iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 278 Artikel
Begrenzter Einstellungsstopp

Schleppender iPhone-Absatz: Apple reduziert Neueinstellungen

74 Kommentare 74

Der von Apple ausgegebenen Umsatzwarnung werden personelle Konsequenzen folgen. Wie der Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg aktuell mitteilt, wird Apple geplante Neueinstellungen in mehreren Geschäftszweigen aussetzen.

Apple Belegschaft

Bloombergs Quelle soll der Apple Chef Tim Cook selbst sein. Im Rahmen eines Mitarbeitergespräches, in dessen Verlauf Anfang Januar auch die unerwartet hohe Nachfrage nach den günstigen Austausch-Akkus thematisiert wurde, wurde Cook gefragt, ob Apple angesichts der schlechten Umsatzzahlen einen Einstellungsstopp in Betracht ziehen werden.

Dies verneinte der Apple CEO, gab aber an, die Eingliederung neuer Mitarbeiter in mehreren Sparten aussetzen zu wollen:

Cook said he is yet to fully determine which divisions would cut back on hiring, but said that key groups such as Apple’s artificial intelligence team would continue to add new employees at a strong pace. He also emphasized that a division’s importance to Apple’s future isn’t measured by hiring rates.

Donnerstag, 17. Jan 2019, 10:25 Uhr — Nicolas
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Typisch….wenn’s nicht läuft, sind immer die Mitarbeiter schuld.

    • Wer denn sonst? Die Kunden, die dass Zeug nicht mehr kaufen? Es sind Mitarbeiter, die die Entscheidungen treffen. Nur die wird es bei den Maßnahmen nicht treffen.

    • Es wird ja niemand entlassen!
      Es werden nur weniger (…) Neue eingestellt, als vom Management geplant (…?)
      Da hier erstmal Zahlen als Vergleichsbasis fehlen, weiß keiner wieviele weniger tatsächlich jetzt grad nicht eingestellt werden, aber es werden ja offensichtlich noch welche eingestellt.
      Also: Apple ist weiterhin organisch am Wachsen;
      Und die honoren Aktionäre verdienen weiterhin viel Geld.

  • Das ist doch eine ganz normale Sache. Weniger Kunden benötigen auch weniger Service. Hauptsache man spart nicht an der falschen Stelle. Die Nachricht, dass man Techniker ins Marketing gesteckt hat, zeigt allerdings, wie Apple die Prioritäten setzt.

    • Hotte, ist das wirklich eine neue Erkenntnis?

      Apple war schon immer nur aufs Geld versessen – und bekommt nun -endllich!- die verdiente Quittung.

      Wer Kundenverdruß sät, wird Bankrott ernten. Zu Recht!

      • Natürlich merkt man das schon länger, in welche Richtung das geht.
        Aber die werden so schnell nicht Bankrott gehen. Die werden sich nur darauf einstellen müssen, dass die Verkäufe rückläufig sein werden. Die neuen Modelle und Preise wird nicht jeder akzeptieren. Das wird sich dann irgendwann auch auf die Services auswirken.
        Apple wird mit seiner Ausrichtung auf Datenschutz aber an der Spitze der Handyproduzenten bleiben, wenn man nach Gewinn geht. Man muss in Zukunft halt an anderen Enden sparen.

      • Momotötörötötö und seine simple Sicht auf die Dinge…

      • @Hotte 17.01.2019, 12:37 Uhr: Mal sehen, Hotte, ob Datenschutz zu(r) Umsatz(spitze) künftig wirklich ausreichen wird … … …

      • @Ich 17.01.2019, 12:46 Uhr: 1. Rechtschreibung: 6, ungenügend, setzen!; 2. die simplen Dinge bringen´s.

  • Ja, aber dann nur in China, oder? Sonst läuft ja im Rest der Welt alles gut… meinte ja der gute Tim.

    • Einfachste Lösung, Preise in China runter und im Rest der Welt hoch – so gleicht man alles wieder aus. Ich meine, wir sind ja immer noch bereit $1500 für ein Telefon zu bezahlen :)

      Und wer da nicht mit macht, ist kein echter Apple-Fan xD

      • Ich hätte nie gedacht dass es so schnell nen Schlag tut.
        Ok, seit einer Weile sinken ja die Verkaufszahlen, wurde ja aber bekanntlich durch die höheren Preise verschleiert. Klar verkaufen und machen die noch genug Umsatz, aber dass es doch so relativ schlimm ist finde ich schon Überraschend.
        Für mich ist das ganz klares Missmanagement und fängt ganz oben an. Was glauben die eigentlich was so ein durschnittlicher Mensch/Land verdient dass die wirklich geglaubt haben, dass man so viel Geld für diese Hardware bezahlt.
        Manchmal frage ich mich was die Typen (Cook, Schiller, Cue & Co.) denken wenn sie z.B morgens zur Arbeit fahren… „Mann machen wir tolle Arbeit *schulterklopfen* Wir machen so teure und tolle Geräte?
        Die benutzen doch die gleichen Geräte mit dem gleichen mittlerweile Langweilegen OS, und den ganzen USB-C Adaptern, verschobene Tacetime Kamera beim iPhone 6. Verdreckte Rückkamera beim iPhone 5. nur mal so eineige Beispiele zu nennen. Oder überlegen die sich echt, wie schröpfen wir die Kunden mit der Story „Ihr liegt uns am Herzen und wir lieben euch?!“ Klar bin ich nicht so naiv das zu glauben, aber wenn es nicht mal ein stückweit wahr ist, dann sind sie kaum besser wie Samsung und Co die es auch nicht Interessiert was für Müll sie verkaufen, Hauptsache verkauft.

    • Wenn dein linker Fuß gebrochen ist, gehst du dann mit dem anderen noch joggen?

      • Der Vergleich hinkt…

      • Der Vergleich hinkt ja mehr als jeder hinkende Vergleich in der Geschichte von hinkenden Vergleichen…

      • Nein, am Besten legt man den zweiten Fuß auch in Gips, damit man, wenn der Fuß wieder in Ordnung ist, auf beiden Füßen einen gleichmäßigen Muskelschwund hat. Wenn man dann überhaupt noch wieder hoch kommt. Besser man lässt den Gips dran, als Sicherheit.
        Und ich dachte immer, Autovergleiche wären schon schlecht…

      • @EssAitch
        Genial, passt perfekt :))))

      • Der Vergleich hinkt mehr hinterher als eine alte Oma beim überqueren der Straße ^^

  • Die fetten Jahre sind vorbei – kommt mir da in den Sinn…

    …bin wirklich gespannt, wie Apple seine Preise 2019 neu ordnet. Die merken hoffentlich, dass der aktuelle Weg der falsche ist. Aber ich kann mich auch irren xD

    • Bezweifele ich das da viel am Preis gedreht wird…siehe neues IPhone Batteriecase, ist auch wieder teurer geworden! 149 Euro für ein Akkucase ;-)

    • An Weihnachten wurden mehr Geräte aktiviert als jemals zuvor. Nur China ist aktuell problematisch. Das hat aber nichts mit dem Preis zu tun. Wenn Apple die Preise noch mal um 20% erhöht, würden hier vermutlich wieder alle stöhnen, aber trotzdem wird das gekauft. Damit könnte man dann auch Umsatzrückgang in China ausgleichen.
      Ich wäre bereit das zu zahlen. Und da bin ich bestimmt nicht der einzige.

      • Fakt, gibst Du mir etwas von Deinem, offensichtlich für Dich völlig überflüssigen, Reichtum ab? Ich saniere mich auch gerne! :->>

      • Selber schuld.
        Dann fehlt dir eindeutig der Sinn für ein ausgewogenes Preisleistungs-Verhältnis.

        Leisten kann ich mir das auch, ich bin aber nicht mehr bereit, die überzogenen Preise von Apple zu zahlen.

      • Preis/Leistung ist aber genau wie der Geschmack abhängig von der Einstellung und was er zb an Hardware hat.
        Wenn alles in seiner Wohnung dem Apple Ecosystem angehört. Ist der Preis besser selbst wenn das iPhone 1500€ kostet als alles auf Google/Andriod umzustellen.
        De Leistung die Apple gerne unter „weitere Dienste“ aufführt ist nun mal der Mehrwert der vielen den Preis besser macht.
        Und das Ecosystem, das ist nun mal die gängige Mehrheitsmeinung, bei Apple das beste.
        Also nicht zu vorschnell mit solchen Aussage sein ;)

      • Nö, ich bin Apple-Kunde durch und durch. Auf der Arbeit immer nur den Apfel gehabt, privat noch nie einen Windows-PC besessen und seit dem iPhone 3G nur Mobiltelefone mit dem Apfel drauf. Aber aktuell schau ich mir die Preise an und kann nur den Kopf schütteln. Mein iPhone 7 liegt auf meinem Schreibtisch vor mir und in ein paar Monaten kann ich mir ein neues Gerät anschaffen, aber werde ich das? Wird es ein Apple oder wirklich erstmalig ein anderes? Wenn ja welches? Ich war vor Jahren schon mal kurz davor mir das htc one zu kaufen. Was wird dann mit meiner Integration der Geräte? Mal abwarten, aber diese Preispolitik werde ich nicht mehr mittragen, auch wenn ich es mir leisten könnte.

      • Die Option ist, sich ein Neues „Altes“ wieder zu kaufen, wenn das Alte kaputt ist. Das 7er ist echt klasse und eine sehr gute Alternative zu dem Teuerkram!!

      • Dann nutzt du scheinbar den Prozess unter den Apple Produkten nicht
        Ich wäre völlig entnervt wenn meine Notizen, Bilder, Videos und Apps nicht mit meinem iPad bzw meiner Watch bzw meinem MacBook synchronisiert wären. Allein dafür Zahl ich (mittlerweile zwar wiederwillig) das Geld für die neuen Geräte

      • Ich meinte natürlich wenn die Dinge NICHT miteinander synchronisiert wären, wäre ich entnervt

      • Und was wäre, einfach noch zu warten? Funktioniert denn das 7er nicht mehr? Eigentlich ist doch der technische Fortschritt im Moment so klein, dass es ein größeres Modell nun nicht mehr so „häufig“ braucht.

      • Das 8er ist noch besser ;)

      • Genau das ist die andere Alternative, warten da ich so mit dem 7er zufrieden bin. Und ja, genau das ist ja der Punkt das alles miteinander verzahnt ist. Wenn das nicht wäre würde wohl schon länger mal testweise ein Android auf meinem Tisch liegen. Habe mal eben Preise angeschaut, irre wie „günstig“ ein HTC ist z Bsp. Meine Apple Watch könnte auch wieder weg (so richtig wichtig finde ich die nicht, nettes Spielzeug aber ich kann auch wieder auf eine normale Uhr umsteigen). Und Kalender etc lassen sich m M n auch inzwischen austauschen zwischen den Systemen. Alexa kennt ja auch meine Apple Kalendar und kann Einträge erstellen die dann wiederum auf meinem iPhone oder MacBook sichtbar werden. Also das geht schon alles was wichtig ist…

  • Nächstes Jahr bleiben die auf dem total überteuerten MacBook Pro sitzen.

  • Aussetzen und stoppen sind doch im Effekt dasselbe.

  • Das ist doch alles nur ein Seitenhieb auf die rigide Politik Trumps (auch wenn es am Ende der tumbe Kunde ausbaden muss!)

  • Keine Eingliederung neuer Mitarbeiter, nach all den Pleiten, Pech und Pannen? So verscherzt sich Apple seine vielleicht allerletzte Chance, Kundenzufriedenheit und Umsätze wieder zu steigern.

    Versteht dort wirklich niemand, daß zur Fehlerbehebung alte Zöpfe abgeschnitten werden, sprich: (vorhandene) Köpfe rollen müssen? … … …

  • Einstellungsstopp bedeutet NOCH nicht Stellenabbau! Also ruhig bleiben…. aber ja am Ende müssen Fixkosten weg um die Marge zu halten. Wer sich aufregt muss einfach weiter die absurd steigenden Preise zahlen, dann wird auch niemand entlassen ;) Kapitalismus eben

    • Natürlich bedeutet ein Einstellungsstopp Stellenabbau. Bei 130.000 Mitarbeitern werden jährlich genug in Ruhestand gehen oder auf andere Art die Firma verlassen. Wenn dafür keine neuen eingestellt werden, ist das ein Stellenabbau.

  • Da passt die Nachricht gestern über die Flug-Kosten und die reservierten Business Plätze gut rein.

  • Ich sage es ja schon seit 12 Jahren: Apple ist dem Untergang geweiht.

  • Tja, das Märchen vom unbegrenzten Wachstum ist eben nur ein Märchen!

  • Ich finde ja, mehr Werbung muss her! Nicht nur in iTunes, sondern per Statusmeldung und per Siri direkt ins Ohr! Du willst Klickiklackibunti? Kriegste! Du willst Medien konsumieren? Kriegste! Du willst Statussymbole? Kriegste!

    Dann: Kundenbindung durch Abos! Nicht nur per IAP, nicht nur, wenn du angemessenen iCloud-Speicher willst, sondern auch beim iPhone selbst! Jährlich mehr Power, das war schon Windows‘ Erfolgsrezept – das „Beste“ aus zwei Welten, ha! Das XR im Abo, das große in Sonderfarben (ooooh!) und eine Woche vor Verkaufsbeginn (aaaah!) für unter 1000 Euro, ein Schnapper! Dazu EarPods, Lautis, Rechner im Abo, zzgl. Wartung im Abo, das vor-Ort-Paket für nur 499 Euro im Quartal – amazing!

    Joh, mach so weiter, Apple. Dann gehts auch wieder aufwärts, trotz Klapper-Tastatur, fehlendem Mag-Safe und fünfzehn Adaptern zu Hause, im Büro und im Auto!

    Ach Steve, du weißt schon… :(

  • die spannende Frage ist doch, wie hoch ist die Schmerzschwelle bei Apple, bei dem die Führungsriege endlich den schon überfälligen Richtungswechsel mutig vorantreibt? Neue, innovative Produkte brauch die (Wirtschaft) Gesellschaft;-)
    Einfach nur „weiter so“ und die iPhone Kuh melken, bis zum erbrechen, funktioniert einfach nicht…
    Und das haben sich wohl auch die rund 10 mio Kunden gedacht, die ihr ach so altes iPhone mit einem neuen Akku ausgestattet haben :-)
    Dank neuem Akku funzt mein iPhone 6s immer noch prächtig… und sogar telefonieren kann das Teil ;-)

    • Mal eine ernst gemeinte Frage. Was willst du an Innovationen? Vor allem, was willst du jedes Jahr an Innovationen?
      Ich habe einen 10 Jahre alten Fernseher. Der war damals schon „Smart“. Als normaler Fernseher läuft der noch gut. Ich brauche kein 4K oder 8K oder so einen Blödsinn. Ich spare mir das Geld und kaufe mir irgendwann wieder ein Vorjahresmodell, weil das für mich das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat, wenn der alte nicht mehr will. Mein Pc läuft jetzt schon über 6 Jahre und er wird es noch länger tun. Wenn der kaputt ist, hoffe ich, dass man keinen mehr braucht.
      Mein Handy tausche ich, wenn mir danach ist. Beim 6S war das der Fall, weil mein alter Akku nachgelassen hat, und ich auf Apple reingefallenen bin. Jetzt werde ich bei sowas aber aufpassen.
      Warum soll ich in Zukunft auf ein neues Smartphone umsteigen? 5G? Vielleicht in 4 Jahren. Keine Notch mehr? Die war eh nur ein Kompromiss. Bessere Kamera? Die Kamera ist wichtig, aber diese Nuancen bringen mich aktuell nicht zum Wechsel. Neue Prozessoren? Apple leistet da super Arbeit bei der Entwicklung. Apple bringt mir aber nicht rüber, was ich damit anfangen soll. Ich möchte nicht vor einem Tisch stehen und da drauf dann ein Spiel spielen, dass ich nur auf dem iPhone sehen kann. Ich brauche auch keine Animojis. Kann ein iPhone 8 die eigentlich anzeigen? Ich habe noch nie eins bekommen.
      Apple muss versuchen, die Nutzerbasis zu verstärken und sich damit abfinden, dass die nur noch alle 4 Jahre ein neues Handy kaufen. Diesen Nutzern kann man dann auch Dienste verkaufen und in dem Segment noch weiter Umsätze generieren.
      Aber man kann auch weiter auf höhere Preise setzen um den Umsatz stabil zu halten. Wir machen das bestimmt noch etwas so mit.

      • Ich bin ja ganz bei dir… und ich halte es mit meinen Geräten ja genauso wie du ;-)
        Bei den fehlenden Innovationen meinte ich nicht die Features der jeweiligen iPhone Modelle, sondern die fehlende Innovation bei neuen Produkten. Die haben Milliarden an Dollar für die Entwicklung zur Verfügung… und mehr als die Weiterentwicklung der nun schon seit Jahren vorhanden Geräte kommt da nicht raus… echt schade… nach dem iPhone und dem für mich 2ten Geniestreich, dem iPad, kam doch nicht mehr viel… ok, da kam noch ne Uhr als verlängertes iPhone Display… nun ja… wer’s brauch…

  • Bei Apple im Store würde ich nicht freiwillig arbeiten wollen. Dafür ist mir die Bezahlung zu schlecht. ( arbeitete in einer anderen Berufsgruppe -unter 4000€ Brutto lohnt es sich nicht). Von einen Bekannten weiß ich, sie zahlen sehr viel weniger,

  • Hiring Freezes, Travel Bans etc. sind ganz normale mittel, die börsenorientierte Unternehmen einsetzen.
    Kein Grund zur Panik oder eine Extrameldung.

  • Apropos Mitarbeiter… Mir ist aufgefallen, das der Service im Apple Store Hannover viel Potenzial nach oben hätte… Will man vor Ort einen Termin für eine Überprüfung machen, wird man weggeschickt… „Laden Sie die Service App runter… darüber können Sie einen Termin bei uns machen“. Erst auf Nachhaken wird angeboten, diesen auch jetzt und hier machen zu können. Aber nur für die nächsten 7 Tage…. Ist nur 1 Beispiel, aber für Premium-Produkte wünsche ich mir auch einen zumindest guten Service. Oft hat man das Gefühl, die Mitarbeiter machen nur das Nötigste…

    • Falls du es noch nicht bemerkt hast, Apple produkte sind keine premium produkte mehr. Premium ist nur noch der Preis.

    • Dann sitzt dort ein schlechter Manager und das kannst auch gerne reklamieren.
      Aktuell ist es halt so das Termine bei Apple nur 7 Tage im Voraus vergeben werden. Die meiste Zeit reicht das auch. Zum Jahresende wegen dem akkuwechsel war es leider, zb in Berlin etwas knapp. Geht aber inzwischen wieder heute für den nächsten Tag.
      Der Vorteil ist halt das eine gewisse Anzahl an Terminen für online reserviert sind. Das war in der Phase der Akkutauschzeit teilweise nützlich und ist auch fair Leuten gegenüber die nicht einfach in den Store gehen können.

    • Pontifex Of Tech

      +1 für Frankfurt …. hätte mein Gerät auch einfach nur gerne abgegeben und es mir ggf. ein paar Tage später repariert abgeholt … nee ging nicht, trotz Termin ein paar Tage später 45 Minuten gewartet + 45 bis zum fix … also 2 mal hingehen + 90 Minuten Lebenszeit rumgewartet für den Premiumservice.

      Was abger gut war: immerhin hat Apple einfach gegen ein Neugeräte ausgetauscht. Immerhin.

  • Ich fânde es schade, wenn sich Apple auf die Dienste fokussiert und dabei die Hardware und das OS vernachlässigt.
    Ich nutze deren Produkte nicht aufgrund ihrer Dienste, da gibt es bessere Angebote. Weder ihren Maps noch Apple Music noch ihrer Cloud kann ich viel abgewinnen. Auch bzgl. Film-Streaming habe ich keinen Bedarf.

    • Das wird auch weiterhin ihr markengeschäft bleiben. Das ist einer der größten Punkte und würde das Erbe das Steve hinterlassen hat zerstören.
      Das würde nicht einmal der Vorstand oder die Investoren wollen. Das geschlossene System ist nicht perfekt aber hat sein daseinswert und es wird immer Leute geben die das bevorzugen.
      Vielleicht mal wenn wir die Handys in der Handfläche haben macht Apple nur noch Software ;)

      • Das denke ich auch. Mir ist klar, dass man sich heute breiter aufstellen muss, um am Markt zu bestehen. Es ist zudem sehr schwer für eine global agierende Firma, es allen recht zu machen.
        Mir ist die Öffnung zum Massenmarkt hin lieber als die Sorge, ob es sie in ein paar Monaten noch gibt und alle Investitionen für die Katz.
        Wenn sie also Kundenbindung durch Dienste erreichen und von mir aus auch zusätzlich einen Haufen närrischem Teeniezeug und Knuddel-Apps-Promotion soll mir das recht sein.

  • Da hilft aus meiner Sicht auch keine bessere Kamera.

  • Hochmut kommt vor dem Fall.

    Vielleicht führen die sinkenden Absatzzahlen mal dazu das Apple mal wieder normal wird.

  • Ich wette die neuen iPhones werden 1300+ kosten

  • Sehr gut. Dann hat auch endlich die Preisspirale nach oben bald ein Ende.
    Wenn die flexiblen Smartphones kommen, diese dann noch dünner werden, wird es bei Apple wie Mittel der 90er abgehen…oder eher „nicht“ abgehen.

    Geschieht denen recht! Halsabschneider

  • Wäre schön, wenn alle iPhone-Besitzer einfach mal eine Generation überspringen würden und ihr letztes Handy 2 Jahre nutzen. Mal gucken, was Apple dann mit den Preisen machen würde.
    Aber solange 90% jedes Jahr fleißig das neueste Modell kaufen, besteht ja keine Notwendigkeit, mit den Preisen runter zu gehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26278 Artikel in den vergangenen 4459 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven