iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 411 Artikel
Jetzt 215 Partner-Dienste

StreamOn stagniert: Nur vier neue Partner im November

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

Telekom-Kunden, die sich bereits im vergangenen Monat über den zurückhaltende Ausbau der offiziellen StreamOn-Partner gewundert haben – zum 1. Oktober erweiterten nur sechs Audio- und ein Videoangebot die umstrittene Zubuch-Option – werden heute erneut enttäuscht.

Streamon Zubuchoption

Wie die Telekom jetzt mitteilt, werden im November lediglich zwei neue Video-Streaming und zwei Musik- und Audio-Streaming-Partner in die Liste der 215 Partner-Dienste aufgenommen, deren Datenverbrauch nicht gegen das im eigenen Tarif inkludierte Volumen gerechnet wird.

  • Neue Musik-Streaming Partner: Antenne Luxemburg und Techno4Ever
  • Neue Video-Streaming Partner: MDR Zeitreise und TikTok
  • Neue Gaming-Streaming Partner: Call of War, Dead Rivals – MMO Zombies, Modern Combat Versus, Warlords of Aternum und SimCity BuildIt

StreamOn kann abhängig vom Telekom-Tarif mit unterschiedlichem Leistungsumfang kostenlos gebucht und genutzt werden. In den Tarifen MagentaMobil M, MagentaMobil S Young und Family Card M ist Audiostreaming über die Partnerangebote enthalten, ab den Tarifen MagentaMobil L, MagentaMobil M Young und Family Card L kommt Videostreaming hinzu.

Freitag, 02. Nov 2018, 8:55 Uhr — Nicolas
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fehlt denn noch ein „Big Player“?

  • Die mir wichtigen Partner sind gelistet- daher ist meine Enttäuschung überschaubar! ;-)

  • Aber irgendwann hat man doch alle relevanten Portale im Portfolio. Mir fällt gerade absolut kein Anbieter ein, den ich noch vermissen würde.

  • Naja, irgendwann sind nun mal alle im Boot. Und mit TikTok ist ja ein großer Anbieter mit dabei.

  • Stagnieren ist relativ. Die haben jetzt schon so ziemlich alles auf dem Streamingmarkt verfügbar. Ein guter Podcast-Player wär noch nett…

  • „stagniert“ – das klingt irgendwie negativ … Welche Dienste sollen denn jetzt noch dazukommen, ist das Angebot nicht schon ziemlich umfassend?

  • Twitch fehlt auf jeden Fall noch sonst finde ich auch das alles was man braucht vertreten ist.

  • Ich bin nur gespannt, wie lange die ganze Geschichte noch so läuft….

  • Was soll da auch noch groß kommen? Von den großen fehlt eigtl nur noch TuneIn und Twitch. Eventuell noch manche ausländische Dienste, wie NFL GamePass. Aber sonst…

    • Aber dadurch kann man sich natürlich die Frage stellen, ob man StreamOn nicht generell für Audio und Videodienste freischaltet. Die paar Anbieter, die nicht mitmachen, fallen wohl kaum noch ins Gewicht.

      • Soweit wie ich das mal verstanden habe, müssen die Betreiber in ihren Apps was „einbauen“ was die Bandbreite über bestimmt Ports leitet, wenn StreamOn Aktiv und dort wird dann auch limitiert.

      • Die Anbieter müssen lediglich bandbreitenadaptives Streaming (z.B. HLS) unterstützen. Alles andere macht die Telekom selber.

  • Mich wundert ja, dass bisher keines der Pornoportale geklagt hat. Diese Portale haben keine Möglichkeiten Apps anzubieten, somit auch keine Möglichkeiten am Programm teilzunehmen. Finde das zeigt ein Problem des Systems auf. Und nein, ich bin nicht sexuell frustriert und warte auch nicht sehnsuechtig darauf. Es wundert mich lediglich…

  • iTunes wäre noch sinnvoll, dann wäre ich wunschlos glücklich.

  • RadioApp von Tal Shrestha, ORF TVthek, iTunes Filme und Serien, Apple Podcasts, Twitch, Red Bull TV würden mir noch fehlen.

  • Podcasts von Apple wäre auch klasse!

  • Ich halte streamOn für nur ein Experiment wie viel die Infrastruktur aushält.
    Wetten, dass bei den nächsten Tarifen streamOn entfällt und man reines Flat für Audio und Video bekommt zu einem guten Preis?! Oder in Verbindung zu Mangetaeins.

  • Schön dass man jetzt wieder auf Roaming achten muss…

  • Wenn Twitch irgendwann kommt, dann eh nur als Gaming Service, der ja extra kostet.

    Ok, ich selber habe Twitch noch nie gesehen und vermisse dementsprechend rein gar nichts. Ich zocke lieber selber.

  • Mir fehlt das Streamen von iTunes Filmen.

  • Mit Sky, DAZN, Zattoo, Spotify, Netflix und YouTube ist man eigentlich schon gut abgesichert. Von meinen 16GB habe ich am Ende des Monats meist noch 10-13GB übrig.

    Mein einziges begehren: Twitch.tv! Aber das liegt wohl nicht an der Telekom, sondern an Twitch. Lt. mehrerer Quellen gibt es da bzgl. Ansprechpartner extremen Personalmangel in DE (soll sich in naher Zukunft ändern).

  • Wenn Instagram hinzugefügt werden sollte, wäre ich mächtig glücklich!

  • Ich frage mich immer wieder, warum man sich so einen Aufwand macht. Warum bietet man nicht einfach vernünftige Flatrate-Tarife an. Je nachdem wie teuer sie sind, umso mehr Geschwindigkeit ist in den Paketen verfügbar. Nach meiner Ansicht, wäre das viel einfacher.

    • Es gibt doch eine vernünftige Flatrate die kostet 80 €. Die kannst du dir ja kaufen. Ich habe keine Lust auf ein Billignetz wie o2 wo man mit LTE mit GPRS Geschwindigkeit surft. Ich zahle gerne etwas mehr für Leistungen bei der Telekom und distanziere mich dadurch von den ganzen billig angeboten

    • Warum einfach wenns auch kompliziert geht. Darin ist man hier „Weltmeister“ – das sieht man zB. auch schön am Tarif-dschungel und Verkehrsverbundwirrwarr bei Bus&Bahn.

  • Warum so negativ?
    Ich finde den Service toll!
    Im Prinzip bekomme ich extra Datenvolumen.

  • Ich bin irgendwie stolz auf die ifun-Community, dass sie sich nicht an dem Telekombashing, des Artikels beteiligt, sondern das Thema realistisch und differenziert sieht. Daumen hoch.

  • Mir fehlt nach wie vor DI.fm

    Gibt es sowohl als iTunes Radiostation. WEB Radio
    Und als App

    Und ist mit das beste was es im Elektronischen Musik Bereich gibt. Denn es deckt einfach alles ab. Jegliche Richtung und Form der elektronischen Musik.

  • Wenn ich das Angebot mit dem von Vodafone vergleiche, wird mir als Vodafone-Kunde kotzübel
    Ich muss leider noch ein Jahr beim Engländer aushalten. :-(

  • Die Überschrift ist irreführend. Ich würde nicht sagen, dass der Dienst stagniert, nur weil nun weniger Partner hinzukommen. Das ist weniger mangelndem Erfolg zuzuschreiben, als der Tatsache, dass einfach nun die meisten relevanten Anbieter mit dabei sind. Da kann einfach nicht mehr so viel neu hinzukommen.

    Ich finde den StreamOn Dienst von der telekom aber irgendwie auch schwachsinnig. Ich weiß nicht wie das hinter den Kulissen abläuft, ob die Teilnehmenden Unternehmen der Telekom etwas zahlen müssen oder ihren Datenverkehr speziell anpassen müssen, oder die Telekom den Datenstrom bewusst dann modifiziert (stärker komprimiert?). Ansonsten ist es doch irgendwie Blödsinn, dass jeder kleine Streaming Anbieter irgend kenne Wisch mit der telekom unterschreiben muss, damit der Datenverkehr dann plötzlich nicht gegen das Kontingent zählt.
    Bis auf die großen Dienste, wie Amazon Video, Netflix, Youtube, Spotify und Co ist es doch eh für die meisten echt uninteressant, ob irgendein dämliches Lokalradio nun durch StreamOn keine Daten mehr verbraucht.

    • Für StreamOn muss ein Anbieter bandbreitenadaptives Streaming unterstützen.

      Dadurch kann man in Mobilfunknetzen sicherstellen, dass Streaming gut funktioniert und das Netz nicht in die Knie zwingt.

  • Normalerweise finde ich eure Artikel immer gut, aber was soll das denn bitte???
    Irgendwann sind mal alle Anbieter dabei oder wie viele regionale Radiosender z.B. soll es denn noch geben…

  • Californiasun86

    Mensch iFun, bin das erste Mal verwundert ob dieser Headline. Hier stagniert nix, sondern das die Anbieter nicht mehr reihenweise reinflattern sollte logisch dein, wenn die meisten und wichtigsten in Grunde schon drin sind.
    Hauptsache ihr wandert jetzt nicht auch noch auf „Hauptsache-Klicks-generieren“ Spuren von den vielen anderen Portalen (teltarif, curved, Sport1 etc).
    Noch dazu ist jeder zweite Artikel in der Überschrift dort mit könnte, sollte, müsste, dürfte etc. deklariert. Das nervt total und ist mächtig unseriös.

    Das wäre jammerschade :-(

  • Ihr nutzt doch sicher alle ein IPhone, und gebt euch mit der reduzierten Bildqualität zufrieden?
    Ich habe Stream On sofort wieder abgekündigt.

  • Nur Instagram und Facebook fehlt, das wäre zu geil. Am meisten verbrauche ich Datenvolumen bei den zwei Anbietern.

  • hucklebehrryfinn

    Videofonie / VoIPTelefonie wird auch nicht den Weg zu StreamOn finden.
    Dann könnte ich endlich ungeachtet aller Begrenzung auch das ohne Ende nutzen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24411 Artikel in den vergangenen 4163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven