iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 721 Artikel
Dazu das Alpenwetter

WarnWetter-App adressiert größten Kritikpunkt

85 Kommentare 85

Die WarnWetter-App des Deutschen Wetterdienstes gilt vielen iPhone-Anwendern als beste, im App Store erhältliche Wetter-Applikation für die Prognosen in Deutschland.

Warnwetter

Mit brauchbarem Regen-Radar, konfigurierbaren Warnmeldungen und einfach auszuwertenden Trendkurven ausgestattet, störten sich die Anwender wenn überhaupt eigentlich nur am altbackenen Icon des Wetterdienstes.

Ein kosmetischer Makel, den Version der 2.2 der mit euren Steuergeldern entwickelten App jetzt konrrigiert und neben Fehlerbehebungen endlich auch ein neues App-Icon einführt.

Im Juni 2015 als kostenloses Angebot des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gestartet, setzt die Prognose-Anwendung seit der Klage des abgeschlagenen privaten Konkurrenten WetterOnline zwar einen In-App-Kauf zum Freischalten des vollen Funktionsumfangs voraus, die 2-Euro-Investition wird jedoch nur einmal fällig und versorgt euch anschließend mit einer der zuverlässigsten und umfangreichsten Wetteranwendungen überhaupt.

Zudem neu in WarnWetter 2.2

  • Push-Funktion bei Warnvideo
  • Push-Funktion bei Binnenseen
  • Speichermöglichkeit der letzten Ansicht (nur Layerauswahl) im Kartenbereich
  • Alpenwetterbericht
Laden im App Store
WarnWetter
WarnWetter
Entwickler: Deutscher Wetterdienst
Preis: Kostenlos+
Laden
Mittwoch, 31. Jul 2019, 7:16 Uhr — Nicolas
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit der App machen die einen echt guten Job

    • So sieht’s aus. Und das Icon hat mich eigentlich auch nie gestört.

    • Als Wetter App nicht zu gebrauchen als Warn-Wetter App zu 30% Falschmeldungen.
      Guten Job sieht bei mir anders aus.

      • Also ich wohne am Alpenrand und da gibt es permanent Wetter die sich innerhalb von 5 Minuten komplett ändern können und dort trifft die Vorhersage ziemlich genau zu.

      • So so 30% also? Woher hast Du diese Daten? Ich vermute sie entspringen lediglich Deiner persönlich voreingenommenen Wahrnehmung. Auftretende Fehlerraten entsprechen dem heutigen Stand der Möglichkeiten für eine lokale punktgenaue Wettervorhersag. Im Übrigen ist der DWD Lieferant der Rohdaten für die meisten deutschen Wetter-Apps

      • @noyoulikeme Ich gehe davon aus das Menschen mit gesunden Verstand das auch wissen das es meine Meinung ist. So wie jeder Kommentar hier die persönliche Meinung widerspiegelt.
        Gerade die Gewitterwarnmeldungen sind oftmals falsch und teilweise dramatisch lächerlich. Ich setze auf das amerikanische Modell was oftmals korrekter für unsere Region ist.

      • Das amerikanische und das japanische Wettermodell rechnen für Europa immer zu viel Regen rein.

      • @helm: Was du offenbar nicht weißt: Auch „eigene Meinungen“ können bescheuert sein!
        Die Erde ist z.B. keine Scheibe und sie wurde auch nicht vor 6000 Jahren „erschaffen“ – OBWOHL manche Menschen diese „Meinung“ vertreten.

        Im Übrigen: Wolltest du diese „uninformative Plattform“ nicht verlassen?
        Unstillbarer Mitteilungsdrang?
        Ausgang nicht gefunden?

      • @WePe
        Habe ich nie behauptet. Habe nur gesagt das ich auch andere informative Quellen habe. Verstehend lessen ist halt nicht deine Stärke. :D
        Leute wie dich nennen wir Abfall =)

      • @helm
        Na klar … mangels Argumenten wird man persönlich und beleidigend.
        Wie armselig und dumm von Dir!

  • Zu erwähnen wäre noch, dass Mitarbeiter im Katastrophenschutz die Vollversion umsonst bekommen.

  • Weiß jemand wie man Favoriten wieder löschen kann? Finde die entsprechende Funktion nicht. -.-

  • Die einzige behördliche App die was taugt!
    Das Logo hat mich auch schon lange gestört. Schön das dies nun geändert wurde :)

    • Hab ich eine andere App? Gerade bei uns im Umkreis gab es in letzter Zeit viele falsche Warnmeldungen. Auf Arbeit machen wir schon über die angebliche Gewitterwarnmeldungen uns schon lustig.

      Da taugt noch lange nix wirklich etwas.

      • Das hat aber nichts mit der App zu tun, sondern den eingespielten Prognosedaten. Und die sind nun mal lokal nicht perfekt. Im Übrigen scheint der DWD nach der Kritik von vor ein paar Jahren, nicht gewarnt zu haben, jetzt lieber öfter und dafür eben auch mal umsonst zu warnen.

      • Es gibt Vorabinformationen und Warnungen.

        Vorabinformationen sind evtl Ereignisse, Warnungen sind wahrscheinliche Ereignisse

        Die genaueste Wetterapp die ich gefunden habe ist die Agrar Wetter App von Bayer. .

      • Mitarbeiter von WetterOnline, oder?

      • @Der Dirk. Nein, Das Wetter in der Wetter App hat natürlich nichts mit der App zu tun.

      • Auf Arbeit…dann sieht man schon woher der Kollege kommt und wie seine „Einschätzung “ einzuordnen ist

      • Richtig. Die Wetterdaten werden vom DWD öffentlich zur Verfügung gestellt. Der DWD verarbeitet sie in seiner App und du könntest es in deiner App genauso tun. Das gilt genauso auch für die Warnmeldungen: Die kommen vom DWD, auch ohne die DWD-App.

  • Ernsthaft? Das App-Icon als einziger Makel? Ihr lest aber die Kommentare unter euren eigenen Artikeln nicht, oder? Seit der Umstellung des Vorschaufilms im Regenradar im letzten Jahr ist die Umsetzung deutlicher unübersichtlicher. Vor allem: die Auflösung. Konnte man früher bis auf Strassenebene reinzogen und hatte die Maps-Daten als Grundlage, wird seither weit weniger detailreich dargestellt. Übrigens scheint auch das mit dem App-Icon noch nicht sauber umgesetzt zu sein. Bei mir ist beim Öffnen und Schließen der App immer noch kurzzeitig das alte Icon zu sehen. Ansonsten mag ich die App aber auch und habe sie seit Jahren im Einsatz.

    • Das mit dem Icon habe ich auch, wobei das wirklich vorher, und jetzt auch völlig unwichtig ist. An den Vorschaufilm gewöhnt man sich, ein bischen verschlimmbessert ist es aber schon.

    • Evtl liegt es auch daran, dass ein so nahes Zoomen in einer Wetter App absolut unsinnig ist?

      • Warum soll es unsinnig sein zu erfahren, ob mein Haus und Hof etwas Regen abbekommen hat, wenn ich auf Arbeit bin?

      • Weil selbst wenn du bis auf einen Plasterstein deines Hofes ranzoomen könntest, die tasächlichen Ausläufer des Regengebietes nur grob dargestellt werden. Es ist einfach unmöglich vorherzusagen ob nun die erste Reihe Pflastersteine oder sogar die zweite Reihe Pflastersteine deines Hofes nass werden oder nicht. Man kann es nicht einmal, wenn das Ereignis eingetreten ist. Und wenn du wissen willst, ob es regnet und wenn ja, wie stark, dann gehe vor die Tür

      • ;-)
        Danke

      • @googmann: was für dich unmöglich ist, nutze ich seit Jahren. Es geht wie von mir geschrieben nicht um die Vorhersage. Im übrigen ist das in USA seit Ewigkeiten Standard. Gerade bei Sommergewittern, die sehr lokal sein können, ist es sogar entscheidend, ob dein Straßenzug getroffen wurde oder nicht. Die Radaranzeigen dort sind extrem genau in den Städten und auch super aufgelöst, du kannst also sehr genau sehen, wo es gerade geregnet hat + welcher Block trocken blieb. Vielleicht ist das für Landeier schwer vorstellbar, aber in der größten Stadt in D gibt es öfter sehr unterscheidl. Wetter von Stadtgebiet zu Stadtgebiet.

      • @martin
        Schau dir mal PflotshStorm powered by Kachelmannwetter an. Die App bietet hochauflösenden Regenradar.

  • Hallo, welche Funktionen bekommt man denn, wenn man den Code für den Katastrophenschutz eingibt?

  • Das Icon ist mir sowas von Schnuppe, wenn die App funktioniert, und das macht sie sehr gut, dann würde ich auch ein Strichmännchen mit Blitz als Icon nehmen. Das Icon steht ja nicht draussen herum und muss gut aussehen..

  • Das App Icon war größter Kritikpunkt? Ein App Icon? Nicht ernsthaft, oder?

  • Ich benutze auch seit vielen Jahren WarnWetter, mich stört, dass es sehr umständlich ist, die aktuelle Temperatur anzuzeigen – dafür benötigt man mindestens 3 Schritte.

  • Mit Abstand die beste App in diesem Segment.

  • Also ein App-Icon als Kritikpunkt überhaupt anzugeben ist echt schon ein Ding. Und dann wurde es auch noch verschlimmbessert. Das vorherige war, wenn man das überhaupt als Wichtig erachtet, besser.

    • Ich bin etwas minimalistisch veranlagt und es gefällt mir ganz gut.

      Statt aber nur das Icon zu ändern, hätten die Entwickler evtl. noch gleich einen einheitlichen iOS-Styleguide verwenden können. Der Aktuelle erinnert so ein wenig an Androids Material-Theme – Vorgaben.

      Aber egal. Kleine Dinge können auch begeistern.

  • Patrick Hinrichs

    Ich benutze nur noch meine eigene App. Da sieht man eine detaillierte Vorhersage für die nächsten 7 Tage auf einen Blick ohne irgendwas anklicken zu müssen. Und es gibt drei Widgets.

    Sie bekommt die Daten von DarkSky.com. Die Vorhersagen passen immer sehr gut. Push-Nachrichten gibt es allerdings nicht:

    https://apps.apple.com/de/app/wetter-meteogramm/id1451462480

    • Als erstes wären mir da die Daten des DWD wichtiger.

      Zweitens wirkt deine App auf den ersten Blick überladen und unruhig.

    • Danke für den Tipp, gefällt mir bis jetzt sehr gut!

    • Gefällt mir gar nicht. Völlig überladen.

    • Also Eigenwerbung ist mal garnicht erlaubt … und dann sowas buntes und überfülltes. Also da gibt es bei weitem Bessere Apps. Sorry, aber da wird einem erstmal schwindelig, bevor man die Daten findet die man gern hätte. …

      Zur DWD App, damit bin ich ganz zufrieden. Ist aber auch noch verbesserungswürdig.
      Da gibt es WeatherPro oder von Netatmo ( wer es hat ) die App. Damit kann man mehr anfangen.

      • Weather Pro zeigt Fantasiewerte an und 98% aller Netamo Fühler sind falsch aufgestellt.

      • @Denner
        Fakten, Beweise? Bitte auflisten. Danke.. Suche gerade eine Wetter App.

      • @Denner … Also das würde ich aber gern mal bewiesen haben. Bei mir stimmen die Werte beider Apps … zumal ich ja meine eigene Wetterstation von Netatmo habe. Was soll da nicht stimmen? Alles wie es sein muss aufgestellt. Schön wie es der Wetterdienst gern hat. … Und für die Weather Pro kann ich auch nur sagen, top. Auch im Ausland ( Urlaub ) stimmen die Vorhersagen. Von daher, nicht nachvollziehbar deine unbegründete Aussage.

      • Patrick Hinrichs

        Es sagt niemand dass du sie kaufen musst oder dass sie dir gefallen muss. Es war lediglich ein Hinweis. Vielleicht gibt es ja Leute, denen sie gefällt, jedenfalls hab ich schon sehr viel positives Feedback bekommen. Natürlich kann man nicht jeden Geschmack treffen. Und natürlich ist sie überladen, aber dafür sieht man auf einen Blick ALLE Details stundenweise. Und Daten, die einen nicht interessieren, lassen sich ausblenden.

      • Ich brauche nichts beweisen. Nehmt mal

        Weather Pro
        und z.Bsp.
        Agrar Wetter

        und baut den Netamo in ein Wetterhäuschen nach dieser Anleitung:

        Für die Aufstellung der Thermometerhütte gilt:
        1.) Standort inmitten der Rasenfläche
        2.) Frei von Erschütterungsquellen
        3.) Türöffnung in Richtung Nord
        4.) Hüttenkasten so hoch, dass sich die Messfühler in exakt 2 m Höhe befinden
        5.) Büsche und Bäume dürfen durch ihr Wachstum nicht die Messgeräte beeinträchtigen

        Und dann einfach mal vergleichen.

  • Das Logo ist der größte Kritikpunkt? Okay. Ich finde die für Temperatur z.B. total unbrauchbar. Jede andere App zeigt mir min. für Vormittags/Nachmittag/Nacht die Temperatur an. Bei der App muss ich einem Mini-Diagramm mir ungefähr herleiten, wieviel das um 17 Uhr wohl sein wird. Sonnenstunden gibts auch keine…etc.
    Der Radar ist hingegen super.

  • Ich finde auch, statt in ein „tolles neues App-Icon“ müssten die Leute dringend in die Usability und ins UX-Design investieren, da hat die App eindeutig Nachholbedarf. Man sieht, dass sie mal als reine Warn-App konzipiert wurde und jetzt immer mehr zu Wetter-App wird – was ja auch gut ist. Nur sollte man dann auch entsprechend das Konzept anpassen statt in drei Ebenen tiefer irgendwo die relevanten Informationen zu hinterlegen.

  • @ Patrick Hinrichs,
    Ist deine App auch mit VoiceOver bedienbar? Wäre wichtig zu wissen bevor ich 4 Euro dafür ausgebe :-)

  • Kann ich nur zustimmen: beste Wetter-App ever :)

  • Ich schließe mich den Meinungen hier an, dass Icon war nicht wirklich ein Problem.

    Die App wird ihrem Namen gerecht, sie warnt den Nutzer zuverlässig vor extremen Wetterbedingungen.

    Aber als reine Wetter-App finde ich sie zu unübersichtlich und zu wenig informativ. Man braucht ewig, um die entscheidenen Informationen zu erreichen und das Widget zeigt ebenfalls keine aktuellen Temperaturen an.

  • Man kann immer ein Haar in der Suppe finden, wenn man es sucht… Tolle App mit einem hohen Zuverlässigkeitsfaktor – da sollten sich andere Bundesbehörden bzw. Ministerien eine Scheibe abschneiden, wenn es um sinnvolle Apps für den Verbraucher/Bürger geht.

    • Die hatte ich auch ne zeitlang ausprobiert, war mir allerdings zu überladen, zu ungenau und mir erschloss sich auch nicht, wofür ich in unseren Gefilden eine Hurrikan-Anzeige benötige

  • Mich stört ein wenig seit der Einführung der Unterschied zwischen Standort der Vorhersage und Standort der Wetterstation.
    Hat man sich für den Standort der Wetterstation entschieden, bekommt man zwar immer die aktuellen Messwerte. Die Vorhersage kann dadurch aber auch 20-30 km entfernt vom dem eigentlichen Standort sein, für die man die eigentliche Vorhersage gerne hätte.

  • Die App ist wirklich absolute Spitze. Aber das neue Icon soll jetzt toll sein? Das ist zwar nur ne Kleinigkeit aber das hier ist ehrlich gesagt auch nix.

  • Verbraucht einfach zu viel Strom, da die App nur etwas taugt, lässt man sich permanent orten. Deswegen ist schon NINA von meinem iPhone geflogen. Anstatt so etwas in eine App zu packen, sollen die Behörden endlich Apples Katastrophendienst, welcher in jedem iPhone bereits seit vielen Jahren zur Verfügung steht, nutzen – und das am besten ab gestern!

  • Schönes neues Icon. Aber das Wort „konrrigiert“ im Artikel gehört konrrigiert ;)

  • Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht aller Wetter-Messstationen in Deutschland? Und kann man irgendwo herausfinden welche Apps welche Messstationen nutzen?

  • Wieso kann helm hier um 13h48 einen Kommentar abgeben, der absolut beleidigend ist, liebe Moderation? Ich hab hier schon manch harmlosen Gag nicht durchbekommen, aber helm ist zutiefst asozial. Verstehe ich nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25721 Artikel in den vergangenen 4377 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven