iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 350 Artikel
Telefónica und Telekom erfüllen Vorgaben

Vodafone bei LTE-Versorgungsauflagen hinterher

29 Kommentare 29

Vor fünf Jahren hat die Bundesnetzagentur den Mobilfunkbetreibern Fristen für den LTE-Ausbau gesetzt. Bis zum 1. Januar 2020 sollten bundesweit 98 Prozent der Haushalte und je Bundesland mindestens 97 Prozent der Haushalte mit einer mobilen Breitbandanbindung von mindestens 50 Mbit/s versorgt sein. Diese Auflagen konnte zunächst allerdings keiner der drei Netzbetreiber einhalten, sodass sich die Netzagentur kulant gezeigt und erstmal allen beteiligten Unternehmen eine Nachfrist gewährt hat.

Kein Netz Dp

Bilder: depositphotos.com

Im Fall Telefónica hatte die Behörde zudem im Mai 2019 schon zusätzlichen Druck gemacht und ein Zwangsgeld in Höhe von 600.000 Euro angedroht, falls bis Ende Juli dieses Jahres nicht 3.040 neue LTE-Stationen in Betrieb genommen werden. Diese Forderung sei mittlerweile erfüllt. In einem nächsten Schritt müsse Telefónica nun bis September weitere 1.900 Standorte aufbauen und bis Jahresende für weitere 2.660 LTE-Stationen sorgen.

Die Telekom steht hier besser da. Die Auflage zur Versorgung von mindestens 97 Prozent der Haushalte in allen Bundesländern mit 50 Mbit/s sei bereits vollständig erfüllt. Das Unternehmen müsse nur noch für die ebenfalls in den Versorgungsauflagen festgeschriebene vollständige Anbindung der Hauptverkehrswege sorgen.

Vodafone dagegen ist in mehreren Punkten in Verzug. So konnte der Anbieter bislang weder gewährleisten, dass in allen Bundesländern 97 Prozent der Bevölkerung auf eine entsprechend schnelle Anbindung Zugriff haben, noch die Versorgung der Hauptverkehrswege abschließen. Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, hat das Unternehmen noch bis zum 30. September bzw. mit der Anbindung der Hauptverkehrswege bis Jahresende Zeit, um die Versorgungsauflage zu erfüllen. Andernfalls ist wohl mit der Festsetzung von Strafzahlungen zu rechnen.

Mit Blick auf die vergangenen Sommer abgeschlossene 5G-Auktion sehen sich die drei Betreiber inklusive des Neueinsteigers Drillisch vor einer weiteren Herausforderung. Auch hier wurden strenge Vorgaben zum Netzausbau an die Vergabe geknüpft. Wie es scheint, gehen die Konzerne aber neue Wege und denken über ein gemeinsames und koordiniertes Vorgehen nach.

Montag, 10. Aug 2020, 17:08 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist alles einfach so mittelmäßig, seher bedauerlich. Was macht eigentlich Fr. Bär, ausser auf Instagram herumtanzen?

  • Auf Sylt würde man sich manchmal auch über 3G freuen… aber Häuser für zig mio… passt… oder gewollt der Unternehmen… endlich in Ruhe Urlaub machen… mit dicken Funklöchern

    • Also ich kann das gar nicht bestätigen. Ich war auch auf Sylt vor einigen Monaten und ich hatte immer guten Empfang mit Vodafone, war selbst etwas überrascht, weil ich neu bin bei VF.
      Auch sonst habe ich jetzt guten Empfang in Gebäuden (in Frankfurt), zwar meistens dann mit 3G, aber ist ja egal. Vorher bei der Telekom war meistens E, nur an einigen bestimmten Stellen im Gebäude hatte ich mit Glück 1-2 Balken LTE.
      Wollte eigentlich weiter zu fraenk, aber bin jetzt irgendwie hängengeblieben.

  • Wenn die Telekom mal bitte alle Prepaid Tarife ihrer Multibrand Marken endlich mit VoLTE und WLAN Call versorgen könnte, wäre das schon ein merklicher Fortschritt hin zur effizienten Nutzung von 4G…

    • Ja diese Fixierung auf Haushalte verstehe ich auch nicht.

      Es heisst doch „Mobilfunk“ und nicht „Hausfunk“ :-/

      • Vor allem weil zuhause doch eh fast jeder WLAN hat, an Orten ohne Haushalten wird Mobilfunk ja eigentlich viel mehr benötigt

  • Ist doch vollständiger Bloedsinn. Ich teste immer wieder und nur in einer grossen Stadt habe ich mal 50mbit …. der rest ist viel niedriger…. Vodafone und Telekom.

    • Bei VF hatten wir trotz LTE selten mehr als 10-15 MBits. In der Regel besonders am
      Abend unter 10 MBits eher Richtung 5Mbits und drunter.

      Telekom 4 G 20-100 MBits je nach Standort.
      Inzwischen wurde die Masken auf 4G/5G umgerüstet. Selten noch unter 50 MBits

      PLZ 08525

      VF ist nur spitze beim Abkassieren und falschen Versprechungen. Da wird vorm
      Abschluss Spitzenwerte versichert. In der Praxis innerhalb der 2 Jahren nie erreicht.

      • Autokorrektur in Corona-Zeiten: Masken ;-)

        WRum hat sich eigentlich noch keiner von Eich zu Telefonica geäußert?

      • Kann ich bestätigen. VF volle Balken und trotzdem nur 1-4Mbit Down. Bei Telekom waren es schnell 50-100Mbit.

      • @didi
        Wie heißt es so schön zum schlechten Empfang: „Bei O2 gehört das dazu.“

      • Bin auch mehr als enttäuscht von der Leistung von Vodafone, seit ich vor einem Jahr da hin gewechselt hab. Denke bei Vertragsende werde ich mich doch mal nach Telekom umschauen

  • Hier in Berlin bin ich von Vodafone zu Telekom gewechselt. Hatte vorher zwischen 5-10 mbit Download und. 2mbit Upload bei Vodafone.

    Jetzt gerade mit dem Vodafone SpeedTest gemessen, bringt das Telekom Netz hier 188 mbit down- und 45mbit Upload.

    Nie wieder Vodafone im Mobilbereich!

  • Am schlimmsten finde ich ist Edge, da konnte man früher noch langsam eine Webseite laden, aber heute bekommt man nicht mal mehr eine WhatsApp Nachricht raus.. gerade in Hinblick auf 5G und abschalten von 3G ist das echt mies… dann gibts nur noch E, LTE & 5G

    • Stimmt. Edge ist hoffnungslos überlastet, bei der Telekom sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Mache mir auch Sorgen wegen 3G Abschaltung.

    • bin vor ein paar Wochen von Berlin nach Stettin gefahren (also durchs Neuland). Zwischen Berlin und polnischer Grenze nur Edge mit Telefonica. Da ging nicht mal mehr die Aktualisierung der Verkehrsdaten im Navi. Kaum in Polen nur noch 4G. Echt traurig.

  • Sachlich gesehen sind wir noch Entwicklungsland wie auch die vermehrte Homeoffice Nutzung gezeigt hat auch die ländliche Versorgung hängt hinterher – Wen Herr Musk so weiter macht wird im schlimmsten Fall die angesprochenen Firmen überflüssig, was nicht unbedingt gut aber Zeit das wir es nicht wollen oder können in DE

  • Alles nur heiße Luft. Solange die Verfahren zur Baugenehmigung durch jeden x beliebigen Bauern torpediert werden kann, solange wirds eben weiße Flecken geben.

    • Endlich mal ein substantieller Kommentar…
      Die Bauern sind jedoch das geringste Problem, da gibt es noch Bürgerbewegungen gegen Mobilfunk, Eltern-Bewegungen gegen eben diesen und und und…
      Ganz zu schweigen von ewigen Genehmigungsschleifen für Mobilfunkstandorte… jeder will es nutzen, aber niemand mag eine Station auf dem Dach / vor dem Haus haben… erinnert irgendwie an die Ökostrom-Diskussion zu Windrädern…
      Ach ja… und dann waren da ja noch die Verschwörungstheoretiker… Mobilfunk macht krank und so…
      Willkommen in Good old Germany im Jahr 2020…;-)

  • Bei dem Thema hat die Politik alles bis aufs kleinste versagt. Eine Frechheit was dort abläuft.

  • 98% Haushalt sind nicht mal annähernd 98% des Landes.

    Das ist noch trauriger.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28350 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven