iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 583 Artikel

Gute Gelegenheit zum Einstieg

Elektro-Scooter: Xiaomi senkt seine 3er-Modelle im Preis

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

Bei Xiaomi steht die Markteinführung neuer E-Scooter-Modelle an. Der Hersteller hat mit dem Xiaomi Electric Scooter 4 und 4 Lite schon vor einiger Zeit die Nachfolger für die aktuellen 3er-Modelle angekündigt, allerdings keine konkreten Lieferdaten und Preise genannt. Weitere Infos dazu hängen wir unten an. Im Vorfeld gibt es die Vorgänger auch beim Hersteller selbst schon ein ganzes Stück günstiger und wer nicht unbedingt stets das neuste Modell unter den Füßen haben muss, bekommt ordentliche Qualität zu guten Preisen.

Xiaomi Electric Scooter 3

Es ist durchaus verständlich, wenn Stadtbewohner angesichts der überall im Weg liegenden Miet-Scooter allergisch auf dieses Thema reagieren. Hat man allerdings die Möglichkeit, sich solch ein Gefährt selbst zuzulegen und zudem natürlich auch den Platz, den Roller zuhause unterzustellen, kann man das Thema durchaus auch positiv sehen. Ich fahre seit ein paar Wochen das Modell Xiaomi Mi Electric Scooter Pro 4 und meine Einstellung zu dieser Art der Fortbewegung hat sich seither grundsätzlich geändert.

Xiaomi Electric Scooter 3 Lite Lenker

Die in Deutschland zulässigen 20 Stundenkilometer sind für die Fortbewegung über nicht allzu große Entfernungen hinweg absolut ausreichend und die Leistung der abhängig vom Modell mit unterschiedlichen Wattzahlen ausgestatteten Motoren genügt in der Regel auch vollkommen, um die im Alltag anfallenden Steigungen zu bewältigen. Dazu kommen Akkus mit (realistischen) Reichweiten von bis zu 20 Kilometern, bei denen es meist genügt, wenn man sie nur alle paar Tage mal ans Ladegerät hängt.

Kompakt und handlich – App eher zweitrangig

Die Xiaomi-Roller können dank ihrer klappbaren Lenkerstange auch auf der Rückbank der meisten Autos mitfahren oder lassen sich so auch sonst gut transportieren. Hier kann der praktische Klickverschluss punkten, mit dem die Klingel des Rollers am hinteren Schutzblech eingehängt wird und die Lenkerstanke so zum robusten Griff für den Roller wird.

In wieweit die App-Anbindung tatsächlich notwendig ist, sei mal dahingestellt. Immerhin kann man den Roller damit mit einer einfachen Wegfahrsperre belegen, die zugleich auch ein Alarmsignal auslöst. Obendrauf kann man damit auch erweiterte Daten wie die mit der aktuellen Akku-Füllung verbleibenden oder auch Gesamt-Fahrleistung abrufen oder die stärke der Energierückgewinnung durch die Motorbremse einstellen.

Xiaomi Roller App Iphone

Wer den Roller tatsächlich regelmäßig unbeaufsichtigt abstellt, kommt wohl um den Kauf eines zusätzlichen Schlosses nicht herum. Ansonsten halten sich die laufenden Kosten bei der Nutzung eines solchen Gefährts vergleichsweise in Grenzen. Die jährliche Versicherungssumme beläuft sich abhängig von der Altersstufe und dem Anbieter zwischen 25 und 40 Euro.

Noch günstiger als bei Xiaomi selbst gibt es den Xiaomi Electric Scooter 3 momentan bei MediaMarkt, dort werden nur 409,99 Euro anstelle der ursprünglich fälligen 549 Euro abgerufen.

Xiaomi Electric Scooter 4 und 4 Lite

Unten könnt ihr noch die deutsche Pressemitteilung zu den neuen Xiaomi-Scootern lesen. Im Ausland, darunter auch in der Schweiz sind diese Modelle bereits offiziell erhältlich.

Auch bei den Xiaomi Electric Scooter 4-Reihe wird die Serie um zwei neue Modelle erweitert, den Xiaomi Electric Scooter 4 und 4 Lite, die jeweils mit einem 600W- und 300W-Motor ausgestattet sind und eine Höchstgeschwindigkeit von 20km/h² erreichen können. Mit einer Kapazität von 7.650mAh ist der Xiaomi Electric Scooter 4 in der Lage, Strecken von bis zu 35 km mit einer einzigen Ladung zu bewältigen und überwindet problemlos Steigungen von bis zu 16%. Die 4 Lite-Version hat hingegen eine Kapazität von 5.200mAh und bietet eine Reichweite von bis zu 20 km.
Die Trommelbremse am Hinterrad des Xiaomi Electric Scooter 4 Lite, zusammen mit dem E-ABS-System am Vorderrad, reduziert den Bremsweg und sorgt so für mehr Sicherheit. Der Xiaomi Electric Scooter 4 hingegen verfügt über eine verbesserte Dual-Action-Scheibenbremse am Hinterrad für optimierte Kontrolleffizienz; zusammen mit dem E-ABS-System am Vorderrad wird der Bremsweg deutlich kürzer.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jul 2023 um 12:11 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt’s bei den Modellen denn eine Möglichkeit, sie wenigstens auf 25km/h hoch zu schalten?

    • Es gibt immer eine Möglichkeit! Solltest du aber erwischt werden, ist dein Führerschein weg!

    • Dr.Koothrappali
    • Wenn es die gäbe, verliert der Scooter dann die Zulassung und wird fahrerlaubnispflichtig. Kostet als OWi 70€ und wenn keine Fahrerlaubnis vorhanden ist wird’s richtig teuer.

    • Käpt'n Blaschke

      Natürlich gibt es die Möglichkeit. In einschlägigen Foren kannst Du nachlesen wie das geht. Ist natürlich nicht legal. Aber wenn Du nicht wie ein typischer eScooter Fahrer auf sämtliche Verkehrsregeln pfeifst, passiert nichts. Ich fahre seit 3 Jahren mit meinem auf 30 getunten Scooter rum. Immer schön mit Helm und unter Einhaltung der Verkehrsregeln. Interessiert niemanden ob der schneller ist als erlaubt.

      • Im Falle eines Unfalls interessiert es die Versicherung (en). Dann bist Du finanziell erledigt.

      • Absolut richtig!

      • Käpt'n Blaschke

        Von welcher Klotür hast Du denn diese Parole. Die Selbsthaftung ist bei 5000€ gedeckelt. Zumindest bei meiner Versicherung. Damit bin ich noch lange nicht finanziell erledigt

      • Ne. Du machst es ja vorsätzlich mit dem Wissen, um des illegalen. Also fällst du komplett aus dem Rechtsraum und da bist du auf dich alleine gestellt.

      • Ich vermute mal das ist nicht der Fall, wenn bewiesen wird das der Roller verändert wurde. Damit erlischt der Versicherungsschutz der auf den original Zustand abgeschlossen wird.

      • Richtig!!!

      • Käpt'n Blaschke

        Das stimmt nicht. Lies die die Allgemeinen Versicherungsbedingungen durch bevor Du hier mit Halbwissen glänzt

      • Dann lies mal…schon bei Autounfällen und entsprechendem Verhalten zahlst du selber.

      • Die Polizei kann Ihren E Scooter beschlagnahmen. Ein frisierter E Scooter hat nämlich keine gültige Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) und kann daher aus dem Verkehr gezogen werden.

        Ergo – ohne ABE NULL Versicherungsschutz, aber glaub ruhig weiter dran…hoffentlich verletzt du niemanden.

      • Sorry, aber die Behauptung wird durch Wiederholung nicht wahrer.
        In D ist die Haftpflicht eine Pflichtversicherung, die in jedem Falle zahlt. Kann ein Zusammenhang zwischen dem Tuning und der Unfallursache nicht ausgeschlossen werden, oder ist gar bewiesen, kann einen die Versicherung in Regress nehmen und sich Geld zurück holen. Dies sind € 5.000,-.

      • Absolut korrekt mit den 5K. Bei ner Haftpflicht geht es im wesentlichen um den Schutz der „Opfer“ und nicht um den eigenen. Wenn du keine Kohle hast, würde das „Opfer“ dumm dastehen. Das will der Gesetzgeber damit vermeiden. Übrigens nennt sich sowas „grobe Fahrlässigkeit“.

  • Ich hatte früher einen G30D von Ninebot und den konnte man noch problemlos auf 25 oder 30km/h mittels des SHU bringen. 25km/h empfinde ich als sehr gute Geschwindigkeit für die Scooter. 20 fühlt sich leider deutlich langsamer an, vor allem riegeln manche Hersteller auch schon bei 19 ab, anstatt die Toleranzen auszureizen. So ist mir das aktuell einfach zu lahm. Da ziehe ich dann doch Fahrrad oder sogar einen normalen, also manuellen, Roller vor.

    • Den hatte ich auch, allerdings hatte ich den Fehler gemacht und habe ein Update gemacht, somit ging das Tuning nicht mehr.
      Zudem war die Leistung eh schon schlecht Vollgas laut gps 18kmh, maximale Reichweite mit meinen 70kg in der Ebene inkl kleiner Autobahnüberführung maximal 16km bei Vollgas. Direkt umgetauscht den Apparat.

    • Ninebot Max G30D II fährt seit neuem Update konstant 22 kmh. Das reicht.

      • Den hab ich auch. Tolles Teil!
        Aber ich hätte bei meiner Kaufentscheidung mehr auf das Gewicht achten sollen.
        19 kg sind schon ordentlich.

  • Leider – wie die meisten – nur bis max. 100 kg Körpergewicht. Schade.

  • Solche Roller erinnern mich immer an „die Discounter“

  • Aktuell bei eBay mit 50€ Gutschein bei MediaMarkt für 359,99 zu haben.

    Grüße

  • Was kann das Ding jetzt mehr ? Oder was ist anders zum alten ?

  • Wir haben im Büro einen Scooter von Micro. Der hat eine Reichweite von 80 km. 20 km sind schon arg wenig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37583 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven