iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 430 Artikel
Fünf Versionen im ersten Monat

Dauer-Updates für iOS 13: Noch fehleranfälliger als iOS 11?

135 Kommentare 135

Mit satten 14 Updates galt iOS 11 bislang als fehleranfälligstes Mobil-Betriebssystem Apples. Nach seiner Ausgabe im Herbst 2017 musste der Konzern hier so häufig nachbessern, wie bei bislang noch keiner anderen Version des iPhone-Betriebssystems.

Ios 3 1 3 Update

iOS 13: Fünf Versionen im ersten Monat

So verabschiedete sich iOS 11 nicht nur bei der ungewöhnlichen hohen Versionsnummer 11.4.1, sondern führte auch zu einem Umdenken in Cupertino. iOS 12 verzichtete auf die Einführung großer Feature-Neuerungen und kümmerte sich um Zuverlässigkeit, Fehleranfälligkeit und Performance des mobilen Betriebssystems.

Apple intern sorgte das Problem-Feuerwerk gar zu einer Umstrukturierung der verantwortlichen Entwickler-Teams und führte einen neuen 2-Jahres-Takt ein.

Damals wurde festgelegt, dass die System-Updates zwar auch zukünftig im Jahresrhythmus erscheinen sollen, Apples Software-Teams sollten allerdings über mehr Entscheidungsspielraum verfügen und könnten in Eigenregie festlegen, welche Funktionen bereits reif für den Marktstart seien und welche Features noch Zeit bräuchten.

iOS 12 wurde vor der Freigabe dann so stark getestete wie zuvor noch kein Major-Update und durfte sich zum Start über durchweg gute Bewertungen freuen.

iOS 13 – Noch fehleranfälliger als iOS 11?

Von der Umstrukturierung scheint jedoch nicht viel übrig geblieben zu sein. Wirft man einen Blick auf die Taktrate, mit der Apple in den zurückliegenden Tagen die neuen Punkt-Aktualisierungen in den Markt gedrückt hat, dann unterbietet iOS 13 die Update-Geschwindigkeit von iOS 11 fast um die Hälfte. Manche Systemversionen sind nicht mal mehr eine Woche lang aktuell. Von den angekündigten aber noch ausstehenden Funktionen ganz abgesehen.

IOS 13 Update Rate

iOS 13: Die ersten vier Updates im Vergleich

Inzwischen werden in der Community wieder die Stimmen laut, die für eine Abkehr vom festen Update-Zyklus plädieren. Gehofft wird, dass sich Apple vom jährlichen Update-Feuerwerk verabschiedet und die Aktualisierungen seiner Systeme erst bereitstellt, wenn diese fertig sind und nicht einfach veröffentlicht, wenn der Kalender es diktiert.

Zur Erinnerung: Die wenig glorreichen Updates von iOS 11

  • iOS 11.0.1 enthielt Fehlerbehebungen für iPhone und iPad.
  • iOS 11.0.2 kümmerte sich um knisternde Geräusche beim Telefonieren.
  • iOS 11.0.3 nahm sich den Ausfällen des akustischen und haptischen Feedbacks auf dem iPhone an.
  • iOS 11.1 führte verschwundenen den App-Umschalter wieder ein.
  • iOS 11.1.1 behob ein Problem mit der automatischen Korrektur bei der Tastatureingabe.
  • iOS 11.1.2 behob ein Problem, bei dem der Bildschirm des iPhone X nach einer plötzlichen Abkühlung der Umgebungstemperatur zeitweilig nicht mehr auf Berührung reagiert.
  • iOS 11.2 wurde hektisch ausgerollt, da zahlreiche Geräte aufgrund eines fehlerhaft berechneten Datums von Dauerabstürzen geplagt werden.
  • iOS 11.2.1 stopft eine Sicherheitslücke die den HomeKit-Zugriff nicht autorisierter Personen gestattete.
  • iOS 11.2.2 mildert das Angriffsrisiko über die Spectre-Sicherheitslücke.
  • iOS 11.2.5 korrigiert die Anzeigereihenfolge von Nachrichten-Konversationen.
  • iOS 11.2.6 repariert Ford Sync 3 und behebt einen Absturz-Fehler, der durch die Anzeige indischer Schriftzeichen ausgelöst wurde
  • iOS 11.3 führte die Anzeige der Akku-Gesundheit und einen Schalter für die iPhone-Drossel ein.
  • iOS 11.3.1 adressierte Display-Fehler, die nach Reparaturen auftreten konnten.
  • iOS 11.4 führte Nachrichten in iCloud und AirPlay 2 ein und behob ein Problem mit bestimmten Zeichenfolgen, die zum Abstürzen von „Nachrichten“ führen konnten.
  • iOS 11.4.1 besserte Sicherheitslücken bei der USB-Verbindung aus.

Mittwoch, 16. Okt 2019, 8:59 Uhr — Nicolas
135 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einfach schwach Apple!
    Lernt von Android!

    • Also die Updates auf alte Geräte erst gar nicht anbieten?

      • *Major-Updates

      • Don’t feed the troll. Der will doch nur spielen!

      • Ich hatte mit meinem iPhone X bisher keine Probleme. Das einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist das die Trainings Einheiten in der „Aktivitäten“ App häufig einen gewisse Verzögerung haben und relativ langsam geladen werden. Unter iOS 12 gab es da keine Ladezeiten.

      • ich hab kein Face ID mehr und darf jetzt jedesmal meinen Passcode eintippen….

      • versch. iPads haben bei mir nach iPad OS 13.1.3 Update gemeldet, sie wären auf iOS 13.1.3 upgedatet worden!?!
        Ist doch sehr geil diese Software Qualität ………… ;-/

    • Von Android lernen? Kaum Updates kann ja wohl auch nicht der Weg sein.
      Ich hab kein Problem mit häufigeren Updates. Release early, release often ist ja derzeit eh in aller munde und mir ist es lieber zweiwöchentlich ein Fehlerupdate zu bekommen als zwei Monate darauf warten zu müssen.
      Klar, grobe Fehler müssen während der Betaphase gefunden und bereinigt werden, aber alles kann man nun mal bei einer Software dieser Größe und Komplexität nicht auf einmal fixen.

    • Also lieber keine Updates oder was

      • Bevor ein Schrott Update das andere ablöst und mit jedem neue Bugs kommen, dann lieber gar kein Update, ja! Auf diesen Mist kann ich verzichten!

      • @DAM: dann mach die Upgrades doch einfach nicht. Wo ist dein Problem?
        Wenn man natürlich immer alles unbedacht anklickt und immer dabei sein will, hat man selber Schuld.

      • @DAM es gibt eine Version die nennt sich IOS 12, habe gehört die kann man auch installieren…

      • Ich bin nach wie vor auf 10.3.3. Das war schon nicht mehr gut, aber alles was danach kam war nur noch Dreck. iOS kann man nur noch in die Tonne treten.

        Blöderweise ist Android der selbe Dreck. Es gibt derzeit nichts, was ich haben wollte. Schon gar nicht zu diesen hirnlos überteuerten Preisen!

      • Der erste seines Namens

        @DaM
        Ich hätte ne geniale Idee, mach doch selber was wenn die anderen das alle nur so schlecht können. Wenn’s fertig ist und besser als iOS kannste damit ordentlich Geld machen.

      • Hm…. also verdammst du etwas wovon du keine Ahnung hast. Sehr viele haben gar keine Probleme und mache ganz wenige wiederum ein paar ganz massive… worunter fällst du das du hier eine Meinung ablässt.
        Hergott das es immer solche Intelligenzbolzen gibt die auch nur mitreden ohne ein blassen Schimmer zu haben.
        Null Ahnung vom Leben aber was dazu sagen…. armer Kerl!

      • @DaM Da hast Du aber was verpasst. Bin von 10 direkt auf 12, 11 glücklicherweise ausgelassen. iOS 12 ist top und da wird mein 7 Plus auch bleiben, solange Dinge wie hier lese.

      • Was genau bestimmt deine garstige Meinung ?! Also auf meinen iOS Geräten Läufen die Versionen völlig normal und flüssig und die Beta Geräte verrichten im Foto Audio und Video Bereich normal ihre Arbeit .

    • Dann wären kaum updates ja ne tolle Alternative xD Apple tut wenigstens was und schmeisst schneller die Updates raus.

      • Google updated das stock android dann wenn es nötig ist. Security updates gibt es im monatlichen Rhythmus. Und da mittlerweile das System quasi aufgesplittet ist und sowieso alle Systemapps schon vom Kern getrennt sind, können diese nach Belieben aktualisiert werden, ohne das ein ganzes Systemupdate rausgehauen werden muss.

        Vorteil wenn zB die Kamera App, der Assistant oder die Komponente für die Klingeltöne ein Update brauchen, dann kann das direkt ausgespielt werden und es muss nicht erst auf eine neue Systemversion gewartet werden, die zwangsläufig seltener ausgespielt werden.

      • @Phil: Alles richtig, aber hier leider ein hoffnungsloser Versuch.
        Hier kennt kaum einer Android, und wenn doch, dann offensichtlich nur bis Version 5 :-))

        PS: inzwischen sehen einige Android Apps sogar besser aus die Pendants auf iOS. (Regenvorschau, Finanzen100 als Beispiel) und sind früher verfügbar.

        Apple’s iOS ist noch ganz nett aber schon seit einer Weile leider (!) nur noch ein Schatten seiner selbst.

    • Er hat doch schon irgendwie Recht. Setzt mal die Apple Brille ab.

      Ich bin lieber für ein funktionierendes iOS und bekomme keine Updates, als das was Apple da gerade macht. Sie verschlimm-bessern es doch mit jedem Update. Könnt ihr nicht die Wut der Leute verstehen?

      iOS 12 war so super und „fast perfekt“ (geht das überhaupt?), warum vermurksen sie das iOS 13 so?

      Also ich wäre lieber bei iOS12 geblieben und keine Updates mehr bekomme, als das was jetzt abgeht.

      • Ich kenne keinen Einzigen, der wütend ist :)
        Die Dinger laufen hier alle prima!

      • markus1 …. Typische Antwort eines Fanboys. Wenn man Deine Kommentare Liest , könnte man Denken Du stehst bei Appel auf der Gehaltsliste.

      • Hier läuft ebenfalls alles wunderbar. Kenne keinen mit Problemen. Schreien halt immer die mit den Problemen am lautesten. Wird langsam echt langweilig, das ständig in den Kommentaren zu sehen. Und eure kindlicher Android iOS krieg ist auch nur noch lächerlich und beweist wie wenig Gewicht man euren Aussagen allgemein geben sollte, wenn das immer euer wichtigstes Begehren ist.

      • So sieht es aus, George!

      • @George: Und das Verrückteste: Obwohl es im Grunde keine nennenswerte Probleme gibt, haut APPLE im ersten Monat FÜNF Updates raus!
        Just for Fun! Weil Apple das kann! Only Apple can do this! Amazing! Awesome!

        (Ich glaube, APPLE steht selbst an der Spitze der großen Anti-Apple-Verschwörung! Und die Erde ist eine Scheibe…i

      • @WePe: Apple fixt damit Dinge, von denen du nicht einmal ansatzweise etwas weißt. Also argumentiere doch etwas ruhiger bitte!

      • wiso zum teufel kauft ihr ein iphone wenn ihr es hasst??!! spart euch doch das geld beim nächsten kauf..

        logisch gibts hier und da probleme.. die gefixt werden wann und dann.. mein iphone hat ein wenig gezickt.. absolut nichts weltbewegendes mein leben ging sogar gleich weiter.. nimm die probleme aller welt zusammen und du bekommst einen riesen haufen mist..!! nimm einen einzelnen und siehe da .. doch nicht so schlimm..

        apple kümmert sich doch darum .. war doch immer so..

        zeig mit dem finger auf andere aber achte auf die finger an der gleichen hand die auf dich zeigen….!

      • Bei Apple programmiert man eine App, ein Systembestandteil lieber neu, als etwas funktionierendes zu erweitern. Dabei vergisst man halt lange existierende Funktionen und baut neue Fehler ein, die die vorherige Version nicht hatte.

    • Haha ! Bloss nicht. Android ist Mist. Und Updates gibt es nur kurze Zeit. Vergiss es. Dann lieber mal ein paar Macken in IOS. Obwohl ich noch nie auch nur ein einziges Problem hatte. Ich habe seit dem iPhone 3G Apple Produkte. iPhone, iPad, Mac .. mit keinem Gerät hatte ich bsiher größere Probleme. Aber ich installiere auch nicht JEDEN MIST auf meinen Geräten und mach dann Apple dafür verantwortlich !!

    • Mhmm … von Android lernen? Lass mal gemeinsam überlegen … meinst du etwa DAS Android? Also jenes von Google? Jenem Konzern, welcher ein komplett neues OS entwickelt weil er selbst sagt, dass sie die Sicherheitslücken nicht in den Griff bekommen? Oder jenes OS, welches in seiner aktuellsten Form auf maximal 3% der Geräte des jeweiligen Produktzyklus ausgerollt wird?? Mhmm … lieber nicht.

      Keine Ahnung was so mancher macht, aber Updates lasse ich abends laufen. So stören sie mich über den Tag hinweg nicht. Von den behobenen Fehlern erfahre ich höchstens nach den Updates, weil mir 99% im Betrieb gar nicht auffallen. Der restliche %punkt mag mir vielleicht auffallen, kann aber stets mit einem quick&dirty workaround umgegangen werden.

  • Definitiv, ja! Der größte Feldtest bisher!

    • hat noch jemand das problem, dass das update auf iOS 13 abbricht mit einer meldung zu nicht passender firmware-version? hier bei iPhone 6s der fall. update versucht über itunes.

  • Weiß vielleicht jemand der Betatester, ob 13.2 das Flackern des Bildschirms beim 11 Pro beseitigt?

  • Ich hab Bluetooth Probleme, manche Geräte werden nicht mehr gesehen. Hoffe das neue update fixed es.

  • Seit dem Update meines iPhone X, iPad auf iOS 13 bzw. meines MacBook auf OS Catalina funktioniert das automatische löschen nach einem Tag der Mails in den Papierkörben nicht mehr. Obwohl ich bei den Einstellungen im Vergleich zu iOS 12 nichts verändert habe. Bei iOS 12 hat das automatische leeren des Papierkorbs nach einem Tag wunderbar funktioniert. Unter iOS 13 nun nicht mehr. Dies ist bei allen Email-Accounts von mir der Fall, sodass ich wohl ausschließen kann, dass es an einem Anbieter liegt. Momentan nutze ich 3 Apple Email Accounts (1 davon ist die Apple ID), 1 Gmail Account, 1 T-Online Account.

    Könnt ihr ähnliches berichten?

  • Seid dem Update die Nacht. Ein echter Akku Killer geworden. 3std. 30% Verlust.

  • So viele kleine Fehler habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Außerdem reagiert mein 6s+ viel langsamer als noch mit iOS 12.
    Das ist nicht die Qualität die ich von Apple erwarte.

  • Crack Federvieh

    Habe wohl Glück. In der Betaphase hier und da einen Bug wahrgenommen, aber seit dem nichts dergleichen

  • Fehlerfreie Software-Entwicklung ist unmöglich; von daher muss eine Software irgendwann ausgeliefert werden. Durch die zunehmende Komplexität wird es wohl öfter mal ein Bugfixing geben müssen. Besser so, als offene Scheunentore – will sagen: offene Schwachstellen

  • Egal, sterbe ich nicht von- wann kommt 13.2 ….deeeeeep Fusion :-)

  • Das iOS13 noch Fehler hat das will ich garnicht abstreiten.
    Ich finde es aber gut das Apple so schnell reagiert und an den
    Fehlerbehebungen arbeitet.
    Das Sie damit auch sehr schnell sind kann man nicht bestreiten.
    Aber wie schnell bekommt man bei manch anderem Anbieter eine solch
    schnelle Fehlerbehebung?

  • Ich habe wirklich keine Probleme seit dem Release. Habe ein iPhone pro Max und bin stets zufrieden. Habe kein car play von daher kann ich mir vorstellen das wenn es allein daran liegt das ich das nicht merke…

    • Ich hab auch keine Probleme mit meinem iPhone 11 Pro Max. Lasse auch lieber das Update mal aus. Alles funktioniert momentan. Auch der Akku hält Bombe. Never touch a running system

  • Erst wird über die langen Update Intervalle gejammert, jetzt macht man es besser und heult immer noch.

  • Ja, und das Ganze ist ja auch keine Gaudiveranstaltung im privaten Kreis, sondern viele Softwareentwickler müssen sich anhören, dass ihre Software Schrott ist, obwohl es gar nicht an ihnen liegt.
    Außerdem werden ihre Systeme immer noch in produktiven Ungebungen eingesetzt und da ist es nicht egal, ob etwas funktioniert.
    Wenn sie in Zukunft der Vertrieb von Hüpfspielen und allerlei närrischem Zeug sein möchten, nur zu. Für so etwas braucht man sie darüber hinaus aber nicht. Da tut es ein 200 Euro-Hobel und ein 300 Euro-PC.

  • Sorry, aber ich finde solche Artikel eher schwach. Apple hat viele neue Features und Updates mit iOS 13 gebracht. Und bis in Software sind nichts Neues.
    Ich finde es eher gut dass sie zeitig reagieren und die Probleme fixen.

  • Eine Abkehr vom jährlichen Wechsel der Versionen ist unumgänglich. Im Moment bastelt Apple nur Bananen-Software zusammen die erst beim Kunden reift. Das war eigentlich immer die Standarddisziplin von Microsoft. Aber man lernt ja auch bei Apple dazu. Ich habe es in der Vergangenheit schon mal gesagt und ich stehe heute auch noch dazu. Als langjähriger Mac OS und iOS Nutzer halte ich einen zweijährigen Rhythmus für wesentlich sinnvoller und vorteilhafter für den Kunden. Die Entwickler haben genug Zeit die Systeme ausgiebig zu testen, Fehler frühzeitig zu erkennen und sämtlich Hardwareprobleme rechtzeitig zu beheben. Von mir aus können sie auch wieder ihre 29.- Euro für ein Betriebssystem bekommen, wenn es denn auch 100%ig stabil und sicher läuft und keine Kinderkrankheiten mehr hat.

  • Verstehe die Aufregung auch nicht so ganz – in der Softwareentwicklung sind häufige releases eigentlich ein gutes Zeichen für kontinuierlichen Fortschritt (Stichwort CI/CD).

  • Mein Gott … Softwareupdates sind in Zeiten agiler Entwicklung vollkommen normal.

  • Seit ich iOS 12.4 drauf habe kann ich beim Surfen zugucken wie mein Akku leergesaugt wird. Eine Hand voll App Updates gemacht und der Akku ist um 10% gefallen. Kommt kaum durch 2 Tage bei kaum Nutzung.

  • All die Arbeit bei iOS 12 für die Katz! Das ärgert mich einfach am meisten. Um es mal klar zu sagen…iOS 13 ist nicht schlecht. Ich hatte noch keine gravierenden Probleme oder etwas, dass durch nen Neustart nicht zu beheben gewesen wäre. Aber es ärgert mich einfach….DAS große Feature von iOS 12 war einfach performance. Es wurde rauf und runter getestet, die Stabilität war super, die Geschwindigkeit hatte sich merklich verbessert und sogar Altgeräte wurden damit wiederbelebt (5S). Im großen und ganzen war ich echt zufrieden mit iOS….da mir mittlerweile sowieso kaum noch was einfällt, was man für nen großes Feature Update nutzen könnte, hab ich mich eigentlich darüber gefreut ein performance Update zu bekommen. Nen paar neue Kleinigkeiten gab’s ja auch bei 12.
    Und was was hat 13 jetzt gebracht? Das einzige große Feature von iOS 13 war der Darkmode. Punkt. Natürlich habe ich mir die Feature Liste durchgelesen aber das einzige, was mir im Gedächtnis geblieben ist, ist der Darkmode. Große Features gab’s sonst bei 13 nicht! Und dafür opfert man jetzt wieder die ganze mühsam erarbeitete Stabilität? Das ist einfach nur ärgerlich….

    • Die Kamera App und die Fotos App wurden aber gewaltig überarbeitet. Da ist einiges gegangen…

      • Für die Kamera gibt Apps, die wesentlich besser sind.
        Er hat vollkommen recht. Das meiste wurde ohnehin verschoben und kommt irgendwann, wenn überhaupt und vieles nur auf Neugeräten.
        Ein Jahr ist lang, es wurde (auch unentgeltlich) ausgiebig getestet und dann kommen sie mit so einem verbugten Schmonz daher, bei dem sich kaum etwas geändert hat, bis auf ein wenig Firlefanz hier und da.

    • iOS 13 hat den App Start super schnell gemacht und das auf einem iPhone 7, das allein war schon wert ein Update zu machen.

    • Vielleicht liest du die Liste der Neuerungen nochmal durch, bevor du dich auf deine Erinnerung verlässt ;)
      Und, „Ein-Einen“ solltest du korrekt anwenden, bitte. Kürze sie meinetwegen ab, aber verwende sie doch korrekt. Das liest sich einfach schlecht und in deinem Umfeld sollte doch der Standard ein höherer sein, oder nicht?

  • Die Probleme liegen meiner Meinung nach weniger am Updatezyklus als an den eigenen, selbst auferlegten Abhängigkeiten (neues iOS zum neue iPhone) und der Menge der gleichzeitig bearbeiteten Themen. (macOS-Basics, iCloud- Erweiterungen. massive Anpassungen an den Standard-Apps, …). Hier sollte man Funktionen/Tools mehr voneinander entkoppeln und pro Release nur 1-2 Baustellen bearbeiten, anstatt jedes Mal den Holzhammer auszupacken. Apple zeigt ja mit den eigenen Office-Apps wie es besser laufen kann. Man könnte ja die meisten eigenen Apps genauso abkoppeln und via App-Store mit Updates versorgen.

  • Ich wäre dafür alle 2 Jahre ein neues IPhone mit neuem IOS, dann hat Apple genug Zeit gute Sachen anzubieten.

  • Bei mir in der Firma wartet man immer auf die 3te Supversion. Die 12.4.2 kann man noch bis Mitte November lassen und dann halt Updaten. Bis dahin hat Apple die meisten Updates gemacht …

  • Scheinbar kann beim Äpfelchen nur jede dritte Version richtig gut sein. iOS 6 war gut, 9 war nach dem schlechten iOS 8 auch schon eine „clean up“ Version und funktionierte auch gut, dann 12 nach dem schlechten 11. Die nächste brauchbare Version sollte also iOS 15 sein.

  • Was stören Euch häufige Updates? Wenn sie was verbessern, können die von mir aus jede Woche ein Update raushauen. Wo ist das Problem? So sieht man wenigstens das etwas getan wird. Monatelang auf Updates zu warten um längst bekannte Fehler auszumerzen ist wohl kaum das wahre.

  • vielleicht wäre es ratsam für alle, die Probleme mit iOS 13.x.x haben, im DFU Modus einen Clean Install zu machen und KEIN BackUp einzuspielen.
    Mit iCloud Sync werden ja wenigsten die wichtigsten Daten eingespielt.

    iOS war der Oberkrampf, wurde nach iOS 10 dann aber tatsächlich besser, als ich mein iPhone komplett neu eingerichtet habe.

    Das gleiche machte ich nochmals beim Wechsel auf iOS 12 (m.M.n das beste iOS ever)

    Eine nervige Arbeit, aber vielleicht hilft es…

    • Das kann ich nur bestätigen. Habe diesmal auf das Einspielen des Backups verzichtet und mir die Mühe gemacht, die Apps „zu Fuß“ einzurichten. Ganz nebenbei kann man so auch gleich richtig aufräumen:-)
      So habe ich tatsächlich eine iPhone 11 ohne jegliche Probleme.

  • Was mich immer wieder wundert, ist die Anforderungshaltung vieler Nutzer. Sie erwarten einwandfreie, fehlerlose und universell immer passende Software. Dies ist aber bei der Vielzahl von Geräten und darauf installierter Software gar nicht möglich. Es wird immer eine gewissen Fehlerquote geben. Und je nach Updateart (kleines Update, komplett neue Software…) auch mehr oder weniger Probleme.
    Am Schlimmsten finde ich, dass die Meisten Meckerer selbst jeden Mist installieren und keine Ahnung haben und dann auch noch nicht einmal etwas dafür bezahlen müssen, dass sie diese Updates über so lange Zeit bekommen.
    Ich denke, ein klein wenig mehr Zurückhaltung wäre hier angebgracht !

    • Räuber Hotzenplotz

      Frank65, was mich hier nur wundert, ist Dein (für mich) nicht nachvollziehbarer Kommentar. Selbstverständlich erwarte ich als User/Käufer (superteurer Hardware) auch damit verbundene einwandfreie, fehlerlose und universell immer passende Software.

      Apple selber hat die von Dir erwähnte Vielzahl von Geräten und darauf installierter Software auf den Markt gebracht, also ist es auch Hausaufgabe des Apfelkonzerns, dafür zu sorgen, daß es überall reibungslos läuft!

      Am schlimmsten (an Deinem Kommentar) finde ich, Frank65, daß Du leidgeprüft-kritische Anwender als „Meckerer“ herabwürdigst, weil sie aus Deiner Sicht „jeden Mist installieren“ … und für Aktualisierungen über so lange Zeit nichts bezahlen müssen:

      Frank65, ich sage Dir auf den Kopf zu, was Du hier mit dem installierten Mist nur meinen kannst: nämlich die -jedenfalls bisherigen- IOS- (iPadOS-) 13-Versionen. Diese sind es nämlich, welche auf vielen Geräten Ärger machen – nimm doch mal, wie ich, die entsprechenden mannigfaltigen User-Klagen zur Kenntnis, welche Du in gewisser Weise sogar vorliegend selber einräumst („gewisse Fehlerquote“)!

      Sicher wird es immer eine gewisse Fehlerquote geben, wenn an IOS/iPadOS mit der Mentalität herangegangen wird, welche Du hier demonstrierst, und welche (Leute wie) ich als „Laisser-Faire“ bezeichne (Langfassung auf deutsch: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert“).

      Deshalb halte ich Dir entgegen: Fehler haben in Software absolut nichts verloren – just DO IT, und sei’s mit einer funktionierenden Endkontrolle VOR Auslieferung an die User. Diese haben für ihre Apple-Geräte Mondpreise bezahlt, haben mithin Anspruch nicht nur auf (ausreichend) Updates für lange Zeit, sondern, besser noch, Anspruch auf von Anfang an einwandfrei funktionierende Software, s. o. . Jede Hardware ist nur so gut wie die Software, mit der sie laufen soll, Frank65.

      Wie war das mit der Zurückhaltung, Frank65?: Du solltest Dich diesbezüglich einmal an der eigenen Nase fassen !

      • …. ja ich gebe dir im allem Recht und trotzdem bleib ich bei Apple… und weißt du warum? Weil ich es geil finde.
        So nun bin ich ein Fanboy… oder vielleicht nur ein einfach denkender Mensch der es einfach liebt?
        Hmm ist mir aber schnurzpiep egal was alle Denken…. zum Glück muss hier niemand Apple kaufen sondern er kann!

      • Räuber Hotzenplotz

        @Soulkeeper: ….. das ist Dein gutes Recht, Soulkeeper.

        Jedem/r das Seine/Ihre. Ganz einfach gedacht … … …

  • die sich aufregen bitte zu den Androiden wechseln, da gibt es nicht so viele Updates und Sicherheitsupdates bestimmt ganz viele……

    • Ja, weil android einfach rund läuft. Wenn nicht können einzelne systemapps geupdatet werde und man muss nicht immer das ganze os updaten. Und sicherheitspatches gibt es jeden monat, ich weiss nicht was man mehr will. Läuft bei android def. besser als bei ios. Ich brauche beide os regelmässig und muss einfach sagen das android runder läuft als ios, das ist fakt. Und an alle samsung-hasser, ich rede vom STOCK-Android.

      • iOS 12.4.1 läuft bei mir sehr rund. Keinerlei Probleme. Ich habe „downgegradet“ nachdem ich 13 probierte. Nach dem Motto, gesehen, gelacht, gelöscht.
        (Das Argument „dann geh’ doch rüber“, wenn man etwas kritisiert ist übrigens sehr abgelutscht.)

      • Machst alles richtig, am besten downst du auf IOS 9.31

      • Sry aber zu behaupten das Android besser läuft als iOS ist sowas von schwachsinnig und sinnfrei, Fakt ist Android wird niemals auch nur im Ansatz so gut leugne wie iOS erst recht nicht solange

      • Sorry isheep, aber es ist leider so, ich habe den täglichen vergleich. Nicht vergessen, ich rede vom puren android, nicht von den versch. Versionen div. Hersteller. Aber dass du das nicht wahrhaben willst zeigt schon dein name, bist ein wahres apple schäfchen.

  • Also Music funktioniert immer noch nicht so wie vorher iTunes.

    Es werden teilweise keine Cover angezeigt.
    Intelligente Wiedergabelisten lassen sich nicht mehr ordnen… etc etc

    Wenn ich das vorher gewusst hätte…
    Bei den nächsten Updates werde ich warten, sowohl auf Mac, wie auch auf dem Phone.

  • Ja ich weiß: einmal mit profis arbeiten. Aber bitte auch beachten, dass Software für ein iphone ziemlich komplex ist. Das genörgel geht einem auf den senkel. Und das iphone 6s ist auch immer noch dabei. Also füße still halten. Nett sein.

    • Genau so ist es. Das ist unsere heutige Gesellschaft. Immer und überall meckern.

    • stimmt, bei diesen sehr günstigen Preisen darf man auch nicht so viel erwarten

    • Dieser Post ist sowas von daneben, Geräte über 1000-5000 Euro verkaufen aber Service und Technik nicht im Griff gleich Null!

      • Beides haben sie besser im Griff, als die ganze Konkurrenz zusammen.
        Falls du mit „Service“ auch den Support meinst; hier gibt es z. B. immer Hilfe.
        Kürzlich einen Fehlkauf eines Familienmitgliedes im Supportchat besprochen und ein paar Tage später war das Geld zurücküberwiesen.
        Aber auch bei technischen Fragen gab es immer Hilfe von freundlichen Mitarbeitern.
        Da höre ich von der Konkurrenz andere Dinge.
        Juckt mich aber nicht, weil ich dort nicht Kunde bin.

      • Räuber Hotzenplotz

        @markus1: Also, markus1, die Konkurrenz jedenfalls hat die (neue) Dauerbaustelle IOS/iPadOS 13.x ja wohl nicht auf den Markt gebracht/zu verantworten. Obwohl deren Produkte billiger sind. Was nutzt mir denn der beste Support, wenn das Produkt Schei… ist?: soll vielleicht so etwas versucht werden, wie die RMS TITANIC auszupumpen? Denk mal darüber nach …

  • Ich für meinen Teil mag den jährlichen Zyklus.

    Habe mit iOS 13 aktuell auch keine Probleme und mache die Aktualisierungen sofort wenn sie da sind.

    Klar verstehe das es unschön ist wenn man einer der Betroffenen ist.
    Aber oft ist das leider in der Entwicklung nicht möglich so viel zu testen das alle Fälle abgedeckt sind. Gerade wenn Basis verändert wird.

  • Ich merke so gut wie keine Unterschiede zu ios 12 mit meinem 6s. So wohl von der Geschwindigkeit als auch von den Funktionen.

  • Neuer Fehler man kann keine Filme mehr per Mail weiter schicken
    Ich wollte heute einen Film von 6 Sekunden länge per Mail weiter leiten
    Nach dem der Film von der Fotaapp komprimiert wordden ist stürzte die App ab.
    Das ganze passiert auf einen iPadPro und einem iPhone xs Max
    Dann habe ich den Film per AirDrop an ein iPadAir geschickt auf dem noch altes IOS 12.4.1 ist von dort aus konnte ich es per Mail verschicken

  • Ich verstehe absolut nicht was die User immer wieder für Probleme haben. Nach einer cleanen Installation von iOS 13 hatte ich von Anfang an null Probleme. Auch Bluetooth läuft im Auto einwandfrei. Das Einzige was mich stört sind die Emoijs, die ständig ganz links eingeblendet werden – das ist allerdings kein Bug sondern ein Feature – anscheinend ist sind die Zielgruppe von Apple Kiddies

    • Das heißt, du bist immer noch bei 13.0 und bekommst keine Updates, weil Apple sieht, dass bei dir alles läuft?
      Oder meinst du, Apple erfindet in der Update-Beschreibungen irgendwelche Bugs?
      Oder was will dein Kommentar sonst aussagen?
      Dass du keine Probleme hast, ist schön für dich. Aber Fakt ist, dass Apple nicht zum Spaß ein Update nach dem anderen nachschiebt.

      • Nur betrifft das eben Dinge, die man nicht zwingend bemerkt ;)
        Daher haben die meisten Leute auch keine größeren Schwierigkeiten.

      • Deine Logik ist immer wieder erstaunlich.
        Und dass jemand kein Problem mit etwas hat, das er nicht bemerkt ist mitunter durchaus richtig. Dazu muss man nicht mehrere Semester Philosophie studiert haben, nur: Wo ist der Bezug? Oder: Was willst du mit dieser grandiosen Erkenntnis sagen?

      • Nein heißt es nicht, lesen und verstehen!

  • Ich hab nur noch Probleme seit IOS 13, könnte kotzen…

  • Von mir aus kann es wöchentliche Updates geben. IOS ist einfach nur genial. Bisher im Prinzip nie Probleme gehabt

  • Bei mir werden seit iOS 13.0 pdf-Dokumente, die ich in der Bücher-App auf dem iMac hinzufüge, auf dem iPhone nicht mehr aus der iCloud geladen.
    Somit wird nur eine „Hülse“ und nicht das komplette pdf-Dokument angezeigt.
    Hat noch jemand das Problem?

  • Ob Mail.App jemals wieder ordentlich funktionieren wird…

  • Habe mich schon gefreut das ich wieder per App auf meine WD komme, bin aber leider voll enttäuscht worden. Auch nach dem App Update bleibt weiter nur die Anzeige “ Laufwerk offline“.
    Bin gespannt wann das wieder läuft. Deshalb keine weiteren Apple IOS 13 Updates.

  • Immer noch Probleme Bluetooth synchronisiert nicht alle Kontakte BMW hat sich nichts verbessert

  • Auch nach neuestem Update, Titel skip im Auto mit Carplay immer noch nicht möglich. Kotz!!!

  • bei mir lässt sich hey siri nicht mehr aktivieren. trotz mehrfacher neuinstallation mit resets und stdlangem apple support. No way. das ist der allerletzte dreck. bin völlig ratlos….

  • Wurde schon beschrieben dass die „Menüleiste“ spinnt? Im obersten Programmbildschirm werden alle Verbindungen, sprich W-Lan und Mobilfunk, angezeigt. In Programmen dann nur noch angeblich im Flugmodus. Egal ob Apple oder von Drittanbietern.

  • Ich habe bereits 7 Mal mit dem Support reden müssen. Die Qualität von iOS13, egal welche Nummer, ist absolut mangelhaft und inakzeptabel. Aber nun, Apple schert das gar nicht. Auch iOS 13.1.3 ist ein schlechter Scherz.

  • Ist bei euch auch die Kalendersynchronisierung von iPhone und Mac seit dem letzten Update hin?

  • Thomas Englbrechtsmüller

    Hi, seit es IOS 13 gibt, trotz der ganzen nervigen updates, lassen sich vereinzelte Kontakte via Bluetooth
    nicht mehr ins Auto übertragen…..

    offensichtlich ist man nur noch darauf bedacht neues zu bringen, ohne die Qualität zu prüfen.
    Vielleicht fragt sich Apple mal, warum Sie immer weniger Telefone verkaufen. Wahrscheinlich nicht, weil dem Konzern Apple geht’s zu gut

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26430 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven