iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 814 Artikel

EU untersucht Apples Praktiken

Wettbewerbsmissbrauch durch Apple: Tile hofft auf EU-Kommission

21 Kommentare 21

Tile, Anbieter von drahtlosen Schlüsselfindern, die auf eine iPhone-App setzen, um ihren jeweils letzten Standort zu sichern, wirft Apple schon länger ein wettbewerbswidriges Verhalten vor.

Ios 13 Standort Zugriff Ortungsdienste

Massiv zugenommen soll dieses jedoch vor rund einem Jahr haben – etwa zu der Zeit, als erste Gerüchte die Runde machten, Apple wurde an seinen AirTags und damit an einem vergleichbaren Produkt arbeiten – Gerüchte die Apple Anfang April zumindest Teilweise bestätigt hat.

Wie schlecht sich die lange Jahre partnerschaftlich gepflegten Beziehungen zwischen Apple und Tile entwickelt haben, zeigten erst kürzlich neue Video-Veröffentlichungen des House Judiciary Committee.

Der ständige Ausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der Marktmacht der großen Tech-Unternehmen und hat sich diesbezüglich auch mit Tiles Anwältin Kirsten Daru unterhalten.

Tile-Anwältin Daru vor dem US-Repräsentantenhaus

Darus Aussagen wurden damals veröffentlicht (PDF) und förderten mehrere konkrete Vorwürfe gegen Apple zutage. Angefangen damit, dass Apple den Verkauf der Tile-Tracker in den eigenen Filialen stoppte, bis hin zu Änderungen im iOS-Betriebssystem, mit denen Tile zu kämpfen hat.

EU wird Vorwürfe untersuchen

Nach der US-Auseinandersetzung sucht Tile nun auch Beistand bei Europäischen Regulierern.

Wie die Financial Times aktuell berichtet, hat sich Tile nun mit einem Brief an die europäische Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager gewandt und wirft Apple in diesem Wettbewerbsmissbrauch vor.

Auch gegenüber der Europäischen Kommission wirft Tile Apple vor, es den Nutzern vergleichsweise schwer zu machen die Tile-App einzusetzen während die Apple-Anwendung „Wo ist?“ gleichzeitig bevorzugt behandelt wird.

Die Europäische Kommission hat ihrerseits den Erhalt des Schreibens bestätigt und zugesagt, auf die Beschwerde Tiles zu „gegebener Zeit“ zu antworten:

„Unsere vorläufige Untersuchung der angeblichen wettbewerbswidrigen Praktiken von Apple im Rahmen der App Store-Richtlinien ist noch nicht abgeschlossen. Wir können den Zeitpunkt oder das Ergebnis nicht kommentieren oder vorhersagen. “

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mai 2020 um 15:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    21 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30814 Artikel in den vergangenen 5161 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven