iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Girocard mit Riesen-Nachfrage

Sparkasse zu Apple Pay: „Eine der erfolgreichsten Produkteinführung der letzten Jahre“

146 Kommentare 146

Der Start von Apple Pay mit der Girocard war eine der „erfolgreichsten Produkteinführungen der letzten Jahre“. Dies hat ein Sprecher des Deutscher Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber ifun.de eingeräumt.

Sparkasse Debit Card Girokarte Apple Pay

Zwar halten sich die Sparkassen, was die Kommunikation konkreter Zahlen angeht, betont zurück, der Griff zur Superlative unterfüttert jedoch den Flurfunk der Finanzbranche, in dem seit einigen Tagen die Rede von 500.000-600.000 Apple Pay-Aktivierungen unter den Kunden der öffentlich-rechtliche Universalbanken ist.

Geschätzt wird hier mit einfachen Konstanten: Die Sparkassen zählen etwa 9 Millionen Giro-Kunden, knapp die Hälfte setzt auf eine iPhone. Apple Pay übernimmt für gewöhnlich bei jeder 10. Kartentransaktion. Über den Daumen kann man hier also schon 600.000 Apple Pay-Nutzer vermuten.

Ob sich allerdings wirklich schon ein Achtel der Karteninhaber für die Apple-Pay-Aktivierung entscheiden hat, ist unklar. Fest steht: Die Girocard-Nachfrage übertrifft die bisherigen Apple Pay-Aktivierungen bei weitem.

„Schon nach 24 Stunden“, so ein Sprecher des Sparkassen- und Giroverbandes“ hatten Sparkassen-Kunden doppelt so viele Girocards digitalisiert wie damals Kreditkarten im gleichen Zeitraum bei unserem Apple Pay-Start im Dezember 2019.“

Alle 7 Sekunden eine Aktivierung

Ein Ansturm, der die Systeme zum Glühen brachte. Zu Spitzenzeiten vergingen zwischen den Apple Pay-Aktivierungen neuer Girocards lediglich sieben Sekunden. Und: Innerhalb von vier Tagen nach dem Girocard-Start am 25. August hatten Sparkassen-Kunden mehr Sparkassen-Cards als Kreditkarten in Apple Pay hinterlegt.

Ein Erfolg für den die Sparkassen lange Durststrecken in Kauf nahmen. Wir erinnert uns: Ob Apple überhaupt in der Lage sein würde, die Girocard der Sparkassen in Apple Pay zu integrieren, war Anfangs einer der großen Streitpunkte zwischen Apple und den Sparkassen, die die Girocard-Verfügbarkeit letztlich zur Voraussetzung ihrer Teilnahme an Apples Bezahlsystem machten.

Wie die Gespräche hinter den verschlossenen Türen damals abliefen ist unklar, dass die Sparkasse mit der Girocard-Zusage einen massiven Erfolg für sich verbuchen konnte, steht jedoch nicht zur Debatte.

Zum Nachlesen:

Freitag, 04. Sep 2020, 16:18 Uhr — Nicolas
146 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja Mensch, wer hätte das gedacht.

  • Wer hätte das wohl ahnen können

  • Und die Sparkasse kann in der Vergangenheit Erfolgsprojekte wie Kwitt und PayDirekt vorweisen.

  • Ich bekomme Gänsehaut bei den Zahlen. Bin froh dort Kunde zu sein.

    • Bin froh da kein Kunde mehr zu sein. Enorme Kontoführungsgebühr gehabt und die Sparkassen arbeiten nur begrenzt kreisübergreifend zusammen. Für Finanzfragen hab ich einen echten Berater von der Vermögensberatung und keinen Schaltermitarbeiter einer Kleinstadtbank.

      • Hm, hab noch nie Kontoführungsgebühren gezahlt, weder bei einer Sparkasse noch bei einer anderen Bank. So dramatisch sind die Bedingungen für kostenlose Kontoführung doch gar nicht – oder hab ich seit Jahrzehnten einfach Glück, dass es immer passt?

      • Sparkassen haben einen gesetzlichen Auftrag, sind keine Bank. Überschüsse werden in regionale gemeinnützige Projekte (für Jugend, für Senioren, Freizeitstätten usw.) eingesetzt. Das Leben ist mehr als Schwarz und Weiß.

      • Den gesetzlichen Auftrag eigene Kunden mit Zinsen zu betrügen und sich Millionen zu ergaunern.

        Einfach mal Google oder seriöse Reportagen dazu schauen.

      • So ist es. Genau auf den Punkt gebracht.

      • Als ich aus der Ausbildung kam und dort ein Konto auflösen wollte hat man mir sehr „Kundenfreundlich“ versicherungen aufgeschwatz die mit meinen einkünften damals nicht zu stemmen waren. Ja klar ich hab unterschrieben, meine schuld. Andererseits erwarte ich höchste seriösität, ist ja nicht die deutsche bank. der bankberater hätte mir sagen sollen das es zu viel war. Es ging ihm aber offensichtlich um den abschluss. Jetzt beruflich sind die auch eher mau. Werden da auch wechseln.

      • Einen echten Berater von der Vermögensberatung. Ich hau mich weg! Ja, die Jungs sind dafür bekannt nur im Sinne des Kunden und nicht im Sinne der Provisionshöhe zu handeln!:-)

      • Danke. Das erspart mir den Kommentar zu dem korrupten Verein.

  • Dann kann das Gejammers über die Sparkasse ja jetzt wieder los gehen.
    Ich finde es gut, dass so ein kleiner Verein Apple noch zu sowas bringen kann.

    • Ein kleiner Verein??? Dann schau dir mal die Bilanzsumme und vor allem die Anzahl Konten der Sparkassenorganisation an. Diese Organisation ist auch maßgeblich mit den Volksbanken Treiber bei der Entwicklung von kryptographischer Hard- und Software z. B. Durch die IBM.

  • Und das wo doch am Anfang die Sparkasse einer der größten Gegner von ApplePay war…

    • +1
      Daran muss ich auch jedes mal denken, wenn ich deren Apple Pay Werbung sehe „Das normalste der Welt“ :-)))))))

    • Ja, schlimm wenn man aus den eigenen Fehlern lernt.

      • Schlimm ist es nicht, aber sie stellen sich ja so hin als ob sie schon immer gewusst haben was sie hier tun und das ist eben Heuchelei vom Feinsten.

    • Die haben Bedingungen gestellt. Als es geklärt war, dass die Girocards auch unterstützt werden, sind die ja auch mit eingestiegen.
      Ich finde es gut, wenn man nicht alles schluckt, was einem da diktiert wird, wenn man da mitmachen will.

  • Irgendwie auch kein Wunder, denn die App nervt jetzt beim öffnen permanent mit dem aktivieren der Karten. Zumindest solange man noch eine Karte nicht aktiviert hat.

    Blöd nur das meine Kreditkarte schon drin war und die App es nicht merkt. Aber was soll’s funktioniert super. :-)

  • Bei mir funktioniert das nicht. Alles eingerichtet wie es sein soll.
    Halte ich das Handy dann an ein Lesegerät,steht da was von falsche Karte.
    Hab nur die Sparkassenkarte im wallet.
    Handy ist iPhone 11.

  • Ich liebe Apple Pay.

    Das einzige was mich „stört“ ist die lange Umsetzungszeit der Sparkasse. Apple Pay ist schon seit 9 Monaten verfügbar, jedoch kann man die Karten immer noch nicht auf einem Mac hinterlegen. Und für Geschäftskunden ist Apple Pay leider auch weiterhin nutzlos…

  • Bei girocard nur doof bei Trennung vom iPhone oder Apple Watch wegen Handy neu einrichten oder neu hinzufügen dann geht der interne Zähler hoch und bei zehn ist Schluss. Dann braucht man ne neue physische Giro Karte wieder

  • Es ist für Deutschland, wo längst nicht überall Kreditkarten akzeptiert werden, auch einfach der vernünftigste Weg.

    • Genauso schaut es aus und das Beste, es wird direkt vom Konto abgebucht.

    • Wo soll denn das sein? Überall wo ein Kartenleser steht kann man auch zumindest mit Visa und Master zahlen. Mir ist noch kein Kartenleser begegnet der nur diesen deutschen Girocard Murks kann. Und wo kein Kartenleser steht helfen ohnehin nur antike Metallscheibchen.

      • Zum Beispiel Bäcker, Kiosk, Blumenladen, viele kleinere Imbisse usw.
        Überall dort wo wirklich nur kleine Beträge anfallen und die Betreiber nicht auf den Kosten der KK-Zahlung sitzen bleiben wollen/können. So ist zumindest der Status in einer Kleinstadt.

      • Ich habe meinen Bäcker mal gefragt, was ihn Kartenzahlungen kosten. Bei Giro-Card sind das ca. 9 Cent/Buchung, bei Kreditkartenzahlung Minimum 20 Cent.
        Viele Händler mit Mikropayment verzichten daher auf Kreditkarten-Unterstützung.
        Ich bin mir sicher, dass die Geschäfte in Deutschland abgezockt werden, so wie die Verbraucher bei den Mobilfunk Verträgen.

      • Selbst verschiedene Edeka Läden erlauben nur die Zahlung per Girokarte. Daher eine überaus sinnvolle Entwicklung der Sparkasse. 

      • Ist doch quatsch. Meist wird das prozentual gerechnet und nicht pauschal als Cent Beträge. Mastercard und Visa ist kaum teurer als Girocard.

    • Nein. Der vernünftige Weg wäre es gewesen sich langsam aber sicher von der weltweit recht exotischen Girocard-Lösung zu verabschieden. Man kann natürlich auch halbtote Pferde immer weiter treiben.

      • Bei meinem Bäcker zahle ich nur mit AP. Zahlen mit Karte oder AP wir sogar gewünscht.

  • Mich würde in dem Zusammenhang mal interessieren, ob und wann andere Banken nachziehen werden.

    • Ja, würde mich auch interessieren!

    • Die Sparkassen haben ja erst einmal eine Exklusivvereinbarung hinsichtlich Girocard+AP für eine gewisse Zeit. Da wird also in nächster Zeit nichts von anderen Banken kommen.

      Habe aber trotzdem mal die Consorsbank gefragt. Die meinen, sie „prüfen die Einführung dieser neuen Bezahlmethode“. Also gleiche Aussage wie damals vor Apple Pay. aber dauert eh noch wie gesagt.

      • Ich habe bei der Commerzbank nachgefragt ( 2 mal das erstemal im April ) keine Antwort!! Scheinen überlastet zu sein.

  • Viel erfolgreicher als die Einführung der digitalen Girocard für Android.
    Ich würde wetten, dass eine digitale Girocard über die iOS Sparkassen App. nie so erfolgreich gestartet wäre!
    Aber Hauptsache die haben als erstes mit Klagen gedroht und drüber gespottet.

  • Wow. Nicht mal ne eMail von der Sparkasse bekommen… Ähm obwohl ich mich freuen würde und es jetzt tue. Ja der Erfolg ist Ihnen wohl schon zu Kopfe gestiegen ;))

  • Mich wundert das auch nicht, zumal die Sparkasse keine kostenlose oder günstige Kreditkarte im Portfolio hat. Da ich seit erscheinen von Apple Pay versuche fats alles damit zu zahlen verschiebt sich mein Nutzungsverhalten in Deutschland auch Richtung Sparkasse. Die Kreditkartenumsätze gehen zurück. DKB online und Ausland.

  • Ein wirklicher Erfolg wäre es in meinen Augen nur, würde der Spaß auch die sonst für ApplePay üblichen Sicherheitsstandards vorweisen – so ist’s ne nich allzu attraktive Lösung die einige potentielle Kunden abschreckt…

  • kiek an! konnte ja niemand wissen, dass es so beliebt ist ;-)

  • Nieder mit dem Bargeld :)))
    Ich hoffe bald kann man auch am Kiosk problemlos mit apple pay zahlen..überall. Traum

    Sparkasse bin ich ja nicht mehr..aber cool das es funzt.

  • Da hat sich jetzt schon richtig gelohnt für die Sparkasse, 15 Cent pro Kartenzahlung (natürlich auch ohne Apple Pay). Aber das ist ja je nach Sparkasse und Kontomodell unterschiedlich.

  • Ich bin gespannt wann andere Banken nachziehen …. Commerzbank etc….

  • War es nicht am Anfang so das die Sparkasse nich Apple Pay zu tun haben wollte!? Die wollten dich eine eigene Lösung oder? Und jetzt haben sie es wohl eingesehen!

  • Erst rumzicken und sich dann auf die Schulter klopfen. \o/

  •  ut paucis dicam

    Das hätte die Sparkasse ja auch früher haben können!

  • Also ich habe öfters Probleme das die Sprkassen Girocard in Apple Pay nicht angenommen wird, schon ein paar mal zbsp. an Tankstellen gehabt … Boon wurde damals immer akzeptiert …

    • Jup, ich auch…
      Systemfehler, Karte nicht akzeptiert, etc…

    • Ja, das hatte ich heute bei meinem ersten Versuch auch. System Fehler. Die Watch war allerdings der Auffassung dass es geklappt hat. Nützt halt nichts, wenn das Terminal anderer Meinung ist. Da werden noch einige Monate ins Land gehen bis das tatsächlich zuverlässig klappt.

    • Es funktioniert immer dann nicht, wenn bei Girocardzahlungen das elektronische Lastschriftverfahren voreingestellt ist. Das ist hier bei ARAL und Jet so, alle anderen Tankstellen funktionieren.
      Ich habe, nachdem mich das genervt hat, mit dem Chef der Aral Tankstelle gesprochen und der meinte, dass die Kassiererin das einfach per Knopfdruck an der Kasse umstellen kann, er wird ihr nochmal erklären, wie das dann geht.
      Es liegt dann wohl oft nur am Personal.

  • Die Bank mit „S“ ist so bekloppt, sorry… :-/

    Erst stänkern und dann freuen… Und zu guter Letzt dann mit der ApplePay- Girocard noch Kundendaten abgreifen… tssss

    Keinen Cent für diesen Haufen.

  • Die Angst vor Kreditkarten ist groß. Die GiroCard ist da irgendwie für die meisten vertraut anscheinend.

  • Meine Sparkasse hat mich erst neulich informiert, dass es bei ihnen demnächst kein kostenfreies Girokonto mehr gibt, dass monatliche Kosten von fast € 4,- auf mich zukommen. Habe gekündigt und bin jetzt bei der ING, die habe Apple Pay mit der kostenfreien Kreditkarte (Debitkarte).

    • kannst dann aber im Gegensatz zur Sparkasse nirgendwo damit bezahlen, wo keine Kreditkarten angenommen werden. Das ist ja gerade der Vorteil der Sparkasse.

      • Wo sollte das sein? Tankstellen haben alle auch Kreditkarten. Restaurants wenn sie Kartenzahlung anbieten auch. Ikea, Baumärkte etc auch. Gibt es außer einem Tante Emma Laden irgendwo jemanden der nur Giro akzeptiert????

      • Auf dem Dorf/Land oder nenn es auch Kaff gibt es immer noch genügend Läden, die nur kontaktloses bezahlen mit der Girocard ermöglichen und das hat nun mal nur die Sparkasse/Kreissparkasse.

      • Mir fällt wirklich nichts ein wo ich die Kreditkarte hier bei mir im Dorf nicht einsetzen kann.
        Zahnarzt bzw. Ärzte allgemein bieten keine Kreditkarte, da gibt es dann eine Rechnung.

      • Sehr viele Restaurants bieten nur EC Zahlung. Nicht nur auf dem Dorf.

      • @emufan: Waren jetzt eine Woche an der Nordsee, mit Kreditkarte konnte ich da in keinem Restaurant zahlen …

  • hätten Sie schon vor Jahren haben können.. den Markt verschlafen würde ich sagen

    • Markt verschlafen? Welche Bank hat den bitte noch eine Girocard mit der man ApplePay nutzen kann? Und ich kenn genug kleine Geschäft aufm Dorf/Kaff wo ich wohne. Die nur kontaktlose Girocards annehmen und keine Kreditkarten.

  • Lächerlich. Wie die ganze Kommunikation der Sparkassen. Nachdem man ewig auf Apple Pay warten musste, gab es lächerliche Werbeplakate à la „Apple Pay? Ganz normal“. Und jetzt brüstet sich die Bank mit Zahlen, die ganz logisch sind für eine Bank, die nunmal für Hinz und Kunz gedacht ist und deswegen auch eine große Anzahl an Kunden hat. Und Hinz und Kunz brauchen auch die Girocard-Unterstützung. Ich nicht.

    • Warum meckerst du? Wenn du keine Girocard auf ApplePay brauchst ist doch gut. Für uns Hinz und Kunz die aufm Dorf (nenn es aus deiner Sicht auch Kaff) wohnen und wo es nich viele Läden gibt, die nur kontaktloses Zahlen per Girocard ermöglichen ist es genau das Richtige. Und das hat die „Dorfbank“ Sparkasse gegen Weltmarkt Apple erreicht. Find ich gar nicht so übel.

    • Recht hat Rob schon. Es gibt keinen Grund, keine Kreditkarte zu haben. Es sind die hiesigen Sparkassen und Banken, die das Image der Kreditkarten so beeinflussen, dass viele Kunden und Geschäfte sie ablehnen. Es wird noch Jahre dauern, bis wir bezüglich Kreditkarte internationalen Standard haben. Technisch gibt es keinen Grund, warum wir Giro-Karten brauchen. Es sind die Sparkassen, die uns die es uns vorgaukeln.

  • Dann schauen wir mal, wie lange die Verweigerungshaltung der Volksbanken halten wird

  • Frage mich immer noch wie man Sparkassen Kunde sein kann, nach dem Zinsbetrug an den eigenen Kunden.

    • Wenn ich mir den Postschalter bei uns in einem Zeitungs/Schiladen ansehe wo die Zeitungs- und Schiverkäuferin im Nebenjob noch Bankangestellte ist und durch dem ganzen Laden Kontodetails brüllt, nein Danke… Da weiß man dann warum das Konto nix kostet…

  • Die super-innovative DKB (achtung Ironie) hat das lt. Twitter auch nicht in Planung. Wünsche aus Kundensicht verstehen die deutschen Banken sowieso nicht, das zeigt die schleppende Einführung von Apple Pay. Erst wenn die Banken ihre Fälle davonschwimmen sehen, reagieren sie. Die Sparkasse hat das richtig erkannt und der Erfolg gibt ihnen Recht, auch wenn ich wahrlich kein Fan bin.

    • Wozu auch? Ich bin DKB-Kunde und nutze Apple Pay seit verfügbarkeit bei der DKB, und das auch recht intensiv. Es gab in der ganzen Zeit ein oder zwei Fälle, wo ich mal noch die Girokarte rauskramen musste. Dürfte vielen anderen Nutzern ähnlich gehen. Und in den Läden wächst die Kreditkartenakzeptanz auch immer mehr. Der Aufwand für die paar Restfälle dürfte in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Persönlich würde ich es auch durchaus begrüßen wenn man die Sonderlocke Girocard nach und nach einstellt und ganz auf Kreditkarten setzt.

  • Jetzt feiern sie sich wie die Inkubatoren. Dabei gibt es Apple Pay schon seit 2014. in Deutschland seit 2018. in der Tech-Branche ein Lebensgeneration

    • Es ist völlig egal was Sie sagen. Sie sind nicht vom Fach nehme ich an, das ist offensichtlich. Denn, wenn Sie es wären, würden Sie wissen, dass sich sowas erst einmal etablieren soll. Man erforscht das Ganze zuerst jahrelang und lernt von den Fehlern. Schließlich geht es hier um Ihr und unser Geld.

  • Ich hab gerade zum Jahreswechsel zu DKB gewechselt. Ein Kontomodell was meine Bedürfnisse sehr genau abbildet. Im April kam von meiner Sparkasse noch eine Gebührenerhöhung dazu. Hätten sie den Apple Pay Start (in meinen Augen) nicht verpasst wäre ich vermutlich trotz Gebühren noch Kunde einer Sparkasse. Daher freue ich mich dennoch für Kunden denen jetzt Apple Pay zur Verfügung steht. Das ist ein wichtiges Instrument im Bezahlsystem.

  • Is das nich derselbe laden, der sagte ‚Apple Pay besuchen wir nicht, wir haben unsere eigene Lösung‘?

  • Wer hätte das bloß gedacht :D Gut das die den Markt so lange beobachtet haben :D

    Hätte mit Mastercard Debit aber genau so ausgesehen, wenn die endlich mal die standardmäßig zu jedem Konto ausgeben würden. Dafür brauchte es keine Girocard. Die Leute wollen doch einfach nur ne Debit Card, die direkt vom eigenen Konto abzieht….Ob das jetzt ne Mastercard Debit oder ne Girocard ist, ist den meisten Leuten vollkommen egal.

  • Nun darf sich die Sparkassse im „Hinterzimmer“ gerne um den „Kuchen“ kümmern ;)

  • No shit Sherlock…

    Gar nicht mal so verkehrt auf die Wünsche der Kunden zu hören anstatt ihnen ein unausgereiftes eigenes Produkt aufdrücken zu wollen.

  • was natürlich keiner gesagt hat, für kontakloses zahlen nehmen die herrschaften extra buchungsgebühren. und der neuste clou fehl buchungen beim online kauf mit mastercard. toll diese spasskasse. okay man ist uear versichert aber tagelang im minus weil mal ebend 7000€ falsch gebucht

  • Nichts bringt mich je wieder zu diesem Laden zurück. Der Höhepunkt war, dass ich direkt nach der Ausbildung um einen Vororttermin gebeten wurde. Dort wurde ich dann von drei Mitarbeitern im Hinterzimmer bzgl. eines Bausparvertrags belabert. Ich weigerte mich direkt zu unterschreiben sondern bat um ein paar Tage Bedenkzeit. Am nächsten Tag hatte ich Post bzgl. eines angeblich abgeschlossenen Bausparvertrags im Briefkasten. (Nochmal: Ich hab nichts unterschrieben!) Die hab ich dann Rundlaufen lassen und das ganze wurde wieder zurückgenommen. So eine Art ist jedoch alles andere als seriös.

  • Toll ! Die Sparkasse Wittenberg macht nicht mit. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, das die Kunden das nicht möchten. Armes Deutschland. Kleinstaaterei wie im Mittelalter. Das sieht man ja jetzt auch bei Corona. Bin nur mal gespannt, wenn die Grippewelle anrollt ?

  • Bin sehr zufrieden mit der Sparkasse und Apple Pay. Kontoführungsgebühren gibt es keine. Ein gut ausgebautes Filialnetz ist auch vorhanden.

  • Den schlechtesten Service aller Filialbanken in unserer Gegend, Mitarbeiter unglaublich hochnäsig und Preise die weit höher als die der Konkurrenz liegen. Da reißt es ein ApplePay für Giro natürlich nicht im Ansatz raus. Für mich immer noch die BadBank schlicht hin. Ich bin seit über 10 Jahren bei einer Online-Bank und habe nie etwas vermisst außer ein Bankschließfach.

  • Ich verstehe auch nicht, warum sich jetzt alle so sehr freuen und überhaupt noch bei der Sparkasse sind?

    Nach dem Studium sollte ich um 60€ pro Jahr für ein Girokonto zahlen. Mit Kreditkarte fast 100€.

    Bin seit Jahren bei der Comdirect und super zufrieden. Giro kostenlos, Visa kostenlos. Service wirklich top und 24/7 erreichbar.
    Apple Pay läuft über die Visa und einmal die Woche wird der Visa-Betrag vom Giro abgebucht. Da ist die Visa nur für Apple Pay nutze habe ich sogar alle reinen Nutzungen.

  • Hoffentlich lesen die Banker meiner Sparda mit. Die zucken bei Apple Pay nach wie vor nur ratlos mit den Schultern.

  • Vor knapp 2 Jahren hab ich nach ApplePay gefragt, Antwort war: Hallo Martin, die Sparkassen und demnächst auch Genossenschaftsbanken bieten ihren Kunden für das mobile Bezahlen ein System an, das sowohl für Android-Geräte, als auch iPhones technisch offen ist. Es liegt an Apple, die entsprechende NFC-Schnittstelle für die Kreditwirtschaft freizugeben, damit alle Kunden diesen technischen Marktstandard in gleicher Weise nutzen können.
    Viele Grüße – Ihr Sparkassen Facebook-Team

  • Hm, passt die ganze Lobhudelei überhaupt zusammen?

    In Spitzenzeiten alle 7 Sekunden eine Aktivierung? Macht bei 86.400 Sekunden pro Tag ca. 12.500 Aktivierungen pro Tag. Macht bei 600.000 Aktivierungen dann 48 Tage? Solange gibts das doch noch garnicht. passt irgendwie alles nicht zusammen.

    Meine Wahrnehmung im persönlichen Umfeld: Bei der Spasskasse sind nur noch Senioren/Rentner, weil die „schon immer“ dort waren. Die sind aber nicht unbedingt alle so smartphoneaffin, um da sofort einzurichten. Wenn sie nicht sowieso der „Nur Bares ist Wahres“-Typus sind…

    Dss die Girocard hier besser angenommen wird als die sparkasseneigenen Kreditkarten wundert mich auch nicht wirklich. Wer noch einigermaßen bei Trost ist hotlt sich auch keine überteuerte Karte bei dem Laden.

  • Man sollte daran erinnern, dass die Sparkassen für jede Buchung € -,45 erheben. Bei Kreditkarten ist das kostenlos (etwaige Jahresgebühr unberücksichtigt).

    • Bitte bedenke deinen Tarif und deine Sparkasse. Berliner Sparkasse und digital only tarif (3 euro monatlich) zahl ich bei apple pay keine buchung. auch online überweisungen sind umsonst. lediglich alles direkt in filiale muss geblecht werden

  • Mit allem hinterher aber jetzt machen als hätten sie es erfunden. Spacken

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven