iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 119 Artikel
Auflagen der Netzagentur wohl nicht erfüllt

Netzabdeckung: O2-Mutter muss mit Bußgeldern rechnen [Update]

109 Kommentare 109

Die O2-Mutter Telefónica kann offenbar die Auflagen der Bundesnetzagentur den Ausbau der Mobilfunknetze betreffend nicht erfüllen. Wie es heißt, steht dem Unternehmen ein Bußgeldverfahren ins Haus.

Einem Bericht des Handelsblatt zufolge geht die Bundesnetzagentur davon aus, dass Telefónica die bei der Vergabe der LTE-Frequenzen im Jahr 2015 auferlegten Ziele nicht plangemäß erfüllen kann. Bis Anfang kommenden Jahres müsste der Netzbetreiber demnach 98 Prozent aller Haushalte mit mobilen Breitbandanschlüssen von mindestens 50 Mbit/s versorgen. O2 bringt es derzeit jedoch auf gerade mal 80 Prozent der Bevölkerung. Die gesteckten Ziele seien Experten zufolge kaum zu erreichen.

Netzsuche Dp

Bilder: depositphotos.com

Teils weniger als 70% der Bürger erreicht

Das Handelsblatt zitiert weiter aus einer bislang nicht veröffentlichten Statistik der Bundesnetzagentur, in der der „schlechteste Anbieter“ (laut dem Wirtschaftsmagazin handelt es sich hierbei um O2) ein einzelnen Bundesländern teils deutlich unter 70 Prozent liegt. In Brandenburg werden beispielsweise nur 55 Prozent der Bürger erreicht, in Rheinland-Pfalz 62 Prozent. Der jeweils beste Anbieter erreiche dagegen nie weniger als 94 Prozent. Nur in Berlin, Hamburg und Bremen könnten alle Netzanbieter fast lückenlose Abdeckung bieten.

Allerdings wird im Bundestag bereits Kritik laut, dass auch die von der Bundesnetzagentur gehandelten Zahlen noch geschönt seien, und keinesfalls den Tatsachen entsprechen. Die Behörde würde die Angaben der Anbieter mehr oder weniger ungeprüft übernehmen.

Telefónica selbst gibt sich dagegen optimistisch. In einer Stellungnahme gegenüber dem Handelsblatt teilte das Unternehmen mit, dass man zuversichtlich sei, alle Versorgungsauflagen zu erfüllen.

Bei Nichterfüllung drohen dem Anbieter ein Zwangsgeld in Höhe von bis zu 500.000 Euro, zudem können auch mehrfach Bußgelder bis zu 100.000 Euro verhängt werden. Für Montag ist eine Sitzung des Beirats der Bundesnetzagentur angesetzt, in der das Thema zur Sprache kommen soll.

Update: Stellungnahmen von O2

O2 hat uns im Anschluss an unsere Veröffentlichung kontaktiert und mit der folgenden Stellungnahme versorgt. Das Unternehmen gibt sich darin zuversichtlich, die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen:

Derzeit versorgen wir nach unserer Berechnung über 90 Prozent der deutschen Bevölkerung mit LTE, in den größten deutschen Städten sind es nahezu 100 Prozent. Die mobile Breitbandversorgung (3G/4G) liegt bei rund 95 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Wir sind zuversichtlich, die Versorgungsauflagen zu erfüllen. Das schließt auch die von der BNetzA geforderten mindestens 50 Mbit/s pro Antennensektor mit ein. Dafür treiben wir den LTE-Ausbau vor allem in der Fläche aktuell massiv voran und werden diesen in den kommenden Monaten weiter beschleunigen. Allein in diesem Jahr wollen wir etwa 10.000 LTE-Aufrüstungen vornehmen, um die Netzversorgung und LTE-Abdeckung in Deutschland deutlich zu verbessern. Darüber hinaus wurde das zur Flächenversorgung gut einsetzbare 700 MHz Spektrum bisher gar nicht komplett zugeteilt, da die ehemaligen DVB-T Frequenzen in einigen Bundesländern noch bis Mitte 2019 geräumt werden müssen. Die Zuteilung dieses Spektrums wird den LTE-Ausbau ebenfalls beschleunigen. Hinsichtlich des Netzausbaus sind wir regelmäßig mit der BNetzA in Gesprächen, kommentieren diese aber nicht öffentlich.

Donnerstag, 02. Mai 2019, 11:30 Uhr — chris
109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 500.000€ – wow, ich glaube das wird sie schwer treffen. Die armen Leute.

    • …bei O2 auf keinen Fall!
      „Lach!“

      • Bei den anderen Anbietern doch auch nicht, das haben wir doch schon bei 3G und 4G gesehen. Die „besten“ Anbieter auch nur grottenschlechtes Netz im europäischen Vergleich, ich sag nur schlechtestes 4G Netz europaweit (nicht nur EU-weit). Das muss man auch erstmal hinkriegen.

      • Aber immernoch deutlich besser als O2 xD

    • Also wenn ich nicht gerade im Wattenmeer stehe, kann ich keinen Unterschied zu zu Vodafone feststellen. Dieses Pauschale schlecht machen von O2 kann ich nicht bestätigen.

      • Also ich kenne auch Leute, die mit O2 zufrieden sind und ich möchte das Unternehmen auch nicht pauschal schlecht machen aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen das O2 in Berlin nicht abliefert.
        Arbeitsweg S-Bahn (S7): Bei Vollausschlag LTE-Signal und trotzdem kein Internet war ich Jannowitzbrücke… brauchte ich nicht mal hochgucken!
        Ich war Kunde da hieß der Laden noch ViagInterkom aber nach der E-Plus Übernahme gings bergab!
        Schlechtes (langsames) bis kein Netz, Verbindungsabbrüche, Falschverbindungen, etc.
        Jetzt bin ich bei dem magentafarbenden Unternehmen und zahle gern die hohe „Strafgebühr“ aber dafür hab ich funktionierendes Netz UND ne funktionierende Kundenhotline!
        Ich bin jetzt zufrieden und war es vorher nicht.

      • Wenn sie wenigstens die deutschen Inseln schaffen würden. Das Watt selbst ist nicht nötig. Auf Borkum z.B. weigern sie sich Sendeanlagen zu installieren. Die anderen decken die Insel mit ihren auf der Insel installierten Anlagen gut ab. Nur bei o2 telefoniert man über das Netz von Telefonica NL.

      • Hier schreibt einer, er hätte in Berlin besseren Empfang mit der Telekom. Aber nicht in der U-Bahn- da geht gar nichts !

  • Am Ende zahlt es wieder der Kunde. Leider.

  • Schlimmer für O2 ist ein Sonderkündigungsrecht des Kunden.

    • O2 funktioniert bei mir im Kreis Stormarn
      Schleswig Holstein Reinfeld und Raum Lübeck gut.
      Bin schon seit 14 Jahrn 02 Kunde und kann nicht klagen

      • Raum Lübeck bahnhofsnah nur 3G und schlechter
        Buntekuh 4G gesucht und keine 10m weiter GPRS !

        O2 = zum kotzen! seit E-Plus Übernahme nur noch Schrott!

        ich habe 5 Verträge, zwei gekündigt, zwei folgen in den nächsten 3 Monaten
        einer für dich Schublade (weil kost nix) Tschüss O2

      • Den einen „für die Schublade“ auch unbedingt kündigen!
        Nachdem ich alle aktiven Verträge bei O2 gekündigt habe, hat mir O2 für diesen einen Schubladenvertrag 100€ abgeknüpft für angebliche Internetnutzung. Um den Fall anwaltlich zu klären (wohlgemerkt mit absoluten Erfolgschancen) hätte ich 200€ bezahlen müssen. Also musste ich zähneknirschend die 100€ an O2 hinnehmen.

      • Aber deine anwaltskosten hätte der Verlierer bezahlen müssen

  • It is known … Es ist die Strategie von O2 sich auf die Großstädte zu konzentrieren. Wer auf dem Land lebt oder sich öfter mal dort aufhält oder reist, sollte sich lieber anderswo umschauen.

    Vom Service mal ganz zu schweigen, der, als ich noch bei dem Laden war, einfach nur unterirdisch war.

    • Das mit der Abdeckung kann ich leider nur bestätigen.
      Privat nutzen wir deshalb alle tMobile mit akzeptabler Versorgung und die dienstlichen von O2 haben außerhalb der Ballungsräume (teils Ortsgrenze) schlecht Verbindung und selten 4G

  • 500.000€ pro Prozentpunkt unterhalb der zu erreichenden Quote würde wohl eher schmerzen.

    500.000€ einmalig dürfte Telefonica nicht wirklich jucken….

  • Immer dieses Anknüpfen an „Prozent der Bevölkerung“… Man muss die Provider endlich verpflichten in Fläche zu investieren. Wie soll sonst jemals autonomes Fahren o.ä. möglich sein, wenn mir auf dem Land (wo keiner wohnt), ständig die Netzanbindung wegbröckelt.

    • Für autonomes Fahren wird keine Internetverbindung benötigt.
      Der Netzausbau ist wichtig, nur halt gerade nicht dafür.

    • Na ich hoffe mal, das ein autonom fahrendes Fahrzeug auch autonom fahren kann ohne Mobilfunkverbindung. Sonst wäre es ja eher ein ferngesteuertes Fahrzeug.
      Über Mobilfunk wird es eher zusätzliche Informationen zur aktuellen Verkehrslage erhalten oder Karten-Updates.

      Ich habe bisher immer noch nicht verstanden für was 5G kritisch für den autonomen Fahrbetrieb sein soll.

    • Was ist daran „autonom“, wenn die Karre zum Fahren Netz benötigt? Da können wir alle nur hoffen, dass sich die Automobilbranche dafür etwas Besseres einfallen lässt!!!

    • Glaubst du wirklich, dass autonomes Fahren durch Mobilfunk ermöglicht wird? Wenn dem so wäre, dann wäre es kein autonomes Fahren. Zwar verkaufen die Telkos dieses Argument, wenn man aber mal kurz drüber nachdenkt, kommt man sehr schnell drauf das dies vollkommener Bullshit ist.

    • 5G für das autonome fahren wäre schon wichtig weil in Zukunft die Autos auch untereinander mehr kommunizieren sollen. Natürlich wird das noch zig Jahre dauern. Trotzdem ist das mit ein Grundstein dafür.

      • Auch für die Kommunikation zwischen den Autos bedarf es kein 5G Ausbau. Die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen muss ohne Infrastruktur von dritten auskommen. Sinnvoller Einsatz von 4G/5G im diesem Kontext sind Abfrage von Informationen die nicht im direkten Zusammenhang mit der Steuerung des Fahrzeugs stehen, bspw Informationen über den Zielort oder der Auslastung auf der geplanten Route.

      • Ich finde es einfach nur lachhaft das hier alle immer von Prozenten hier Prozenten da spricht
        Ich finde eigentlich sollten alle drei Provider erst mal flechen decken 4G Anbieter bevor 5G angeboten wird

      • @sebo
        Sorry aber das ist quatsch. Für Informationen über Route usw. Brauch man kein Mobilfunknetz. Die Menge an Daten die da zusammen kommt ist ja ein Witz. Das funktioniert ja jetzt schon ganz gut über tmc auch ohne Mobilfunk.
        Ein autonomes Fahrzeug sollte natürlich auch ohne Mobilfunk fahren können aber 5G würde das ganze deutlich sicherer und zuverlässiger machen weil Daten von mehreren Fahrzeugen quasi in Echtzeit ausgetauscht werden können. Vor allem auf Autobahnen mit hohen Geschwindigkeiten halte ich das für sehr sinnvoll.

  • Normalerweise müsste das eine Sperre bei der Vergabe von 5G auslösen.

  • Die Zwangsgelder sind echt ein Lacher. Wozu zwingt man denn damit einen Großkonzern?
    Da muss man schon wie bei der DSGVO rangehen und mit bis zu 4% des Jahresumsatzes drohen.

  • Für mehr O(h das Netz ist Mist) im Leben!

    O2 lernt es nicht und hat mit der Übernahme von eplus nur den Zuwachs an Mobilfunkkunden im Blick gehabt. Leider bedarf eine so hohe Kundenanzahl auch einer entsprechenden Infrastruktur.

  • Wer dieses Netz für sein Handy wählt ist selber schuld !!!

  • Hier in meiner Region Karlsruhe/Landau hat O2 eine wesentlich bessere Netzabdeckung als Telekom und Vodafone…. seltsam….. ich bin jederzeit bereit zu wechseln, aber sehe momentan keinen Grund dazu. Wie es woanders aussieht kann ich leider nicht sagen.

    • Also ich weiß nicht wo sie wohnen aber ist mir auch egal ich habe andere Erfahrung gemacht in meinem Umfeld ist O2 der letzte denn ich nehmen würde bei mir hat O2 Jahre lang gesagt das sie LTE verkaufen und LTE existierte nur in einen kleinen Bereich in der Mitte der Kleinstadt wo ich wohne und des wegen bin ich jetzt bei vodafone

  • Mir als Hessen ist das egal, ich habe gutes O2 zNetz.

    • Ja, die Hesse…geizig und bei O2

      • Eher klug.

        Immer wenn ich umziehe, hole ich mir eine prepaid Karte von Vodafone u Telekom und teste 1 Woche deren Netz in meinem Bewegungsumfeld. Dann bewerte ich ob ich meinen Vertrag mit o2 verlängere oder nicht.

        Mag sein, das im Rhein Main Gebiet alles gut ist, denn ich bin bei o2 als die noch Viag hießen.

        Von daher ist es mir als Hesse egal ob in Sachsen noch getrommelt werden muss.

        Ziehe ich nach Sachsen um, kommt wieder die Prepaid Methode zum Einsatz.

    • Uns im Rest von Deutschland ist das auch egal, wir haben schlechtes o2 Netz.

      • Dann ist man nicht bei diesem Betreiber.

        Das kann ich nämlich nicht nachvollziehen, einen schlechten Betreiber auswählen nur um dann in den Foren rum zu heulen.

      • Nein nein, ich bin bei der Telekom aber ich war eben auch schon bei o2 und habe einige Freunde die noch bei o2 sind. Ich sag auch gar nicht, dass es nicht Orte in Deutschland gibt an denen o2 gut/besser ist aber in der Regel sind di mehr halt sehr schlecht.

      • Ich sage doch nichts anderes. Es ist falsch auf einen Betreiber einzudreschen, zumal wenn man bei einem anderen ist, denn dann fehlt die Erfahrung um Kommentare abzugeben.

        Ein Netz ist immer eine Momentaufnahme, und o2 hat zum Beispiel hier in der Gegend in den letzten 6 Monaten 4 Gemeinden mit LTE versorgt.

        Ich sage nur, doof ist, wer einen 24 Monatsvertrag abschließt, ohne vorher einen Netztest per Prepaid zu machen. Dann sollte man nicht auf den Betreiber einhauen, sondern sich Gedanken machen, ob man selber klug gehandelt hat.

        Ich meckere ja auch nicht über die Telekom, die hier das wesentlich schlechtere DSL und Mobilfunknetz als o2 hat. Ist halt so, deswegen bin ich nicht bei der Telekom

        Dafür wird die Telekom woanders Top sein und o2 schlecht. Ist dann halt so.

      • Top zusammengefasst denner!

      • @Denner
        Ich kann nur vor O2 warnen. Ich war bei dem Laden und was die machen ist ein schlechter Witz und gehört eigentlich verboten.
        Ich hatte statt den versprochenen 4G immer nur 3G in Hessen. Komplette Rhön und Vogelsberg ist tot, kein Netz. Aber vey dafür waren se billiger.
        Dann kam die Übernahme von E-Plus und selbst 3G war nicht mehr gegeben. Es stand zwar aufm Display es kamen jedoch keinerlei WhatsApp Nachrichten mehr an. Telefonate kamen nicht mehr durch und brachen mittendrin ab. Wenn du dann versuchen wolltest den Support zu erreichen wurde dir nur der Mittelfinger gezeigt.
        Über 3 Wochen niemanden erreicht. Danach war die Erreichbarkeit zwar wieder gegeben, aber mit 40-60min Warteschleife.
        Geht nur alle zu O2 und redet euch LTE ein (steht ja im Display). Dann mach doch mal nen Speedtest. Ich bekomm mit der Telekom teilweise 300Mbits.

  • Da es Milliarden Kosten würde um die Quote zu erfüllen ist das Bußgeld rennt ein Witz.

  • In Hessen und Rheinland-Pfalz ist man mit o2 wirklich sehr gut unterwegs.
    o2 mit 3G ist meist genauso schnell wie Telekom mit LTE. o2 mit LTE Empfang ist sogar sehr oft doppelt so schnell als bei der Telekom. Und das für 1/3 des Preises. Und das schreibt hier jemand der seit knapp 10 Jahren bei der Telekom ist.

    • Also O2 ist wirklich der letzte aller letzte denn ich ein Vertrag machen würde nicht nur weil sie mir 2 Jahren lang in meiner Region vorgegaukelt haben das sie LTE verkaufen sondern weil ich das was ich da bezahle auch noch einen schlechten Service machen

  • Man holt sich doch immer das Netz, was bei einem vor Ort am besten ist. Was bringt mir das beste Netz, wenn ich auf dem Weg zur Arbeit keinen Empfang habe, weil genau da die 1% sind, die nicht abgedeckt sind? Dann lieber das schlechteste Netz, was bei mir funktioniert. Und wenn ich auf’s Land fahre, dann hat auch das beste Netz keinen Empfang – oder so mies, dass es man es auch gleich sein lassen könnte.

    Wäre natürlich toll, wenn ich überall 100% LTE Fullspeed bekomme. Gibt’s aber nicht …

    • Vollkommen korrekt.
      Wo ich bei mir mit o2 und Telekom schönes LTE bekomme, o2 sogar doppelt so schnell wie Telekom, bekomme ich bei Vodafone nicht mal Edge oder 3G. Man muss es wirklich ausprobieren und dann entscheiden. Nach ca. 10 Jahren Telekom werde ich nach Vertragsende zu o2 wechseln. Teste das Netz bereits seit mehreren Wochen und bin sehr zufrieden.

      • Genau so geht es. Testen per Prepaid und dann eine Entscheidung für oder gegen den Anbieter treffen.

    • „Man holt sich doch immer das Netz, was bei einem vor Ort am besten ist.“
      „Man“ ist aber gewiss nur eine ganz kleine Minderheit. Die Mehrheit schaut auf dem passenden Tarif (Preis). Nur wenn es „vor Ort“ garnicht läuft (Netz), dann wechselt man vielleicht mal.
      Ich z.B. brauche nur einen Datentarif. Und da gibts nur von O2 (blau.de) was zu einem vernünftigen Preis. Dazu ist das O2-Netz bei mir vor Ort auch halbwegs gut.

  • Genau die selbe News werden wir dann in ein paar Jahren zu 5G lesen. Es ist einfach so ein Schwachsinn 3 (oder nun sogar 4) Netze auf unterschiedlichen Frequenzen zu betreiben…..Ein gut ausgebautes Netz + „virtuelle Anbieter“ die sich darauf einbuchen und fertig! Es könnte so einfach sein….

    • Warum ist das Schwachsinn? Es ist ja nicht so das jedes dieser Netze eigene Funktürme benötigt. Allerdings bieten die verschiedenen Frequenzen unterschiedliche Eigenschaften (Reichweite, Gebäudedurchdringung, Latenz, Bandbreite etc) die je nach Anwendung genutzt wird. Außerdem gehst du von einem reinen Grüne-Wiese-Ansatz aus. Jedoch ist das Mobilfunknetz historisch gewachsen und unterliegt der Wirtschaftlichkeit.

  • naja, mit Ruhm bekleckert sich in Deutschland definitiv keiner der Provider:

    Vodafone, oder Telekom südlich von Berlin (am Land) bis Richtung Görlitz gibt ein trauriges Beispiel ab.
    z.T nur EDGE und wenn 4G/LTE dann ziemlich gemächlich.

    Ab und zu hat man dann ein hervorragendes Netz aus Polen (gefühlt doppelt so schnell) oder am Bodensee das gute Netz der Schweizer, oder in den Bayerischen Alpen auch gerne mal das hervorragende Netz der Österreicher.

    Alles in Allem: es wird peinlich für alle Provider. Minister Altmaier hat sich ja schon mal pauschal bei allen ausländischen Politikern, die in Deutschland unterwegs sind entschuldigt…

  • …früher war O2 eigentlich das beste Netz in Deutschland . . . dann hatten die ePlus übernommen und . . . so wie ich das in Erinnerung habe, hatte ich gelesen das die 1.800 ? Sendestation an die Telekom abgeben (verschenken ? ) mussten ? . . . jetzt sind alle 3 netzte in Deutschland gleich schlecht und O2 soll dafür noch eine Strafe zahlen ? . . . sehr eigenartig, irgend wie komme ich mich als Kunde irgendwie veräppelt vor, oder?

    • Nein, nein, das siehst du völlig falsch und verarscht wirst du auch net

    • Nein sie mussten nicht sie wollten um ein Stück die Milliarden Ausgaben für den Kauf von E-Plus ein Stück weit wieder reinzuholen.

    • Sorry ich weiß nicht von wann du sprichst aber definitiv nicht von den letzten 15 Jahren, denn in dem Zeitraum war o2 durchgehend das schlechteste Netz ( okay ab und zu haben die sich mit e-Plus abgewechselt) und auch das alle 3 Netze jetzt „gleichschlecht“ sein sollen ist so falsch wie 2+2=10.

      Ich sehe das ja auch so, dass jeder den Anbieter wählen sollte, der einem an seinem Ort/Bewegungsradius das beste Netz bietet aber ab und zu darf man sich auch gerne mal Tests dazu ansehen, die werden nämlich nicht aus Langeweile gemacht. Ich weiß nicht wie viele deutschlandweite Tests o2 noch mit meilenweiten Abstand verlieren muss, bis es selbst die größten o2 Fanatiker begreifen. Das Netz ist allgemein gesagt scheisse & daran ändert auch eure einzelne Stadt, in der es gut sein soll, nichts.

      • …ab 2007 ist mir der direkte Vergleich gut im Gedächtnis geblieben, da ich wegen dem iPhone zur Telekom wechseln musste. Meine Frau ist bei O2 geblieben und da wir viel unterwegs waren und ich so gut wie nirgends Netz hatte musste ich immer mit Ihr Handy telefonieren . . . später hatte ich dazu noch eine D2 Karte und musste immer noch ständig mit dem Handy von meiner Frau Telefonieren oder Internet nutzen . . . was am ärgerlichsten war das meine Verträge jeweils min.. 3x soviel pro Monat gekostet hatten als ein O2 Vertrag . . . deswegen werde ich das niemals vergessen . . . jetzt bin ich privat auch wieder bei O2 und wenn ich mal irgendwo Netzprobleme habe, ist das zwar blöd, aber wenn bei O2 zwei Karten nicht mal die Hälfte kosten als 1 Vertrag bei der Konkurrenz . . . Lache ich drüber ;-)

  • Es ist sehr wichtig für 02 in ländlichen Regionen zu arbeiten und investiert. In 3G,4G Qualität und Quantität. Und damit es auch für die anderen Provider möglich sollte diese 5G nach meiner Meinung bei 3 Mrd. Euro zu Ende sein. Damit genug Geld für die schnelle Ausbau da wäre.

  • und einmal mehr: würden alle Provider ihre Masten mit allen anderen teilen, wäre Deutschland hervorragend abgedeckt…

    aber eher friert die Hölle zu!

  • Bin schon seit 20 Jahren bei Viag/Interkom, Eplus, Simyo oder O2.
    Das E-Netz ist das einzige, was hier aufm Dorf (in Hessen) vernünftig funktioniert.
    Ist zwar kein LTE aber UMTS im Gebäude 3 von 4 Strichen reich mir. Die Techniker mit Telekom SIM müssen zum telefonieren immer auf die Straße gehen.

    • Leider werden zu Gunsten von LTE immer mehr UMTS Masten abgeschaltet. Bei O2 bedeutet das: Kein „free“ mehr nach Erreichen der Volumengrenze. Das musste ich als O2 Fan eines günstigen Netzes erleben. Bin umgezogen aufs Land, dort gab es zwar LTE, aber kein UMTS, also nach 15 GB war dann Schluss!

      • Gab es nicht vor kurzem eine Mitteilung, dass ab Mai oder Juni die Free Tarife das gedrosselte Internet auch aus dem Lte Netz beziehen werden. Damit soll o2 der erste Anbieter sein Der das so handhabt

      • Also bei mir steht noch 3G. Nichts mit 2.Mai!

  • Die Verhältnisse sind echt geil. Jeder Block Frequenz wird für mehrere Millionen erworben, und die Strafe bei Nichterfüllung sind 500000? Ist das euer Ernst?
    Dann hätte man es auch gleich sein lassen können, da fehlen sicher zwei oder drei Nullen.

  • Bla bla bla
    , ist doch klar dass die eine Stellungnahme abgeben müssen. T-KOM bleibt das beste netzt und dennoch ist die Versorgung schlecht.

  • Ihr regt Euch hier fleißig alle über O2 auf, aber Ihr habt D2 oder die Telekom total ausser acht gelassen!! Was schlimmeres wie D2 oder Vodafone gibt es nicht. Ich lebe auf dem Lande und habe mit O2 super Empfang was bei D2 oder Vodafone und Telekom nicht ist. Mit diesen beiden ist nichts mit telefonieren gesagedenn Internet..

    • TurnerOverdrive

      Stimmt Rita, auch ich wohne bei Dir auf dem Lande. Jetzt sind wir schon zu zweit! Zu zweit gegen den Rest der Welt und nieder mit D2 & D1

      • Hahaha exakt! Ich frag mich manchmal wie der Gedankengang bei solchen Aussagen ist. 100000 schreiben wie schlecht o2 ist, Tests belegen das, aber hey bei mir ist das gut also sind die anderen schlechter.

  • Computerschmied

    Geldstrafe in dieser „Höhe“ sind nicht wirklich zum ernst nehmen.
    Der Entzug der Zulassung – das ist eine Strafe!
    Wenn die freie Wirtschaft es nicht schafft, und der Staat keine passenden Gesetze schafft, ist der Kunde der Dumme.

    Bei mir in den Allgäuer Dörfern deckt die Telekom als einziger Provider ab.

    • Wenn das so gravierend schlimm wäre, dann würde der Markt das schon regeln. O2 hätte dann nämlich 0 Kunden und wäre Bankrott.
      Leistung kostet Geld. Wer mehr Leistung will muss eben für mehr Leistung bezahlen. Oder stehen die o2 Kunden auch vor Kik oder Daihatsu und beschweren sich darüber nicht dieselbe Qualität wie bei Mercedes oder bei Chanel zu bekommen? Wo kommt dieser Irrglaube nur her, Firmen wie Apple, Telekom und Co. würden so böse sein und den Kunden abzocken wollen und andere Unternehmen wie o2 wären ja gar nicht so und sind deswegen nicht so teuer?

      Leute die sind nicht so teuer, weil sie es sich nicht erlauben können. Könnten Sie den Preis um 1€ erhöhen ohne sich damit selber ins eigene Fleisch zu schneiden würden auch diese Unternehmen das ohne Umschweife direkt machen, denn auch sie sind rein gewinnorientiert.

      • Kombinat Schwarze Pumpe

        Leider macht o2 gute Werbung, auch wenn 95% der Werbung (egal welches Produkt) erlogen oder zumindest schöngeredet wird.

        Dann kommt der Preis: Viele Sozialhilfeempfänger oder Leute die jeden Cent zweimal umdrehen müssen gehen zu o2. Sie können nicht anders. Das verstehe ich auch.

        ..und dann gibt es noch Leute die auf die Werbung reinfallen.

        Aber jeder, der seine sieben Sinne beisammen hat macht einen großen Bogen um diesen Verein.

        Ich bin seit Interkom Zeiten bei o2, damals war es so innovativ wie das erste iPhone.

        o2 wurde runtergewirtschaftet, seit Februar bin ich von denen weg und in einem Vodafone Netz.

        Nichts, aber auch wirklich gar nichts ist 100% gut, so auch bei Vodafone, aber ich habe 40x besseres Netz als bei o2.

  • Also Berliner Stand der Dinge:
    Telekom > Vodaf > o2
    Ganz klare Geschichte hier.
    O2 kommt ja an öffentlichen Plätzen nichtmal werktags um 10 Uhr morgens klar.
    Ich hab damals als ich bei o2 war (vor 2 Jahren ca.) diverse Tests gemacht, auch nur weil der Service von denen an Betrug grenzte.
    Also mein Fazit:
    Ihr benutzt o2 und funktioniert? Glück gehabt.
    Unterstützen würde ich die Penner aber auch bei 100% in 5G Abdeckung nicht mehr, dafür bin ich zu sehr „Nummer im System“ als bei der Telekom.
    Kostet zwar mehr, ja, aber das ist es mir sowas von wert.

    Ganz zu schweigen von Vodafone die meinen Großeltern vor 6Monaten einen grandiosen TV-Internet Vertrag (50k) für 85€ angedreht haben.

    Das misse ich etwas:
    Denkt doch bitte manchmal nicht nur an den Preis, sondern auch an das soziale und ökologische Drumherum.
    Überspitztes Beispiel: Billigflieger.

    • Kann dir das bei o2 nur zustimmen, aber ein ganzes Unternehmen wie Vodafone wird da am Ende herzlich wenig für können, wenn ein freier Promoter so einen Vertrag andreht.
      Und das machen auch Mitarbeiter von der Telekom so, glaub es mir. Gibt wie bei allem im Leben eben gute und schlechte Menschen.

  • Ich habe bei mir in der Region keine Probleme mit O2.

  • O2 leidet doch nicht an der Strafsumme von 500.000€.

    Was O2 sicher verhindern möchte und denen viel teurer kommt, ist, dass sie dann offiziell ein eher schlechtes Netz betreiben. Dieser Makel kostet O2 wesentlich mehr.

    Und das soll auch die Folge des Ordnungsgeldes sein.

    Damit müssen dann auch nicht die Kunden für eine Millionensumme aufkommen. Das wäre ja ziemlich kontraproduktiv.

    • Da hast du Grundsätzlich gar nicht mal so Unrecht aber es sollte mittlerweile jedem, der sich auch nur etwas für solche Themen interessiert klar sein, dass o2 am schlechtesten ist. Deutschlandweit natürlich bevor hier wieder 6 Leute davon berichten, wie toll o2 doch bei Ihnen klappt und dadurch denken, dass das ein Argument wäre.

  • 500.000 Euro sind viel zu wenig und ist am Ende deutlich! günstiger als der Netzausbau. Da werden Kunden Leistungen verkauft bzw. versprochen ( bis zu….) , die in Wahrheit nicht mal in Bruchteilen erfüllt werden. O2 macht sich die Taschen voll und lacht sich halb tot.
    Erst Strafen ab 10 Millionen Euro dürften Bewegung ins Spiel bringen. Es ist nahezu lächerlich was die Bundesnetzagentur da bringt. Für mich ist das ein zahnloser Tiger.

    • Hallo O2, in Arnstadt noch nicht einmal 4G oder LTE in der Citylage. Kreissttadt des Ilmkreis in Thüringen. In Vietnam hatte ich LTE im Busch. Was ist da Los bei Euch, liefert endlich ich zahle für 4G und habe manchmal nur 2G.

  • Stefan B. aus H.

    Kahlschlag beim Personal in der Netzabteilung scheint lukrativer zu sein als die zu erwartenden Strafen und eigentlich auch zu erwartenden Umsatzverluste durch Nichtlieferung.

  • 80% LtE Versorgung? Nicht! Aus meiner Erfahrung eher 20%, also umgekehrt! Sobald der Vertrag ausläuft, endet mein O2 Experiment.

  • Kombinat Schwarze Pumpe

    Ich bin seit Interkom Zeiten bei o2 und vermisse irgendwie die guten alten Zeiten in denen man mit dem D1 Netz roamen konnte. Das war alles auch ein bisschen aufregend mit dem alten Nokia 6130.

    Leider ist der Zauber verflogen, o2 hat ein sauschlechtes Datennetz, ein Sendernetz das nur wenig verbessert wurde, das einzige was die Manager nicht verlernt haben ist Ihren Mund zu weit aufzureissen.

    Nach sehr vielen Jahren bei Interkom und o2 habe auch ich meinen Vertrag bei denen zu Jahresbeginn gekündigt. Ich komme sehr viel als Vertreter in Deutschland rum und kann daher gut mitreden, das was den Netzempfang und Sprach/Datenqualität betrifft ist ein Armutszeugnis für Deutschland, genau so ein Debakel wie der Flughafen von BER oder Stuttgarter Bahnhof, etc.
    In Deutschland darf nichts mehr Geld kosten, der Kunde, gerade bei o2, ist nur noch ein Bittsteller.

    Jetzt bin ich bei Vodafone, auch dort ist nicht alles Gold, ABER ich habe Netz und zwar fast ohne Unterbrechung.

    o2 hat es geschafft mich als langjährigen Kunden zu vergraulen.

  • Ich brauche nur einmal um Berlin zu fahren, und habe im oberen Bereich nichtmal ausreichend Mobilfunkabdeckung bei O2 um Gespräche ohne Abbruch der Verbindung führen zu können.
    Ich fahre oft durch Deutschland und ich habe wenn es hoch kommt etwa 50% LTE-Abdeckung.

    • Ist doch nur zu verbessern wenn Alle 4 Provider dazu verdonnert werden gemeinsam das Netz zu verbessern.Wenn jeder sein Süppchen kocht wird es nie etwas zum Vorteil aller Kunden

  • 90% der deutschen Bevölkerung alles kla!

  • O2(Telefonica) ist nicht mal in der Lage, einen Vertrag zu erfüllen, der mir 60,00 € im Monat kostet.
    Nennt sich LTE O2 Free unlimited. Anfangs hatte ich teilweise bis zu 100 MBit/s. wurde von Woche zu Woche, Monat zu Monat brutalst gedrosselt. Offiziell steht in meinem Vertrag, bis 225 MBit/s Download, Upload 50 MBit/s.
    Wurde auf 21 MBit/s Download und 11 MBit/s Upload gedrosselt. Wieso, weshalb, Warum ?
    Tatsächlich kommen laut echtem LTE-Speedtest zwischen 700 KBit/s und 1 MBit/s Download an. Eine Öffnung Email dauert bis zu 3 Min. Für 60 € !!! im Monat !
    Habe eine Beschwerde in Briefform(einzige Möglichkeit, diesem Drecksverein eventuell zu einer Antwort zu bewegen) mit Einschreiben und Unterschrift für Erhalt gesendet.
    Habe eine Email geschickt, ist angekommen. O2 schreibt zurück :
    Kundenbetreuung

    Handy Tarife DSL & Festnetz Mehr O2 Mein O2

    Sie haben eine Frage?

    Guten Tag Herr Lotfi ben Ali Selmi,
    schön, dass Sie Kontakt mit uns aufnehmen.
    Diese E-Mail-Adresse steht leider nicht mehr zur Verfügung. Dafür bitten wir um Verständnis.
    Über unser Online-Portal können Sie aber jederzeit schnell und einfach Änderungen selbst vornehmen. Außerdem finden Sie dort in unserer Online-Hilfe Antworten zu Fragen rund um Ihren O2 Mobilfunk-, O2 DSL- oder My-Handy-Kaufvertrag sowie technische Hilfestellung.

    Diese widerliche Firma lebt nur von Schlaf-Schafen, die froh sind, das die Schrift Ihrer Tageszeitung schon nach drei Minuten kommt.
    Nicht nur Merkel hat gemerkt, das die Deutschen noch blöder sind, wie viele Granden das schon vor 200 Jahren beschrieben haben.
    O2 ist gut, aber nur, wenn man es nicht benutzt.

    MfG Fantomas

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26119 Artikel in den vergangenen 4436 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven