iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 460 Artikel
Alte Fehler weniger wichtig

Neue und alte Bugs: Zur Software-Qualität von iOS 13

71 Kommentare 71

David Shayer arbeitete fast 20 Jahre als Software-Entwickler für Apple. Auf tidbits.com hat der Programmierer jetzt sechs Gründe aufgeführt, die seiner Meinung nach dazu führen, dass sowohl iOS 13 als auch macOS Catalina so fehleranfällig sind.

Eine der Beobachtungen Shayer: Während Regressionen in den Betriebssysteme umgehend behoben werden, werden ältere Bugs eher ignoriert.

Ios 3 1 3 Update

Regressionen und alte Bugs

[…] Wenn ein Ingenieur versehentlich ein funktionierendes Feature kaputt macht, spricht man von einer Regression. Hier wird erwartet, dass diese repariert werden.

Wenn in der Qualitätssicherung jedoch feststellt wird, dass sich ein Bug-Report auf einen Fehler bezieht, der bereits in früheren Versionen der Software existierte, wird dieser mit dem Hinweis „keine Regression“ markiert. Per Definition ist es damit kein neuer Fehler, es ist ein alter Fehler. Und hier stehen die Chancen gut, dass niemand beauftragt wird, diesen zu reparieren.

Nicht alle Gruppen bei Apple arbeiten so, aber viele. Es machte mich damals verrückt. Eine Gruppe, die ich bei Apple kannte, fertigte sogar „Not a Regression“-T-Shirts an. Wenn ein Fehler keine Regression ist, muss er nicht behoben werden. Aus diesem Grund werden der Fehler beim Hochladen von iCloud-Fotos und der oben erwähnte Fehler bei der Kontaktsynchronisierung möglicherweise nie behoben.

Donnerstag, 24. Okt 2019, 9:28 Uhr — Nicolas
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kein schmeichelhafter Kommentar für Apple.
    Ob sich jetzt aber etwas ändern wird?
    Wohl eher nicht…

  • Je größer so ein Laden wird, desto schwerfälliger wird der (spreche aus Erfahrung) .

    • Ich finde, das ist eine Einstellungssache, ob man Qualität oder Kosmetik betreibt.

      Kosmetik hilft nur so bis abgeschminkt wird. Dann sieht man die echte Qualität.
      Und wenn Bugs nicht repariet werden, knallen die halt laufend um die Ohren und man frickelt darüber mit Pinsel und Farbe. Und Bugs bieten auch wieder Löcher, um was anderes aufzureissen – z.B. die Sicherheit.

  • Spätestens dieser Bericht sollte das Management wach rütteln .

  • Vll solltet ihr so zitieren das man auch weiß auf welche Fehler er sich bezieht im letzten Absatz.

    • Zu dem Kontaktproblem kann ich nichts sagen. Bei der iCloud Foto Sache ist das Problem, das man Bilder die man über die Webseite der iCloud hoch lädt auf dem iPhone nicht bearbeiten kann.

  • Jeder Bug ist ärgerlich, aber nicht jeder Bug muss behoben werden.

    Ein vernünftiger ProductOwner sollte immer analysieren, was die Tragweite des Bugs ist. Wie viele Nutzer sind betroffen? Welchen BusinessImpact hat der Bug?
    Als Resultat hat er dann diesen Bug einzupriorisieren nach der Frage „Was ist das Beste was ich als Nächstes tun kann“ – und das ist dann eben nicht immer der Bug.

    Manchmal werden dann Bugs auch gar nicht behoben, weil andere Dinge für das Unternehmen und die Nutzer viel wichtiger sind.

    Die richtige Einschätzung des Bugs und die richtige Priorisierung sind natürlich nicht immer fehlerfrei.

    Die Zeiten, wo es hieß dass alle Bugs immer korrigiert werden müssen, sind mittlerweile (imho glücklicherweise) vorbei.

    • Herr Kaffeetrinken

      Oder einfach einen Bug als Feature verkaufen. Gerne wird auch ein Functional Gap daraus gemacht und somit wird es zur Neuanforderung. Welcher Product Owner kennt diese Methoden nicht…;-)

    • Ich sehne mich nach dieser Zeit zurück. Damals hat man auch nicht *alle* Bugs korrigieren wollen, aber zumindest wurde mehr Augenmerk (und damit mehr Wert) darauf gelegt. Das hat sich dann auch in der Zuverlässigkeit der Apps gezeigt. Die technische Schuld, die derzeit bei Apple aufgeladen wird, die ist schon jetzt sehr hoch.

      Je älter und komplexer ein System wird, desto mehr Abhängigkeiten existieren und die erzeugen immer dann Probleme, wenn neue Funktionen schnell ein-implementiert werden. Wenn dann Fehler nicht konsequent angegangen werden, wird es in der nächsten Iteration noch schlimmer, usw. Das erleben wir gerade

  • Kann es sein das seit ios 13.1.3 manche induktive Ladestationen nicht mehr unterstützt werden ??
    Hab insgesamt 4 Stück und bei keiner funktioniert das laden mehr…
    Hat das Problem noch jemand zufällig?

    • Hast du 4 Stk vom gleichen Modell/Hersteller?
      Habe bisher keine Probleme mit dem iPhone X gehabt.

    • Ja, so ist es! War aber bekannt, dass Apfel gegen nicht zertifizierte Ladest. vorgeht. Ich finde es richtig, dass der billig Kram aus China der eher schadet als nützt ausgemustert wird. An mein teures IPhone kommt nix billiges mehr dran.
      Hatte auch Probleme und habe daraufhin diese billig Teile entsorgt!

      Ruhig bissel mehr ausgeben und dann funktioniert die Ladung wieder.

      • Ruhig nen bisschen mehr für China Schrott ausgeben?

        Ach ne halt von Apple designed und in China produziert :-)

      • Das es ihr nicht leid seit auf den billig Produkten aus China zu meckern, wo kommen den die ganzen Hochwertigen Produkte her, werden die alle in Europa gefertigt?

      • Und dein teures iPhone wird wo produziert? Genau. In China.

      • ….schon zum Teil richtig, aber schau mal in einen „originalen “ Ladestecker und in einen Billigen. Dir wird auffallen, hier fehlt was, nämlich der Winzige Chip, der die Überladung der iPhones verhindert!
        Da ich selbst Probleme in der Garantie hatte, kenne ich diese Schwachstelle.

      • …China ist nicht gleich China, es gibt sehr gute Hersteller und leider auch schlechte Nachahmer. Auch hier „Made in Germany „gibt es Unterschiede
        -Ende

    • Es gab hier mal einen Artikel das ios nocht mehr alle Stationen unterstützt. Anker bspw. mit 7 W sollte es tun.

  • Das erklärt einiges. Ganz schwache Vorstellung. Anstatt mal das Backlog abzuarbeiten. Da ist so viel Kacke an dampfen.

  • Hauptsache die Garantie ist noch auf Englisch, auf der Watch wird mir der Netzbetreiber nicht angezeigt und unter Catalina zeigt die Touch Bar die Waveform einer mp3 verbuggt an. Alles Fehler, die man seit Monaten meldet und die seit Beginn ignoriert werden…

  • Mit iOS 13 hab ich kaum Probleme, aber WatchOS läuft auf meiner Gen.3 Uhr absolut grottig. Teilweise muss ich 5x aufs Display drücken bis es reagiert.

  • Nach der Logik würden sich die Bugs irgendwann aufsummieren. Denn wenn z.B. 20 Bugs entdeckt werden, davon 10 in einer neuen Version behoben werden, wären die anderen 10 bei der Kontrolle der neuen Version ja keine Bugs mehr und würden in Schlummerschlaf geschickt.
    Es muss doch für jeden Bug, der irgendwann entdeckt wird einen Fehlerreport und eine Nachverfolgung bis zur Beseitigung geben.

    • So ist die Theorie und meist auch der Wunsch der Qualitätssicherung/des Supports.

      Tatsächlich läuft es aber meist so ab, dass neue Features wichtiger sind als die Behebung von Fehlern. Sobald sich aber der richtige nur laut genug beschwert kann es dann oftmals nicht schnell genug gehen diesen Fehler zu beheben.

    • Es ist ja nicht Unbekanntes (in der IT-Entwicklung), dass die Neu-/Weiterentwicklung spannender ist als lästiges Bugfixing. Daraus folgt, dass neue (und nicht ausgereifte) Neuentwicklung neue Probleme mit sich führen (können).

  • Ich habe das gleiche Problem mit der 4.Gen.

  • Ja ios 13 ist leider ne kleine Vollkatastrophe… so viele Kleinigkeiten die nicht (mehr) funktionieren… WatchOS im Zusammenspiel mit MacOS.. dann lieber alle 2 Jahre nen Update als sowas…

    • Welche Probleme hast du?
      Hier bei der AW der ersten Generation und AW5 keine Probleme :)

      • Mac entsperren geht selten bis nie. Wenn man sich da erst mal dran gewöhnt hat, echt doof. Das gilt natürlich auch für das neue Catalina Feature (Passwort unlock)

  • Interessanter Artikel, Danke. Ist eben alles nicht so einfach!

  • Ein Fehler, der seit iOS 8.0 besteht: Mitteilungen über angenommene Kalendereinladungen bleiben aus. Mit diversen Apple-IDs getestet. Abgelehnte Einladungen hingegen werden vom System (Mitteilungszentrale) mitgeteilt. Weiterer Bug: Die Auswahl des Benachrichtigungstons bleibt ohne Konsequenz.

  • Diese Probleme habe ich wie folgt gelöst, bis 2017 habe ich jedes iPhone Model in der Größten Speichervariante gekauft – das habe ich mit dem Kauf meines iPhone 8 aufgegeben.

    Bei den MacBooks habe ich es schon deutlich davor aufgegeben und nur noch mit größeren SSD und mehr RAM nachgebessert.

    SO PROBLEME KANN DIE !!MASSE !! GANZ EINFACH ÜBER DAS KAUFVERHALTEN REGELN.

    • Du solltest deine Strategie nochmals überdenken, denn du hast keine Probleme gelöst, du hast dir nur selber ein lokales Speicherproblem beschert. Oder glaubst du Apple kommt darauf und denkt sich, ach‘ Mensch der HotFire hat schon wieder nur das kleinste Speichermodel gekauft, das macht der bestimmt wegen den ganzen unbeseitigten Softwarebugs. Ich frage mich manchmal bei den ganzen geistigen Tieffliegern, …. ach‘ lassen wir das, ich schweife ab.

  • Dazu kann ich sagen, Apple Watch 4 Gen, da läuft es auch nicht rund.
    iPad macht auch nicht alles was es soll. IPHONE 10 und 10 S laufen auch nicht ganz rund. Bei den Macˋs trau ich mich erst überhaupt nicht, zu wechseln.
    Katastrophe diese Jahr!

  • Hey ifun,

    wie entstehen eigentlich solche Bugs?

    • Herr Kaffeetrinken

      Wenn Du mit dem Hammer neben den Nagel haust und eine Macke in der Wand erzeugst ist die Macke ein Bug. ;-)
      Wenn du eine Schraube zu fest anziehst und überdrehst, es aber nicht merkst und die Schraube weiterverwendest und später was abfällt hast Du einen Bug… bei Software ist es im Prinzip genauso nur komplizierter.

    • Stell dir mal folgendes vor: Je länger du eine Geschichte schreibst, desto mehr Fehler werden sich in der Grammatik, Rechtschreibung, Satzzeichen usw. einschleichen und das wären dann die Bugs und wenn man dann diese Fehler sehr präzise nimmt dann hat die Geschichte Fehler die nicht wiedergegeben werden bzw. falsch wiedergegeben werden.

      z.B.

      „Die Frau hat einen Man geheiratet“ das wäre falsch, der Computer bzw. das Programm womit man diesen Code für den Menschen leserlich machen kann (Interface usw.) ist jedoch drauf angewiesen das alles präzise ablaufen muss, sonst kommen falsche Sachen dabei heraus und die nennt man Bugs.

      Korrekturen und Verbesserungsvorschläge sind willkommen, falls sich in meinem Beispiel iwelche Fehler (Bugs) eingeschlichen haben.

  • Normales vorgehen in der Entwicklung sonst würde dein Bug Reporting ja mit lauter identischen Bugs überlaufen.

    • Porsche Fahrer 1, der 4km in der Stadt zur Arbeit fährt und Sonntags Brötchen holt
      sagt zum Posche Fahrer 2, der dienstlich 1000km pro Woche und 3-mal im Jahr auf den Nürburgring fährt, meiner läuft wie eine Eins.

      Preisfrage:
      Wer von beiden kennt sein Auto und dessen Macken besser?

  • Ich denke eher, dass die vorhandenen “kleinen “ Bugs nur aufhalten würden.
    Da Apple sowieso nicht am Puls der Zeit ist ,und hinterher läuft, können sie nicht “ Kleinigkeiten “ berücksichtigen.
    Aber dadurch verliert Apple zumindest bei mir seine Lobby.
    Ein flüssiges Betriebssystem mit einheitlicher Souveräner Benutzeroberfläche setzte ich eben voraus.
    Geräte Kompatibilität ist ein muss.
    Synchronisation sowieso.
    Beides hingt…

  • Das Problem ist Wenn bei Apple oder einem Drittanbieter Hilfe haben möchte muss immer das neuste auf dem Gerät sein sonst bekommt man keine Hilfe

    • Das ist nicht richtig. Updates werden empfohlen, aber Hilfe gibt es dennoch. Die Erfahrung habe ich selbst gemacht und auch Kollegen von mir aus dem gleichen Berufsumfeld.

  • Im Auto, via Bluetooth gekoppelt wird keine Anrufliste mehr angezeigt. Bei der Rechtschreibkorrektur suche ich mir schon mal einen Wolf, wo denn jetzt evtl. Korrekturvorschläge zur Übernahme dargestellt werden…
    Vielleicht steckt schon zu viel Kram in den modernen Smartphones.

  • Bei mir laden nach wie vor die Mails nicht richtig. Außerdem werden in der Home App Lampen als -an- angezeigt, die eigentlich -aus- sind. Usw. usf., Probleme so weit das Auge reicht. Selten mit einem iOS so viele Schwierigkeiten gehabt. Aber der Mensch ist ja ein Gewöhnungstier und so machen einem auch work arounds nach einer Weile nichts mehr aus.

  • Und ich dachte, ich lass mir mal schön Zeit mit dem Update für iPhone, iPad, ATV und AW bis 13.2 raus kommt. Aber nun denke ich, ich sollte dauerhaft auf 12.4.1 und WatchOS 5.3.2 bleiben!

  • charles dickens

    Yeah, Schreiben auf der deutschen Tastatur ist gerade ein Graus! Übernimmt auch keine Neueingaben mehr, Wörter mit üäö scheint es gar nicht mehr zu mögen. Furchtbar! Kurioserweise geht’s beim neuen Wischen besser …
    Ich habe inzwischen mein Pixel 3a wieder rausgeholt und versuche damit die Zeit zu überbrücken, bis die Tatstatur gefixt ist.

  • Ist aber auch interessant, dass nicht jeder die gleichen Fehler hat. Ich hab Probleme, die andere nicht haben und umgekehrt. Trotzdem ist iOS das schlechteste iOS überhaupt und es scheint Apple nicht zu interessieren

  • Das ist ein industrieweites Problem was mich in meiner Zeit als IT-Projekt- und Supportmanager auch verrückt gemacht hat. Das Upgrade-Team kümmerte sich nicht um alte Probleme bzw Software-Unzulänglichkeiten. Das ist wahrscheinlich eine amerikanische Denkweise und findet sich dann auch im indischem Team wieder.

  • Mein iPhone 11 pro ruckelt übrigens an vielen Stellen. Die Animationen stottern. Beispielsweisetaskwechsel swipen, Home Screen, Spotify Lied weiter oder hoch swipen, what’s app aufmachen, zurück Geste… etc. Kann das jemand bestätigen?

  • Hmmmm… ist ch dachte, es gilt die Ältester zuerst-Regel. Aber das dürfe auch meine immer noch seit iOS 11 existierenden und gemeldeten Fehler erklären.

    Tja. Am Ende heißt es: Deal with it… 8)

  • Schlechter Witz, oder? So kann man Kunden auch vergraulen.

  • Mal eine Frage etwas OT. Ist es bei euch auch so, dass der Kennzeichenzähler der iFun App nicht stimmt? In der Regel zeigt er bei mir sehr viel mehr ungelesene Nachrichten an, als ich in Wirklichkeit habe. Den Cache lösche ich regelmäßig.

  • Gibt es eigentlich bereits eine Lösung/Workaround für den Fehler dass Mime-attachments (angehängte E-Mails) nicht mehr geöffnet werden können? Oder wenigstens eine Ankündigung wann es wieder geht? Weder im Mail, noch in bspw. Outlook via Webmail. Das geht doch gar nicht?!

  • Eins ist klar, an iOS 13 hat die Gruppe aus der Kantine gearbeitet. Das iOS kotzt mich jeden verdammten Tag an, und bringt mich zur Weißglut. Der Fehler in Apple Maps beispielsweise, der dazu führt, das S-Bahn Verbindungen überhaupt nicht angezeigt werden, zieht sich bereits seit mehreren Versionen. Dieser Laden geht mir gehörig auf die Nerven

  • Weiß irgendjemand wie ich meine Mail-App wieder dazu kriege, dass sie am Anfang den „Ungelesen“-Ordner anzeigt? Beim Start kommt immer nur der „Alle“-Ordner.
    Nach dem iOS13-Update konnte man die App wenigstens durch einen Wechsel auf den Homescreen während man im richtigen Ordner war überzeugen, jetzt geht selbst das nicht mehr…

  • Seid iOS 13 habe ich oft auch das Problem, dass die Suche innerhalb von iMessage oder vom Home Bildschirm aus nicht funktioniert… Bilder die mir per iMessage gesendet wurden, werden in der iMessage App unter Infos teilweise auch nicht angezeigt… Hat noch jemand dieses Problem ?

  • KATASTROPHE: Seit 8 Jahren noch nie solche massiven Probleme. Habe Apple mitgeteilt dass ich als GF 12.000 Kunden kompletten Stop des Kaufes von Apple Geräte mitgeteilt, weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das ganze IOS 13 ist komplett verbuggt und es wird schlimmer und schlimmer. Support insgesamt 8 h telefoniert. 6 Personen vom Second Level antworten einfach nicht. Bin seit 8 Jahren bei Apple !!!! Selbe Problem bei allen anderen Mitarbeitern. Kaufe nichts mehr, ist richtiger Schrott geworden. Qualität ist komplette Katastrophe.
    Bei vielen IPhone Geräte:
    NoGo IPhone telefoniert nicht !!!!!
    – Telefonieren nicht möglich, man hört niemand oder es klingelt nur 1x und dann kommt Abbruch (alle ! Tips ausgeführt und Stunden an Zeit verballert!!!!). Werde Schadensersatz einfordern.
    – Sprachmemo keine Aufnahmen möglich, Geräte mit selben IOS haben mal App manche dann gar nicht
    -> übrigens Mikrofon für Sprachmemo nicht !!!! ausschaltbar (hört Apple mit ?)
    – WLAN Button Ein/Aus geht nicht
    – Fotos nur mit Verzögerung auflösbar
    – Wischen Foto zu Video und zurück geht nicht !
    – Siri geht auch nicht (Musik hören aber ohne Probleme)
    – Batterie geht oft sehr schnell leer weil im Hintergrund der Mailabruf ständig läuft
    – Schalter Familienfreigabe bleibt trotz ausschalten weiter an
    – iTunes zeigt Käufe in nicht erkennbaren Schriftfont an (absolutes No Go)
    – Push oder manueller Abruf Email wird ignoriert, besonders peinlich dass O2 das schon länger weiß aber Apple tut nichts außer ständig !!!!!! neue Updates zu liefern die alles verschlimmern !!!!!!!
    – Kalender erkennt alle Nummern die man sich notiert als Telefonnummern
    – roter neuer Cursor lässt sich schlecht bedienen, völlig unergonomisch geworden
    – Man kann egal was man macht den Text einer Notiz nicht komplett markieren und kopieren
    und und und …..
    Ich bin extrem sauer über soviel Mist bei Apple.
    Unfassbar schlecht geworden !!!!!!
    !!!! Vor allem rufen die Leute trotz mehrerer Termine vom Second Level nicht zurück

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26460 Artikel in den vergangenen 4486 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven