iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 923 Artikel

Sandkörner machen Ring zur Fräse

MagFix Pro: Gute Idee begeistert im Praxistest nicht

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Die MagSafe-Rückseite aktueller iPhone-Modelle als Basis für magnetisch haftende Zusatzhalterungen zweckzuentfremden, ist keine neue Idee. Die Umsetzung des Zubehöranbieters XLayer, der den zusätzlichen Griff in seinem MagFix Pro um einen USB-C-Port und eine zweite Ladevorrichtung für die Apple Watch ergänzt hat, ist hingegen ziemlich neu und liefert nicht nur Altbekanntes, sondern einen echten Mehrwert für den Alltag in Apples Ökosystem.

Ringhalterung

Gerade iPhone-Anwender, die gern und viel auf ihren Geräten lesen, schätzen zusätzliche Halterungen und greifen dabei schon länger auch zu Lösungen wie den PopSockets, die inzwischen auch spezielle MagSafe-Optionen anbieten.

Bei XLayer springt zum vergleichbaren Preis noch ein kostenfreies iPhone und Apple Watch-Ladegerät mit heraus; warum also nicht zum 3-in-1-Halter greifen, der das Gerät auch noch in der Horizontalen aufrichten kann und so den Konsum längerer Videos ermöglicht.

Sandkörner machen Ring zur Fräse

Einen guten Grund gegen den Einsatz haben wir nach unserem mehrtägigen Test des MagFix Pro ausmachen können: Gelangen Schmutzpartikel und kleine Sandkörner zwischen die iPhone-Rückseite und den Haltering, können diese dazu führen, dass das Accessoire der iPhone-Rückseite oder der eingesetzten MagSafe-Hülle wie eine Fräse zusetzt. In unserem Fall dem Modern Leather Case von Nomad.

Kratzer Xlayer

Der runde Ring animiert dazu, diesen je nach aktuellem Bedarf zu rotieren, ohne ihn zuvor von der iPhone-Rückseite zu entfernen. Sind Sandkörner zwischen Ring und Gerät eingeschlossen, werden diese mit-rotiert und hinterlassen ihre Spuren. Andere Lösungen wie etwa der magnetische MagGo-Griff 610 von Anker versuchen, dem Problem durch einen geringeren Oberflächenkontakt entgegenzuwirken. Dieses MagSafe-Modell von PopSocket ist so gestaltet, dass eine Rotation hier erst gar nicht möglich ist.

Leder Kratzer Xlayer

Lange Rede, kurzer Sinn: Der MagFix Pro von XLayer hält sein Produktversprechen zwar, dient als praktischer Griff, als iPhone-Ladegerät und zusätzlicher Apple-Watch-Charger, sollte allerdings lieber nicht rotiert werden, ansonsten gibt es für die veranschlagten 29,99 Euro auch noch eine Handvoll kreisrunde Kratzer als Gratis-Dreingabe.

Produkthinweis
XLayer MagFix Pro 3-in-1 Ladestation Apple Wireless Charger I Ladepad mit Ringhalter I Magsafe Kompatibel I Magnetisch I... 29,95 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Mai 2024 um 16:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ist ein allgemeines Problem, passiert mit jedem anderen doch auch.

  • Eher als Schleifmaschine, da keine definierte schneide vorliegt wie bei der Fräse
    *klugscheißermodus aus*

    Antworten moderated
  • Das ist wohl ein Design-Problem oder ein Design-Fehler von Apples Magsafe

    Antworten moderated
    • Erklär mal! MagSafe ist ja gerade dazu da, dass ich da nichts bewegt. Deswegen gibt es da auch Magneten zur Ausrichtung.

      Antworten moderated
      • Die man aber nicht unterstützen muss um eine Rotation zu ermöglichen, damit man das iPhone im Hoch- wie Querformat nutzen kann.
        Also die Ausrichtung ist eine Option und keine Pflicht. Auch Apple nutzt die nicht immer.

  • Jetzt frage ich mich, warum man drahtloses Laden braucht, wenn man das Gerät in der Hand hält. Dann kann ich doch einfacher ein Kabel anschließen.

  • „Bei XLayer springt zum vergleichbaren Preis noch ein kostenfreies iPhone und Apple Watch-Ladegerät mit heraus.“ Für den Preis ein gratis iPhone, mega!!!

  • Erinnert mich stark an dieses hier:
    https://amzn.eu/d/f1lBjPd
    Ich vermute, dass sie aus derselben chinesischen Schmiede stammen ;)

    Leider ist die Magnetkraft – selbst mit den starken Magneten der Spigen Enzo Aramid Hülle – für den Einsatz als Ringhalter zu gering.

    Die Ladeleistung ist sehr gering UND es wird sehr warm – vor allem an der Oberseite (Ladefläche der Apple Watch)!!!

    Ach ja, der Ring ist zum Festhalten viel zu groß. Lässt sich aber konstruktionsbedingt nicht anders lösen (Apple Watch Ladefläche).

    Aus den oben genannten Gründen wird dieses Gadget wieder zurückgegeben. Schade, denn die Idee ist toll.

    Antworten moderated
    • Danke für den Hinweis!
      Ich hätte fast Kaufinteresse umgesetzt – trotz der widersprüchlichen magnetischen Meinungen.

      Antworten moderated
      • Habe bei Amazon für das hier geworbene Objekt unter anderem den Punkt „Wärmeentwicklung“ angefragt.

        Wenn man den Antworten Glauben schenken kann, sollte dieses weniger Wärme entwickeln .
        Versuch macht klug – teste das doch einmal und gib hier und bei Amazon Feedback ;)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37923 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven