iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 906 Artikel

Aktive Nutzer zahlen mehr

Reddit-Apps: Erste Anwender sollen nach Nutzung bezahlen

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Reddit, eine der beliebtesten Webseiten weltweit, sorgte vor wenigen Wochen mit neuen Richtlinien für Entrüstung: Entwickler alternativer Reddit-Apps sollten für den Zugriff auf das Foren-Portal plötzlich bezahlen.

Die von Reddit geforderten Gebühren fielen dabei so hoch aus, dass viele Entwickler entsprechender Mobil-Applikationen direkt das Handtuch warfen. Populärster Fall: Die Apollo-App des ehemaligen Apple-Mitarbeiters Christian Selig.

Nutzer sollen offizielle App einsetzen

Das Online-Portal, dieser Eindruck drängte sich damals geradezu auf, versuchte sich mit den plötzlichen Forderungen der Konkurrenz zu entledigen. Kurz vor dem geplanten Börsengang sollte offenbar die Nutzung der offiziellen Reddit-App gesteigert werden.

Reddit App Memes

Die plötzlichen Geldforderungen, so die Theorie, sollten Drittanbieter-Apps zur Aufgabe und Anwender zum Einsatz der hauseigenen Applikation bewegen.

Wie es mit den verbliebenen Anwendungen weitergehen würde – zu diesen gehören unter iOS etwa Narwhal und Dystopia sowie Relay für Android – war lange Zeit unklar.

Erste Anwender sollen nach Nutzung bezahlen

Nun hat sich der Entwickler des unter Android beliebten Reddit-Clients Relay zu Wort gemeldet und angekündigt, seine Bestandskunden fortan in Abhängigkeit von der eigenen Nutzungsintensität zur Kasse zu bitten.

Da Reddit selbst den Entwicklern die Aufrufe der entsprechenden Programmierschnittstellen in Rechnung stellen würde, sollen sich auch die Abo-Kosten an der Aktivität der Nutzer orientieren. Der Entwickler rechnet vor:

  • $1 – etwa 45 Interaktionen pro Tag, ausreichend für ~45% der Nutzer
  • $2 – etwa 100 Interaktionen pro Tag, ausreichend für ~80% der Nutzer
  • $3 – etwa 200 Interaktionen pro Tag, ausreichend für ~95% der Nutzer
  • $5 – unbegrenzte Interaktionen pro Tag, ausreichend für ~99,8% der Nutzer

Von den monatlichen Preisen müsste der Relay-Entwickler dann sowohl Google als auch Reddit bezahlen. Beim $3-Abo bleiben so noch $1 bei Relay. Zudem wird der Entwickler bei den verbleibenden 0,2 Prozent der Intensivnutzer draufzahlen müssen.

Ähnliche Abo-Modelle könnten langfristig auch unter iOS zum Einsatz kommen. Dabei ist anzumerken, dass nicht nur das Laden neuer Beiträge als Interaktion zählt, sondern auch deren Bewertung und das Abgeben von Kommentaren. Nutzer von Drittanbieter-Apps dürften entsprechend weniger partizipieren.

Zudem werden NSFW-Inhalte von Reddit überhaupt nicht mehr an Dritt-Applikationen ausgeliefert.

Laden im App Store
‎Narwhal 2 for Reddit
‎Narwhal 2 for Reddit
Entwickler: Rick Harrison
Preis: Kostenlos+
Laden
Laden im App Store
‎Dystopia for Reddit
‎Dystopia for Reddit
Entwickler: Carbon Fiber Dev LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
‎Reddit
‎Reddit
Entwickler: reddit
Preis: Kostenlos+
Laden

18. Aug 2023 um 16:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die offizielle App ist richtig schlecht, unübersichtlich und Benutzerunfreundlich.

  • Das Leben ist ohne Reddit nicht lebenswert. Dennoch werde ich es ab sofort versuchen.

    • Seit dem Ende von Apollo lande ich nur noch bei Webrecherchen auf reddit, wenn keine Alternative vorhanden ist. Und das passiert meist am Mac, wo ich old.reddit aufsuche.
      Davor war ich teils mehrere Stunden am Tag auf der Plattform aktiv. Es geht und ich habe es nicht durch andere Seiten/Apps ersetzt.
      Es wäre so schön, wenn es reddit schaden würde, auch wenn ich nicht dran glaube.

      • Wow, mehrere Stunden am Tag nur auf der Plattform? Was kann man denn da alles machen? Ich komme vllt auf mehrere Stunden am Tag mit meinem gesamten privaten Geräten und ich finde das schon viel O_o

      • Kann mich da anschließen. Auch bei mir gab es Tage (Krankheit, Urlaub, schlaflose Nacht) wo ich viele Stunden am Tag nur auf reddit war, da es einfach für fast jedes Interesse eine Userbase gab und es nie langweilig wurde. Reddit war die einzige social media Plattform, die ich 11 Jahre sehr aktiv benutzt habe, da ich die gewisse Anonymität immer sehr zu schätzen wusste. Die meisten anderen Plattformen dienen oft in erster Linie der Selbstdarstellung (siehe Insta, TikTok, Facebook) oder haben in ihren Blasen einen sehr aggressiven Diskussionston (siehe Twitter/X). Nichts was mich reizen würde. Als Apollo abgeschaltet wurde, ist reddit für mich quasi sofort gestorben. Ich habe danach noch ein paar mal versucht mich mit der offiziellen reddit App anzufreunden, aber sowohl die App als auch mein täglicher Feed waren der größte Müll und die experience war eine komplett andere. Auch der Tatsache geschuldet, dass man plötzlich Unmengen an Werbung hatte und mir hauptsächlich deutsche Communities angezeigt werden, die mich nicht im Ansatz interessieren. Nun lebe ich seit ein paar Wochen komplett ohne social media Plattform und es geht natürlich auch. Aber ich gebe zu, dass ich reddit immer mal wieder vermisse. Die Fediverse Alternativen sind leider (noch?) keine Alternative, wenn man es mit reddit vergleicht.

      • Ich komme auf null Stunden pro Tag auf dieser Plattform.

  • Demnächst bezahlt man für das Internet wieder nach Zeiteinheiten. Wie Mitte der ’90 Jahre mit AOL. Eigentlich auch nicht schlecht. Macht man mal wieder andere Dinge als ständig im Netz zu hängen.

  • Was treiben denn die 0,2 Prozent der Nutzer, denen „unbegrenzte Interaktionen pro Tag“ offenbar nicht ausreichen?

  • war jetzt 1 Monat bisschen wie ein kalter Entzug, macht sich aber gut ohne Reddit bisher.
    Krass wie sich das einfach am coole Client (apollo) festgemacht hat.

    Nutze jetzt die frei gewordene Zeit mit mehr Podcasts..

    • Also “danke u/spez”? Ohne ihn würde ich weiterhin viel Zeit auf der Plattform verbringen.

    • Kann mich da anschließen, war wirklich wie kalter Entzug. Reddit war die einzige social media Plattform, die ich 11 Jahre sehr aktiv benutzt habe, da ich die gewisse Anonymität immer sehr zu schätzen wusste. Die meisten anderen Plattformen dienen oft in erster Linie der Selbstdarstellung (siehe Insta, TikTok, Facebook) oder haben in ihren Blasen einen sehr aggressiven Diskussionston (siehe Twitter/X). Nichts was mich reizen würde. Als Apollo abgeschaltet wurde, ist reddit für mich quasi sofort gestorben. Ich habe danach noch ein paar mal versucht mich mit der offiziellen reddit App anzufreunden, aber sowohl die App als auch mein täglicher Feed waren der größte Müll und die experience war eine komplett andere. Auch der Tatsache geschuldet, dass man plötzlich Unmengen an Werbung hatte und mir hauptsächlich deutsche Communities angezeigt werden, die mich nicht im Ansatz interessieren. Nun lebe ich seit ein paar Wochen komplett ohne social media Plattform und es geht natürlich auch. Aber ich gebe zu, dass ich reddit immer mal wieder vermisse. Die Fediverse Alternativen sind leider (noch?) keine Alternative, wenn man es mit reddit vergleicht.

  • Vor der Diskussion um die App hatte ich das nie wirklich wahrgenommen der Name war zwar bekannt aber mehr auch nicht, kann also nicht so wirklich wichtig sein ….,,

  • Kein Apollo, kein Reddit. Ich bin bis heute hart geblieben und habe mir keinen neuen Account erstellt (den alten habe ich am Tag der Abschaltung von Apollo gelöscht).

  • War intensiver Apollo Nutzer und habe die (iOS) App die ersten paar Wochen eher verschmäht, mittlerweile mag ich die aber ganz gerne, wenn auch nicht so gerne wie Apollo. Die offizielle App führte mich mehrfach an für mich neue und interessante subs ran, das schaffte Apollo so nicht. Wo kein Licht, da kein Schatten, ist halt keine App perfekt.

  • Ich finde das gut und freue mich tatsächlich darüber. Erstens viele Idioten sind dann raus (ich auch) und zweitens geht der Weg zurück zu Innovationen und neuen Wegen.
    Und Drittens…was spricht gegen eine deutsche Alternative?!?

  • Was machen denn die 0,2 Prozent der User, für die unlimited nicht ausreicht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37906 Artikel in den vergangenen 6167 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven