren
    Will nicht nur wiedersprechen sondern dennen in die Suppe spucken !!
    Sollten alle Betroffenen machen oder es stehen ja jeden Tag zehn doofe auf davon leben die ja wohl
    Gruß

  • Habe die Drittanbietersperre gerade bei der Telekom einrichten lassen. Kleiner Tipp am Rande: wer sich unnötiges Gequassel von der Computerdame ersparen will sollte als Stichwort gleich „Kundenberater“ nennen. :)

  • Die Provider und Apple sind hier ALLE Mittäter.

    Online abgeschlossene Verträge sind null und nichtig, wenn ich nicht explizit agb als gelesen anklicke und auf die entstehenden Kosten hingewiesen wurde.

    Würden diese Abos in Rechnung gestellt und NICHT über die Mobilfunkrechnung eingezogen, hätten diese Verbrecher keine Chance.

    • Es wäre zumindest verbraucherfreundlich, wenn die Sperren von Grund an gesetzt wären und vom Kunden explizit gelöscht werden müssten (im Idealfall für jeden Anbieter solcher Leistungen einzeln) – dann hätten die Anbieter, die seriös arbeiten und diese Dienste anbieten kein Nachsehen.

    • Ich möchte aber nicht so eine Sperre haben. Wenn ich sowas nutzen möchte, will ich doch nicht erst anrufen und das freischalten.
      Wenn man mir sowas unterjubelt wird dem widersprochen. Notfalls mit dem Widerruf der Einzugsermächtigung und der Rückgabe der Lastschrift drohen.

      • Wie wär’s mal mit etwas Realismus? Du kannst einem Telekommunikationsunternehmen nicht drohen. Alles was passieren wird ist dass Du nicht mehr telefonieren kannst und/oder deine Telefonnummer verlierst.

  • Geht das bei Vodafone nicht auch über das Serviceportal im Netz? Hab da die mobile Bezahlung ausgeschaltet, oder war das was anderes?

    • Das habe ich mich auch gefragt… Im Serviceportal kann man „mobiles Bezahlen“ deaktivieren. Ist vielleicht ’ne blöde Frage, aber ist „mobiles Bezahlen“=Drittanbietersperre?

  • So, hab jetzt auch bei o2 angerufen: „Welche Dienste möchten Sie denn gerne sperren lassen? Janee, klingt nur etwas kompliziert… Sie möchten Apps kaufen können, aber keine Abzock-Abos riskieren? Alles klar, wird eingerichtet und sollte in 1-2 Stunden aktiv sein.“
    Danke für die Erinnerung! Stand eh an, aber wie das so ist… jetzt isses auch bei mir eingerichtet. :)

  • Verstehe ich nicht: Es hat doch eine Gesetzänderung gegeben, das derartige Verträge nur zustande kommen, wenn das Angebot unmissverständlich ist und man ausdrücklich zustimmt, oder? Also ist das Betrug und der Vertrag von dem Provider auf Aufforderung als nichtig zu betrachten und der abgebuchte Betrag zurückzubuchen.

  • Bei O2 ist die Drittanbietersperre standardmäßig aktiviert!

  • Eigentlich kommt man an einer Drittanbietersperre gar nicht mehr vorbei. Und egal was im Gesetz steht, die Wirklichkeit sind völlig anders aus. Da der Provider bei Abos in Vorleistung geht, hat man sogut wie keine Chance sein Geld zurückzubekommen. Bezahlt man aber zb. seine Mobilfunkrechnung nicht, wird einfach gesperrt. Die schert es einen Scheißdreck, ob du in eine Abfalle getappt bist. Hauptsache sie bekommen ihre Kohle. Weil sie ja mit daran verdienen! Hatte das Problem schon 2009 mit dem iP 3GS. Neuer Vertrag und kaum einen Monat später hatte ich ein Abo am Hals, wo ich heute noch nicht weiß, wie das zustande kam. Über 150.-€ hab ich insgesamt blechen müssen, aber wehren konnte ich mich in keinster Weise! Und von diesem „Unternehmen“ habe ich nie auch nur eine einzige Leistung erfahren, quasi ein Abo zum leistungslosen Geldeinzug. Seitdem Sperre!

  • Schon seit Jahren aktiv. Somit kann man alles anklicken, was da so rumsteht. ;-)

  • „…Die TuneIn GmbH hat natürlich keine Kontakt Möglichkeit …“

    Tune In GmbH
    Am Treppchen 2
    41334 Nettetal
    Germany
    Telefon: +49 2153 971405
    Telefax: +49 2153 971404
    E-Mail: info@tune-in-media.com

  • stammbowling.net

    Bei Congstar einfach anmelden, in den Chat schreiben „Bitte um Drittanbietersperre“ -fertig! Dauert keinen Tag und eine Sorge weniger!

    • Congstar kann ich bestätigen. Inklusive den nicht ganz unwichtigen Hinweis, dass die Drittanbietersperre nicht bei bereits bestehenden Abo zieht!

      Wir hatten meiner Mutter ein Ipad 1 geschenkt und uns gewundert, dass ihr Guthaben ruckzuck aufgebraucht war. Der Chat-Partner hat uns direkt auf den o.g. Sachverhalt hingewiesen.
      Ein anderer „Experte“ hatte uns den Tipp gegeben die SIM-Karte abzuschreiben und eine neue zu holen (ist ja nur für Internet)
      Zwar hat uns Congstar die auch Kontaktdaten des Abo-Anbieters gegeben, aber nach kurzer Recherche hätten die 10€ Verlust in keinem Verhältnis zum Zeitaufwand gestanden.
      Vermutlich hat sich meine Mutter das Abo bei einer „kostenlosen“ Sudoko-App eingefangen. Passt zumindest vom Datum Installation/Abo-Beginn.

  • Danke für die Erinnerung.
    Bei BASE muss man die Sperre übrigens auch noch aktivieren – das geht aber bequem über die Website.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven