iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

Fragen und Antworten am 14. Mai

Sonos nennt Re-Design „mutig“: Entfernte Funktionen sollen zurückkehren

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Eigentlich hatte Sonos fast alles richtig gemacht: Das große App-Update, das eine gänzlich neue Benutzeroberfläche einführte, die mit der gewohnten Struktur des Aufbaus der Fernbedienung brach, war nicht plötzlich, sondern erst nach vorheriger Ankündigung eingeführt worden.

Neue Sonos App

Die Neugestaltung der App warf zudem nicht das gesamte Designkonzept über Bord, sondern behielt grundsätzliche Strukturen und gewohnte Handgriffe bei. Zudem betonte Sonos gleich zu Beginn, die Entwicklungsarbeit sei noch nicht abgeschlossen, weitere Updates würden folgen.

Bestandskunden unzufrieden

Das Feedback der Bestandskunden war dennoch verheerend. Plötzlich schien die Sonos-Anwendung nicht mehr in der Lage zu sein, die laufende Wiedergabeliste zu bearbeiten, ließ ihre Anwender plötzlich nach Standardfunktionen wie dem Wecker suchen und machte durch teils mehrere Sekunden Wartezeiten negativ auf sich aufmerksam. Kritik, die man bei Sonos nun direkt adressiert hat.

So hat das Unternehmen in einer Stellungnahme an ausgewählte Medienvertreter jetzt angekündigt, fehlende Funktionen nachreichen zu wollen und klopft sich gleichzeitig selbst auf die Schulter.

Sonos Web App

Laut Sonos habe man mit dem Redesign die „mutige Entscheidung getroffen“, das Kernprodukt der Marke von Grund auf neu zu gestalten. Die vorübergehenden Rückschritte seien erforderlich, um langfristig große Fortschritte zu erzielen. Die Überarbeitung der App ziele nicht nur darauf ab, Kundenwünschen gerecht zu werden, sondern sei zugleich entscheidend, um zukünftige Innovationen von Sonos zu unterstützen.

Das Unternehmen sei sich bewusst, dass es Funktionen gebe, die Bestandskunden gerne auch weiterhin nutzen würden. Es werde intensiv daran gearbeitet, diese Funktionen in den kommenden Monaten wieder einzuführen, zusammen mit weiteren Verbesserungen, die das App-Erlebnis noch besser machen sollen.

Fragen und Antworten am 14. Mai

Zudem hat das Unternehmen angekündigt, auf dem Community-Portal reddit.com ein sogenanntes AMA anzubieten. Die Fragestunde mit offiziellen Sonos-Mitarbeitern soll am 14. Mai stattfinden.
Ama Reddit Sonos

10. Mai 2024 um 14:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das ist auch mutig.
    Wenn man im Produktmanagement arbeitet dann weiß man, dass 70-80% der Funktionen selten bis gar nicht verwendet werden. Da merkt man mit der Zeit, dass man auch Müllfunktionen entwickelt hat.
    Deswegen finde ich das Redesign von Sonos nur gut und konsequent.
    Lieber Features wieder zurück bringen und erst mal wieder richtig schlank starten. Fett wird man wieder schnell genug…

    • Na ja, man kann messen, was genutzt und as nicht genutzt wird. Dem Aufschrei zufolge wurde genutztes gestrichen. Und mit reinem Verstand: „Wecker“ wird evt. nicht oft genutzt – aber „Wiedergabeliste“ sicherlich.

      Das ist typischer Corporate-Bullshit: Die Entwicklung dauert länger, als geplant – aber jemand besteht darauf den Release nicht zu verschieben.
      So wird eine unfertige und schlecht getestete Version herausgegeben (siehe Weckerfunktion, die nach nem Patch verschwindet).

      Wäre nicht so schlimm, wenn man wieder zur gewohnten App wechseln könnte – aber Fehlanzeige.

      Und statt ehrlich zu sein lobt man sich, wie mutig man doch sei.

      Könnte ich das besser? Ja: Downgrade ermöglichen und erste Version als „MVP“ ankündigen, der noch Features vermisst, die nachgeliefert werden.
      Optional und mutig (und zum Messen, ob eine Funktion gebraucht wird): Button in UI einbauen, bei Druck die Nachricht zeigen „ist noch nicht umgesetzt. Auswahl: . Versprechen „priorisieren wir, wenn viele dies wünschen“.

      • 100% gut analysiert

      • Aber WENN man den Wecker nutzt und dieser eingeschaltet war, kann man irre werden. Ich kann ihn nun in der App nicht mehr ausschalten. Nimm doch die Desktop-App hieß es…..zum Glück hab ich diese. Tatsächlich kann ich alle Wecker dort weiterhin um- und ausstellen. Nur: es nützt nichts, die Mucke läuft trotzdem jeden Morgen. Muß ich meine Sonos jetzt vom Netz nehmen, bis Sonos wieder mutig ist und diese grandiose Funktion in 3 Monaten wieder einbaut ?

      • Naja, das Marketing hat wieder mal gewonnen: „Wir brauchen unbedingt ein neues Release, was alles hipp macht!“

        Und im Endeffekt erreicht das Marketing eigentlich eher das Gegenteil dessen, was sie wollen: Mag sein, dass da paar Neukunden drauf anspringen, aber wenn ich damit reichlich Bestandskunden ordentlich das Brett an den Kopp knalle und die damit fast schon direkt zum Mitbewerb schicke, dann ist das eben irgendwie auf Dauer nicht zielführend…

    • Ich finde die neue App besser als zuvor. Sie wirkt auf mich moderner. Ich bin sehr zufrieden.

      Antworten moderated
      • Dann nutzt du keinen Wecker, änderst nichts an Playlisten (auch nicht mal eben einen anderen Song zwischendurch abzuspielen), nutzt keine eigene Musikbibliothek, …

    • Bin auch happy über die neue App. Nicht alles perfekt, aber wird besser. Gibt Potential.
      Bin von den fehlenden Features aber auch nicht betroffen, nutze die nicht.
      Klar hätte man es besser machen können, alte App im Programm halten für ne Zeit.
      Hat es DKB mit seiner neuen App nicht so gemacht?
      Ich glaube, hab aber die neue von Tag eins benutzt, daher kA. Ne neue App kann auch nur gut werden, wenn man sie benutzt.

  • Hoffentlich bekommen sie schnell alle gestrichen Funktionen wieder integriert.

    Ich habe noch eine weitere Fehlfunktion festgestellt. Wenn ich mit den mobilen Speakern in meinem Fall Move 2 in ein anderes (aber bekanntes) WLAN komme werden die Boxen nicht mehr in der Sonos App angezeigt/erkannt. Ich soll den Lautsprecher zurücksetzen und neu einrichten.

    Das kann doch aber nicht die Lösung sein, dann funktioniert er ja zu Hause nicht mehr, oder?

    Hat jemand einen Tipp?

    Antworten moderated
  • So etwas wie einen Wecker unbrauchbar zu machen ist aber schon ein eigenartiger Entwicklungszug.
    Brauche den Wecker zwar nicht zum Wecken, aber nutzte ihn für den Neustart zum täglich Grund-Setting des heimischen Standard-Radiosenders (auch wenn die aktuellen Sonos-Produkte weniger Standby-Leistung verbrauchen, habe ich einige Produkte über Timer an smarte Steckdosen gepackt.).
    Hoffentlich wird dies auch mal eine grundsätzliche Funktion. Hat ja Philips mit seinen Hue auch nachgepflegt.

  • Da war doch auch mal was bei Apple mit mutig…Tastatur…Butterfly…ich hab’s, Courage!

  • „Die vorübergehenden Rückschritte seien erforderlich, um langfristig große Fortschritte zu erzielen.“

    Man hätte auch einfach noch n halbes Jahr warten können, bis die fehlenden Funktionen fertig implementiert sind.

  • Nach dem Update von S1zu S2 waren alte und noch funktionierende Lautsprecher nicht mehr zu gebrauchen. Jetzt wurden mit der neuen App wichtige Funktionen einfach gestrichen ohne das dazu vorher die User in Kenntnis gesetzt wurden. Der Boost, welcher für mich sehr wichtig für eine störungsfreie Wiedergabe war wird nicht mehr unterstützt! Der zuvor programmierte Wecker weckt zwar noch aber lässt sich nicht mehr ausschalten und ist jetzt total aus der App verschwunden. Die Lautstärkeregelung funktioniert nicht oder nur sehr träge. Schade das Sonos, welches ja eigentlich eine super Sache ist, so seine Kunden verprellt. Entwicklungen brauchen Zeit und ich hätte gerne noch gewartet bis alles richtig programmiert ist. So werde ich mich früher oder später von Sonos verabschieden. Schade, aber ich bin nicht bereit weiteren Ärger auf mich zu nehmen.

  • Witzig, ich nutze zu Hause den Home Assistant und habe hierfür eine Mushroom Card für Sonos. Die läuft zig mal besser wie die Original App und hat auch alle Funktionen. Dafür musste jetzt aber das Rad nicht neu erfunden werden.

    Antworten moderated
  • der wecker, sprich das automatisierte starten und beenden eines senders bzw. einer wiedergabeliste sind und waren für uns stets elementare funktionen dieses systems.

    wir haben im ganzen haus und garten über 18 sonos lautsprecher verteilt, die alle intelligent in gruppen und zeitgesteuert unterschiedlich laufen.

    aktuell geht es noch, auch wenn der wecker mit der neuen app nicht mehr editiert werden kann. bestehende routinen sind (bis jetzt) allerdings erhalten geblieben sind – es ist dennoch ein unding sowas einfach zu entfernen ohne das vorher zu kommunizieren!

    die aktion führt einem mal wieder schmerzhaft vor augen, wie abhängig man sich macht, wenn man sich mal auf ein system eines herstellers eingelassen hat, viel geld für hardware investiert wurde und dem dann plötzlich einfällt, funktionen zu streichen, die seiner zeit ausschlaggebend für die kaufentscheidung waren.

    jetzt bin ich gezwungenermaßen am überlegen, wie ich den wecker über schaltbefehle mittels knx unabhängig von sonos realisieren kann… immerhin gibts da schnittstellen, die man nicht platt gemacht hat.

    alles in allem zahlt das aber nicht gerade in mein vertrauen gegenüber sonos ein und macht einen wirklich sauer!

    Antworten moderated
  • Bis heute habe ich der App eine Chance gegeben, aber das ist schon unterirdisch was da geboten wird.
    Es ist gar nicht das Design der App, sondern das Fehlen der bekannten Funktionen.

    Es ist mir Rätsel wie die nur denken können, das ein fehlender Wecker oder der Sleeptimer niemanden stören würde.
    Playlisten kann ich bei mir auch gerade nicht erstellen.
    Ich habe nur „Liste ersetzen“ und speichern kann ich diese auch nicht mehr. Toll wenn die Kids jetzt nach jeder Folge eines Hörspiels kommen und nach der nächsten Fragen müssen.

    Ohne Worte….

    Dafür müsste es in Bud Spencer Manier eine Schelle links, eine rechts und dann eine oben drauf!

  • Und die ganzen Nutzer die auf VoiceOver angewiesen sind wurden auch mal so eben vergessen. Gezieltes Ansteuern von Elementen ist nicht möglich, die Räume im System sind gar nicht mehr zugänglich und vieles mehr. Einfach nur ein trauriger Neustart!

    Antworten moderated
  • Diese Produktfotos…abgekaute, lackierte Fingernägel? Männlein oder Weiblein? Alles egal. Das ist hier echt Endzeit.

  • Wie bitte ???
    Zitat : „……Die Überarbeitung der App ziele nicht nur darauf ab, Kundenwünschen gerecht zu werden, …..“
    Zitat Ende
    ….wie arrogant ist das denn !!!??? Welcher Kunde hat es sich gewünscht, das die Spp so extrem beschnitten wird !!!!????
    Wenn ich in naher Zukunft immer noch nicht meine eigene Musik vom eigenen NAS streamen kann, dann fliegt der Mist raus ! Und Plex ist echt keine Alternative ! Die spielen in der Basisversion in meiner Musik noch Werbung ein …… sind denn alle irre geworden !!!!????

  • Man will es gar nicht sagen aber da hat die Bahn es besser mit ihrem Navigator gemacht

  • Und jetzt?
    In der alten App einen Wecker eingestellt, der jetzt in der neuen App trotzdem funktioniert, nur leider kann ich nun nicht mehr verändern, löschen etc. weil ja jetzt nicht mehr vorhanden.
    Wie kann ich das jetzt lösen?

    • Über die Desktop App (Mac oder Windows) hast du noch Zugriff auf die Weckereinstellungen und kannst den Wecker löschen.

      Antworten moderated
    • Nutze einfach den Desktop Controller für Windows oder Mac. Darüber kannst du problemlos einen Wecker ändern, löschen, erstellen, ein- oder ausschalten.

      Antworten moderated
  • Für Schulterklopfen gibt es überhaupt keinen Grund. Design schlecht, Funktionen fehlen. Warum wird jetzt die alte App aktualisiert. Da kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln.

  • Trotz vieler Kritiken hier, hatte ich das Update durchgeführt.

    Zum Glück nur auf dem iPhone und nicht am iPad!

    So konnte ich wenigstens einen Wecker den ich sonst gezielt ein-/ausgeschaltet hatte wieder ausschalten.
    Da bei der neuen Version kein Wecker mehr verfügbar ist, berichten viele von Weckern, die nicht mehr abschaltbar sind. Das wäre mir auch so gegangen. Da haben die Entwickler bei SONOS den Anwendern so ein richtiges „Ei gelegt“.

    Positiv:
    1. nichts!
    Insgesamt gesehen gibt es keine Verbesserung!
    Die App braucht immer noch unsäglich lange um alle systeme darzustellen. Inhalte werden teilweise erst nach langem warten oder nach neustart angezeigt.
    Die Oberfläche ein wenig aufräumen ist keine positive Neuigkeit. Das ist Ansichtssache.

    Negativ:
    1. Sortierung
    1.a Favoriten sind nicht sortiert / sind nicht sortiertbar (sehr schlecht!)
    1.b keine alphabetische Sortierung sonstiges (bsp Deezer Künstler, Alben,..) :-(
    2. „Schlummer“-Feature ist weg (Katastrophe!)
    3. „Wecker“-Feature fehlt (Katastrophe!)
    4. Button „zufällige Wiedergabe“ (bsp Deezer Top-Titel) fehlt
    Man kann nur einen Titel abspielen. Danach wird gestoppt :-(

    Insgesamt ein Desaster, bei dem man sich fragt, ob die Deezer Macher ihre eigene App auch selber nutzen. Ich bezweifle das.

    Antworten moderated
  • So macht man das, wenn man von seinen Nutzern einfach nichts hält. Es ist ja nicht nur der Wecker, der fehlt. Radiosender funktionieren auch nicht mehr… und, und, und… Innovativ also, nun ja. Man stelle sich vor, man streicht beim Auto die Funktionen wie Licht, Scheibenwischer und Heizung. Werden ja auch nicht immer gebraucht und kommen vielleicht demnächst wieder.

    Antworten moderated
  • Habe mal einige Tests gemacht, Evt helfen Diese:
    – unter Interpreten Musikbibliothek Künstler werden genau 100 angezeigt nicht mehr.
    => Auf eigene Musikbibliothek zugreifen da geht es.
    Musikbibliothek einrichten:
    => alte App verwenden, habe noch auf Windows die Sonos App, evt gibt es die ja noch, dann Empfehlung sofort Installieren um die Musikbibliothek einzurichten, z.Bsp auf eine NAS
    Playlisten:
    => auch am PC bearbeiten
    Wecker:
    => konnte ich auf altem IPad einrichten

    Fazit: hoffe die App auf dem PC läuft noch lange, da muss ich keine Angst haben wegen Update.

    Antworten moderated
  • Ich habe wegen Sonos das erste Mal überhaupt automatische App Updates deaktiviert. Ich ärgere mich darüber, dass ich so viele Sonos Produkte gekauft habe. In diesem Unternehmen scheint man nichtmal in der Lage zu sein, Apps ausreichend marktreif zu entwickeln. Es fehlen ja nicht nur ein paar selten benutzte special Features.

    • Hallo,

      hat zufällig nich jemand das Problem, dass der Roam seit dem Update aus dem System geflogen ist und sich nicht mehr einbinden lässt?

      Am Freitag hätte die voraussichtliche Wartezeit zum Support nur bei 65 Minuten gelegen, da wollte ich dann auch nicht mehr.

      Sonos wird so langsam von mir angezählt.

      Antworten moderated
  • Bin schon gespannt, ob die Funktion Neue Geräte hinzufügen auch noch kommt. Mein neuer Move 2 lässt sich nicht einbinden in die Sonos App. Im Home und auf allen anderen Apps läuft er.

    Antworten moderated
  • Tja, manchmal ist es einfach klug, mit Updates zu warten. Hab schön die Finger still gehalten.

    Aber „erstmal Rückschritte machen, um dann weiterzukommen“ ist auch eine sehr mutige Aussage!

  • Eigentlich wurde nur auf die Designs von Bluesound und Linkplay(wiim) reagiert und Vieles übernommen – sehr mutig!
    Da kann man sich schon mal selbst auf die Schulter klopfen, wenn das dann auch noch in die Hose geht.

  • Wenn mehrere Systeme getrennt über die App in Nutzung sind (zB zuhause u. im Büro), muss man nun jedes Mal wieder neu das jeweils andere System manuell verbinden. Mit der vorherigen App sind die getrennten Systeme gefunden und automatisch verbunden worden. Das hat zwar auch mitunter etwas gedauert, aber es war kein manueller Eingriff nötig.

    Ist das nur bei mir so? Wieso einfach, wenn’s auch kompliziert geht… :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven