iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 241 Artikel
ARD reiht Media- und Audiothek ein

Telekom StreamOn: ARD, Tagesschau und weitere Neuzugänge im Mai

43 Kommentare 43

Die Telekom erweitert ihre Zubuch-Option StreamOn auch in diesem Monat wieder um neue Content-Anbieter. Nachdem der Netzbetreiber erst im März den Meilenstein von 200 Partner-Diensten geknackt hat, wurden heute vier neue Video- und sechs neue Audio-Angebote aufgenommen.

Neue Sender

Die Zubuchoption erlaubt es Mobilfunkkunden des Providers, die Musik- und Video-Streamingdienste teilnehmender Partner zu nutzen, ohne dadurch Datenvolumen zu verbrauchen. Für den Gesamtüberblick bietet sich ein Abstecher zu dieser, regelmäßig von der Telekom aktualisierten Liste der aktiven Partner an.

StreamOn kann abhängig vom Telekom-Tarif mit unterschiedlichem Leistungsumfang kostenlos gebucht und genutzt werden. In den Tarifen MagentaMobil M, MagentaMobil S Young und Family Card M kann Audiostreaming ohne Einfluss auf das Datenkontingent genutzt werden, ab den Tarifen MagentaMobil L, MagentaMobil M Young und Family Card L kommt Videostreaming hinzu.

Die neuen Video-Partner ab Mai 2018:

ARD Mediathek, DasErste.de, Deutsches Musikfernsehen und tagesschau.

Die neuen Audio-Partner ab Mai 2018:

ARD Audiothek, Leipzig Beatzz, Radio Erzgebirge 2, Radio Leipzig 2, Radio VHR und Webradioscout24.

Telekom zieht für StreamOn vor Gericht

Die obligatorische Erinnerung: Trotz des anhaltenden Ausbaus der StreamOn-kompatiblen Partnerangebote, steht die Zukunft der Tarif-Option nach wie vor auf wackeligen Beinen.

Nachdem die Bundesnetzagentur Mitte Dezember Teilaspekte der Zubuchoption StreamOn untersagte – ifun.de berichtete – und darauf pochte, dass die europäischen Vorschriften zu Roaming und Netzneutralität eingehalten werden müssen, kündigte die Deutsche Telekom kurz darauf an, den Rechtsweg beschreiten zu wollen.

Mittwoch, 02. Mai 2018, 10:57 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na, das wurde ja auch mal Zeit .
    Eine gute Nachricht

  • Für Magenta Eins Kunden reicht Magenta Mobil M um Video-Streaming ohne Anrechnung auf das Datenvolumen nutzen zu können.

  • Deutsches Musikfernsehen ?
    Gibt es nicht im App Store

    • Muss es auch nicht. Gibt mehrere StreamOn Anbieter ohne App.

      • Falsch. Jeder Dienst bei StreamOn benötigt eine App. Und weil es was nicht im AppStore gibt, heißt das nicht, dass es generell keine App gibt. Das Deutsche Musik Fernsehen ist bspw. Im Google Playstore sehr wohl vertreten.

      • Nein, man benötigt keine App. Dann zeige mir doch z.b. die App vom Podcast Tech & Tonic.

        Genau so greift StreamOn auf YouTube.de, Netflix.de etc. Die Apps werden nicht benötigt, werden aber empfohlen.

    • Der Dummschwätzer

      Dann hol dir ein Android gerät und da hast du die App

  • Es gibt auch diesen Monat wieder ein Geschenk in der Magenta App, sind es wieder die 300mB?!

  • Wie ist eigentlich der aktuelle Stand im Rechtsstreit? Wahrscheinlich haben wir vor einem rechtskräftigen Urteil die Flatrate für Alles und Alle.

    • Den Tarif für alles und alle gibt es doch schon?

      Und zum Rechtsstreit. StreamOn selbst ist legal. Es gibt nur Streit wegen der Drosselung (Magenta Eins Kunden betrifft dies nicht) der Video-Qualität und wegen EU-Roaming, weil hier StreamOn nicht greift.

      • Kannst du das mit den MagentaEINS Kunden genauer beschreiben? Warum sind diese von einer Drosselung nicht betroffen?

      • MagentaEins Kunden haben automatisch StreamOn Video Max ab MagentaMobil M ohne Videodrossel

      • Wenn StreamOn gebucht wurde

      • Die Video-Qualität Drosselung auf SD-Qualität betrifft Magenta-Eins Kunden nicht. Diese können Videos in HD Qualität schauen via StreamOn, für Magenta Eins Kunden heißt die Option auch StreamOn Max.

      • Genauer gesagt geht es darum, dass im Magenta Mobil M Video gedrosselt wird, aber Musik nicht. Nach Ansicht einiger müsste beides oder keins von beiden gleich gedrosselt werden. Da ein Video auf 128kbit/s aber keine Sinn machen, wäre eine Lösung die Drosslung für Video in den mittleren Tarifen zu streichen.

      • Ach es ging um die Reduzierung auf SD Qualität. Okay da war ich etwas verwirrt. Sorry!

  • Bei der Vielzahl der Apps die Stream On ermöglichen, würde ich mir in irgendeiner Form beim Start der App einen Hinweis wünschen, dass das Datenvolumen verbraucht oder nicht verbraucht wird. Geht so etwas?

    • Nein, ich habe die StreamOn Apps einfach sperat sortiert. Dadurch weiß ich welche Apps in StreamOn dabei sind und welche nicht.

    • Nein das ist nicht möglich, da das Handy davon ja nichts weiß. Um das zu ermöglichen müsste eine App beim Start erstmal beim Provider nachfragen, welchen Tarif du hast, und ob StreamOn gebucht und aktiv ist. Ich glaube kaum, dass die Großen, wie youtube, so eine Abfrage in Ihre App einbauen.

    • Prime macht z.b. Eine Einblendung „Streaming mit ihrem mobilen Telekom Datentarif“

  • So langsam sollte die Telekom einfach StreamOn für jeden Musik bzw Video-Dienst freischalten, macht inzwischen doch wirklich keinen Unterschied mehr.

    Dann hat man eben die Abstufungen, dass beim M nur Musik-Dienste nicht vom Datenvolumen abgeht, beim L eben auch Video-Dienste und beim XL eben alles. Wird am sinnvollsten sein. StreamOn ist inzwischen doch viel zu viel Verwaltungsaufwand für die wenigen Anbieter, die nicht dabei sind.

    • Die Telekom braucht aber die Daten welche Ports die Anbieter alle in welchem Fall benutzen. Dies für jeden weltweit verfügbaren Dienst rauszufinden wäre eine Lebensaufgabe. Wieso sollte die Telekom das leisten, wenn sich die Anbieter der Inhalte doch einfach per Mail anmelden können?

      • Die Telekom braucht die Ports nur wegen der Abrechnung, aber nicht um zu erkennen ob es Videos etc sind.

        Es werden bei aktivem StreamOn ja ALLE Videos auf SD Qualität gedrosselt, auch bei Anbietern die nicht bei StreamOn mitmachen.

        Warum es die Telekom machen solle, habe ich schon oben geschrieben. Wegen der Verwaltung, weil eh schon fast alle relevanten Dienste dabei sind.

      • Dafür gibt’s StreamOn Max HD…

      • @z3r0

        das hat damit absolut null zu tun…

      • Logo, du meckerst doch über SD…

  • Kann man StreamOn selektiv an- und abschalten? Mit entsprechendem Endgerät möchte ich unterwegs nicht auf 1080p verzichten… Wäre vor Vertragswechsel nicht uninteressant. Wenn ich zuSD-Qualität gezwungen würde, wäre ein Vertrag mit/bei der Telekom keine Option.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26241 Artikel in den vergangenen 4454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven