iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 411 Artikel
Filmportal der Bibliotheken steigt ein

Telekom StreamOn: 10 neue Daten-Partner ab 1. Januar 2019

Artikel auf Google Plus teilen.
71 Kommentare 71

Weiterhin unbeeindruckt von der Feststellung des Verwaltungsgerichts Köln und der anschließenden Drohung der Bundesnetzagentur, ein Zwangsgeld geltend zu machen, sollte die Telekom ihr StreamOn-Angebot nicht umbauen, wird die Telekom ihre Zubuchoption StreamOn im Januar auf 10 neue Partner ausweiten.

Neue Vahr Sued

Filmfriend – Das Filmportal der Bibliotheken

Nachdem im November lediglich vier neue Video- und Musik-Streaming-Dienste in die Liste Partner-Angebote aufgenommen wurden, liegen die Januar-Neuzugänge nun wieder auf dem Dezember-Niveau.

10 neue Partner, mit dem Filmportal der Bibliotheken („Filmfriend„) jedoch nur ein Videostreaming-Dienst, werden die Zubuchoption in vier Tagen ergänzen.

Insgesamt wächst das Angebot an Online-Diensten, die nicht gegen das im eigenen Tarif inkludierte Volumen gerechnet werden, damit auf 378 Anbieter. Ab Januar wird die Telekom 227 Partner-Dienste für Musik-Streaming, 122 für Video-Streaming und 29 für Gaming offerieren.

Neuzugänge zum 1. Januar 2019

  • Neue Musik-Streaming Partner: Radio Berg, Radio Bonn, Radio Erft, Radio Euskirchen, Radio Köln, Radio Leverkusen, Radio Rur, Receiver.
  • Neue Video-Streaming Partner: Filmfriend
  • Neue Gaming-Streaming Partner: Summoners War: Sky Arena

StreamOn kann abhängig vom Telekom-Tarif mit unterschiedlichem Leistungsumfang kostenlos gebucht und genutzt werden. In den Tarifen MagentaMobil M, MagentaMobil S Young und Family Card M ist Audiostreaming über die Partnerangebote enthalten, ab den Tarifen MagentaMobil L, MagentaMobil M Young und Family Card L kommt Videostreaming hinzu.

Freitag, 28. Dez 2018, 10:52 Uhr — Nicolas
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich frage mich, wer diese ganzen einzelnen Radioapps installiert, wenn es Tools wir Radioplayer oder TuneIn gibt.

    • Leute die nur einen einzigen Sender benötigen.

    • Das frage ich mich auch. Vor allen Dingen, dass doch angeblich die arbeitslosen Zahlen so gering wie noch nie sind, die Leute aber trotzdem offensichtlich Zeit zum konsumieren der ganzen Angebote haben. Nein, mal Spaß beiseite, mich spricht das überhaupt gar nicht an und ich würde auch nicht meinen Tarif nur deshalb aufstocken wollen. Mal gelegentlich YouTube und ein bisschen Apple Music, das reicht mir vollkommen. Für alles andere wäre mir mein Geld zu schade, weil ich gar ich die Zeit hätte, das ganze alles zu konsumieren.

  • Ja dann zahlt die Telekom halt die Strafe von 200.000€ dürfte deutlich günstiger sein als der Kunde Verlust durch Wegfall von Stream ON

      • Warum oder bist einfach nur ein Mitläufer der ganzen Nein sagen Fraktion bzgl. dieses Feature?

      • Mach dich selber schlau drüber. Dann wirst verstehen warum das Mist ist. Es gehören endlich echte Flatrates her oder deutlich größere Datenkontingente.

    • Kommt da noch ein Grund @Mblex? Oder bist nur als O2 bzw. Discounter Tarif Nutzer nur Neidisch dass die Telekom so etwas hat und Vodafone auch so etwas ähnliches.

      • Und Du bist ein zwei-Klassen-Kommentator? Dem einen was vorwerfen, und es nicht besser machen..
        Es geht um diese aufgeweichte „Netzneutralität“. Echte Flats würden das Problem sofort lösen, nur diese sind momentan noch etwas zu teuer. Und Diese „Neutralität“ besteht ja sowieso nur auf dem Papier, finde ich

      • Grund ist die Netzneutralität die dadurch verloren geht. Warum sollte ein Kunde noch Angebot Y nutzen, wenn er Angebot X „kostenlos“ nutzen kann, also ohne sein Datenvolumen zu verbrauchen. Dadurch gehen Anbieter die nicht mit der Telekom zusammen arbeiten können/wollen unter. Selbst wenn ihr Angebot besser wäre, aber das tut hier nichts zur Sache.

      • @Deformator
        Wenn er einen Grund liefern würde, würde ich eventuell auch einen Liefern.

        Die Netzneutralität blabbern dazu viele einfach nur nach und wissen garnicht was es damit auf sich hat. Im Übrigen kann diese auch nicht so schlimm sein, denn der Telekom wird bis Dato nur vorgeworfen dass sie die StreamOn Bedienungen ihren Kunden auch außerhalb Deutschland aber innerhalb der EU liefern muss und das die Video SD Limitierung nicht gerecht ist.

        An der Netzneutralität wie viele immer meckern hat sich bis jetzt noch kein Gericht gestört gefühlt.

      • @Ben
        Wenn ein Anbieter der etwas besseres hat als der Markt, ein Feature der Telekom nicht nutzt. So ist der Anbieter selber Schuld, ist ja nicht so dass diese Hürden so extrem Schwierig sind und umengen Geld kosten um ein SteamOn Partner zu werden. Dieser Anbieter hat auch nicht dann verstanden, wie man Kunden für sich gewinnt. Denn er würde diverse Neukunden (Telekomkunden Gewinnen) wenn er ein StreamOn Partner wäre.

    • @Mblex
      Dieses Gedröhne kann so langsam auch Niemand mehr höre . Geh arbeiten, dann kannst du dir auch einen ordentlichen Tarif leisten.

      • „Einen ordentlichen Tarif“. Das, was die Telekom hier veranstaltet, ist aber eben nicht ordentlich. Eine echte Flat wäre ordentlich. DAS hier ist tatsächlich illegal (weshalb sie ja auch Strafe zahlen müssen).

      • Ich wünsche Dir, dass es Dir vielleicht auch einmal so geht, in diesen Kreislauf des Niedriglohns zu kommen. Dein Kommentar ist einfach ätzend und verletzend. Pfui!

      • @Mevlin
        eine Unlimited Tarif hat die Telekom. Eine Echte Flat sind alle Magenta Tarife ab den XS, denn du hast immer Internet auch wenn es gedrosselt ist. Dass in diesen Zustand nichts mehr geht, ist nicht Schuld der Telekom oder der anderen Anbietern, als vor über 10 Jahren die ersten Smartphone gekommen sind und die Apps dann auch. So liefen diese nicht nur mit EDGE sondern sogar mit GPRS, heute hingegen funktionieren Apps teilweise nicht mal mehr wenn nur noch 3G vorhanden ist…

        Gut die Datenmengen sind größer nun als früher aber es liegt auch sehr viel an den extrem schlecht und nicht optimierten Apps. Diese könnten Ihre Dienste nämlich meistens auch noch mit wenigen kb/s anbieten.

      • Ich empfinde manche Anfeindungen hier als extrem peinlich. Übrigens: Nicht alles, was man sich leisten könnte, will man sich auch leisten. Weil man sein Geld vielleicht dann auch für ganz andere Dinge ausgeben könnte.

      • @Ich, andere mit Halbwissen anzufeinden ist schon ziemlich peinlich: Smartphones gibt es seit Mitte der Neunzigerjahre. Nokia Communicator, meine erste E-Mail über GSM habe ich 1997 verschickt, Der MDA der Telekom beziehungsweise von HTC war auch ein cooles Gerät. Natürlich trägt die Telekom die Verantwortung, dass man die Drossel bewusst so reduziert, dass man das Internet nicht mehr nutzen kann. Davon Flatrate zu sprechen, zeigt allerhöchstens, dass man sich geistig dem Marketing unterwirft. Natürlich gibt es eine echte Flatrate, die allerdings preislich so unverschämt hoch ist, dass sie mit den Nachbarländern in Europa nicht konkurrieren kann. Da man bei deinem Halbwissen nicht davon ausgehen kann, dass du gut informiert bist, schaue mal auf die Statistik, auf welchem Platz Deutschland im Internet Ausbau in Europa liegt: inzwischen ist es der letzte Platz. Das liegt natürlich an der Telekom, die seit 20 Jahren im Wettbewerb versucht, durch klagen und Strafzahlungen andere Anbieter am Ausbau zu hindern. Die Aufgabe der Bundesnetzagentur war ja, die Telekom wirtschaftlich zu schwächen, das hat man allerdings nicht so geschafft, wie man es sich ursprünglich vorgestellt hat. Also, bitte nicht gleich anfeinden und es selbst nicht besser wissen. Das kommt irgendwie nicht gut… Das gilt auch für die Netz Neutralität, auch hier kannst du dich gerne mal informieren und Dein Halbwissen etwas korrigieren.

  • mein vetrag läuft zum ende des jahres aus und ich suche einen günstigen reseller incl streamon und magenta1 plus rufnr.-portierung, gibts das?

  • Bis wirklich jeder Sender drin ist…

  • Durch Receiver ist doch alles drin. Endlich! Beste Radio-App auf iOS und tvOS

  • Ich finde die Option klasse!!!
    Aber irgendwann sind nun mal alle Partner dabei, deshalb können ja nicht immer hunderte dazukommen…

      • Für dich der wichtigste, ich zum Beispiel habe noch nie von diesen Ding gehört. Es dürfte auch nicht jedes Dorf Radio in Stream On enthalten sein.

      • Deswegen brauchen wir eine echte Flat und nicht dieses komische, was die Telekom hier versucht, durchzudrücken.

      • Versucht? Sie macht es! Das ist ein Unterschied!

      • Die Telekom drückt da nicht durch @Melvin, etwas mehr Weitsicht und auch du und diverse andere würden erkennen, dass mit StreamOn die Telekom Ihr Netz und die Belastung testen kann.

        Schau doch die Preis Entwicklung des Unlimited Vertrages an, letztes Jahr 200€ nun 90€. Die Preise fallen ja, nur nicht so schnell wie es viele gerne hätten und auf die Tiefe wie es viele gern hätten, wird er wohl so schnell erst recht nicht fallen.

        Was leider nicht mehr möglich ist, da die Provider ja 3G teilweise sogar wieder abbauen, wäre eine folgende Staffelung.

        3G Unlimited für 20€
        4G Unlimited für 50€
        5G Unlimited für 90€

        Ähnlich wie es halt beim Festnetz auch ist und dem Internet, dort ist es auch nur Geschwindigkeitsabhängig.

        Somit wird diese Staffelung leider später erst einsetzen.

  • Wer hört Ende 2018 eigentlich noch Radio? Diese ganzen Gammelsender will doch kein Mensch hören, mit ihren unlustigen Morningshows, nervigen Moderatoren und ausgelutschter Musik.

    • TurnerOverdrive

      Kommt drauf an wo du wohnst.

      Bei uns im Norden gibt es RSH. Super Sender, lustig, norddeutsche mit Niveau, ohne Proll.

      Es gibt aber auch Prollsender wie ffn. Das ist so wie RTL und Sat1 Frühstücksfernsehen den ganzen Tag lang…

      Also, nicht jeder Sender ist blöd

    • Bzgl. deiner Ausgelutschten Musik, den Sender den ich höre, hat die gleiche aktuelle Musik wie Apple Music.

      Und auch diese Musik bzw. die Playlisten die sich Wöchentlichen aktualisieren, sind irgendwann ausgelutscht. Hab in einer Playlist die sich Wöchentlich aktualisiert seit 7 Monaten 3 Lieder drinnen, die nicht weg wollen, da diese wohl immer noch angesagt sind.

  • Derweil in anderen Ländern dann 999GB für 10€ wie in Litauen … da hätte man das Problem gar nicht mit StreamOn …

  • Irgendwie verstehe ich das Gejammer wegen Stream On nicht…

    Eine richtige Flat bietet jeder an, aber ist vielen zu teuer….

    Da kommt Telekom mit Stream On und das für Kunden kostenlos, gegenüber Vodafone und es wird wieder gejammert, weil wir auf einmal Datenvolumen einsparen…

    Zudem ist Stream On nicht illegal…es ist nur so, dass die Qualität und kostenloses streamen im Ausland nicht zu dem passt, wie es die Telekom hier in Deutschland anbietet….

    Ich frage mich immer, warum niemand über Vodafone jammert, da diese ja Geld vom Kunden verlangt..

    • Telekom ist das gleiche rote Tuch im Mobilfunksektor wie Apple im Technikmarkt. Beide polarisieren und haben dennoch Vorzüge die sich nicht jeder leisten möchte oder kann, daher werden Schwachstellen systematisch gesucht um zu nörgeln, zu meckern, zu flamen, etc. Insgeheim wäre aber jeder gerne Kunde oder Konsument beider Unternehmen. Gibt nur keiner zu, was wiederum auch typisch für Deutschland ist.

    • Es meckern ja nur nicht Telekomkunden. Du wirst keinen Telekomkunden sich darüber beschweren hören.

      Da iPhone Ticker und Co, lieber immer über StreamOn berichten. Seit der Einführung der Pässe von Vodafone habe ich nicht mehr viel davon gelesen im Netz, da alle immer nur über StreamOn deren Streitigkeiten vor Gericht/EU und deren Neuzugängen berichten.

      • @Ich:

        Weil bei den Vodafone Pässen seit Start auch nicht mehr wirklich neues passiert. Keine neuen Partner etc

      • Gut das ist traurig, dann sollten die Blogs sich mal aber darauf schmeissen. Sonst hauen sie auch immer gleich drauf, als das mit den WhatsApp Übernahme war. Stand doch so gut wie bei jeden Artikel immer dabei, Threema ist eine Alternative.

        Entsprechend kann ruhig bei jeden StreamOn Partner News, auch mit ein paar Zeilen erwähnt werden das bei Vodafon Pass immer noch nichts neues dazu gekommen ist. So würde vermutlich auch viel Wind einigen StreamOn Gegener aus den Segeln schon genommen werden.

  • Ich liebe es! Die ganzen Hater sind doch nur neidisch und verbrämen das als heeren Kampf für die Netzneutralität, obwohl die Qualität des sonstigen Internets durch StreamOn objektiv betrachtet 0,00 % gelitten hat.

    • noch, mein Lieber, noch.
      ab dem Tag, an dem die T-kom Geld dafür verlangt ist es vorbei. Fakten und Abhängigkriten schaffen – und dann den Schalter umlegen.

  • Jeder der hier rumheult nach der echten flat, der soll sich die doch auch einfach holen. Wenn genügend Leute diese nutzen (gibt es ja mittlerweile bei jedem anbieter) dann wird sich der Markt auch dahin entwickeln. Aber anscheinend besteht da ja keine Notwendigkeit für, weder bei dem groß der Kunden, noch bei den rumheulern hier…

  • Ich finde es gehört abgeschafft. Natürlich freuen sich entsprechende Kunden, aber es ist unfair Unternehmen gegenüber, die nicht im Programm sind. Statt dessen sollte endlich im Interesse aller die Dtanelimitierung aufgehoben werden. Dann gibt es auch kein Zweiklasseninternet bei T-COM mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24411 Artikel in den vergangenen 4163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven