iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 441 Artikel
Nach dem Galaxy Fold-Debakel

Rückzieher: Faltbares Huawei Mate X verzögert sich

30 Kommentare 30

Nach dem blamablen Beinahe-Marktstart des faltbaren Samsung Galaxy Fold im April – die Koreaner haben den Verkaufsstart ihres Gerätes nach einer Reihe von Fehlfunktionen in Rezensenten-Hand bis auf Weiteres auf Eis gelegt – verzögert sich nun auch das faltbare Huawei Mate X.

Huawei Mate X

Eigentlich für den Juni angekündigt, soll das Mate X nun frühestens im September in den Markt starten. Ausschlaggebend für die Verzögerung seien zusätzliche Tests, die der Hersteller im Anschluss an das Samsung-Debakel veranlasst habe.

Huawei hatte sein Mate X im Februar vorgestellt und nur wenige Tage nach Samsungs Ankündigung ebenfalls verlautbaren lassen, dass man sich in der neuen Produktkategorie der Klapphandys aufstellen werde.

Damals sahen Apple-Mitbegründer Steve Wozniak und Star-Designer Philippe Starck bereits Apples Führungsrolle schwinden und zeigten sich ob der Zurückhaltung Apples irritiert.

Gegenüber dem US-Nachrichtensender CNBC gestand ein Huawei-Sprecher nun jedoch ein, nach dem Samsung-Debakel schlicht „vorsichtiger“ an die Markteinführung herangehen zu wollen. Man wolle kein Produkt auf den Markt bringen, dass das Potenzial hätte, den eigenen Ruf zu zerstören.

Freitag, 14. Jun 2019, 15:30 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als ob der eigene Ruf momentan das größte Problem von Huawei wäre…

  • Testen die Firmen die Geräte denn nicht mehr??? Ich weiß ja nicht…

  • Ist doch alles die Zukunft und super durchdacht… xD

  • Der Markt ist sicher da. Aber wer zu viel will muss mit den Folgen leben. Auf jedenfall gut das Apple sich da zurückhält.

  • Erinnert an Apples Ladematte, nur mal so erwähnt, bevor die Applekomiker hier wieder dummes Zeug schreiben. Wie Habenseite damals Apples Entscheidung hier verteidigt…

    • Wobei Apple kein unfertiges Produkt an Betatester / Presse geliefert hat. Irgendwie haben Kosten / Qualität / Sicherheit/ Preis / Yield nicht den Apple Erwartungen entsprochen. Das konnte die Entwicklung nicht lösen und dann musste Marketing halt das Produkt (Zubehör Kategorie) abkündigen.
      Das ist was anderes als ein neues mobiles Zugpferd zu beerdigen.

  • Da hatte Huawei anscheinend wegen Samsung das Mate X schnell vorgestellt, um halbwegs zeitgleich auf „biegen und brechen“ zu den ersten zu gehören. Nun machen sie alle die biege.

    • Oder sie waren einfach von ihrem Produkt überzeugt, weil es funktioniert, wurden aber durch die Dummheit der Tester dann doch verunsichert.

      • Oder der Dummheit der Entwickler

      • Och, Huaweis Marketing hat bereits seit Monaten fest mit einer Verschiebung des Produktstarts gerechnet, da die weichen Displays der Prototypen sofort verkratzen und die Wellen schlagen. Jetzt hat man halt eine schöne Ausrede gefunden.

    • Beide Anbieter haben das Problem mit der Display Folie nicht lösen können – entweder biegbar oder kratzfest.

      • Swerner, die Folien dafür gibt es – sie müssen nur so aufgebracht werden, dass sie niemand versucht abzuziehen.

      • Eine elastische Folie ist weich, also kann die nie vor Kratzern schützen. Keine Ahnung, wie die sich das gedacht haben…

    • Oder man möchte kein Öl ins Feuer gießen, ist aber durch den US-amerikanischen Trade Ban einfach aufgeschmissen. Man kann nämlich kein Telefon ohne Betriebssystem auf den Markt bringen. Ganz zu schweigen von den anderen Technologien auf die sie nun kein Zugriff mehr haben.

  • ZemanJannik1991

    Die brauchen erstmal ’n neues OS

  • Wenn sie zulange warten dürfen sie kein Android mit Google Apps mehr verwenden…

  • Ich sehe immer noch keinen echten Mehrwert bei faltbaren Fressbrettern. Wozu? Mehr Displayfläche? Kauf dir ein Tablet! Alleine die Konstruktion eines brauchbaren Klappmechanismus‘ braucht Platz, um stabil, zuverlässig und möglichst dauerhaft zu funktionieren. Da dann noch ein Display drumrum falten ist kompliziert und nicht ohne Risiko. Die äusseren Schichten des Displays bewegen sich nunmal anders, als die inneren, das ist pure Geometrie..,

  • So viel dazu wieso Apple noch nichts in der Richtung bekannt gegeben hat, die sind sicher auch an solchen Handys dran aber testen und warten eben ab um nicht so zu ändern …..

  • Huawei liegt derzeit wegen des Lizenzentzugs durch Google im Koma.

    Was nützt ein Falthandy, auf dem ggf. weder Google-Apps noch WhatsApp, Instagram, Twitter, MS Office, Spotify, Netflix usw. laufen, sondern nur chinesische Apps und Dienste.

    • Huawei liegt im Koma?
      Haha! das neue eigene Betriebssystem ist im Herbst startklar!

      • Und was nützt das eigene OS ohne App Unterstützung? Frag mal bei Microsoft, die kennen sich da aus.

      • Das OS wird auch Android Apps unterstützen..

      • Wie sollen auf dem Huawei OS Android Apps legal aufgespielt werden? Zum Play Store erhalten die sicher keinen Zugriff. Dass Huawei einen brauchbaren Store aufziehen kann der in kürzester Zeit mit gigantischen Inhalten von Entwicklern gefüllt wird ist unrealistisch.
        Ein OS ohne Apps ist unnütz und eine Totgeburt. Weiters ist fraglich ob Google es zulässt dass Android Apps auf Konkurrenzsystem laufen.

  • Haha in your face mr wozniak xD der wollte doch einfach ein bisschen gesehen/gehört werden

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26441 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven