iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Angeblich mehr als 200.000 Nutzer

Apple Pay bei der Sparkasse mit „fulminantem Start“

163 Kommentare 163

Seit dem 10. Dezember unterstützen auch die deutschen Sparkassen Apple Pay. Branchenbeobachter sprechen in einem ersten Resümee von einem beeindruckenden Start. Angeblich wird das Angebot bereits von mehr als 200.000 Sparkassen-Kunden genutzt.

Das Branchenmagazin Finanz-Szene.de beruft sich mit Blick auf die inoffizielle Nutzerzahl auf hauseigene Informationen. Weder Apple noch die Sparkassen wollten dies bislang bestätigen.

Apple Pay Sparkasse Iphone

Sollten die Angaben stimmen, so dürfte die Zahl der Apple-Pay-Aktivierungen innerhalb der ersten paar Tage deutlich höher liegen, als dies bei namhaften Konkurrenten wie der Deutschen Bank oder der Comdirect der Fall war. Bereits nach gut einer Woche hätten die Sparkassen dem Bericht zufolge vier bis fünfmal so viele Apple-Pay-Nutzer generiert, wie Deutsche Bank und Comdirect zusammen in einem Monat.

Dies klingt auf den ersten Blick nicht verwunderlich, schließlich ist die Zahl der Sparkassenkunden in Deutschland deutlich höher als bei den genannten Konkurrenten. Doch geben die Branchenexperten zu bedenken, dass Kreditkarten bei den Sparkassen deutlich weniger populär sind, als beispielsweise bei der Deutschen Bank. Darüber hinaus habe die Deutsche Bank Kunden, die über keine klassische Kreditkarte verfügten, die Nutzung einer kostenlosen virtuellen Karte ermöglicht um den Schritt weiter zu vereinfachen. Zudem gelten Sparkassenkunden als weniger aufgeschlossen gegenüber neuen Zahlungstechnologien.

Abzuwarten bleibt nun, wann auch die Girocard mit Apple Pay verwendet werden kann. Die Sparkassen haben schon vor einiger Zeit bestätigt, dass dies im Jahr 2020 der Fall sein soll. Zuletzt wurde allerdings ein Starttermin frühestens im zweiten Halbjahr 2020 ins Feld geführt.

Freitag, 20. Dez 2019, 11:36 Uhr — chris
163 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 1822direkt, bitte aufwachen! Wird Zeit, klopf, klopf! Macht mal was, damit es jetzt nicht noch bis weit ins nächste Jahr dauert!

  • Wie war das zu Beginn von Apple Pay… man sieht in Deutschland keine Nachfrage??

    • Tja, den fulminanten Start hat wohl jeder außer den Sparkassen kommen sehen.

      • Nun, ein fulminanter Start wurde es erst durch die Sparkassen als das Unternehmen Deutschlands mit den meisten Kunden.

      • Ich vermute, dass er es so meinte, dass es alle erwartet hatten, dass die Sparkassenkunden es gut annehmen, außer die Sparkasse selbst ;-)

    • Mit nem Tetra Pak löscht man zwar keinen Waldbrand, aber trotzdem danke für die Korrektur!

    • Mmd :D noch nie gehört den Spruch – aber geil :D

    • Unter welchem Namen schreibt Ardiano denn jetzt? Für mich war er nicht der klassische Apple-Hater. Er hatte mehr Ahnung von den Apple Geräten als der durchschnittliche Leser hier. Er war aber sehr frustriert, würde ich sagen. Dadurch waren die Kommentare oft sehr negativ.

    • Ich glaube, er schreibt inzwischen überwiegend als „Peter“.

    • Das glaube ich nicht. Hier schreiben zwar mehr Leute unter dem Namen, aber Ardiano war anders.

    • Dann ist er ein kleiner Hurensohn, vielleicht verstehst du mich, wenn du meinen Namen siehst.

    • Die Sparkasse hat 50 Millionen Kunden. Wenn da 200.000 Apple Pay haben, sind das 0,4%. Damit also ne Marktdurchdringung wie das E-Auto. Interessiert die Masse nicht.

      • So negativ sehe dich das jetzt nicht. Bei den 50‘‘ Kunden sollten diese in AppplePay-Zielgruppen (Alter < 50) selektiert werden. Dann reden wir von weniger Kunden. Man kann sehr gut den Vergleich zu ComBa u. DeuBa ziehen u. der prozentuale Anteil wird auch deutlich je höher. Die Marktdurchdringung ist dann höher. Vor allem ist der Zeitraum doch ein wenig bemerkenswert.

    • Na gut, als „Apple Boy“ ist man also verpflichtet, jeden Kritiker zu beschimpfen? Bleib bei dem Namen. Der passt besser als helper.

  • Sparkasse, die Bank von gestern für gestrige. Warum man dort Kunde ist, gerade wenn man jünger ist, erschließt sich mir nicht.

    • Nenn doch mal die Altersklassen für die diversen Banken. Selten so einen Mist gelesen. Nur weil der kleine Bub selbst mit der Sparkasse nichts anfangen kann.

    • wer Immobilien besitzt, denkt eben möglicherweise auch eher an lokale Finanzinstitute wie die Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken.

    • Es soll Regionen geben, wo neben der Sparkasse nur wenig andere Filiale Banken gibt. Dazu soll es Kunden geben, die keine reine Online Bank möchten.

      Klar wenn man alles Online erledigt, sind auch reine Online Banken Alternativen. Gibt aber Generationen die dies nicht wollen. Was derartige Kleingeistes auch zu akzeptieren haben.

      Besonders interessant wird es, wenn bei der Sparkasse neben der KK auch die normale Karte funktionieren werden ab 2020. Dies bietet bisher keine andere Bank.

      P.s meine Eltern sind seit jeher bei der Sparkasse. Sind jeher zufrieden, die werden nie wechseln. Haben seit Jahren ihren festen Berater. Das bietet nunmal keine direkt Bank.

      Bin selbst bei der Commerzbank, alle paar Monate wechseln die Mitarbeiter. Service wird zunehmend schlechter.

      •  ut paucis dicam

        @Jens: die Deutsche Bank hat seit Beginn eine virtuelle Giro-Masterkarte im Angebot!

    • Ist das jetzt ein neidvollerHater-Kommentar gegen Sparkassen-Kunden oder eine Anfrage wegen Nachhilfe damit die „Erschliessung“ bald stattfindet?

      Sparkassen sind übrigens Sparkassen und keine Banken.
      ;)

      • Nein Sparkassen agieren mittlerweile genauso so gewinnorientiert wie „Banken“.

      • Ich würde es komisch finden, wenn Sparkassen nicht gewinnorientiert agieren würde und die Sozialisten unter uns gibt es ja die genossenschaftlich ausgerichteten Kreditunternehmen im Angebot.

        Sparkassen unterliegen als öffentlich-Rechtliches Unternehmen zusätzlich zu der üblichen BAFIN-Überwachung auf der Rechtsaufsicht des Finanzministeriums.

        Für mich schafft das irgendwie ein zusätzliches Sicherheitsgefühl. Aber natürlich darf auch jeder uninformierte über Sparkassen schimpfen und den Vollprofis (das wollen sie uns ja in der Werbung weissmachen) einer Bank in die Är…..e stecken.

        Trotzdem sollte ein Kritiker wissen, was er kritisiert und nicht frei von der Leber rumtrumpen.

        Viele Grüsse
        Josef Ackermann

        ;)

    • Ja man kann sein Geld natürlich auch dem nächstbesten FinTech Startup anvertrauen. Da spart man sich dann 7€ Kontoführungsgebühr im Monat. Das gesparte Geld schmeißt man dann der Telekom für einen völlig überteuerten Handytarif in den Rachen. Das sind Prioritäten

    • Weil die Sparkasse hier in Karlsruhe zum Beispiel viel fördert und mitdenkt. Sie unterstützen Lokale Events und stellt auch immer Bank-Automaten bei diesen aus.

      Das Girokonto ist kostenlos und bis auf die Berater die einem was andrehen wollen eigentlich eine Top Bank.

      Natürlich sind die nicht unbedingt Technisch Fortschrittlich, man kann eben nicht alles haben. Wenigstens ziehen sie irgendwann mal mit ApplePay nach. Ich selbst werde bei Boon bleiben so sammle ich wenigstens noch Amazon Punkte.

  • Ich bin auch dabei und Anmeldung / Zahlung / Registrierung der Zahlung funktioniert bisher tadellos!

  • Ich find’s cool. Habe auch schon mit dem iPhone bezahlt. Leider finde ich es schade, dass MacBooks noch nicht unterstützt werden.

  • Besser wie Kwitt? Das geht doch gar nicht, das so eine Amerikanische Firma bessere Sachen hervorbringt wie die Ausgeklügelten Bezahl Methoden der Sparkassen Hansis.

    Verrückt..

  • Es gibt aber noch immer viele Sparkassen, die Apple-Pay nicht unterstützen…. die Sparkasse Spree-Neiße ist so eine!

  • Ich kann mir gut vorstellen, dass die Sparkasse durch Apple Pay auch gleich noch ein paar Kreditkarten ausgegeben hat. Und dadurch mehr verdient.
    Also auch ein zusätzlich Geschäft generiert hat.
    Hätten sie auch schon viel früher haben können…

    • Selbst schuld, wer noch Geld für eine Kreditkarte bezahlt..
      Und bei der Sparkasse von gutem Service zu sprechen kann ich auch nicht bestätigen..

      • Ich kann vom Gegenteil sprechen und erfahre bei der Sparkasse ausgezeichneten Service.

      • Ich habe sogar 2 Kreditkarten für die ich jährlich zahle. Wenn ich mir um die paar Euro Gedanken machen müsste hätte ich ganz andere Probleme.

      • Ich kenne keine Bank, die besseren Service bietet. Aber jede Bank hat schlechte Kunden,

      • Ok. Millennial… Hat alles seine Gründe. Wenn ich 300.- Jahresgebühr für eine KK zahle, habe ich andere Vorteile, die ich habe. Concierge Service…in diversen Lobbys an Flughäfen willkommen sein ( die Sekretärinnen auch)… bessere Deals in diversen Unternehmungen… (Porsche / Ferrari / Rennstrecken diverse Golf und Poloclubs…) aber jeden das seine. Ich möchte einfach damit sagen, dass es auch Gründe für Jahresgebühren gibt.

      • Dieser Kram ist mir egal, aber ich zahle gerne die 70€ für die unschlagbare Reiserücktrittversicherung der Gold Karte.

      • Ich zahlt aktuell keine Gebühren für meine Karten.
        Eine RRV habe ich bisher nie benötigt und falls ich doch mal eine brauche, habe ich diese über meine Versicherung für ein paar Euro im Jahr auch.

        Und da meine Reisen fast ausschließlich dienstlich sind, brauche ich die eigentlich nie.
        Und mir tun die paar Euro im Jahr nicht weh, aber muss ich sie deshalb aus dem Fenster werfen?
        Wenn ich das mit allen so machen würde, dann hätte ich im Monat alles Geld verballert, nur weil ich gönnerhaft für alles, was ich wo andere gratis bekomme bezahle, damit ich Optionen habe, die ich nicht nutze und Service bekomme, der mir nicht hilft, wenn ich die Hilfe brauche.

        Tolles Geschäftsmodell!!
        Für alle, die also bereitwillig solche Vorgehensweise unterstützen…
        Denen biete ich für nur 50€ im Monat den Service an, mir täglich (wochentags) von 18-19 Uhr seinen langweiligen Tagesablauf zu erzählen.
        Ich heuchle auch nach bestem Wissen und Gewissen Interesse. ;-)

      • Die Reiserücktrittsversicherung gibts auch mit der kostenlosen goldenen Karte von Advancia. Ich wüsste nicht, warum ich für eine Kreditkarte Geld zahlen sollte.
        Mit der Sparkasse hatte ich übrigens noch nie Probleme.

      • Die RRV der Advanzia ist eine Farce. Gedeckelt auf maximal 3000€ und die Reise muss vorab mit der KK bezahlt worden sein.

        Die Einschränkungen habe ich mit der KK meiner SPK nicht.

        Für viele mag die Karte der Avanzia ausreichend sein, für mich ist sie das zB nicht. Alleine bei einem Familienurlaub jährlich habe ich durch die RRV die Gebühren wieder reingeholt.

    • Ja das mit den Kreditkarten stört mich extrem… wir haben uns in der Familie mal eine geholt, die mit dem Gemeinschaftskonto verknüpft ist- und auch nur für online Dinge genutzt wird…leider kann Apple Pay über die Sparkasse (ich weiß nicht wie es bei anderen Banken aussieht) nur der Karteninhaber nutzen…sowas ist echt unnötig…riecht ziemlich nach geldmacherei…

      • Man kann doch im Normalfall die die Karten auf mehreren Geräten installieren? Oder gibt es da bei der Sparkasse eine Fehlermeldung?

        Man sollte allerdings nicht in zu kurzen Abständen jeweils die Karte an weit voneinander entfernen Orten nutzen, da dürfte der Fraud-Schutz greifen.

      • Auch bei einem Gemeinschaftskonto hat jeder seine eigene Karte. Wenn ihr nur eine bestellt (wahrscheinlich weil die zu teuer sind) dann ist die auch nur auf eine Person ausgestellt. Und auch nur diese darf die Karte nutzen. Übrigens sollte sie Sparkasse herausfinden, dass mehrere die Karte nutzen und auch Pin etc nutzen werden die im Falle eines Betruges mit Kreditkartendaten sich fein aus der Schlinge ziehen.

  • Wenn das jetzt noch besser mit der Watch wird, benutzt ich die Sparkassen Karte auch mehr. Bisher bekommt man nach Zahlung überhaupt kein Feedback auf dem iPhone. Auch eine Übersicht der Transaktionen ist nicht möglich. Wie gesagt – nur wenn man die Watch benutzt.

    • Also Apple Pay mit der watch funzt problemlos und eine Übersicht der Transaktionen gibt es auch.

    • Das wird nicht besser und eine Übersicht gibt es doch, nämlich deine Sparkassen App oder sonstige Banking App. Dort laufen alle Zahlungen, die du mit deinen Karten tätigst zusammen. Egal ob es die virtuelle Version mittels Apple Pay ist, oder du die Karte physisch nutzt.

    • Zahlungen mit der Apple Watch werden im Wallet der Watch App gelistet.

      • Werden sie leider nicht. Hab es schon der Sparkasse gemeldet. Die konnten das nachvollziehen. Wie gesagt nur bei der Watch

      • Komisch, ich sehe sie dort problemlos.

      • Dann muss es irgendwo Unterschiede geben. Die Sparkasse schiebt im Moment die Schuld auf Apple. Das glaube ich aber nicht.

      • Also noch mal, damit auch wirklich keine Missverständnisse entstehen:
        Die Apple-Pay-Zahlungen mit der Watch sind ausschließlich unter dem Wallet-Unterpunkt in der App „Watch“ auf dem iPhone zu finden. Nicht in der Wallet-App auf dem iPhone und nicht in der Wallet-App auf der Watch.

      • Ja aber das kann ja wohl nicht so bleiben. Ich habe noch zwei andere Karten in Benutzung und von allen bekomme ich 1. eine Pushnachricht über die Zahlung und kann 2. in der App vom Anbieter alle Transaktionen sehen.

      • Also ich – und offenbar auch Andere hier – sehe die Zahlungen, die mit der Watch getätigt wurden, in der Wallet auf der Watch.
        Setze es mal neu auf, vielleicht ist bei dir etwas schiefgegangen.

      • Sorry, im m Wallet-Menü der Watch-App am iPhone. Da gibt es je Karte, die hinterlegt ist, auch einen Reiter „Transaktionen“, der alle Zahlungen auflistet.

    • Dies ist normal, da die Watch und iPhone jeweils eigene Kopien der Karten haben und nicht miteinander synchronisieren.

      Ausnahme ist hier American Express, die pushen alles in die Wallets. Selbst wenn gar nicht mit Apple Pay gezahlt.

  •  ut paucis dicam

    Am besten finde ich das Bezahlen mit meiner Watch! Schnell, sicher und einfach! Wow!

  • So sind die Banken Dinosaurier Erst sich dagegen wehren und jetzt feiern sie sich.

  • Tja liebe Sparkassen….der Markt stimmt mit den Füßen ab

  • Irre
    aber Hauptsache ich kann an der Kasse bei Aldi zeigen Ich kann das und ihr nicht, und das mit der Mastercard o man o man.

    •  ut paucis dicam

      Da braucht man nix zu „zeigen“ Kannst den Ärmel drauf lassen, hälst im Vorbeigehen den Arm an den Scanner und bist fertig. Such Du nur weiter Deine Centstücke raus! Tschüss! :-)

    • Was ist denn das für ein sinnloser Spruch …
      Ich zahle seit gut einem Jahr mit Apple Pay und ja, ich habe eine Mastercard hinterlegt.

      Da ich mit dieser Karte, unabhängig ob es jetzt Apple Pay gibt oder nicht, seit Jahren gut durchkomme habe ich die Amex schon vor Jahren rausgeschmissen … eine langt mir.

      Auch in anderen Ländern braucht es keine andere …

      • Es ist allerdings immer zu empfehlen, mindestens zwei Karten zu haben, am besten von zwei verschiedenen Banken und zwei verschiedenen Kartendienstleistern.

        Mastercard z.b. hatte vor knapp einem Jahr einen mehrstündigen Ausfall. Dazu wurde ein Teil meiner Mastercards plötzlich im Urlaub aus Sicherheitsgründen gesperrt, aufgrund des Priceless Hacks. War da froh, dass ich alternative hatte.

  • Oh Mann Volksbank Raiffeisenbank. Komm endlich in die Pötte das ist ja sowas von peinlich. Und Kwitt wie oben erwähnt braucht keine Sau.

  • Surprised Pikachu Face

    Guten Morgen Sparkasse…

  • Geil Apple Pay in London für die Underground zu nutzen. Einfach und perfekt!

    Jeder Laden akzeptiert Kreditkarte bzw. Apple Pay.

  • Das die Sparkasse überhaupt noch so viele Kunden hat …

  • Die Landesbank Berlin ist auch eine Sparkasse.
    Funktioniert dann die Amazon Visa?

  • Hätte Apple die NFC Schnittstelle freigegeben, hätte die Sparkasse schon lange so eine Zahlung möglich gemacht. Sehe immer noch keinen Vorteil an Apple Pay.

    • Wenn Apple die NFC Schnittstelle öffnet, wirst du immer noch vorher die Sparkassen App öffnen müssen. Denke nicht, dass jede Drittlösung so ins System integriert wird wie Apple Pay.
      Also zweimal Powertaste drücken wird nur mit Apple Pay funktionieren.

    • Dann hast du es nicht verstanden.
      Wenn die NFC offen wäre, dann wäre die Sicherheit nicht so hoch!

      Statt etwas schlecht zu reden, solltest du vllt mal alle Artikel lesen, die ifun.de postet.
      Dann würdest du es vllt auch eher verstehen!

  • Naja, die Sparkasse hat über 32 Mio. Kunden und die comdirect knapp 4 Mio. Da sollte doch klar sein, dass es deutlich mehr Aktivierungen gab.

  • Ich warte immer noch auf die Einrichtung meines E-Postfachs bei der HASPA. Das ist dort nämlich Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay. Genauso wie das PushTAN-Verfahren, dessen Einrichtung auch einige Tage brauchte. Ziemlich umständlich gelöst bei der HASPA. Ich hoffe, ich muss nach Freischaltung des Postfachs nicht noch irgendeinen Sparkassen-Quatsch einrichten lassen, damit das dann endlich funktioniert.

    • Hsmpf. Habe 2 Kreditkarten via HASPA innerhalb von 10 Min zum Wallet hinzugefügt. Ich war angenehm überrascht, wie hervorragend das online gefunzt hat. Verstehe also die Bedenken nicht

  • Off topic
    Dringende Frage zum Datenschutz !

    Bitte entschuldigt die Frage an dieser Stelle.

    Ich wollte wissen ob man im iPhone unter Datenschutz- Analyse zur Verbesserung-die dort aufgeführten Daten (massenhaft) irgendwie löschen kann ?
    Danke I’m vorab ;-)))

  • Wer würde sich denn noch freuen, wenn es auch mit der Amazon Kreditkarte ginge? :-)

    • Ich benutze Boon mit automatischer Aufladung von der Amazon Kredit Karte.

      Einrichtung schnell und einfach.
      Perso u. Führerschein fotografieren und innerhalb von 24 Stunden ist alles registriert.
      Karte wird fast überall akzeptiert und die Punkte werden auch angerechnet.
      Grüße – Reiner

  • Fred Bertelmann

    Mir hat die 1822 folgendes auf meine Nachfrage mitgeteilt:

    Ihre Frage beantworten wir Ihnen gerne. Gegenwärtig ist die Nutzung von Apple Pay mit den Karten der 1822direkt nicht möglich. Auch wir möchten unseren Kundinnen und Kunden Apple Pay anbieten. Aus diesem Grund sind wir aktuell mit Apple im Gespräch. Sobald es konkrete Informationen gibt, geben wir diese an unsere Kunden weiter. Wir bitten noch um etwas Geduld.

    • Ja, um Geduld wir immer gebeten und dann dauert und dauert und dauert es. Sie sind Teil der Frankfurter Sparkasse, sie haben gewusst, das Apple Pay zur Sparkasse kommt. Evtl. hätten sie sich mal früher kümmern können? Vielleicht mal arbeiten? Geduld – Das liest sich, dass wir noch 1 Jahr warten müssen. Inakzeptabel!

      • Keine Sorge, die Banken haben alle Zeit der Welt. Das Konto deswegen wechseln macht eh niemand. Nach drei Sekunden scheitert der Wutbürger am Wechsel weil zu viel Aufwand.

      • Was bitte redest du da? Ich bin sogar extra zur 1822direkt hin, als Berichte aufkamen, dass Apple Pay zu den Sparkassen kommt. Wechsel hat 10 Minuten gebraucht.

      • Ich habe zur ING gewechselt, als bekannt wurde, dass ApplePay kurz darauf folgen sollte.

        Also erzähle nicht so einen Unsinn.
        Und ich bin nicht der einzige. Habe einige in der Familie und Freundes/Bekanntenkreis die es genau so gemacht haben ;-)

      •  ut paucis dicam

        Beim Wechseln sind die neuen Banken behilflich. Sie übernehmen den Schriftverkehr für Dich! Schnell und unkompliziert ! ( die haben das schon mal gemacht!) :-))

      • @ut paucis dicam

        Behilftlich ist gut, sie müssen dies laut Gesetz anbieten.

    • Sie sind im Gespräch. Das hat man mir auch mitgeteilt. Und es soll bei der 1822direkt kommen. Liegt evt. daran, dass die 1822direkt zwar die Tochter ist der Frankfurter Sparkasse, aber eine GmbH ist so viel ich weiss. Also keine eigenständige Bank an sich.
      Denke mal dass da ‚mehr‘ Handlungs- und Gesprächsbedarf gibt als bei der Sparkasse. Ich bleib bei der direkt und warte ab. Ob ich bei Aldi meine S Karte raushole oder dann bald das Handy ist mir noch egal… ApplePlay kommt bei der 1822direkt, die Frage ist nur wann…

  • Und wenn es endlich ohne die kack Kreditkarte geht, werden es noch deutlich mehr!

    • Aber immer dran denken, will man Apple Pay außerhalb von Deutschland nutzen, ist spätestens dann dennoch eine Kreditkarte nötig. Apple Pay ist keine Zahlungsart sondern nur ein Zahlungsvermittler.

  • Tja Sparkasse, ihr kamt halt an Apple Pay nicht vorbei

  • Und wann funktioniert Apple Pay auch mit der Sparkassen Business Master Card :-(!?

  • Solche Nachrichten sollte man nie vertrauen.
    Die Medien verbreiten Fake-News um die Menschen dazu zu zwingen.
    Wie z.B „Über 300000 Nutzer haben sich binnen 2 Stunde Registriert!!“ – So der Mensch denk nun „Aha!, das
    muss ICH auch sofort tun!!!“

  • Apple Pay mit girocard ist für mich nicht erstrebenswert, wenn dann jede Zahlung als ein Buchnungsposten bezahlt werden darf, wie jetzt auch wenn man mit girocard zahlt!!

    • Das Argument verstehe ich nie. Auch bei der KK wird jeder Posten als Einzelposten bezahlt. Nur der Ausgleich des Konto A mit Konto B erfolgt einmal monatlich.

      Auch den Überblick verliert man nicht, zeigt doch jede Banking-App oder bankeigene Plattform eine konsolidierte Sicht über alle Karten/Konten an. Die Zahlungen per KK sind dort sogar noch eher einsehbar als die Zahlungen mit SEPA-Kartenzahlung.

      Wenn man seine Kontenbuchungen allerdings noch auf Papier nachvollzieht, kann es tatsächlich schwierig werden.

    • Das Problem mit der GiroCard sehe ich woanders: viele Händler wickeln das als Lastschrift ab um Geld zu sparen. Je nach Gebührenmodell zahlst du dann eventuell extra Gebühren für jede Buchung.

    • Dann hast du entweder ein sehr altes Kontomodell oder eben eins sehr günstiges, wenn du für jede Buchung eine Gebühr zahlen darfst. Evtl dann doch mal ein anderes Kontomodell oder eher eine andere Bank, die diesen Schwachsinn nicht macht.

      Bei Business Konten sieht das dann schon wieder anders aus, hier sind solche Gebühren gar nicht so ungewöhnlich. Außer bei FinTechs, aber da gibt es dann durchaus Probleme bzgl Bargeld Einzahlen etc.

      • VR-Bank, das erklärt alles. Für die intensiven Umsätze nutze ich DKB. Da sind Lastschriften (noch) umsonst

  • Man kann mich ja für kleinlich halten aber liebe Sparkasse wenn ich 80€ für die Goldene Karte zahle will ich auch das die so in Apple Pay angezeigt wird und nicht die silberne wie jetzt.

    • Bei mir wird die Sparkassen KK in Gold angezeigt. Silber wäre mir lieber gewesen, dann könnte ich sie leichter von meiner goldenen LH Senator KK unterscheiden.
      PS: meine Sparkassen KK kostet eigentlich auch etwas, bei einem bestimmten Umsatz pro Jahr (ich glaube 6.000€) bekomme ich die Gebühr erstattet (den Umsatz erreiche ich immer locker).

  • wenn die Maestro von der Sparkasse noch aktiviert wird für die Apple Pay werden es noch viel mehr. Willkommen zurück liebe Sparkasse zum Glück bin ich dir treu geblieben.

    Wer sich über die Kontogebühren aufregt… Denkt ihr eure Banken packen die Gebühren nicht irgendwo auch drauf?! Die zeigen es nur nicht so offensichtlich :)

  • Ich bin persönlich froh Kunde bei der Sparkasse zu sein.
    Ich habe rund um meinen Wohnort drei Filialen, die ich unter 20 Minuten erreichen kann. Dort habe ich auch immer noch Berater sitzen, die mir auch meist kompetent helfen.
    Weiterhin habe ich ein für blinde komplett bedienbares Online Banking Verfahren, sowohl Per Webseite als auch per App. Was will ich noch mehr?

  • Ich liebe Apple Pay, es ist wunderbar so schnell an der Kasse zu bezahlen. Und immer wieder witzig wie andere schauen die das noch nicht kennen.

  • Apple Pay bei der Sparkasse? Ganz Normal? Ahahahahahaha…..ich glaub’s auch. Wie lange haben die sich quergestellt. Die Fähnchenschwenker haben’s einfach so lange verpennt.

  • Leider haben es die Volksbanken in diesem Jahr nicht geschafft, obwohl es angekündigt war. Vielleicht wacht die VB jetzt auf, wenn die Sparkassen einen „fulminanten“ Start hingelegt haben? Weiß jemand dazu genaueres?

  • Und die VR Bank wird eine der letzten sein. Klasse.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven