iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 098 Artikel
„Was Handys angeht, ist Apple erledigt“

Faltbare Smartphones: Steve Wozniak und Philippe Starck sehen Apples Führungsrolle schwinden

156 Kommentare 156

In die Diskussion um faltbare Smartphones haben sich mittlerweile bekannte Stimmen eingeklinkt. Apple-Mitbegründer Steve Wozniak zeigt sich irritiert, weil Apple in diesem Bereich noch nichts angekündigt hat und der Star-Designer Philippe Starck lässt sich zu der provokanten Aussage „Was Handys angeht, ist Apple erledigt“ hinreißen.

Philippe Starck Dp

Philippe Starck mit Xiaomi-Chef Lei Jun (depositphotos.com)

Philippe Starck: Apple ist erledigt

Starck führt seine These im Interview mit der Süddeutschen Zeitung auf das Fehlen von Steve Jobs zurück. Dieser habe mit einem unglaublichen Gespür für Marketing Apples Produkt-Universum konzipiert. Apple wisse selbst, dass die großen iPhone-Zeiten vorbei sind und versuche sich daher nun an anderen Dingen.

Der Franzose verlegt sich allerdings nicht pauschal auf Apple-Bashing, sondern verteidigt im Gespräch auch vehement die AirPods. Es sei lächerlich, wenn Kritiker behaupten, die Ohrhörer seien hässlich. Ohnehin sei ein Gerät bereits dann schön, wenn es nützlich ist und im Gegenzug hässlich, wenn es unbrauchbar ist. Daran werde kein Designer etwas ändern.

Starck prägt eine besondere Verbindung zu Apple und Steve Jobs. Der ehemalige Apple-Chef hatte den Designer vor seinem Tod noch mit der Konzeption einer Luxus-Yacht betraut. Der Designer hat in der Vergangenheit aber auch intensiv mit Apple-Konkurrenten wie Xiaomi zusammengearbeitet.

Apple-Mitbegründer macht sich Sorgen

Auch Steve Wozniak lässt Zweifel daran vernehmen, dass er es Apple auf lange Sicht zutraut, die Branche anzuführen. „Apple war lange Zeit führend in Bereichen wie Touch-ID, Face-ID oder dem einfachen Bezahlen mit dem Telefon“, sagte Wozniak in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg. Es mache ihm Sorgen, dass sie diese Rolle mit Blick auf faltbare Telefone nicht innehaben – insbesondere, weil er „wirklich so ein Klapptelefon haben möchte“.

Steve Wozniak Dp

Steve Wozniak (depositphotos.com)

Apple dokumentiert eigene Versuche durch Patentantrag

Natürlich hat man bei Apple das Thema im Auge, auch wenn es bislang keine Ankündigungen oder gar Produktvorstellungen gibt. Dies beweist ein aktuell veröffentlichter Patentantrag aus dem Jahr 2017. Apple beschreibt hier „elektronische Geräte mit flexiblen Bildschirmen“ und dokumentiert, dass sich die hauseigenen Ingenieure weitreichende Gedanken zu diesem Thema gemacht haben. Unter anderem wird in Erwägung gezogen, den Kunststoffbildschirm zu beheizen, um Beschädigungen bei niedrigen Temperaturen auszuschließen:

Ein elektronisches Gerät kann ein Scharnier aufweisen, mit dem das Gerät um eine Achse gebogen werden kann. Ein Bildschirm kann diese Biegungsachse umschließen. Um das Biegen ohne Beschädigung zu erleichtern, wenn der Bildschirm kalt ist, kann der Teil des Bildschirms, der die Biegungsachse überlappt, selektiv erwärmt werden.

Apple Patent Faltbares Smartphone Mit Heizung

Skizze zu Apple-Patentantrag für Bildschirmheizung

Apple beschreibt in der Folge unterschiedliche Möglichkeiten, diese „Bildschirmheizung“ umzusetzen. Beispielsweise mithilfe von sich bei Aktivierung erwärmenden Bildschirmbereichen oder speziellen Heizelementen. Auch sei es denkbar, das Betätigen des Faltmechanismus nur bei angemessenen Temperaturen zuzulassen.

Erfolg der Kategorie keinesfalls gewiss

Es scheint unwahrscheinlich, dass wir bereits im aktuellen Jahr in dieser Richtung Konkretes von Apple erwarten können. Unsere Einschätzung diesbezüglich haben wir bereits zu Wochenbeginn zum Besten gegeben: Im Moment darf man die ersten in diesem Bereich verfügbaren Produkte trotz aller Attraktivität als umfassenden Beta-Test betrachten. Apple werkelt derweil im Stillen vor sich hin und es bleibt zu hoffen, dass der iPhone-Hersteller in naher Zukunft die Weichen richtig stellt. Das Ziel ist nicht zwingend ein faltbares Smartphone von Apple. Ein Erfolg der Gerätekategorie ist keinesfalls gewiss, doch die Idee und die damit verbundenen Möglichkeiten wollen umfassend geprüft werden.

Freitag, 01. Mrz 2019, 8:32 Uhr — chris
156 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer will den Mist?
    Ich sehe das als einen Schritt in die falsche Richtung und gut das Apple da auch hoffentlich in der Zukunft nicht mitgeht.

      • ok, wozniak muss ja meckern. und was hat ein möbeldesigner dazu zu melden?
        die frage ist doch: was kommt nach apple?
        so richtig vorwärts kommen die gerade nicht.
        aber zurück zu ms und android will sicher auch keiner.

    • Ich wüsste mal gerne, warum das ein Schritt in die falsche Richtung sein soll? Ich hätte mir zum Beispiel öfter mal gewünscht, die Displaygröße mal eben schnell zu vergrößern. Sei es um mehr Inhalt angezeigt zu bekommen oder um zwei Apps nebeneinander zu benutzen. Man will ja nicht immer gleich das Tablet oder den Laptop rausholen bzw. hat sowas ja auch nicht immer dabei.

      Klar, so ein Konzept hat auch Nachteile wie Anfälligkeit für Kratzer oder stärkerer Verschleiß am Gelenk. Aber in die falsche Richtung seh ich das nicht.

      • Also kommt, Leute. Ihr müsst doch auch mal euer Hirn einschalten können.
        Faltbare Smartphone sind nur mal wieder eine vorübergehende Modeerscheinung.

        Es wird so laufen wie vor ein paar Jahren bei gebogenen Smartphones:
        Erst wird lange gerätselt, ob und wie das umgesetzt werden kann.
        Dann kommt jemand aus dem asiatischen Raum und stellt ein solches Produkt vor.
        Dann stellt sich raus, dass das Produkt
        a) überhastet auf Markt geworfen worden ist, da entweder technische oder bedienungstechnische Mängel existieren
        b) es gegenüber normalen Smartphones keine wirklichen Vorteile bringt, dafür aber viele Nachteile
        c) es doch keiner kaufen will
        Anschließend gibt es vielleicht noch ein oder zwei weitere Iterationen um doch noch jemanden davon zu überzeugen es zu kaufen.
        Kaufen wird es dennoch niemand.
        Danach wird die neue Produktkategorie wieder eingestampft.

        Bei einem faltbaren Display kann doch jeder Blinde mit ’nem Krückstock erkennen, was die Nachteile sind:
        1. Das Display ist aus Plastik und ist damit wesentlich kratzempfindlicher als jedes normale Smartphone
        2. Das Display ist nicht wirklich plan und ist im Bereich der Falte wellig. Da das Display aber tausende Male geknickt werden muss, kann man hier kein stabileres Material wie Glas verwenden.
        3. Da Smartphones inzwischen nur noch 5-9 Millimeter dick sind, werden solche faltbaren Geräte zusammengefaltet entweder sehr dick oder die einzelnen Seiten so dünn, dass sie sich schnell verbiegen können
        4. Android schafft es noch nicht mal Apps an die einzelnen Smartphone und Tablet-Auflösungen anzupassen. Wie soll das also bei Hybrid-Geräten werden, die auf eher quadratische Auflösungen setzen?
        5. 7″ und 8″ Displays sind doch verdammt klein für ein Tablet. Die meisten Leute setzen auf größere Tablets. Das iPad mini wurde seit Jahren nicht aktualisiert, weil die Nachfrage nach dieser dämmt niedrig ist.
        6. Wer gibt 2000$ bzw. 2600$ (vor Steuern) für ein Gerät aus, dass in beiden Kategorien (Smartphone, Tablet) schlechter ist, aber wesentlich mehr kostet als beide zusammen? Für 2000€ bekommt man im Android-Lager die besten Smartphones und Tablets und hat sogar noch Geld übrig für einen Laptop.

        Ich bin mir sicher in 2-3 Jahren redet keiner mehr über faltbare Smartphones.

      • Sehe ich genauso!!!

      • @ Atylarap
        zu 6. und Laptop: das wird aber nicht mehr zur Kategorie „das Beste“ gehören

    • Das faltbare Smartphone (zu mindest in der Form) ist wie die minidisk- kurz erschienen, Gehyped und danach wieder schnell vergessen…generell ist sicherlich Potenzial in faltbaren Handys aber das wirkt hier alles noch nicht sehr ausgereift- meine Meinung.:)

    • danke, sehe ich auch so. Faltbare Handys hatten wir schon und die sind zum Glück verschwunden seit iPhone1.0

    • Stimmt.
      In jeder beweglichen Stelle von solchen Smartphones (Knickgelenk oder Schiene) sammelt sich Staub, Dreck, Sand … das wird nicht lange funktionieren.
      Das „gefaltete“ / „gespannte“ Display soll sich aufgeklappt immer wieder glätten?
      Ich denke diese Smartphones werden schnell defekt sein.

      • Huawei hat das 300.000 mal gemacht, nix ist passiert.

      • @Denner – ….vermutlich unter klinisch sauberen Bedingungen. Also nix mit Staub, Dreck, Sand usw.

      • Deshalb gibt es schon bei den Vorzeigegeräten die NIEMAND anfassen durfte (warum wohl), bereits eine Welle an der Knickkante das man in sämtlichen Videos schön spiegeln sieht.
        Damals wurden die Klapp und Schiebemechanismen auch so oft angegeben und was war? Nahezu alle leierten mit der Zeit aus.

      • Wenn man schon auf den Videos sehen kann, dass die Präsentationsgeräte Probleme mit der Falte aufweisen, dann will ich gar nicht wissen, wie das nach einem halben Jahr normaler Nutzung aussieht. Zumal die Displays wesentlich einfacher verkratzen als Glasdisplays bei normalen Handys.
        Schau dir einige Videos bei JerryRigEverything an.

      • Alles nur Behauptungen! ICH werde mir das Mate X auf das ich seid Jahren sehnsüchtig warte am ersten Tag kaufen. 8 Zoll und 6.5 zoll (folded) ist das perfekte Mass für mich. Der Preis ist mir so was von wurscht! Das ist mein wichtigstes Werkzeug Beruflich wie Privat!! Aber 2022 kostet das gleiche Teil noch max 1200 Euro, da wollen wir doch mal sehen wofür die Massen Ihr Geld ausgeben. Foldables werden nicht nur überleben, sie werden auch den Markt in 5 Jahren dominieren. Das behaupte ich einfach mal!

      • Dein wichtigstes Werkzeug beruflich ist ein faltbares Smartphone? Was machst du denn bitte beruflich? Ich kann mir eigentlich keine Arbeit vorstellen die man ernsthaft an einem Smartphone macht, außer natürlich E-Mails beantworten und telefonieren…

    • Das hat Apple auch gedacht bei den großen Displays und dann das 5 und 5s gebracht mit minimal
      Größerem Bildschirm. Aber Steve hat dann gemerkt, dass die größeren Displays der Konkurrenz gut angekommen sind und Apple hat das 6er mit großem Display gebracht.

      Ich glaube, dass Apple abwartet, wie die Resonanz ist und dann auf den Zug aufspringt.

    • Niemand braucht mehr als 640 Kilobyte Ram

      Mehr als 5 Computer auf der Welt wird es nie geben

      Der Fernseher wird sich nicht durchsetzen, die Menschen werden sehr bald Müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren

      Errol Flynn, Bette Davis lehnten die Hauptrolle in „Vom Winde verweht“ ab, weil sie nicht an den Erfolg glaubten!

      • Guter Kommentar! Solche Aussagen kommen immer und immer und immer und immer wieder. Es wird immer gesagt, wer braucht sowas. Ich denke manchen Menschen fehlt es einfach am Horizont um gewisse Dinge zu erkennen, das Potenzial neuer Technik wird meist nicht gesehen, oder man möchte nicht aus seiner Komfortzone raus und sich mit neuer Technik auseinandersetzen.

      • Das Ding ist, im Nachhinein lässt sich sowas leicht sagen. Es gab dennoch unzählige unnötige Sachen, die nach kürzester Zeit in der Versenkung verschwunden sind. Die kann man nur nicht so leicht aufzählen, weil sich an die keiner erinnert ;)

    • Mag schon sein, will ich dir auch nicht absprechen, aber Fakt ist dass es schon ein Meilenstein ist. Apple muss dieses Jahr abliefern, aber so richtig. Dabei muss es kein Falthandy sein, aber es muss ein Gegenkonzept sein. Es kann keine Produktpflege des X-Gerätes sein, auf keinen Fall. Das wäre ein scheitern in meinen Augen und würde auch die Aktie tief fallen lassen.

      • Es muss nicht mal ein Gegenkonzept sein.
        .
        Die grosse Menge an Applebenutzern würde es schon ästimieren, wenn
        – die ganze Produktpflege qualitativ dem Preis angepasst wird
        – Schnittstellen nicht einfach weggelassen werden
        – Kompatibilität zu teurer Profiperipherie bestehen bleibt
        – RAM, HD und Batterie sich einfacher ersetzen lassen
        .
        Dann ist man gern bereit, höhere Preise zu zahlen, weil Hard- und Software einfach funktionieren.
        Dann müsste Apple sich nicht auf Services konzentrieren, um sinkende Umsätze in der „alten“ Sparte zu kompensieren
        Dann wären die Aktionäre nicht unsicher, sondern liessen die Aktien steigen
        Dann wäre auch nicht der Druck da, immer amaz… innovativ zu sein
        Dann wäre man auch so IN und cool

    • Ich finde die Geräte sehr interessant. Ein aufklappbarer und nahtlos großer Bildschirm ist einfach genial.
      Wenn in 1-2 Jahren die Kinderkrankheiten abgestellt werden ist das sicherlich eine Option für High-End Telefone. Apple muss da mitmachen um nicht weiter abgehängt zu werden.

    • Ich! Nur weil du es nicht gut findest heißt das ja nicht das alle es nicht gut finden. Ich finde es genial ein Smartphone und gleichzeitig ein Tablet in der Jackentasche zu haben. Wenn ich ein größeres Bildschirm benötige z.b. bei Bahnfahrt oder im Flugzeug um ein Film zu schauen dann Klappe ich es einfach auf.

  • Tja

    habe ich schon früher geschrieben:

    Hochmut kommt vor den Fall!
    Nicht auf Lorbeeren ausruhen.
    Arrogante Firmen die denken sie sind die coolsten > tja , fallen auch.

    Fakt:

    Apple muss wieder besser werden.

    Ich warte zB auf das iPad Mini 5

    • Keine Sorge, so schnell fallen die nicht. Nicht immer alles glauben was die Medien so schreiben. Apple wird noch sehr lange sehr weit oben sein

      • Ganz genau. Abgesänge gab es fast jedes Jahr. Einfach mal ein paar alte Schlagzeilen lesen….und sich entspannt lächelnd zurücklehnen.

    • Deine Wortwahl zeugt davon dass du keine Ahnung hast !

      • Oder eben das ich pessimistisch bin. ;)

        Ich mag nicht zu Android wechseln, nur weil Apple eben nicht mehr Produkte raus bringt wo man denkt > WOW will ich haben.

        Da ich aber natürlich nicht in einer „Apple Blase“ leben will, gucke ich auch zu den Huawei M5 mit 8.4 Zoll
        https://consumer.huawei.com/de/tablets/mediapad-m5/tech-specs/

        Aber wie geschrieben > ich mag iOS mehr als Android. Von daher eben so eine gewisse Enttäuschung.

      • @H
        Und genau das nicht-wechsel-wollen lässt sie nicht sinken :)

    • Also noch fällt Apple nicht. Apple hat immer noch eine sehr hohe Markentreue bei den Kunden. Aber ja, auch an der rütteln sie mit den ständigen Preiserhöhungen meiner Meinung nach kräftig.

      Die immense Konzerngröße hat Apple meiner Meinung nach aber auch etwas träge gemacht. Sie brauchen schon recht lange, bis sie am Markt reagieren.

    • Was willste damit wenn du bald nen faltbares Smartphone haben kannst! Screen ist ja dann genauso groß…

      :-)))))

    • Das neue iPad mini wird mal wieder mit gleichem Design kommen. Langweiliger geht es kaum noch. Anscheinend hat Jonathan Ive keine Ideen mehr, für neues Design, weil man immer wieder an alten festhält.

      • Meine Vermutung ist eher, dass er sogar unzählige Ideen hat, aber er kann sich auf keins festlegen, denn die Erwartungshalt der Community ist groß. Diesem Druck ist er nicht gewachsen. Ich bin mir mehr als sicher, dass die jetzigen Design alle aus Steves Decade ausgewählt/mitbestimmt wurden, sprich Steve war der führende Kopf, da er immer ein gutes Gespür für Trends hatte bzw. Impulse damit setzte. Dieser Herausforderung ist er einfach nicht gewachsen. Vermutlich bekommt er auch nicht die nötige Rückendeckung der Chefetage.

  • Dieser letzte Satz in eurem Artikel bringt es unaufgeregt auf den Punkt.

    Zitat:
    „Das Ziel ist nicht zwingend ein faltbares Smartphone von Apple. Ein Erfolg der Gerätekategorie ist keinesfalls gewiss, doch die Idee und die damit verbundenen Möglichkeiten wollen umfassend geprüft werden.“

    • Ja und das machen sie ja sicher. Wie immer: lieber richtig und später oder gar nicht als halbgar

      • Später und richtig? Das war vielleicht mal! Das iPhone 6 war bei mir eine Katastrophe, die Apple Watch Gen 0 auch nicht unbedingt das Beste, was ist mit dem HomePod? Das wurde alles richtig gemacht? Aber nur wenn man nichts anderes kennt. Der neue MacBook Pro auch später und besser? Man kann beim Pro froh sein keine Mängel zu bekommen, der strotzt geradezu vor Mängel.

      • Naja das MacBook Pro ist wohl kaum eine neue Produktkategorie. Das iPhone 6 auch nicht – hatte davon abgesehen damit aber nie ein Problem. Die Apple Watch 0 habe ich heute noch, nutze aber keine Smartwatch mehr. Trotzdem war sie damals die erste wirklich brauchbare Smartwatch.
        Ich denke die kommen mit dem Faltdisplay gar nicht, weil das absoluter Käse ist. Bevor ihr hier so tut als wäre das das nächste große Ding, wartet doch erstmal bis überhaupt mal einer sowas anfassen darf. Für mich sieht das maximal nach einem einigermaßen funktionierenden Alpha Gerät aus.

  • Ich denke es wird so sein wie immer: Apple wird es auch bringen aber erst, wenns wirklich ausgereift ist und Sinn macht!

      • Und auch Siris Führungsrolle ist ja unbestritten. \o/

        Ich bin mir bzgl. der KlappPhones auch nicht sicher (Stabilität? Handlichkeit? Macht es Dinge einfacher?), aber unter Steve Jobs hätte es eine klare Strategie gegeben: entweder hätte er kommuniziert, *warum* dies ein Irrweg ist, oder er hätte ein Konzept vorgelegt, das besser, einfacher, effektiver, schöner und technisch weit voraus gewesen wäre: think different.

        Heute können wir froh sein, wenn wir auch irgendwann ein (sauteures Luxus-) iPhone bekommen, das dann das kann, was die Konkurrenz ähnlich gut und vermutlich auch billiger längst vorgemacht hat. Führungsrolle geht anders.

  • Schauen wir erst mal wie Massentauglich das faltbare Display ist.
    Denke das ist noch nicht im Bereich der Alltagstauglichkeit angekommen.

    Apple ist nicht doof und wenn wir das Thema gehört haben schon Jahre vor der Veröffentlichung hatte das Apple ebenfalls auf dem Schirm. Die werden darüber gut nachgedacht haben.

    Wir motzen über Tastaturen etc., da wäre das Geschrei groß gewesen, wenn es seine Nachteile gehabt hätte.
    Lets wait and see. Besser ausgefeilt und gut als technologisch noch auf Experimentalniveau.
    Just my two cents

    • „…wie massentauglich ein faltbares Smartphone ist…“
      Mmmh, waren da nicht mal einige Threads in denen die iPhones aufgrund ihres hohen Verkaufspreises angeprangert wurden? Massentauglichkeit im Zusammenhang mit einem faltbaren Smartphone mit einem Verkaufspreis von mehr als € 2.000,00 zu bringen ist schon sehr gewagt. Die Idee ist, meiner Meinung nach, toll. Was bislang präsentiert wurde wirklich unglaublich. Das faltbare Smartphones in absehbarer Zeit den Massenmarkt erobern halte ich für unwahrscheinlich. Zumal eine Neuauflage des iPhone SE sogar wieder für 2019 gerüchtelt wird und eine Reduzierung der VKs der kommenden iPhonegeneration gemunkelt wird. Wobei ich mir Letzteres nicht vorstellen kann.
      Interessant sind die neuen faltbaren Smartphones aber allemal. Bin gespannt was Apple dieses Jahr Neues vorstellen wird. Eine modifizierte „Neuauflage“ des iPad Mini ist jedenfalls, wenn man den bisherigen Informationen diesbezüglich glauben schenken mag, kein großer Wurf.

      • Es werden die aktuelle Generation iPhones weiter geführt, mit schon bekannten minimalsten Upgrades. Das XS Max und XR ist erst in der ersten Generation, da wird mindestens noch eine zweite kommen.

  • Apple gehen die Ideen. Schon seit längerem aus. Man lebt vom Bestand und flüchtet sich jetzt in die „Services“.

  • Bei der Sache mit der Bildschirmheizung fiel mir direkt das Zitat „it’s a feature not a bug“ wenn das Telefon mal wieder zu heiss wird ;)

    Endlich hat Apple aus einem Problem ein Feature generieren können ;)

  • Man muss Apple hier immerhin zugute halten, dass sie ja auch nicht Produzent der bisherigen Bildschirme waren. Samsung wäre ja auch doof, nicht als erstes so etwas aus der eigenen Forschungsabteilung vorzustellen.
    Allerdings wird Apple es hier sehr sehr schwer haben.
    Die Leute würden so ein Gerät von Apple zweifelsohne auch für 3000 Euro kaufen. Da mache ich mir keine Gedanken.
    Allerdings muss sich Apple ein Stück weit wieder neu erfinden um den Fan bei der Stange zu halten.
    Die werden sicherlich erster Abnehmer der Telefone von Xiaomi und Samsung sein.
    Nur wird Apple das sicherlich auch nicht in dieser Form rausbringen.
    Hier werden m.E. noch mindestens 5 Jahre ins Land gehen bevor Apple ein Apple-like-mäßiges Produkt erschaffen hat. Bis dahin sind die Bildschirme weitere 40-70% in der Dicke geschrumpft.
    Apple hat ja bisher aber auch noch keinen Vorteil in den gebogenen Screens a la Samsung Galaxy entdeckt. Ich übrigens auch nicht, auch wenn es schick aussieht.
    Allerdings muss sich im goldenen Käfig System auch noch einiges tun.
    iOS und OSx müssen zusammenfinden.
    Was soll ich denn mit einem zusammenklappbaren iPad?! Da muss etwas mehr Strategie rein.

  • Steve wozniak sucht auch immer mit seinen reißerischen Sätzen um mediale Aufmerksamkeit, sonst nichts.
    Ja Apple schläft gerade, das wissen wir alle.
    Aber solang Android mit seinem Datenschutz, Look and feel, Design und vielem anderen keine wahnsinnigen Veränderungen zeigt, werde ich mit Handy, Tablet und weiterem Zubehör bei Apple bleiben. Ja sie sind etwas im Hintertreffen, aber heist noch lange nicht, das sie schlecht sind oder nicht nutzbar. Bei den Preisen stimme ich den Klagen zu. Aber man muss sich auch vor Augen führen, wo man bei Apple mitbezahlt, an das die meisten nicht denken: Umwelt: verwendete Materialien, betrieb aller Dinge mit regenerativen. Datenschutz. Solche Sachen unterstütze ich lieber und wenn ich dabei die höhere Wertstabilität beim Verkauf Bedenke, mir eh nur alle 3 Jahre ein neues Handy hole, bin ich bei Samsung und Konsortien niemals wirklich günstiger, wo die Handys gleich in den ersten 3 Monaten um 1/4 verlieren.
    Muss es immer das allerneuste sein um jeden Preis ?
    Um damit 5 Monate hip zu sein?

    • Der Mythos Wertstabilität stimmt so nicht mehr, auf einer Konkurrenzseite wurde das analysiert. Am schlimmsten hat es das iPhone X getroffen, es hat unglaubliche 72% an Wert verloren, so viel wie 2 Nagelneue Xiaomi Mi9. Meine eigene Erfahrung sagt auch etwas anderes, mein iPhone 6, refurbished, war 15 Monate alt, Neupreis 800€, hat in der Bucht nur noch 167€ gebracht.

    • Umwelt ist der einzige Punkt bei dem ich zustimme.
      Was den Datenschutz angeht tracken die Apps auch unter iOS und telefoniren nach Hause oder zu FB. Man kann das Verhalten nicht abstellen.
      Also Datenschutz ist Apple auch nicht das was sie gerne wären. Genauso die Werbeplakate mit „was mit deinem iPhone passiert bleibt auf deinem iPhone“ waren ein Witz da man zu der Zeit jeden iPhone User dank der FaceTime Grp funktion abhören konnte, JEDEN. Ja es wurde gefixed, facetime läuft wieder buggy aber so sicher und hohen Datenschutz besitzt iOS nicht.

      Zu deinem hohen Werterhalt, das war vielleicht noch bis zum iP7 der Fall. Wenn ich jetzt alleine daran denke was das iPX gekostet hatte neu, 1150€. Das Gerät bekommt man jetzt für 770€ neu, also wirst du für dein Gebrauchtes mit viel Glück noch 700€ bekommen. Wie hoch ist dann der Wertverlust? Vorallem wenn man bedenkt das man nach 1 1/2 – 2 Jahren den Akku tauschen muss.

      Du kannst gerne bei Apple bleiben, ich will keinen bekehren, aber bitte hört mit den Unwahrheiten zur Argumentation auf. Fühlt man sich dann besser nach der Märchenstunde?

      • Naja der Märchenonkel bist eher du. Zwischen „hohem“ Datenschutz und nicht vorhandenem Datenschutz bei Androiden liegt doch ne ganz Menge.

      • Märchenhaft ist auch die Behauptung mit dem Akkutausch nach 1,5-2 Jahren. Ich hatte bisher iPhones aus 7 Generationen. Ein Akkutausch war bei keiner Generation notwendig.

  • Genau das hab ich bereits gesagt… Entweder liefert Apple oder die Luft ist raus. Der Markt ändert sich und ist mehr als bereit für eine Änderung, das ’normale‘ Standard Handy (So wie es Apple und faktisch alle andere herstellen) ist leider langweilig.
    Ich will auch mal wieder was neues und nicht wieder den Aufguss vom Aufguss… Irgendwas das wirklich neu ist.
    Bis auf ein paar neue technischen Veränderungen ist das auf dem Markt ist fix, da kann sich nichts mehr ändern. Es muss mal wieder was neues her, einen Innovation und nicht einfach nur ein bessere Sensor, schnellere CPU/GPU oder höhere Auflösung. Das sind in meinen Augen keine Innovationen sondern lediglich der normale technische Fortschritt.
    Geht doch mal in Elektromarkt in die Handyabteilung. Die sehen ALLE gleich aus. Bis auf kleine Faktoren wie Größe sieht man denen nicht großartig eine was an was rausticht.
    Gerade bei Mobiltelefonen mit Falfbaren und oder aufrollbaren Displays ist noch soviel potenzial da. Wer es erfolgreich nutzt hat in der Zukunft die nase vorne

    • Bei Deinem Namen:
      Bastel uns doch was aus einem Stück Froschdarm, einem Kuli und Erbrochenem vom Rind.
      (Nicht böse gemeint, aber der musste raus…:-))

      • Challenge accepted! :D
        Und ich bring noch ne Vegan-Edition raus, aber das wird dann etwas mehr Entwicklungszeit in Anspruch nehmen.

    • Da gebe ich dir recht! Seit 2007 Barrendesign und alle machen das gleiche und wundern sich das niemand mehr ein neues kauft. Wenn ich Designer wäre oder Ingenieur hätte ich vielleicht schon etwas entwickelt. Wenn ich Apple wäre, vielleicht auch. Ich bin nur ein Konsument und vordere von Apple Neuheiten, Apple sollte eigentlich dazu in der Lage sein. Man bekommt ja noch nicht mal mehr alle zwei Jahre neues Design. Sogar Star Designer wie Stark machen sich mittlerweile über Apple lustig, das kann er sich auf jeden Fall rausnehmen, seine Designs sind richtig fein.

    • @Mac Gyver
      Good one, hahaha… ;-)

  • Woz erkennt halt nicht, dass er ein Nerd ist und nicht der 0815 User. Der 0815 will auch in meinen Augen kein Faltbares Smartphone, da er den Anwendungsbedarf dafür schon nicht hat.

    • Was für ein Quatsch.. überall werden die Displays größer..
      Auto, TV, Computer und Smartphone…
      Das faltdisplay ist nur ein Schritt auf dem Weg zu größeren Mobiledisplays.
      Tablet in der Hosenasche ist ein bisl unpraktisch…

      Aber es gibt auch Leute die meinen, man braucht das nicht.

      • Es gibt Leute wie mich, die erkennen dass nicht jeder so etwas braucht. Diese Smartphones werden sicherlich Ihren Platz finden aber nicht in der Breitenmasse so wie sie aktuell sind. In Businessbereich können diese Handys Super sein, da waren so Dinger wie ein Note schon genial aber Apple ist aktuell komplett Konsumer orientiert und hier kann ich mir beim besten willen keinen Sinnvollen Anwendungsaspekt vorstellen, der es nötig machen würde immer ein so großes Display dabei haben zu müssen.

        Dazu ist dein alles wird größer Vergleich bisschen Sinnbefreit, hast du dein Auto, TV, Computer in der Hosentasche?

      • Sorry, aber dem muss ich widersprechen. Gerade der Konsumerbereich brauch diese Technik bzw. die Faltbaren Displays. Die überdimensionalen Smartphones haben geradezu die Konsumenten von Youtube & Co erfunden. Ich kenne sehr viele Leute die die sämtliche Netflix-Inhalte nur über ihr Tablet konsumieren. Auch bei uns, da meine Frau und ich bei der Vielfalt von Netflix und Amazon selten etwas finden, dass uns beiden zusagt. Und durch das nicht lineare zeitgebundene Fernsehen, verschieben sich unsere Seh-Zeiten sowieso. Was ist günstiger, dem Nachwuchs ein TV, Tablet, Smartphone und Laptop zur Verfügung zu stellen? Oder doch alles in einem Gerät? Desktop-Rechner sind im ConsumerBereich bereits tot, komplett von Tablets ersetzt. Tablets wiederum
        kränkeln an der Multi-User Problematik und werden meist nur zum Surfen oder Videos kucken genutzt, der Rest auf dem Smartphone. Ein Faltdisplay ist hier wieder das bessere Konzept, da man sich rausnehmen kann was man gerade braucht, zweckgebunden. Ich denke momentan sind es noch die Preise die einen abschrecken, aber auch das wird sich legen. Apple muss einen Hybriden schaffen, denn das ist die Zukunft. Ob das ein Faltbares Gerät löst bin ich mir noch unschlüssig.

    • Ein (dann wieder) kleines, handliches Device mit optional großem Bildschirm hätte (Multitasking, Drag&Drop, …) durchaus Vorteile. Ganz so abwegig finde ich den Gedanken also nicht, auch wenn es das iPad in Teilen kannibalisieren würde. Wenn man mit eigenem Konzept (ausgezeichnetem Design nämlich, Usability, etc.) wieder Meilenstein und Orientierungspunkt der Branche wäre, … aber derzeit sehe ich das halt nicht.

  • Vielleicht steh ich ja allein da, aber für mich gehen immer größere Smartphones und faltbare Displays völlig an meinen Bedürfnissen vorbei.
    Ich brauche ein kleines Smartphone (4 Zoll zB. iPhone SE 2) für die Hosen- oder Hemdtasche! Für alles, was ich groß sehrn will habe ich ein 12,9 Zoll
    iPad Pro, Wenn ich das mit mir rumtrage hab ich eh immer einen Koffer oder ne Tasche dabei. Ich könnte mir nicht vorstellen ein doppelt so dickes, faltbares Smartphone in die Gesäßtasche zu stecken. Erinnert Euch mal an den Nokia Communicator, mann war der globig!

    • Irgendwie widersprichst du dich, denn momentan trägst du zwei Geräte mit dir rum, eines davon in einem Koffer, also wieso dann nicht beim Koffer/Tasche bleiben aber dafür nur ein Gerät mit sich tragen, pflegen, aufladen, in einem bestimmt Zyklus austauschen?

    • Das Huawei X hat zusammengeklappt 11mm Dicke. Wie dick ist ihr SE? Wenn ich die Zahl verdoppel komm ich wirklich auf 11?
      Sie müssen dann immer einen Koffer mitnehmen und als 2. Gerät das iPadPro. Die anderen klappen dann einfach ihr Smartphone auf. Ich denke auch Sie würden so ein Gerät kaufen.
      Da Apple jedoch so etwas nich drauf hat sind natürlich ihr Koffer mit iPadPro besser.

  • Ein faltbares Display ist viel zu anfällig, geiler wäre ein durchsichtiges Display alla Tony Stark.

  • Das Ding sieht halt aus wie ein faltbares Nokia N95 und ist der Smarte Totschläger von heute. Zudem kann man im ausgeklappten Zustand nicht wirklich 16:9 schaun, einfach grauenhaft das Teil, sehe darin absolut keinen sinnvollen Mehrwert, da würde ich lieber ein Laptop/Macbook verwenden auch wenn es weniger handlich ist, mit so nem übergroßen „Smart“-phone wisch wäre es mir sicherlich unhandlicher.

  • Wer möchte denn 3999€ für ein faltbares iPhone bezahlen?

  • Wer braucht ein großes iPhone?
    Keiner haben alle gesagt.
    Wer braucht ein faltbares iPhone?
    Wieder sagen alle „keiner“.

    Ich glaube fest daran,
    das ist die neue Generation an Smartphone,
    nur müssen sie noch massentauglich werden,
    sprich der Preis muss runter.

    Warten wir mal noch 5 Jahre, dann sind die Teile dünner, ausgereifter und preiswerter.

    Eine übermäßige bruchgefahr des Displays sehe ich auch nicht,
    was flexibel ist,
    bricht nicht so schnell wie Glas.

    Wann eins von Apple kommt?
    Wie bei allen Produkten, erst wenn die Konkurrenz es auf dem Markt getestet hat.
    Seit der Einführung des iPhone, haben sie nur noch nachgezogen.

    Noch bin ich ein Apple Fanboy, die Frage ist nur „wie lange noch“

  • Ich will Starck nicht komplett widersprechen aber das Zeug das Xiaomi verkauft ist definitiv kein bisschen schöner oder besser als Apples aktuelle iPhones. Im Gegenteil, die Dinger sehen teilweise aus wie eine Kopie. Nur der Preis dürfte erheblich günstiger sein.

    • Alle Tests die ich zu Xiaomi Smartphones gesehen und gelesen habe, bescheinigen eine sehr hohe Qualität! Die werden übrigens in den selben Hallen wie die iPhones gebaut!

  • „Ohnehin sei ein Gerät bereits dann schön, wenn es nützlich ist und im Gegenzug hässlich, wenn es unbrauchbar ist.“
    Seltsame Thesen hat der Mann.

  • Ich freu‘ mich ja schon auf das faltbare Samsung Din A4…..“Ironie Off“

  • Die faltgeräte von Samsung und Huawei würde nichtmal für einen Preis ~600€ kaufen. Ich finde es einfach nur hässlich und unpraktisch. Die Lebensdauer wird auch nicht besonders lang sein. Wenn ich das Konzept schlüssig finden würde, wäre mir der Preis relativ egal. Die Geräte sind aber einfach zu dick, das Samsung hat nen zu kleines Front Display und das außen liegende Display des Huawei ist einfach zu ungeschützt. Ich konnte Klapphandys schon damals nicht leiden :D

  • Und Woz, meine Güte, dann schnitz dir halt eins.
    Also ne, „ich will ein Falthandy, aber Apple gibt mir keins mimimimi“.

  • Steve Wozniak…… hätte er seit Jahren nicht schlecht über Apple geredet, hätte ihn keine mehr gekannt. “ Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter “ .

  • Die Welt giert in immer kürzeren Abständen nach neuen Technik Innovationen und lässt dabei völlig außer acht, das gute und vor allem langlebige Technik auch erst mal ausreifen muss. Ich lege ganz sicher keine 2K auf den Tisch, was noch völlig grün hinter den Ohren ist und gerade erst den Anfang macht. Und nicht alles was im ersten Moment neu und „cool“ erscheint, erfreut sich auch auf Dauer von Beliebtheit. Beste Beispiele:

    Netbooks
    3D TV
    HD DVD
    Plasma TV
    Sony PlayStation Phone
    Windows Phone
    Google Glass

    Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

    • Alle die genannten Geräte funktionierten aber anstandslos! Die meisten sogar heute noch. Das einzige was tatsächlich blöd ist, wenn man keinen Nachschub für Abspielgeräte bekommt. Jemand der einen HD-DVD Player gekauft hat wird ihn wohl mangels Nachschub irgendwann entsorgen können, ein 3D Tv funktioniert auch ohne 3D bestens. Wenn ich mir ein faltbares Smartphone kaufe, werde ich es auch so lange nutzen können, bis es einen defekt hat. Dein Kommentar verstehe ich nicht so ganz, was du damit sagen willst. Willst du damit sagen, dass man nicht in Technik investieren sollte, die sich vielleicht nicht durchsetzt? So ein Smartphone wird genauso lange funktionieren wie man es bisher gewohnt war, was ist daran jetzt das Problem? Entweder man braucht es oder eben nicht.

      • Es geht nicht ums funktionieren. Das ist für mich ohnehin die Grundvoraussetzung. Es geht um echten ausgereiften Mehrwert. Keins meiner genannten Technik Devices bietet das noch. 3D Fernseher ohne 3D wirklich effektiv weiter nutzen zu können???… war ja dann ne spitzen Investition. HD DVD die heute kaum noch jemand kennt…Todgeburt ersten Ranges. Das kommt eben davon, wenn was auf den Markt geworfen wird, was sich letztlich nicht durchsetzen kann. Hauptsache man hat’s schnell gemacht und der Rest kommt dann von selbst. Tja so läuft der Hase aber nicht. Das iPhone wäre über die Jahre hinweg sicher kein Erfolg geworden, wäre das Fundament nicht von Anfang an durchdacht. Lasst die Leute jubeln, kreischen, lästern oder heulen… was zählt ist das gut Ding nun mal Weile haben will. Genau das kapiert die nervöse Technik Welt von heute aber einfach nicht. Du kaufst es heute, es ist morgen schon wieder ein alter Hut. Und nein, das war definitiv NICHT immer so. Nur stamme ich aus einer Generation, in welcher die Menschheit noch nicht unter solchem technischen Druck stand, wie heute. Genauso eine Zeit wünsch ich mir zurück, damit die Leute mal wieder länger zufrieden sind und nicht gleich 1 Jahr später schreien und weinen, wenn mal wieder etwas sooooowas von 2017 ist ;) Denke das dürfte angekommen sein. Gerade heutzutage, wo das Zeug so saumäßig teuer ist. Aber gut, sehe es jetzt schon kommen : Faltbare Smartphones… yuhuuu… trending!

        1 Jahr später: Buhh… na toll, 3k dafür ausgegeben und jetzt gibts schon Smartphones, die ich in der Tasche einfach zusammen rollen kann :D

    • Nach deiner Aussage zu urteilen hätte es dann auch keine Smartphones ohne physische Tastatur gegeben. Jede neue Technologie ist erstmal grün hinter den Ohren. Und genau dieses Potenzial würdest du nicht erkennen, selbst wenn man es dir aufzeigen würde. Und wenn es das eine nicht gegeben hätte, würde es vielleicht auch nicht das andere (die Weiterentwicklung davon) geben. Deine Logik kann ich somit nicht nachvollziehen.

      • Na Gott sei dank gibt es freudige Beta Tester wie dich, die auf „grün hinter den Ohren stehen“ nicht wahr ;) Gut für Leute wie mich, die dann in aller Ruhe das ausgereifte final Produkte erwerben können. Aber offensichtlich rafft hier ja keiner was ich vermitteln möchte. Sage es jetzt noch ein letztes Mal: GUT DING WILL WEILE HABEN! Dieses falten Teil ist nichts was mich jetzt in irgendeiner Art und Weise vom Hocker haut. Da bleibe ich lieber noch 3-4 weitere Jahre beim bewährten, bevor ich auch nur einen einzigen Cent zum jetzigen Zeitpunkt in sowas investieren würde. Da kann das Ding von mir aus soviel Potenzial haben bis es sich einmal von links nach rechts und rückwärts Falten lässt. Einfach mal ein bisschen genauer lesen.

      • Und du kapierst nicht was ich dir sagen will. Wenn wir alle so wie du wären und abwarten würden, ohne das Potential zu nutzen was uns gegeben wurde, hätte es das iPhone nie geschafft. Apple hat das iPhone nicht zu dem gemacht was es heute ist. Das erste iPhone war ein Flop! Warum? Weil es zu wenig war. Erst die Einführung des Appstores kam das Ding in Gang. Die Entwickler haben das Teil groß gemacht, wir Nutzer die die Apps wiederum gekauft haben, haben es groß gemacht, nicht Apple! Aber Apple gab uns das Werkzeug, sowohl für die Erstellung von Apps, als auch zum Nutzen der Apps. Und wenn ale so rumgebockt hätten wie du, würden wir heute noch auch solide Technologien wie Nokia nutzen. Das du das auch noch mit Stolz hier schreibst ist schon fast peinlich. Eine Technologie lebt von der Community, oder wie erklärst du dir Thermomix? Ist da Raketenwissenschaft drin? Nein, es ist die starke Community. Aber was erzähl ich dir, du, der in seiner eigenen Blase lebst. Und glaubst du ernsthaft, dass Samsung & Co mit der 3D Technologie Verluste eingefahren hat? Die ganze Filmbranche? Die lachen dich, als Innovationsverweigerer aus. Und welches GUT will denn für dich WEILE haben? HD Ready? Full HD? 3D? 4k? 8k? Wartest du noch bis das richtige für dich dabei ist? Oder besitzt du noch einen Röhren Fenrseher ohne Fernbedienung, denn das war noch alte gute ausgereifte Technologie.

      • Sprach der Erfinder des technischen Fortschritts, der sich schon von Haus aus mit der Aussage disqualifiziert indem er behauptet das erste iPhone wäre ein Flop. Ab da braucht ich Gott sei dank nicht weiter lesen. Kommt sicher nichts vernünftiges oder produktives bei heraus bei so solch einer unqualifizierten Aussage :D Lachen höchsten die Hühnchen… aber Falte mal schön für mich die Beta Versionen weiter ;) machst du gut!

  • Prinzipiell sind Innovationen immer gut… man hat ja gesehen, was das iPhone 2007 ausgelöst hat.

    Dennoch müssen diese Falt-Smartphones erstmal die Hürde der Praxis und Enduser bestehen.

    Die Frage nach der Marktnachfrage ist steuerbar.
    Wer wollte eigentlich ein iPad? Niemand. Und dennoch gibt es heute kaum jemanden mehr, der nicht irgendein Tablet besitzt.

    Bedürfnisse sind evozierbar.

    Für mich erschließt sich momentan nicht so ganz der Nutzen. Aber das bin nur ich.

    Interessant finde ich auch Herangehensweisen einer Firma wie Blloc, die ein schwarz-weiß Display verbauen, das nur im Bedarfsfall zu Vollfarbe wechselt. Entspannt die Augen und spart Strom ohne Ende.

    https://www.blloc.com/de

    :-)

  • Erst konnten Handy nicht klein genug werden! Jetzt sind sie auf einem gesunden Grössenmaß angekommen – welches der Kubde sogar wählen kann, und auf einmal sollen Falt/Klapphandys kommen die dann wieder so gross werden wie ein Tablett!?? Wer kauft dann noch ein iPad Mini? Ich finde es gut das Apple eben nicht auf diesen Zug aufspringt !!! Man muss nicht jeden sch* mitmachen. Aber um nochmal auf die grossen Faltsmartphones zu kommen: Aufklappen und in einem unbedarften Moment durchknicken? Wie verhält sich ein aufgeklapptes Smartphone wenn es vom Tisch fällt zB? Knick – kaputt? Wie wollen immer schmalere Phones – wenn ichs falte habe ich schpn wieder doppelte Stärke… äh…. und dann der Preis: ab 2000€ ! Aber über Handypreise jammern wenn sie bei 1200€ liegen je nach Ausstattung ! Die Menschheit sollte diesen Hype boykottieren – die Entwicklungskosten lieber anderweitig investieren imho! Aber das ist nur meine Meinung! ;-)

    • Dein iPhone ist auch kaputt wenn es runter fällt! Was für ein doofes Kommentar dagegen! Lass dir was besseres einfallen!

    • „Wer kauft dann noch ein iPad Mini?“ – Nutzer die nicht zwei Geräte laden wollen? Nutzer die selten unterwegs ein Tablet dabei haben, es aber gerade in diesem Moment bräuchten? Autofahrer die lieber einen Hybriden im Auto nutzen, anstatt das überteuerte Display vom Autohersteller + Extrakosten für Carplay & Co.

  • Ich glaube Apple wird kein faltbares iPhone entwickelt, das man zu einem iPad umwandeln kann, aus dem selben Grund, warum er kein iPad entwickelt hat, das man zu einem MacBook umwandeln kann.

    Vielleicht entwickelt er ein platzsparendes iPhone Mini, das man zu einem iPhone Max umwandeln kann….

  • Ich sag mal so, wichtig ist, das Apple Intern daran entwickelt für den Fall das sich diese Kategorie als Erfolg auszeichnet. Solange Apple in der Lage ist 2021 eine eigene Version zu veröffentlichen, ist alles in Ordnung, solange diese dann natürlich die Konkurrenz in den Schatten stellt.
    Ich finde die Idee gut, mich stören aktuell die vermutlichen Kinderkrankheiten und der sichtbare knick bei Spiegelungen. Wenn Apple das in 2 Jahren besser macht ist alles ok.

  • Apple muss leider erstmal nen ordentliches Design für die normalen iPhones hin bekommen, eins was nicht seit dem IPhone 6 benutzt wird….. hoffe das dieses Jahr was in die Richtung kommt, endlich mal wieder eins was Modern ist und nicht altbacken und langweilig….wenn sie das schaffen sollen sie anfangen an faltbaren Smartphones versuchen, bis dahin sie die dann auch ausgereift

  • Totaler Schwachsinn! Das wird eh ein Rohrkrepierer wie damals die 3D TVs für zu Hause. Hat auch so gut wie kein Mensch!

  • Hätte Apple jemals auf Wozniak gehört, dann wären sie heute auf einem Level mit Dell. :D Diese Klappdinger sind mehr Schein als sein. Es werden noch 2-3 Jahre vergehen, bis man sie ernst nehmen kann…. aber das normale Smartphone werden sie auf keinen Fall ablösen.

  • Wie jetzt jeder tut als wären diese faltbaren Smartphones die Zukunft…

    Für mich genau sowas wie 3D Fernseher. Vom Markt geschaffene „Innovation“ ohne Nachfrage.

  • Denkt ihr ma an die „Stromversorgung“?? Es jammern jetzt schon alle wenn bei 4 Std. Netflixen/Youtuben der Akku den Geist aufgibt! Und jetzt wollt ihr alle nen faltbares Doppeldisplay welches nicht mal 16:9 richtig darstellen kann….? Finde den Fehler !
    ;-)

    • Du weist aber schon viel über die Geräte, obwohl sie gerade erst vorgestellt wurden. Du weist jetzt schon, das Sie einen hohen Akkuverbrauch haben werden? Echt gut, das weis vermutlich nur der Hersteller.

      • Da braucht man nur ein wenig vergleichen, dann kann man sich das ausrechnen.

        Das aktuelle Huawei hat einen ca. 3300 mAh Akku, das Faltsmartphone ungefähr 4500 mAh mit einer aber doppelten Pixelanzahl. Ich denke das Teil wird schneller leer sein.

  • Ach der Wozniak, der ist doch noch bis heute salty, dass er seine Apple Anteile damals für ein Appel und ein Ei verkauft hat.

  • Faltbare handys sind einfach nur scheisse und reines Marketing!

    Wer will bitte ein Handy mit zu vielen beweglichen Teile die nur Probleme verursachen ????

    3 Tasten und ein kleiner Schalter sind mehr als genug bewegliche Teile !!!!!!!

    • Schreib bitte anständig! Dieser Ton ist wirklich unangebracht. Wann versteht ihr das mal?

    • Hängt deine !!!! ???? Taste? An deiner Netiquette solltest du auch dringend arbeiten. Bei Apple kann man davon ausgehen das es zu Problemen kommen kann, bei den letzten Geräten konnte man das deutlich beobachten. Samsung ist in den letzten Jahren nur durch zwei Dinge aufgefallen, das war der schlechte Akku im Note 7 und eine Waschmaschine hatte irgendwas. Ich denke das man schon einige Tests mit dem Display gemacht hat und es durchaus eine gewisse Zeit halten wird. Kein Hersteller kann sich momentan was erlauben. Ein Hersteller der mit Mängeln Schlagzeilen macht, wird ganz schnell Marktanteile verlieren.

  • Apple ist jetzt auch nicht bekannt dafür etwas zu bringen, nur weil es da ist. Siehe FaceID. Sowas gab es schon länger. Jedoch nicht in der gleichen Qualität, wie es Apple gebracht hat.
    Nachdem ich verschiedene Hand On Videos zu den beiden Foldphones gesehen habe, war mir schnell klar, dass das noch nichts ist, was ins Apple Schema passt. Alleine diese Unebenheiten auf der Oberfläche wären ein NoGo. Und wie haltbar das ganze ist, muss sich erst noch zeigen.

  • Wenn Apple es zuerst rausgebracht hätte, wären die Fanboys begeistert. Von Samsung und Co. ist es natürlich nur unnötige Spielerei.

    • Der Fehler ist dein Konjunktiv. So etwas wird Apple nicht auf den Markt bringen.

      • Das mag schon sein, dass Apple sowas gar nicht auf den Markt bringen wird. Aber dennoch, hätten sie es als erstes getan, wäre es bestimmt wieder voll innovativ, awesome und vom übertriebenen Preis her natürlich völlig gerechtfertigt.

      • Genau iFan…aber es geht eben noch nicht überzeugend.

    • So sehe ich das auch. Hätte Samsung die Notch als erstes rausgebracht wäre es für die Apple Fans hässlich wie die Nacht. Also ist hier alles was kommentiert wird Fanboy Gelaber.

  • Slider statt Falten !!!

    Das Display zur Seite schieben und am Ende absenken in einen arretierten Mechanismus ,sodass ein bündiger Übergang gegeben ist.
    Heißt aber = beide Displays absolut plan, randlos und 90 Grad.
    Muss halt passen.
    Außerdem könnten es dann auch Displays aus beständigem Gorilla Glas bleiben.
    Kein knicken !!!

    Beim Huawei wäre es immer auf einem Display liegend, egal ob vorn oder hinten.

    Warum Falten ???
    Den Bildschirm ständig im Knick-Modus belasten???

    Temperaturschwankungen belasten zusätzlich fast jedes Material.
    Kalt = zieht sich zusammen
    Warm = dehnt sich aus.
    Das sollte besser funktionieren.
    Wäre halt so meine Vorstellung vom vergrößerteren. Bildschirm .

  • Momentan zu neu/unausgereift und zu teuer.. in paar Jahren mal schauen.. das ist nichts anderes wie ein Show car

  • Apple ist sowas von im Arsch! Ich kann mir mein zukünftiges Leben gar nicht ohne faltbares Smartphone und Androide Betriebssystem vorstellen.

  • Auf jeden Fall sollten die Aussagen der beiden, Apple wachrütteln. Einen wichtigen Trend zu verschlafen kann fatal sein, es gibt unzählige Beispiele. Unbestreitbar ist die Aufmerksamkeit die die faltbaren Smartphones bekommen haben. Starck sollte für Apple mal was designen, das erste Xiaomi Mi Mix hat mir sehr gut gefallen. Das man von Apple sowas sehen wird glaube ich nicht, das würde dem Geschäftsmodell entgegen stehen. Jeder soll schön am liebste ein Produkt aus jeder Kategorie kaufen, multifunktionale Geräte passen da nicht dazu. Das Surface Book wurde bis heute nicht von Apple nachgebaut, ein Touchscreen im Mac gibt es immer noch nicht, obwohl es Vorteile hätte, man möchte schließlich seine teueren iPad Pros weiterhin verkaufen. Apple muss mal wieder abliefern, andere haben es getan, als technischer Marktführer und Innovator, kann man sich nicht in der Hängematte Ausruhen. Ich bin jetzt erstmal gespannt auf die ersten Tests der neuen Faltbaren Smartphones.

    • Welchen Vorteil hätte deiner Ansicht nach Touchfunktionalität am Mac?
      Die Touchbar ist klasse, aber auf dem Monitor MacOS bedienen???

    • Was ein Quatsch. Kein Mensch braucht ein Touch Display beim mac. Selten so einen Quatsch v gelesen. Privatuser können wahrscheinlich ein Touch mac gebrauchen. Um Business ist es absolut uninteressant.

  • Steve Wozniak und Philippe Starck, beide haben ihre Leistungen gebracht und werden , bzw wurden zurecht dafür gefeiert.

    Starck hat auch durchaus Recht, wenn er sagt, dass SJ fehlt … das merkt man jeden einzelnen Tag.
    Er äußert sich jetzt allerdings sehr beeinflusst durch seinen aktuellen „Brötchengeber“ … auch das merkt man. Man sollte also darauf nicht allzuviel geben.

    Woz hatte noch nie ein Gespür für Schönheit und Design. Von daher …

    • Bei (technischen) Geräten spielt Schönheit (bei mir) im besten Fall die zweite Geige, denn kompromißlose Funktion(alität), nach welcher sich auch jedwedes Design zu richten hat, geht vor – eine Regel ohne Ausnahme.

  • Ich wette Steve hätte die Idee gefallen und er hätte so lange keine Ruhe geben, bis ein cooles Gerät dabei raus gekommen wäre.

    Nicht weil Apple der Erste auf dem Markt sein sollte, sondern der Erste, der es richtig Macht.

    Cook guckt nur zu und hofft, das die Einnahmen über AppStore, iCloud und AppleMusic weiter steigen.

    Könnt ihr euch vorstellen, das jemand von der nächsten Keynote noch begeistert sein könnte?

    • Cook hat bisher alles richtig gemacht. Man muss sich nur die Zahlen anschauen. Derzeit schwächest Apple etwas aber das tun übrigens alle Smartphone Hersteller. Man braucht sich nur die Börse anschauen. Die spricht Bände. Der gesamte Technologie Markt hat derzeit massive Einbußen.

      • Das ist genau die Kausalität, die Jobs nie hätte gelten lassen – vermutlich war ihm der Börsenwert sogar völlig Latte!

        Hauptsache das Produkt ist cool – ein Wert den bei Apple offenbar keiner mehr zu schätzen weiß.

  • Apple/Herr Wozniak/Herr Cook: sich Sorgen machen reicht nicht aus. Wenn Sie (umsatz-/finanztechnisch) überleben wollen, müssen Sie Ihre (Kunden-) Politik radikal ändern: z. B. wieder echte Qualität liefern -krumme Gehäuse SIND EIN DEFEKT, Herr Cook!! …-, und angemessene(re) Produktpreise einführen.

    Kunden (wie ich) kaufen nun einmal nicht bei „Apotheken“, Herr Wozniak und Herr Cook! …

  • Ich sehe aktuell ehrlich gesagt keinen Grund, wieso ich mir Samsung, Huawei oder sonstiges Smartphone holen soll.

    Faltbare Smartphones brauch sicherlich kein Mensch, genauso wenig wie Android.

  • Ich glaube, Apple wird erst auf den Zug aufspringen, wenn die Technik ausgereifter ist.

    Weiter oben würde es ja schon angesprochen. In jedem Video sieht man eine Kante im ausgeklappten Zustand. Furchtbar wie ich finde.

  • Ist doch ganz normal das Apple irgendwann abgelöst wird. Nokia ging unter und Apple wurde groß. Apple wird an Wichtigkeit verlieren und ein anderer Smartphone Hersteller wird an die Spitze gehen. Und immer so weiter.

  • Ich habe ein iPad Pro 12.9. .
    Ich will gar keinen Falthandy. Welchen Sinn macht das? Ich möchte ein großes iPad haben und nicht so einen Minibildschirm. Erst wenn ich es zehnmal auf klappen könnte, es so dünn wäre wie mein jetziges Telefon und dann zu einem Riesenteil aufgeklappt wäre, würde es für mich interessant. Ich möchte nicht so einen dicken Klopper in der Tasche haben der sicherlich auch noch extrem schwer ist. Weiter so Apple, nur mit den Preisen könnte man wieder etwas runter gehen. Ein iPhone XS Max für 1.650 € muss wirklich nicht sein!

  • Was habt ihr? Apple hat doch Faltbare Smartphones bereits mit dem 6er gelauncht. Sogar Tablets kann man nun bei Apple knicken.

  • Der Trend soll ja Richtung grössere Displays gehen. Ich war vor ein paar Wochen wieder mal an einem Konzert und habe mich gewundert, dass die Hälfte der Zuschauer Ihr Smartphone in die Luft halten und alles aufzeichnen. Ich hoffe nicht, dass irgendwann jemand ein 80 Zoll Handy ausklappt und mir die Sicht zur Bühne nimmt.

  • Also ich für meinen Teil ,kaufe seit Jahren Produkte von Apple, weil mich die Software einfach überzeugt.
    Schöne und schönere Geräte bekommt man auch bei den anderen Herstellern. Und sicherlich sind bei einigen Herstellern manche Sachen besser, aber mich persönlich konnte kein anderer mit seinem Betriebssystem überzeugen.

    • Für
      Mich ist die Zusammenarbeit der einzelnen Geräte wichtig und das beherrscht Apple nun mal perfekt. Ob ich an meinem Mac Pro am iMac am iPad oder iPhone arbeite, ich habe sei Daten generell auf allen Geräten und kann jederzeit offene Dokumente einfach weiter bearbeiten ohne irgendwas speichern verschieben oder kopieren zu müssen. Um nur ein Vorteil zu nennen

  • Das einzige was sinnvoll ist sind Displays die sich aufrollen lassen oder ähnliches. Aber fahrbare habe keine Zukunft. Da die Nachfrage auch nicht immens wird wird es auch preislich nicht interessant. Punkt. Ich schleppe lieber mein iPhone X und mein iPad mit statt ein dreimal so dickes iPhone X und habe hinterher auch noch ein bedeutend kleineres Display. Was soll ich damit anfangen ? Zudem ist es für Business eh uninteressant weil das Gerät dann jeweils zum telefonieren oder zum arbeiten geblockt wird. Das wird nix.

  • Klappbare Handys gab es schon in den 90ern. Obwohl da kein Display gefaltet wurde, war der Klapp-Mechanismus immer die Problemstelle, schnell ausgeleiert oder die Kontakte waren defekt. Klappbare Handys werden es nie in den Massenmarkt schaffen. Genauso wie gekrümte Handys schnell wieder verschwunden sind. Oder mit 3D Display. Oder mit Gestensteuerung. Interessiert das heute noch jemanden? Es waren spannende Konzepte aber nicht mehr und nicht weniger.

    Erhebliches Potential sehe ich dagegen in AR glasses und AR lenses. Apple forscht seit Jahren in diese Richtung und DAS wird ein echter Durchbruch.

  • Serviervorschlag

    Wenn es sehr gut gemacht wird und das Problem der „Sollbruchstelle“ gelöst ist, wird es sicher ein interessantes Gerät und es wird seine Käuferschicht finden. Ob dies mittel- bzw. langfristig Erfolg haben wird, wird man sehen. Aber zumindest machen sich die Hersteller Gedanken, das eigentlich ausentwickelte Smartphone zu erneuern. Das allein finde ich schon gut und daß Apple nicht der Vorreiter ist, spricht für sich.

  • Als wenn es nicht schon genug Plastikschrott gäbe, müssen die Asiaten immer noch einen drauf setzen. Ich würde das einfach mal unter Ressourcenverschwendung einordnen. Das gilt übrigens auch für die vielen Billigsmartphones die auf die Welt geworfen werden, und nach 2 Jahren nicht mehr ernsthaft zu gebrauchen sind! Wer kauft so einen Scheiß und warum?

  • Ehrlich gesagt frage ich wofür ich ein faltbares Screen brauche? Manchmal reicht auch der Gang zum Augenarzt ;-) Zum Arbeiten entweder ein iPad Pro, ein Mac Book oder den iMac. Mehr Screen als bei iPhone XR braucht keiner :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26098 Artikel in den vergangenen 4433 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven