iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 541 Artikel
Vorbereitungen für mehr?

SiriKit wird zu Siri: Apple baut Dokumentation aus

7 Kommentare 7

Apple hat Teile des offiziellen Entwickler-Portals umgestaltet und hier unter anderem die bislang verfügbare SiriKit-Dokumentation komplett überarbeitet. Die Informationen für Entwickler, die eine von Siri verwaltete Sprachkontrolle in ihre Apps integrieren möchten, wurde neu strukturiert und trägt einen neuen Titel.

Siri Alt Neu

Statt unter der Überschrift SiriKit, hat Apple die wichtigen Informationen jetzt schlicht unter dem Schlagwort Siri zusammengestellt. In der neuen Übersicht unterscheidet Apple zudem nun auch zwischen „Custom Intents“ und „System Intents“.

Zur Auffrischung: Zwar steht die Siri-Integration seit dem Start von iOS 10 grundsätzlich allen interessierten Entwicklern offen, bislang ermöglicht Apple den Zugriff auf die Sprachassistentin bzw. den Zugriff der Sprachassistentin auf die Apps nur für bestimmte App-Typen. Dazu zählen Messenger, VoIP-Apps, Foto- und Bezahl-Applikationen, Workout-Anwendungen sowie Taxi-Anwendungen und Restaurant-Dienste die Reservierungen und Fahrtenbuchungen anbieten.

An dem Funktionsumfang hat der Umbau der Dokumentation nichts geändert, Apple scheint sich jedoch auf bevorstehende Siri-Erweiterungen vorzubereiten.

Zuletzt öffnete sich Siri in Richtung Spotify und WhatsApp und sorgte mit einem riesigen Katalog von Aussprache-Ausnahmen für Schlagzeilen.

Siri Hig

Freitag, 21. Feb 2020, 16:47 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Spiele abc von xyz mit Spotify“ geht zwar, nervt aber, dass man „mit…“ anhängen muss. Wird Zeit, dass man die Standard-Apps einstellen kann.

    • Das stimmt. Sprachbefehle wirken häufig noch zu unnatürlich. Vor allem will ich mir nicht immer merken müssen, wie ich den Befehl genau zu sagen habe, sondern verschiedene Varianten müssen „intelligent“ erkannt werden. Aber es wird langsam.

      • Ist zwar nicht das was du willst an Intelligenz, aber bau dir doch deinen persönlichen Shortcut und nutze dann eine Phrase die dir natürlich vorkommt und du nicht für überlegen musst?
        Da ist man ja vollkommen frei und selbst die Sprachallergiker können dann mit „Alter, mach Sido xyz“ das gesuchte auf Spotify abspielen

      • Ich meine das hauptsächlich im Bereich Hausautomatisierung. Ich weiß das man teilweise eigene Befehle anlegen kann, aber ich finde da gibt es noch Potential, dass es intuitiver wird.

      • @komacrew: Es kann aber nicht sein das man für so einen einfachen Befehl einen Shortcut/Kurzbefehl erstellen muss. Zudem sind die nicht wirklich flexibel …

      • Nur leider geht das mit Sporify auch nicht so einfach mit den Kurzbefehlen. Hier muss man leider immernoch den Umweg über die API gehn

  • Hoffentlich profitiert der HomePod!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28541 Artikel in den vergangenen 4799 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven