iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 402 Artikel

FSB warnt vor Spionage-Viren

Spionage-Angst: Russland verhängt iPhone-Verbot im öffentlichen Dienst

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Neu kaufen kann man Apples Smartphone in Russland schon seit März 2022 nicht mehr – zumindest nicht auf offiziellen Wegen. Nun hat die russische Regierung auch den Einsatz bereits im Land befindlicher Geräte massiv beschnitten.

Kein Verkauf Russland

iPhone-Verbot im öffentlichen Dienst

Wie die Financial Times aktuell berichtet seien russische Behörden dazu übergegangen Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst den Einsatz des Apple-Handys als Dienstgerät zu untersagen. Auch erste privatwirtschaftliche Akteure sollen sich den Vorgaben bereits angeschlossen haben.

Vom Einsatzverbot sind neben dem iPhone auch das iPad und andere Apple-Geräte betroffen. Dabei argumentieren die russischen Behörden mit der akuten Angst vor amerikanischer Spionage und erinnern an einen Bericht des Nachrichtendienstes FSB, der bereits im vergangenen Juni von der russischen Nachrichtenagentur TASS verbreitet wurde.

FSB warnt vor iPhone-Spionage

In seinem Bericht machte der FSB bereits Anfang des vergangenen Monats darauf aufmerksam, dass US-Nachrichtendienste klandestine Operationen durchführen würden, bei denen Mobilgeräte von Apple mit speziell vorbereiteten Viren ausgestattet werden würden.

Amerikanische Geheimdienste würden Schwachstellen in Apples Mobilgeräten ausnutzen, um eine „bisher unbekannte Schadsoftware“ auf russische Anwender loszulassen. Nach Angaben des FSB waren damals „mehrere tausend Mobiltelefone“ betroffen, zudem hätten man Informationen gesichert, die eine „enge Zusammenarbeit zwischen Apple und den nationalen Geheimdiensten“ belegen würden. Insbesondere würde Apple bei den „antirussischen Aktivitäten“ hier gemeinsame Sache mit der National Security Agency (NSA) machen.

Wie sinnvoll es ist, die Nutzung von Apple-Geräten im öffentlichen Dienst zu unterbinden, bleibt abzuwarten. Im Kreml wird das iPhone schon länger nicht mehr geduldet, Kreml-Sprecher Dmitry Peskov hatte dessen Nutzung bereits im vergangenen Monat als inakzeptabel kategorisiert.

18. Jul 2023 um 13:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich Empfehle Huawei oder andere Produkte aus China. Dann sind sie endlich sicher vor Amerika.

  • Andrey Benutzew

    Wohl eher umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Da sich in Rus. alles und jeder misstraut, setzt man wohl lieber auf „vertraute“ Software, welche sich leichter überwachen lässt. Bei iOS hatte man wohl keinen Erfolg.

    • Warum sollte man ausgerechnet die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes mehr überwachen wollen als den Rest des Volkes.
      Da gibt es einfacherere Möglichkeiten für den Russ. Staat.

      Naja, vielleicht haben wir als Apple Fans es noch nicht mitbekommen, dass Apple in Sachen Datensicherheit auch mittlerweile von Android überholt wird?

  • Interessant wie alle Laser hier plötzlich gegen Russland sind, es ist so dass auf dem iPhone spezielle Software gefunden wurde das wurde sogar in Technik Blogs dokumentiert

    • Was, jemand hat Laser gegen Russland gerichtet? Oder hast du dir das gerade während deiner namensgebenden Aktivität ausgedacht?

      • Das Wort „plötzlich“ passt auch nicht. Ich dachte teilweise, dass die Amis schon schlimm sind. Aber was der russische Staat so treibt ist an Bodenlosigkeit kaum zu unterbieten.

      • Unser Staat ( Deutschland) ist da kein Deut besser. Teilweise sogar noch schlimmer was unsere Politiker ( welche im Dienst des Volkes stehen und auch so handeln müssten! ) mit dem Deutschen Volk abziehen! Die ganze Welt lacht über uns. Das ist glaube ich wichtiger als sich daran hochzuziehen ob in Russland iPhones verboten sind oder in China ein Sack Reis umfällt.

      • Hyi-sassat-budete

        (Ras)Putin benutz keine Telefone…die Angst ist in dem Terror-Staat leider krankhaft anerzogen. Und seine Lakaien wie Dimitri Pisskopf haben Angst vor Onkel Vlad und kläffen alles nach was Vlad, der Dummköpfige, in seinem Altersstarrsinn von sich kotzt.
        Als wenn sich wer für dieses Dritteweltland interessieren würde…

      • Genauso schaut’s aus

      • Ach Locke, hier nimm mein Taschentuch.

      • Locke, was für ein populistisches Gejammer. Was stimmt mit euch Heulsusen nicht? Wenn es in Deutschland noch schlimmer wäre als in Russland, hätten sie dich doch mit deinem Geheule gleich eingebuchtet. Aber dir passiert doch komischerweise nix.

      • Locke, ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. „Unglaublich was unsere Politiker anstellen (…)“… bla bla bla… Wer wählt die denn hier eigentlich – Ach ja, Du und Ich… :)

        Zum eigentlichen Artikel: Finde ich schon witzig, dass gerade Russland sich über Spionage jetzt Sorgen macht. Wer hat gerade erst russische „Diplomaten“ ausgewiesen… das waren unsere Politiker, Locke ^^

      • @Paul
        Was, jemand hat Laser gegen Russland gerichtet?“

        1983, Reagan, SDI

    • Ach Mr Masturbator. Ich habe dir schon bei einem anderen Thema den guten Rat gegeben: Schuster bleib bei deinen Leisten.

      Ich denke, beim namensgebenden Thema bist du fachkundiger, als bei politischen oder technischen Themen.

      Ach ja: Wo sind denn deine Quellen?

    • Nicht plötzlich, sondern seitdem sie Nachbarn ausradieren wollen. Nenn mich altmodisch Bro.

    • Es wurde überhaupt nichts gefunden. Der FSB hat es behauptet ohne einen einzigen Beweis zu liefern. Wenn der FSB tatsächlich eine Hintertür gefunden hätte würden sie das genüsslich der ganzen Welt präsentieren.

      Es ist wohl eher genau anders herum. Geh mal davon aus, dass der FSB jedes Android ausspionieren kann, aber keine iPhones. Da in Russland jeder jedem misstraut, kann es nicht geduldet werden, dass Mitarbeiter der Behörde irgendwem etwas schreiben können, ohne dass der FSB es lesen kann.

  • Ich frage mich jetzt, ob das für US-Geheimdienste nicht eher eine gute Nachricht ist, da das 0815-Android-Handy sicherlich etwas leichter zu überwachen sein dürfte als iOS. Auch wenn für letzteres auch etliche Mittelchen in der Schublade liegen.

    • Das ist Hose wie Jacke, weil sowohl Apple als auch Google in den USA sitzen. Und würde man den Ukraine-Krieg schnell beenden wollen, würde man mal eben alle zugehörigen Smartphones abschalten/sperren und vielleicht noch Facebook, Twitter und Instagram, dann wäre nach drei Tagen die Wut der Russen im Kreml der Spuk vorbei.

      • Die genannten Dienste sind in RUS doch längst abgeschaltet / eingeschränkt?! Kratzt aber keinen. Die finden Wege es trotzdem zu nutzen. Und sie haben doch ihr russisches Pendant VKontakte oder so vor Jahren schon gestartet…

  • Was ich nicht verstehe, ist, was die Alternative ist. Das sind doch Telefone anderer Anbieter, auf denen Google’s Android läuft, also wieder ein amerikanisches Betriebssystem. Da stellt sich doch die Frage, ob das dann nicht auch durch entsprechende Kooperationen zwischen Google und US-Diensten kompromittiert sein könnte.

    Man müsste also konsequenterweise beide Betriebssysteme untersagen.

    Was bleibt, sind einige Nischen-OS (meistens freie Betriebssysteme auf Linux-Basis oder auf Android-Quelltextbasis ohne Google). Welche Apps dann damit noch laufen, sei dahingestellt…

  • Ich dachte gerade als ich das Bild gesehen hab, ist denn schon Weihnachten :))

  • Was macht Lawrow jetzt mit seinem iPhone und der Apple Watch?

  • „Russland“ kann man doch eh nix mehr glauben.
    Aber schön immer bei russischen Themen dieses sympathische Bild im Artikel

  • Schon geil das dieses Titelbild sehr häufig bei den Russland bezogenen Themen genutzt wird.

  • Russland erfindet ein neues Betriebssystem:
    – MIR
    – SCHPACIBA
    – PUTIN

  • Sein die irre?

    Was benutzen sie jetzt? Ein google-Wanze?

  • Sehr gut, so wird das Volk beschützt.
    Deutschland gibt eher private Daten von den Menschen kostenlos nach USA….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37402 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven